Freitag, 22.01.2021
 
Seit 16:30 Uhr Nachrichten

Programm: Vor- und Rückschau

Samstag, 02.01.2021
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Blue Crime

Das Versprechen - Der Fall Jens Söring (1+2/7)
Von Karin Steinberger und Marcus Vetter
Komposition: Jens Ole Huerkamp
Regie: Iris Drögekamp
Mit Lilith Stangenberg, Julian Greis, Maja Schöne, Christian Redl, Sebastian Rudolph, Wolf-Dietrich Sprenger, Mira Partecke, Stephan Schad u.a.
Produktion: NDR Kultur, NDR 2 und SWR 2 2018
Länge: 22’11 / 27‘09
Am Mikrofon: Pascal Fischer
(Teil 3 + 4 am 9.1.2021)

Sie liebten sich wie besessen: Elizabeth Haysom und Jens Söring. Sie haben drei wilde Monate miteinander, mit viel Sex und sehnsuchtsvollen Briefen, bis Elizabeths Eltern ermordet werden. Das blutige Verbrechen in einer Kleinstadt in Virginia ist 1985 eine Mediensensation. Elizabeth und Jens werden verhaftet und verurteilt, sie wegen Anstiftung zum Mord zu 90 Jahren Haft, er wegen Mordes zu zweimal lebenslänglich. Karin Steinberger und Marcus Vetter haben den Fall in einem Podcast recherchiert und rekonstruiert.

Folge 1 - Die Nacht:
Nancy und Derek Haysom werden in der Nacht des 30. März 1985 brutal ermordet, beide werden fast geköpft, der ganze Tatort ist voller Blut. Bis heute ist nicht klar, was in dieser Nacht passiert ist. Und: Wer hat dieses Gemetzel angerichtet?

Folge 2 - Liebende:
Elizabeth Haysom und Jens Söring lernen sich 1984 an der Universität von Virginia kennen. Sie ist welterfahren, nimmt Drogen, hat viele Affären. Er ist zweifacher Jefferson-Stipendiat, fleißig und unerfahren. Er kann sein Glück nicht fassen, als sie ihm ihre Liebe gesteht.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

Lied & Chanson
Zu Gast: der Musikjournalist Enrico Deregibus
Liederbestenliste: die Platzierungen im Januar
Global Sound: neue internationale Singer-Songwriter-Alben
Original im Ohr: ungewöhnliche Coverversionen
Am Mikrofon: Anna-Bianca Krause

Francesco de Gregori ist einer der wichtigsten und einflussreichsten Liedermacher Italiens. Seit fast 50 Jahren ist der Mann mit Hut und Gitarre eine Konstante der italienischen Musik. Während der italienischen Studentenbewegung in den 70er-Jahren schrieb er sozialkritische Lieder, mit weiteren römischen Cantautori gründete er später die sogenannte „Scuola Romana” (Römische Schule). Der renommierte italienische Musikjournalist Enrico Deregibus hat 2015 De Gregoris Biografie geschrieben und nun den Band „Francesco de Gregori. I testi. La storia delle canzoni“ nachgelegt. Darin erzählt er die Geschichten hinter mehr als 200 Songs des Liedermachers.

02:00 Nachrichten 

02:05 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:55 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

05:00 Nachrichten 

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Uhr

Nachrichten

06:05 Uhr

Kommentar

Der amerikanische Traum - Wachwechsel in Washington

06:10 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Katharina Pomm, Apolda
Katholische Kirche

06:50 Interview 

Interview mit Gerhard Dannemann, Großbritannien-Zentrum, Studiendekan, zu: Britisches Aus für Erasmus

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

Interview mit Carola Reimann, SPD, Gesundheitsministerin Niedersachsen, zu: Lockdown

07:30 Nachrichten 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

Ulrich Becks Risikogesellschaft - durch Pandemie wieder aktuell? - Interview mit Prof. Dr. Armin Nassehi, Soziologe

08:30 Nachrichten 

08:35 Börse 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Peter Sawicki

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 50 Jahren: In den USA wird die Tabakwerbung in Rundfunk und Fernsehen verboten

09:10 Uhr

Das Wochenendjournal

Senioren-Leistungssport - „Wie? In Deinem Alter noch?“
(Wiederholung vom 12.01.2019)

Sie rennen durch den Wald, um bereit zu sein für den nächsten Volkslauf. Sie jetten um die Welt zu internationalen Meisterschaften. Sie trainieren mehrmals wöchentlich in Hallen und Bädern: Senioren und Seniorinnen, die immer noch Spaß haben, sich sportlich zu messen.
Warum er mit Anfang 50 wieder Leistungssport treibt, weiß unser Autor Tobias Oelmaier manchmal selbst nicht. Klar, es macht ihm Spaß. Aber kann das der Antrieb sein, um 15 bis 20 Stunden pro Woche zu trainieren? In diesem Wochenendjournal kommen Menschen zu Wort, die noch deutlich älter und die viel länger dabei sind in ihren Sportarten: ein Deutscher Meister im Tischtennis, die erfolgreiche Schwimmstaffel der SSF Bonn, ein Langstreckenläufer. Außerdem beschreiben ein Trainer und ein Sportarzt, wie sich Seniorensportler von jungen Athletinnen und Athleten unterscheiden und worauf ein jeder achten sollte, der im Alter noch in den Leistungssport einsteigen will.

Am Mikrofon: Tobias Oelmaier

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Klassik-Pop-et cetera

Am Mikrofon: Die Akkordeonistin Viviane Chassot

Mutig, zart und höchst musikalisch: Viviane Chassot taucht Akkordeonklänge in ein verblüffend sinnliches Licht. Neben Originalwerken für ihr Instrument spielt sie Klavierwerke von Haydn, Mozart, Rameau und verbindet Klassik, Jazz, neue Musik und Improvisation. Viviane Chassot wurde 1979 in Zürich geboren. Mit zwölf Jahren erhielt sie ihren ersten Akkordeonunterricht und studierte später an der Hochschule der Künste Bern bei Teodoro Anzellotti. Heute lebt die Musikerin in Basel und tritt weltweit als Solistin und Kammermusikerin auf, in der Philharmonie Berlin, im Guggenheim Museum New York, im Konzerthaus Wien und der Tonhalle Zürich.

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Gesichter Europas

Umstrittenes Gedenken: Die verhinderten Helden vom Stößensee
Eine Sendung von Gesine Dornblüth
(DLF 2020)

Im Frühjahr 1966 überflog ein sowjetischer Militärjet Westberlin, als die Triebwerke versagten. Die beiden Piloten steuerten das Flugzeug in den Spandauer Stößensee - und verhinderten womöglich eine größere Katastrophe. Eine Heldengeschichte mitten im Kalten Krieg, die bis heute Fragen aufwirft.

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik

Kritik an Impfstategie/Verlängerung des Lockdowns/Schulbetrieb

Impfstrategie - Interview mit Christoph Specht, Medizinjournalist

Auszug "Interview der Woche": Impfstrategie - Interview mit Helmut Dedy, Hauptgeschäftsführer Deutscher Städtetag

Coronaentwicklung und Massnahmen in Asien und Australien

US-Kongress überstimmt Trumps Veto zum Verteidigungshaushalt

Korrupt und gehuldigt: Ukrainische Stadt Charkiw betrauert Bürgermeister

Palästinensische Künstlerin: Festnahme nach Techno-Konzert

Die Schlagzeilen 2021 - Ein satirischer Jahresausblick

Sport

Am Mikrofon: Sandra Schulz

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Uhr

Nachrichten

13:10 Uhr

Themen der Woche

Der amerikanische Traum - Wachwechsel in Washington

Corona und Kommunikation 2021

Endpunkte, Neuanfänge und das Kontinuum der Krisen

Am Mikrofon: Ursula Welter

13:30 Uhr

Eine Welt

Vor der Wahl in Georgia: Wie demokratisch wird der Senat?

Neuanfang nach 70 Jahren karibischer Eiszeit? Die USA und Kuba

Abschied vom Marlboro-Mann: Das Tabakwerbeverbot vor 50 Jahren in den USA

Moderation: Andreas Noll

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Campus & Karriere

Start ins Jahr 2021 - Gute Aussichten für ein besseres Schul- und Ausbildungsjahr?

Am 10. Januar endet der aktuelle Lockdown - doch wie es danach mit dem Unterricht an Schulen und Berufsschulen weitergeht, ist noch ungewiss.

Zwar werden die Kultusministerinnen und - minister der Länder in dieser Woche beraten, wie es mit dem Schulunterricht vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie weitergehen soll.
Klar ist aber schon jetzt, dass alles weitere politische Handeln auch stark vom Infektionsgeschehen abhängig bleiben wird. Kreative Modelle im Schul- und Ausbildungssystem bleiben also nach wie vor gefragt.

In Campus & Karriere gehen wir diesen Fragen nach: Welche Konzepte von digitalem Hybrid- und Wechselunterricht sind sinnvoll? Wie kann sichergestellt werden,
dass Fragen, wie die zunehmende Diversität im Bildungssystem oder der marode Zustand vieler Schulgebäude die nötige Aufmerksamkeit erhalten?
Wie also kann die Bildungspolitik herauskommen aus der pandemiegetriebenen kurzfristigen Entscheidungsmentalität und stattdessen zu einer langfristigen Strategie finden,
die sowohl den Corona-Herausforderungen als auch den anderen Baustellen des Schulsystems gerecht wird?

Gesprächsgäste:

Myrle Dziak-Mahler, Bildungsforscherin Uni Köln,
Peter Steuwer, Leiter der Vennbruchschule Duisburg,
Dieter Dohmen, Bildungsökonom, Direktor des Forschungsinstituts für Bildungs- und Sozialökonomie, Berlin

Am Mikrofon: Armin Himmelrath

Eine Sendung mit Hörerbeteiligung. Die kostenfreie Telefonnummer: 00800 - 44 64 44 64 oder senden Sie eine Mail an campus@deutschlandfunk.de .

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Pop

Spezial
PopCamp 2020 - Bandcoaching für den Musik-Nachwuchs
Von Ramona Westhof

Wie wird man eigentlich als Band so richtig erfolgreich? Wie gehen gute Texte, wie klingt ein Hit, was ist das passende Image - und wie baut man das auf? Der Deutsche Musikrat lädt wie jedes Jahr auch 2020 fünf Bands ins PopCamp ein, wo sie zwei Wochen lang mit Popmusik-Profis an der eigenen Karriere arbeiten. In der Pandemie sieht alles ein bisschen anders aus. Viel gelernt und musiziert wird trotzdem. Und „Corso” ist mittendrin - mit Abstand versteht sich.

16:00 Uhr

Nachrichten

16:05 Uhr

Büchermarkt

Bücher für junge Leser

DiE BESTEN 7
Das Ergebnis der Deutschlandfunk-Bestenliste im Monat Januar
Vorgestellt von Thomas Linden

Matthew Forsythe: „Pokko und die Trommel“
Aus dem Englischen von Rita Fürstenau
(Rotopolpress, Kassel)

Hans Traxler: „Die grünen Stiefel“
(Verlag Antje Kunstmann, München)

Nabiha Mheidly und Walid Taher (Illustration):
„Der Schriftsteller und die Katze“
Aus dem Arabischen von Petra Dünges
(Susanna Rieder Verlag, München)

Andreas Steinhöfel und Peter Schössow (Illustration):
„Rico, Oskar und das Mistverständnis“
(Carlsen Verlag, Hamburg)
CD: Autorenlesung, (Silberfisch Verlag,Hamburg)

Mikael Ross: „Goldjunge. Beethovens Jugendjahre“
(avant-verlag, Berlin)

Hannah Brinkmann: „Gegen mein Gewissen“
(avant-verlag, Berlin)

Verena Kessler:„Die Gespenster von Demmin“
(Hanser Berlin, Berlin)

Am Mikrofon: Ute Wegmann

16:30 Uhr

Forschung aktuell

Blasenbildung:
Der Chaos Communication Congress in der virtuellen Welt

Staatstragend:
Viel Lob und wenig Kritik für die Corona-Warn-App auf dem RC3

Verpennt:
Der Digital-Stau in der Schule rächt sich im Corona-Jahr

Virenlast:
Die Pandemie als Booster für die IT-Kriminalität

Das digitale Logbuch
Liftdown

Sternzeit 02. Januar 2021
Schnelle Erde nah an der Sonne


Am Mikrofon: Manfred Kloiber

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Streitkultur

Unerreichbar oder unverzichtbar: Gibt es ein ‚Wir‘?
Die Journalistin Jana Hensel und Ulrike Ackermann, Politikwissenschaftlerin, im Gespräch

Am Mikrofon: Anja Reinhardt

17:30 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen

Innovationsmotor Kultur - Anstöße für eine bessere Gesellschaft
Subversion! Die Kraft der Kunst gegen den sogenannten Mainstream und Moralisierungstendenzen

Wie aktuell ist der Schamane noch? Zum Beginn des Beuys-Jahres 2020

Diversität im Film: Großbritannien macht's vor

Am Mikrofon: Michael Köhler

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

18:40 Uhr

Hintergrund

Kakophonie des Alltags: Der aussichtslose Kampf gegen den Straßenlärm (DLF 2020)

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

19:10 Uhr

Sport am Samstag

20:00 Uhr

Nachrichten

20:05 Uhr

Hörspiel

Hörspiel des Monats
Ein Berg, viele
Von Magdalena Schrefel
Mit Leonie Benesch, Richard Djif, Matthias Brandt u.a.
Regie: Teresa Fritzi Hoerl
Produktion: BR/ORF 2020

Als sich der britische Geograf James Rennell im ausgehenden 18. Jahrhundert von seinem Lehnstuhl aus den Verlauf des Flusses Niger nicht anders erklären konnte, erfand er das Gebirgsmassiv "Kong-Berge". Für die nächsten 150 Jahren tauchten die erdachten Berge in beinahe allen Darstellungen des afrikanischen Kontinents auf. Mit dieser Geschichte verknüpft Magdalena Schrefel die Begegnung einer Hörspielautorin mit dem "Sandflüchtling" Ismael, der sie zu einem Lager namens Mount Kong führt.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Atelier neuer Musik

„Was mich berührt, wird Musik“
Der Komponist Martin Herchenröder
Von Egbert Hiller

Der Komponist, Organist und Musikwissenschaftler Martin Herchenröder wurde im westfälischen Iserlohn geboren. Er hat in Köln, u.a. bei Hans Werner Henze, Komposition studiert. Neben Gastprofessuren in den USA, Kanada und Dänemark wirkt er seit 1994 als Professor für Musiktheorie an der Universität Siegen. In Siegen installierte er auch das „Studio für neue Musik“. Es stellt ein leuchtendes Beispiel für gelungene Verankerung des Zeitgenössischen in der Region dar. In seinem eigenen Schaffen thematisiert Herchenröder häufig die dunklen Seiten des Lebens, aber auch die Erfahrung des Unbekannten. Inspiration empfängt er aus der Natur, aus der Poesie, aus dem Leben selbst und dessen Vergänglichkeit. Am 12. Januar wird der Komponist 60 Jahre alt.

22:50 Uhr

Sport aktuell

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Lange Nacht

Von 1970 bis 2020
Die Lange Nacht über fünf Jahrzehnte Rock- und Pop-Musik
Von Rainer Praetorius
Regie: Fabian von Freier

1970 bis 2020: Ein halbes Jahrhundert Rock- und Popmusik. Fünf Jahrzehnte, in denen die Rock- und Popmusik langsam aber stetig ursprünglich vorhandene Altersschranken durchbrach. Rock und Pop muss heute nicht mehr länger um kulturelle Anerkennung kämpfen. Längst ist diese Musik nicht nur bei den Jüngeren fester Bestandteil des Alltages. Auch bei den 50-, 60- und sogar bei den 70-Jährigen gehört sie einfach dazu. In den Jahren von 1970 bis 2020 gab es nicht nur kontinuierlich großartige Musik. Die Klangkunst der vergangenen Jahrzehnte war auch besonders vielfältig. Und das ist die Auswahl in chronologischer Reihenfolge von 1970 bis 2020: Amon Düül II, David Bowie, Roxy Music, Bob Dylan, Patti Smith, Talking Heads, John Cale, The Waterboys, Sal Paradise, Kate Bush, Public Image Limited, The Sugarcubes, He Said, Geoffrey Oryema, R.E.M., The Cure, The Cranberries, Nick Cave, D’Gary, Emiliana Torrini, Rachid Taha, Ozzy Osbourne, Placebo, The Knife, Nine Inch Nails, Fever Ray, Arcade Fire, PJ Harvey, The XX, Sylvan Esso und James Blake.

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Aktuelle Themen

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk