Sonntag, 19.09.2021
 
Seit 03:05 Uhr Heimwerk

Programm: Vor- und Rückschau

Dienstag, 15.09.2015
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05 Fazit 

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten 

01:05 Kalenderblatt 

01:10 Hintergrund 

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten 

02:05 Kommentare und Themen der Woche 

(Wdh.)

02:57 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell 

Aus Naturwissenschaft und Technik
(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten 

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Pfarrer Timo Gothe, Weimar

06:50 Interview 

Flüchtlingskrise - Eine Herausforderung für die Sicherheitspolitik? - Interview mit Wolfgang Ischinger, Leiter Münchner Sicherheitskonferenz

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

Schotten dicht oder doch auch in Zukunft Willkommenskultur? - Interview mit Joachim Herrmann, CSU, Innenminister

07:30 Nachrichten 

07:35 Börse 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

Neues Grenzgesetz in Ungarn - Interview mit György Dalos, Schriftsteller und Historiker

08:30 Nachrichten 

08:35 Wirtschaft 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Dirk-Oliver Heckmann

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 125 Jahren: Die britische Schriftstellerin Agatha Christie geboren

09:10 Uhr

Europa heute

Debatte in der Nationalversammlung - Frankreichs möglicher Militäreinsatz in Syrien

Schengen - Wie es anfing und wie es enden könnte

Voreilige Verurteilung? Edward Heath und der Missbrauchsskandal in Großbritannien

Am Mikrofon: Katrin Michaelsen

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft
Zehn Jahre danach: Satire mit Schere im Kopf?
Am 30. September 2015 erschienen die Mohammed-Karikaturen des Zeichners Kurt Westergaard in einer dänischen Zeitung. Zum Jahrestag werden die Folgen von Satirikern und Islamwissenschaftlern kontrovers diskutiert

Ausradierte Bibelsprüche
In der Georgenkirche in Eisenach sollen Verse des Alten Testaments wieder hergestellt werden. Die Debatte um die Restaurierung spiegelt wider, wie schwer es der evangelischen Kirche fällt, aus den langen Schatten ihres "Entjudungsinstituts" herauszutreten und das Erbe der Nazizeit aufzuarbeiten.

Meldungen aus Religion und Gesellschaft:
Der Ökumenische Pilgerweg für Klimagerechtigkeit hat begonnen

Schießen mit göttlichem Beistand
Ein US-Hersteller bringt eine Schnellfeuerwaffe mit Bibelvers auf den Markt

Am Mikrofon: Gerald Beyrodt

10:00 Uhr

Nachrichten

10:10 Uhr

Sprechstunde

Krebsvorsorge und Krebsfrüherkennung
Studiogast: Prof. Dr. Wolff Schmiegel, Präsident der Deutschen Krebsgesellschaft und Direktor der Medizinischen Universitätsklinik, Knappschaftskrankenhaus Bochum
Am Mikrofon: Martin Winkelheide

Reportage: Pap-Test

Aktuelle Informationen aus der Medizin:
Wenn Medikamente krank machen - Arzneimittelschäden an Leber und Magen-Darm-Trakt
Interview mit Prof. Christian Strassburg, Direktor der Medizinischen Klinik und Poliklinik I, Universitätsklinikum Bonn

Wenn der berufliche Wiedereinstieg nicht gelingt
Die Arbeitssituation von Menschen mit schweren psychischen Erkrankungen

Wenn Nierenversagen droht - eine neue Therapie von Zystennieren ist nun verfügbar
Prof. Thomas Benzing, Direktor der Klinik II für Innere Medizin und Zentrum für Molekulare Medizin der Universitätsklinik Köln

Radiolexikon Gesundheit:
Der besondere Fall: Erst Nierensteine, dann Depressionen

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
sprechstunde@deutschlandfunk.de

Je früher ein Krebs erkannt wird, umso höher sind die Heilungschancen. Von dieser Hoffnung sind Krebsfrüherkennungsprogramme getragen. Dem möglichen Nutzen - ein längeres Leben und weniger eingreifende Behandlungen - stehen die möglichen Risiken von Früherkennungsuntersuchungen entgegen: Es kann zu viel diagnostiziert, unnötig behandelt werden. Falscher Alarm kann zu psychischen Belastungen führen. Auch können die Untersuchungen selbst mitunter körperlich belastend sein. Wann ist welche Früherkennungsuntersuchung für wen sinnvoll? Wann überwiegt der Nutzen; wann sind mögliche Risiken zu hoch? Antworten auf diese Fragen können je nach Tumor-Art sehr unterschiedlich ausfallen.

10:30 Nachrichten 

11:00 Nachrichten 

11:30 Uhr

Nachrichten

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher

Denkfabrik Agora: Energiewende wird teurer - Interview Nils Schnoor, VZBV

Klimagerechtigkeit: Interview mit Thomas Pogge

Tierschützer machen Front gegen spanischen Tierkampf

Deutsche Bahn zu Angebot, Preisen und Kundenbindung

Am Mikrofon: Jule Reimer

11:55 Verbrauchertipp 

Girokonto: Wechsel spart oft viel Geld

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik
Situation an der Grenze zu Österreich

Grenzkontrollen wirkungslos?
Interview mit Burkhard Lischka, MdB SPD

Schäuble plant Sparpaket wegen Flüchtlingshilfe

Russlands Position im Syrien-Konflikt

Lässt Moskau Assad fallen?
Interview mit Prof. Günter Meyer, Nahostexperte

Sport: Ausblick Champions-League

Mindestlohn: DGB zieht Bilanz

Flüchtlingshilfe: Sondersitzung des Kabinetts, Treffen mit MPs

Lage der Flüchtlinge in Österreich, Ungarn und Serbien

EuGH entscheidet über Hartz-IV für Ausländer

Kulturstaatsministerin Monika Grütters stellt Kulturschutzgesetz vor

Am Mikrofon: Jasper Barenberg

12:30 Nachrichten 

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Nachrichten 

13:30 Uhr

Nachrichten

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag

Google und die IAA - wie die Digitalisierung die Autokonzerne fordert

Börsenbericht: Die Autobranche und die digitale Revolution

Preise stabil: Deutsche Bahn und die Fernbus-Konkurrenz

Wirtschaftsnachrichten

EZB-Studie: Immobilienpreise in Europa steigen nur langsam

13:56 Wirtschaftspresseschau 

Am Mikrofon: Andreas Kolbe

14:00 Uhr

Nachrichten

14:10 Uhr

Deutschland heute

Trotz Grenzkontrollen herrscht am Münchner Hauptbahnhof noch immer Ausnahmezustand - Unterwegs mit der Bahnhofspolizei

Das Land Hessen versucht Bayern zu entlasten und muss selbst improvisieren

Eine Mauer gegen Kinder- und Jugendlärm in Berlin

Serie "Mein Deutschland": Porträt Uwe Nammert

Am Mikrofon: Jessica Sturmberg

14:30 Uhr

Nachrichten

14:35 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin
Computer-PISA
Die aktuelle Auswertung der PISA-Daten zeigt, dass mehr Zeit am Computer nicht zu mehr Lernkompetenz führt

Optimistischer Blick nach vorn
Das Deutsche Historische Institut Moskau wird heute zehn Jahre alt - und blickt nach turbulenten Monaten zuversichtlich in die Zukunft

Atmosphärische Störungen
Wie steht es um die deutsch-russische Wissenschaftskooperation - aufgezeichnetes Telefoninterview mit Thomas Prahl, beim DAAD zuständig für den Bereich Russland und Osteuropa

Universität Luxemburg feiert Neubeginn
Die Universität Luxemburg fasst ihre bislang verstreut liegenden Institute an einem Standort zusammen - das Land ist auf Akademiker angewiesen

Am Mikrofon: Benedikt Schulz

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kultur nach 3

Die Regisseure von morgen? -
Über die gestrige Verleihung der FIRST STEPS Awards, deutsche Nachwuchspreise für Filme von Studenten deutschsprachiger Filmhochschulen

Wohnen für die Kunst:
"Shabbyshabby Apartments" - das erste Theaterprojekt zum Spielzeit-Auftakt des neuen Intendanten der Münchner Kammerspiele, Matthias Lilienthal

Kleinkunst mit Klavier -
Kabarettist Bodo Wartke startet mit neuem Programm, im Corso-Gespräch mit Sigrid Fischer

Mein Klassiker:
Musiker Gabi Delgado über Donna Summer´s "I feel love"

Am Mikrofon: Sigrid Fischer

15:30 Nachrichten 

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Büchermarkt

Aus dem literarischen Leben
Das Kritikergespräch mit Maike Albath und Florian Felix Weyh zu

Jenny Erpenbeck: Gehen, Ging Gegangen
(Knaus Verlag)

Heinz Helle: Eigentlich müssten wir tanzen
(Suhrkamp Verlag)

Am Mikrofon: Hajo Steinert

16:30 Uhr

Nachrichten

16:35 Uhr

Forschung aktuell

Aus Naturwissenschaft und Technik
Impfung für Bienen
Forscher wollen die Insekten auf Infektionen vorbereiten

Fortschritt für Sonnensegel
Neuer Antrieb für Raumsonden wieder getestet

Meldungen aus der Wissenschaft

Sternzeit, 15. September 2015
Magnetfelder und Spiralarme

Am Mikrofon: Lennart Pyritz

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft

Angebote und Preise - Deutsche Bahn zum Fernverkehr 2016

Zwischenbilanz - DGB zum Mindestlohn

Lage auf dem Wohnungsmarkt - Verbändebündnis "Sozialer Wohnungsbau" legt Studie vor

Wirtschaftsnachrichten

EuGH-Urteil - Sozialleistungen für arbeitssuchende EU-Bürger

Vorhang auf - Neuheiten auf der IAA

Börsenbericht

Am Mikrofon: Günter Hetzke

17:30 Uhr

Nachrichten

17:35 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen
"Karten auf den Tisch" - Der vorgelegte Entwurf zum Kulturgutschutzgesetz definiert, was national wertvoll ist und fordert schriftliche Ausfuhrgenehmigungen

"Spieltriebe 6" - Das Festival für zeitgenössisches Theater in Osnabrück

Backsteine aus Butterbrot und Fluids aus Eisblöcken - Berlin erinnert an die Happenings von Allan Kaprow

Was Goethe dem Land der Mitte heute zu sagen hat - China läßt das Gesamtwerk Goethes übersetzen

Am Mikrofon: Michael Köhler

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

18:40 Uhr

Hintergrund

Integration im Klassenzimmer: Über die Schulpflicht für Flüchtlingskinder

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

19:15 Uhr

Das Feature

Schnäppchenjagd im ehemaligen Mutterland
Angola nimmt Einfluss auf die Entwicklung Portugals
Von Tilo Wagner
Regie: Susanne Krings
Produktion: DLF 2015

Angola war bis 1975 portugiesische Kolonie. Im vergangenen Jahrzehnt hat das südwestafrikanische Land einen beispiellosen Wirtschaftsaufschwung erlebt, vor allem durch den Ölexport. Eine Führungsclique um Staatspräsident José Eduardo dos Santos bestimmt die angolanische Politik und hat gelernt, sich selbst zu bereichern. Das teils aus dubiosen Quellen stammende Kapital fließt auch nach Europa. Mit der Finanzkrise und dem Spardiktat der EU hat die angolanische Elite ihren Einfluss z. B. in portugiesischen Banken, Medien und der Landwirtschaft ausgebaut. Zum ersten Mal in der Geschichte europäischer Kolonialmächte mischt eine ehemalige Kolonie in Wirtschaft, Finanzen und Politik seiner ehemaligen Herren mit. Teile der portugiesischen Führung scheinen dabei den kritischen Blick auf das angolanische Regime verloren zu haben. Angolanische Bürgerrechtler, die im Exil in Portugal leben, bekommen das zu spüren.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:10 Uhr

Hörspiel

Wucherungen
Von Georges Perec
Aus dem Französischen von: Eugen Helmlé
Regie: Wolfgang Schenck
Mit: Gustl Halenke, Lola Müthel, Friedrich von Bülow, Michael Degen, Paul Albert Krumm, Robert Seibertl, Wolfgang Wah
Produktion: SR/WDR 1969
Länge: 44'

Das Thema dieses Stücks gibt der Autor selbst: 'Wie die physischen, psychischen, klimatischen, ökonomischen und sonstigen Bedingungen beschaffen sein müssen, damit Sie die größtmöglichen Chancen haben, Ihren Abteilungsleiter um eine Aufbesserung Ihres Gehalts bitten zu können.' Den Witz dieses Stücks sieht ein Kritiker der Süddeutschen Zeitung darin, dass hier die Kafka-Situation 'Vor dem Gesetz' heruntergeholt wird auf das Alltagsniveau eines Großbetriebs. (...) Die Banalität des Wunsches (Gehaltserhöhung) wird mit den horrenden, aber noch ungleich banaleren Schwierigkeiten, diesen Wunsch überhaupt vortragen zu können, konfrontiert - und so entsteht Aberwitz. Karl Valentins 'Buchbinder Wanninger' - als Thesen-Antithesen-Stück. Es ist eine grandiose Revue über den Schwachsinn, eine scheinbare Nichtigkeit durchzusetzen.

Georges Perec (1936 - 1982), französischer Schriftsteller und Filmemacher.

21:00 Uhr

Nachrichten

21:05 Uhr

Jazz Live

Wolfgang Muthspiel Trio (2/2)
Wolfgang Muthspiel, Gitarren
Larry Grenadier, Kontrabass
Jorge Rossy, Schlagzeug
Aufnahme vom 12.5.15 beim Jazzfest Bonn
Von Michael Kuhlmann

Viele Gitarristen nutzen sie egozentrisch aus: die großen Freiräume, die ein Trio allein mit Bass und Schlagzeug bietet. Dann kommt eine Musik heraus, die allenfalls etwas für eingefleischte Gitarrenfans ist. Der Österreicher Wolfgang Muthspiel macht es besser. Er muss niemandem mehr beweisen, dass er ein exzellenter Techniker und Improvisator ist. Muthspiel hat ein Trio initiiert, in dem es auf musikalischen Dialog, Austausch und gegenseitige Inspiration ankommt. Dabei lebt der 50-Jährige eine Passion aus, die er von Jugend an mitbrachte: die Faszination für griffige Songstrukturen, inspiriert von Rockbands und vom Genre der Singer/Songwriter. Das Resultat ist eine luftige Musik mit viel Sinn für facettenreiche Klänge, für große Dynamik und rhythmische Finessen.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Musikjournal

Berichte - Informationen - Kommentare

Start in die Theatersaison 15/16: Verdis Maskenball in Magdeburg

Start in die Theatersaison 15/16: Uraufführung von Anna Thorvaldsdóttirs Oper "UR_" in Trier

Die Musiktheatertagein Wien

Die Gaudeamus Muziek Week2015

Das neue Essener nano#eins Festival

Am Mikrofon: Frank Kämpfer

22:50 Uhr

Sport aktuell

23:00 Uhr

Nachrichten

23:10 Uhr

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4

Aktuelle Themen

Zeitversetzt hören

Timeshift-Player

Sendungsbeginn verpasst? Unser Player in Beta-Version ermöglicht zeitversetztes Hören. Spulen Sie in 15-Sekunden-Schritten bis zu zwei Stunden zurück, solange das Playerfenster geöffnet ist. Rückmeldungen bitte an den Hörerservice.

Dlf Audiothek

Aus den Ländern

Karte der deutschen Bundesländer in verschiedenen Farben. (Imago / Panthermedia / Crevis)

Berichterstattung aus den Ländern über die Länder. Menschen,  Stimmen und Stimmungen. Von der Tagesaktualität bis zu hintergründigen Reportagen.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk