Sonntag, 19.09.2021
 
Seit 03:55 Uhr Kalenderblatt

Programm: Vor- und Rückschau

Freitag, 04.09.2015
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05 Fazit 

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten 

01:05 Kalenderblatt 

01:10 Hintergrund 

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten 

02:05 Kommentare und Themen der Woche 

(Wdh.)

02:10 Dlf-Magazin 

(Wdh.)

02:57 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell 

Aus Naturwissenschaft und Technik
(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten 

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Bischof Franz-Josef Bode, Osnabrück

06:50 Interview 

Elizardo Sanchez, kubanischer Menschenrechtler, "Die Lage auf Kuba ist wie unter Honecker in der DDR"

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

Ralf Stegner, SPD/Unter Druck: Asylrecht, Einwanderungsgesetz, Betreuungsgeld

07:30 Nachrichten 

07:35 Börse 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

Rupert Neudeck, Gründer der Grünhelme, zum Foto des ertrunkenen syrischen Flüchtlingskinds

08:30 Nachrichten 

08:35 Wirtschaft 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Christoph Heinemann

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 50 Jahren: Der elsässische Arzt Albert Schweitzer gestorben

09:10 Uhr

Europa heute

Mit Soldaten gegen Schleuser? - EU-Außenminister beraten über Reaktionen auf die Flüchtlingskrise

Am Rande des Erlaubten- Untergetauchte Flüchtlinge in Schweizer Privathaushalten

Achmetows enge Bande - Ukrainischer Oligarch soll Kontakt zu Separatistengepflegt haben

Am Mikrofon: Andreas Noll

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft
Wenn Flüchtlinge zu Missionsobjekten werden
Zeugen Jehovas, Freikirchen und andere Religionsgruppen versuchen auch in Berlin Asylbewerber zu missionieren

Diskriminierung christlicher Schulen in Israel?
Das Lateinische Patriarchat protestiert gegen Kürzungen und Lehrer streiken

Erst die Deutschen deportierten systematisch
Juden in Italien, Teil 3: Verfolgung und Vernichtung, 1938 - 1945

Am Mikrofon: Sven Töniges

09:55 Uhr

Koran erklärt

Vorstellung und Erläuterung von Versen aus der Heiligen Schrift des Islams durch Vertreterinnen und Vertreter der Islamischen Theologie oder der Islamwissenschaft
Sure 2, Vers 62
Erläuterungen von Frau Prof. Dr. Johanna Pink, Universität Freiburg

10:00 Uhr

Nachrichten

10:10 Uhr

Lebenszeit

Das Teilen und seine Folgen
Verändert "sharing economy" unsere Gesellschaft?

Gesprächsgäste:
Francesca Pick, Koordinatorin der gemeinnützigen Organisation und Online-Plattform "Ouishare", Paris
Michael Kuhndt, Konsumforscher und Direktor des Zentrums für Nachhaltigkeit CSCP, Wuppertal
Dr. Martin Herrndorf, Mitgründer und Projektmanager bei "Colabor - Raum für Nachhaltigkeit", Köln
Am Mikrofon: Bettina Schmieding

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
lebenszeit@deutschlandfunk.de

Sie tauschen Bohrmaschine gegen Küchengerät, PC-Hilfe gegen Gartenarbeit. Sie mieten über AirBnB eine Wohnung in einer angesagten europäischen Metropole oder lassen sich von Uber eine private Mitfahrgelegenheit vermitteln, die günstiger ist als jedes Taxi. Immer mehr Menschen nutzen die Angebote der sogenannten Sharing Economy. Das gemeinschaftliche Nutzen von Konsumgütern hat Konjunktur, vor allem auf digitalen Vermittlungsplattformen. Aus der Kultur des Tauschens und Teilens zum Zwecke der Nachhaltigkeit ist ein weltweiter Markt geworden: 2014 wurden weltweit sechs Milliarden Dollar in neue Unternehmungen der Sharing Economy investiert. Aber es wird auch Kritik laut: Die Beteiligten würden auf Niedriglohnniveau und ohne soziale Absicherung arbeiten, die Abgrenzung zwischen gewerblichen und privaten Angeboten sei diffus.
Wer nutzt die Sharing Economy eigentlich und wer profitiert von ihr? Steht eher das Geldverdienen im Vordergrund oder die Idee des Teilens und der Nachhaltigkeit? Und wie wirkt sich diese Entwicklung auf unsere Gesellschaft aus?

10:30 Nachrichten 

11:00 Nachrichten 

11:30 Uhr

Nachrichten

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher

IFA: Vernetzte Gesundheit, ausspionierter Mensch?

"Sardinen-Krieg": Wie viele Fische dürfen gefangen werden?>

Klimakonferenz: Reicht's für 2 Grad? Int. Niklas Höhne, New Climate Institute

Heizen mit Gas Preisentwicklung? Lohnt sich umrüsten? Interview Peter Kafke

Am Mikrofon: Jule Reimer

11:55 Verbrauchertipp 

Nutzung von "Grauwasser": Geld und wertvolles Trinkwasser sparen

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik
Verfassungsschutzpräsident warnt vor Anstieg des Rechtsextremismus

Deutschlandtrend: Mehrheit für Flüchtlingshilfe

Hajo Funke, Politikwissenschaftler, zum Rechtsextremismus in Deutschland

Berliner Debatte über Asylgesetzgebung

IS zerstört Grabtürme in Palmyra

IS zerstört Grabtürme in Palmyra - Fragen an Archäologen Michael Müller-Karpe

Fußball-EM-Qualifikationsspiel Deutschland - Polen

Lage der Flüchtlinge in Ungarn

EU-Außenminister zu Flüchtlingen

Putin zur Flüchtlingskrise: USA sind verantwortlich

Türkischer Präsident Erdogan zur Flüchtlingskrise

Trump schwört Republikanern Treue

Eröffnung der IFA

Am Mikrofon: Jochen Spengler

12:30 Nachrichten 

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Nachrichten 

13:30 Uhr

Nachrichten

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag

Börsenbericht aus Frankfurt: Interview zu Dax-Neuordnung: Vonovia rein, Lanxess raus

Milliardendeal im Gasgeschäft - Gazprom und BASF tauschen Anteile

Kurzinformationen

Firmenportrait: Mood Media macht den Sound zum Konsum

13:56 Wirtschaftspresseschau 

Am Mikrofon: Eva Bahner

14:00 Uhr

Nachrichten

14:10 Uhr

Deutschland heute

"Endlich Normalität" - Flüchtlingskinder in einem Kindergarten in Limburg

Vorwürfe der Freiheitsberaubung - Hat ein Kinderheim in Au am Inn zu Unrecht Kinder eingesperrt?

Gespräch mit Christian Schillmöller zur Serie "Mein Deutschland":
Was Menschen in Deutschland bewegt

Am Mikrofon: Jessica Sturmberg

14:30 Uhr

Nachrichten

14:35 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin
Offene Hochschule?
Hamburger Pläne, Flüchtlingen ein Studium zu ermöglichen

Weiße Bastion
Südafrikanische Studierende klagen über Rassismus

Kommt nach Meck-Pomm
Wie Mecklenburger Hochschulen auf NRW Schulhöfen um Studieninteressierte werben.

DeutschMobil wird verstärkt
Werbeaktion für deutsche Sprache an Frankreichs Schulen geht in die nächste Runde

Am Mikrofon: Regina Brinkmann

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kultur nach 3

"Ärschlein, Buch, Cassel..."  -
Die Grimmwelt in Kassel würdigt  das Werk der Brüder Grimm

Is was?! - Der satirische Wochenrückblick

"Wer Hallervorden reduziert auf die 'Flasche Pommes Frites', der tut mir, glaube ich, Unrecht."
Dieter Hallervorden blickt anlässlich seines 80. Geburtstags zurück - und auch voraus. Der Kabarettist, Schauspieler und Theaterleiter im Corso-Gespräch mit Eric Leimann

Am Mikrofon: Adalbert Siniawski

15:30 Nachrichten 

15:50 Uhr

Schalom

Jüdisches Leben heute
Musik und Gebete zum Schabbat

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Büchermarkt

Aus dem literarischen Leben
Hunter S. Thompson: Die Odyssee eines Outlaw-Journalisten. Gonzo Briefe 1958 - 1976
Aus dem Englischen von Wolfgang Farkas
(Edition Tiamat, Berlin)

Denis Scheck kommentiert die Spiegel-Bestsellerliste "Sachbuch"
Am Mikrofon: Denis Scheck

16:30 Uhr

Nachrichten

16:35 Uhr

Forschung aktuell

Aus Naturwissenschaft und Technik
Stärkender Staub
Bakterienhaltige Atemluft kann Kinder vor Allergien schützen

Mit CRISPR-Cas gegen den Herzinfarkt

Meldungen aus der Wissenschaft

Sternzeit, 04. September 2015
Halbmond bei Aldebaran

Am Mikrofon: Lennart Pyritz

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft

17:30 Uhr

Nachrichten

17:35 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen
"Adolf Hitler: Mein Kampf, Band 1&2" - Rimini Protokoll inszeniert fürs Kunstfest in Weimar

"The Ghosts" - Constanza Macras' Recherche in China über Zirkusartisten beim Festival "Tanz im August" in Berlin

Auswärtige Kulturpolitik im Innern - Deutsch für Flüchtlinge?

"Infosphäre" - Kunst im Zeitalter von Big Data, eine Ausstellung im ZKM Karlsruhe

Am Mikrofon: Karin Fischer

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

18:40 Uhr

Hintergrund

Heilsbringer oder Krebserreger? - Der Streit der Wissenschaftler um Glyphosat

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

19:15 Uhr

Dossier

Erziehungsrat statt Erziehungsgeld?
Möglichkeiten einer sinnvolleren Familienpolitik
Von Godehard Weyerer
Produktion: DLF 2015

Auf 196 Milliarden Euro belaufen sich die ehe- und familienbezogenen Leistungen von Bund, Ländern und Kommunen pro Jahr. Dessen ungeachtet hat Deutschland die niedrigste Geburtenrate weltweit. Frauen, denen es ermöglicht wird, Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen, neigten eher dazu, eine Familie zu gründen - meinen die einen. Andere plädieren für ein dreijähriges Erziehungsgehalt, analog einem bedingungslosen Grundeinkommen, um die Dominanz des Erwerbsdenkens zumindest bei Eltern kleiner Kinder einzudämmen. Familienpolitik könnte besser funktionieren, wenn der Staat Müttern und Vätern mit vertrauensvoller Erziehungsberatung und sozialpädagogischer Begleitung zur Seite stünde, findet der Autor - und überprüft seine Ansicht durch Recherchen in chronisch unterbesetzten Erziehungsberatungsstellen, in Gesprächen mit überforderten Eltern, mit Psychologen und Pädagoginnen. Denn fest steht: Wer Kinder in die Welt setzt, tut dies in aller Regel nicht, um staatliche Transferleistungen abzuschöpfen. Und die Entscheidung gegen Kinder ist oft getragen von der Angst vor Überforderung und Verantwortung. Familienberatung ist nicht teuer. Die rund 1.000 existierenden Beratungsstellen kosten die Steuerzahler derzeit gerade einmal 0,2 Prozent der verausgabten 196 Milliarden. Es lohnt sich, sie auszubauen.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:10 Uhr

Das Feature

Köln, Eifelwall 5
Oder: Wem gehört das Paradies?
Von Susanne Krings
Regie: die Autorin
Produktion: DLF 2015

Vor zehn Jahren hat Ketan, bürgerlich Rolf Tepel, im Paradies Platz genommen. Auf einer Brache im Schatten des Justiz-Hochhauses. Im Kölner Paradies versucht Ketan, seine Vorstellung von solidarischem und kreativem Miteinander zu leben. Theater und Kunst sind die Pfeiler, auf denen das Projekt fußt. Seine Söhne, beide Schauspieler, unterstützen ihn. Ebenso ein stets streitbarer Bauunternehmer, ein Philosoph und Hotelier, ein Pfarrer. Und die, die mit hier im Paradies leben. Aber läuft hier alles glatt? Harmonisch? Mitnichten. Interne Konflikte erschweren das Miteinander. Und dann kollidiert das Paradies häufig mit den Möglichkeiten bürgerlicher, juristisch und politisch festgezurrter Strukturen. Die Vertreter der Stadt Köln betrachten die Angelegenheit stirnrunzelnd, sie lassen gezielt Objekte und Gebäude auf dem Platz zerstören. Kann Stadt Raum sein für alle Vorstellungen von Leben?

21:00 Uhr

Nachrichten

21:05 Uhr

On Stage

Steven Wilson (1/2)
Aufnahme vom 20.3.15 im E-Werk in Köln
(Teil 2 am 11.9.15)

Steven Wilson ist ein ungewöhnlicher Künstler. Er macht Musik, die ihre Blütezeit gegen Ende der 60er-, Anfang der 70er-Jahre hatte. Da war er noch im Vorschulalter. 'Prog Rock' ist die Genrebezeichnung für das, was er sich ausdenkt und produziert. Solche progressive Rockmusik wurde von englischen Bands wie King Crimson, Genesis oder Yes vor 45 Jahren populär gemacht. Die Kompositionen waren höchst kompliziert und es brauchte ausgesprochen virtuose Musiker, um sie umzusetzen. Steven Wilson hat sich für seine Plattenaufnahmen und vor allem für seine Konzerte die besten Musiker gesucht, die es gegenwärtig wohl gibt. Bei seinem Auftritt in Köln spielte Guthrie Govan Gitarre, Marco Minnemann saß am Schlagzeug, Adam Holzman an den Keyboards und Nick Beggs am Bass. Steven Wilson selbst sang, spielte Gitarre und Keyboards. Ein fesselnder Auftritt.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Lied- und Folkgeschichte(n)

Cantautori - frühe Aufnahmen italienischer Liedermacher
Von Michael Kleff

22:50 Uhr

Sport aktuell

23:00 Uhr

Nachrichten

23:10 Uhr

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4

Aktuelle Themen

Zeitversetzt hören

Timeshift-Player

Sendungsbeginn verpasst? Unser Player in Beta-Version ermöglicht zeitversetztes Hören. Spulen Sie in 15-Sekunden-Schritten bis zu zwei Stunden zurück, solange das Playerfenster geöffnet ist. Rückmeldungen bitte an den Hörerservice.

Dlf Audiothek

Aus den Ländern

Karte der deutschen Bundesländer in verschiedenen Farben. (Imago / Panthermedia / Crevis)

Berichterstattung aus den Ländern über die Länder. Menschen,  Stimmen und Stimmungen. Von der Tagesaktualität bis zu hintergründigen Reportagen.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk