Freitag, 21.09.2018
 
Seit 09:55 Uhr Koran erklärt

Programm: Vor- und Rückschau

Samstag, 03.03.2018
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Mitternachtskrimi

Fuffzich Minuten Berlin
Von Benjamin Quabeck
Regie: der Autor
Mit Marlon Kittel, Sören Grajek, Anton Quabeck, Christoph Gawenda, Arved Birnbaum, Tunç Denizer, Doris Plenert u.a.
Musik: Lee Buddah
Produktion: WDR 2017
Länge: 49‘41

Nach drei jämmerlich gescheiterten Versuchen in Gelsenkirchen-Hassel, Dortmund und Hamburg haben die Kleinkriminellen Thorsten und Dennis eine neue Chance, endlich groß rauszukommen. Die Bundeshauptstadt ist für die Ruhrpott-Brüder Thorsten und Dennis nur ein Zwischenstopp auf der Karriereleiter im Musikbusiness. Sie wollen in den Flieger nach Thessaloniki umsteigen, um dort aufzulegen. Blöderweise haben sie den falschen Berliner Flughafen erwischt und nur noch 50 Minuten Zeit, um von Tegel nach Schönefeld zu kommen. Wer die Stadt kennt, weiß, dass das unmöglich ist, aber die beiden Jungs kennen Berlin - und die Berliner Busfahrer - eben nicht und versuchen es trotzdem. „Willkommen in der Stadt der Scheiternden!“ Da mag die Stadt sich noch so zickig zeigen, mit Thorsten und Dennis hat sie nicht gerechnet. Wo ein Wille ist, ist auch ein verdammter Weg. Oder eine schräge Type, die einen schrägen Onkel hat, der Taxi fährt.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

Lied & Chanson
Studiogast: der israelische Singer/Songwriter Komponist und Produzent Dan Billu
Liederbestenliste:
Die Platzierungen im März
Global Sound:
Neue internationale Singer/Songwriter-Alben
Original im Ohr:
Ungewöhnliche Coverversionen
On Tour: Konzert-Highlights
Am Mikrofon: Anna-Bianca Krause

02:00 Nachrichten 

02:05 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:55 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

05:00 Nachrichten 

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Uhr

Nachrichten

06:05 Uhr

Kommentar

Hysterie ist der falsche Ratgeber: Nach dem Diesel-Urteil

06:10 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Pfarrer Christoph Seidl, Regensburg
Katholische Kirche

06:50 Interview 

Volksentscheid über Rundfunkgebühren in der Schweiz - Interview mit Nathalie Wappler Hagen, MDR Programmdirektorin, ehemals Mitglied der SRG-Geschäftsleitung

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

US eröffnen Handelskrieg - Interview mit Heiner Flassbeck, Wirtschaftswissenschaftler

07:30 Nachrichten 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

Russland will wieder Weltmacht sein - zwischen Atombombe, neuen Waffensystemen und Hackerangriffen? - Interview mit Gernot Erler, SPD, Russlandbeauftragter der Bundesregeregierung

08:30 Nachrichten 

08:35 Börse 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Mario Dobovisek

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 100 Jahren: Der Friedensvertrag von Brest-Litowsk wird unterzeichnet

09:10 Uhr

Das Wochenendjournal

Wohnen mit der Angst - Achtung: Einbrecher im Haus!

Am Mikrofon: Susanne Schrammar

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Klassik-Pop-et cetera

Am Mikrofon: Der Cellist Maximilian Hornung

Der 1986 geborene Augsburger Maximilian Hornung ist ein Ausnahmetalent mit einer Bilderbuchkarriere, „ein Frühvollendeter, der die Abgebrühtheit eines Routiniers mit der Unbekümmertheit eines Springinsfeld verbindet“, schrieb ein Kritiker in der ZEIT. In jungen Jahren entdeckte Hornung bei den Konzerten und Proben des väterlichen Streichquartetts seine Liebe zum Cello. Mit 16 brach er die Schule ab, studierte in Zürich und Berlin, gründete mit zwei Kollegen das Tecchler-Trio und gewann 2007 den ARD-Musikwettbewerb. Mit 23 wurde er Solo-Cellist des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks und gab die Stelle nach vier Jahren auf, um sich seiner Solokarriere zu widmen. Seither konzertiert er mit den renommiertesten Klangkörpern der Welt, zu seinen Kammermusikpartnern gehören u.a. Anne-Sophie Mutter und Hélène Grimaud. Zu Beginn des Wintersemesters 2017/18 übernahm Maximilian Hornung außerdem eine Professur für Violoncello an der Hochschule für Musik und Theater in München.

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Gesichter Europas

Anpfiff ohne die Azzurri - Italien zwischen Wahlen und verpasster WM
Reportagen von Kirstin Hausen

Es war ein Paukenschlag und ein Albtraum. Kein Italiener hätte gedacht, dass Italien die Weltmeisterschaft 2018 verpassen könnte. Die Azzurri haben sich nicht qualifiziert. Nach 60 Jahren findet das größte Sportereignis der Welt ohne sie statt. Die italienischen Medien sprechen von unerträglicher Schande, von Apokalypse. Das Land, das sich wie kaum ein anderes über den Fußball identifiziert, steht ratlos da. Gute Spieler, aber kein Konzept. Das Gleiche gilt für die Politik. Die Regierungschefs werden nach dem Ende der Ära Berlusconi wieder so schnell ausgewechselt wie die Fußballtrainer, auch so gerät das Land immer mehr ins Abseits. Was ist los in Bella Italia?

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik

SPD hat Mitgliederabstimmung über GroKo beendet

Berliner Debatte um Handelskonflikt mit den USA

Britische Reaktionen auf Mays Brexit-Rede

Interview mit Jo Leinen, SPD, EP, zu Mays Brexitrede

Trauermarsch Slowakei und Ermittlungsstand nach Journalistenmord

Französischsprachige Schweiz - Breites Bündnis gegen Rundfunkgebührenabschaffung

Italien nach dem Wahlkampfabschluss - Wer wird Italiens Ministerpräsident?

Sieg der Favoriten: Französischer Filmpreis "César" in Paris verliehen/WDR

Sport

Am Mikrofon: Jörg Münchenberg

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Uhr

Nachrichten

13:10 Uhr

Themen der Woche

Feind liest mit: Die Hackerattacke auf das "Bundesnetz"

Kommunizierende Röhren: Nach dem CDU-Parteitag - vor dem SPD-Mitgliederentscheid

Hysterie ist der falsche Ratgeber: Nach dem Diesel-Urteil

Hunger nach Moral: Der Streit um die Essener Tafel

Am Mikrofon: Marcus Heumann

13:30 Uhr

Eine Welt

Auslandskorrespondenten berichten

Neue Regierung in Südafrika: Zwischen Kompromissen und Erneuerung

Vor dem Volkskongress: Wird China diktatorischer?

Argentinien - Italienischer Wahlkampf fern der Heimat

Der Fall George Pell - Missbrauch in der katholischen Kirche Australiens

Am Mikrofon: Britta Fecke

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin

Bücher stehen nicht nur in Regalen
Haben Bibliotheken eine Zukunft?
'Campus & Karriere' fragt: Hat sich die Bibliothek wirklich überlebt? Welche Rolle kann sie in digitalen Zeiten noch spielen und welche Rolle hat sie künftig noch als Lernort? Wen sprechen Bibliotheken noch an? Wie können sie sich weiterentwickeln und was jenseits von Bücher- und Medienleihe anbieten?

Gesprächsgäste:
Barbara Lison, Vorsitzende Deutscher Bibliotheksverband
Hannelore Vogt, Direktorin Stadtbibliothek Köln
Danilo Vetter, Direktor Stadtbibliothek Berlin-Pankow
Am Mikrofon: Markus Dichmann

Beiträge:
Wer geht noch in die Bibliothek?
Umfrage unter Duisburgern, ob und warum sie noch Bibliotheken besuchen

Wo die Bibliothek vorbeikommt
Wer macht eigentlich noch von Angeboten wie dem Bücherbus der Dresdener Stadtbibliothek Gebrauch?

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
campus@deutschlandfunk.de

Stöbern, Schmökern und mit einem Stapel Bücher unterm Arm wieder nach Hause - diese Erfahrung haben Generationen in den vielen, kleinen Stadtteilbibliotheken in ganz Deutschland gemacht. Doch diese kleinen Bibliotheken müssen sich heute die Frage nach ihrer Existenzberechtigung gefallen lassen. Bücher stehen schon längst nicht mehr nur in Regalen, sondern auch im Internet. Ratgeber und Tutorials finden sich auf Videoplattformen und nicht im Lesesaal. Weiterbildung und lebenslanges Lernen lassen sich digital und dezentralisiert aufziehen. Insofern folgt es dem Trend, dass auf dem Land wie auch in den Großstädten immer häufiger Bibliotheken geschlossen oder zusammengelegt werden, mit tiefgreifenden Konsequenzen für die BürgerInnen. Einige Bibliotheken und Bibliothekare wollen das nicht so hinnehmen. Sie entwickeln Modelle und Angebote für die Zukunft und diskutieren ihre Fortschritte diese Woche auf dem ersten Bibliothekspolitischen Bundeskongress, der erstmals in Berlin stattfindet.

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Pop

Das Musikmagazin

„Aus der Schublade rauskommen“
Sam Vance-Law schreibt kammermusikalische Popsongs aus dezidiert schwuler Perspektive. Aber dafür interessiert sich oft nur ein kleines Publikum. Im Dlf erklärt der Wahlberliner, wie er dieses Problem auf seinem Debüt ,Homotopia' gelöst haben will.

Superorganism - Die X-Men der Pop-Musik
Vor einem Jahr ging ein Songdebüt sofort viral: ,Something for your M.I.N.D.' der Band Superorganism. Der Song war so einfach wie genial mit einer leicht psychedelischen Soundästhetik - ein Sommerhit mitten im Winter. Die Band blieb anonym, was den Hype noch verstärkte. Mit ihrem Album lüften sie nun auch ihr Geheimnis.

„Antisemitismus unterstützen wir nicht im Geringsten“
Das neue Album der Young Fathers ist gespickt mit zahlreichen christlichen Bezügen. In die Kritik gerieten die drei Briten im vergangenen Jahr, als sie ihre Teilnahme am Pop-Kultur-Festival absagten. Sie folgten damit dem Aufruf der BDS-Bewegung, die sich zum Ziel gesetzt hat, Israel zu boykottieren. Nun sprechen die Musiker über ihre Beweggründe.

Calexico - Hoffnung in einer zerrissenen Zeit
Letzten Sommer haben sich Calexico an die nordkalifornische Küste begeben, um die Natur zu genießen und Songs zu schreiben. Ihr neues Album ,The Thread That Keeps Us' ist aber keine leise Sammlung von Naturliedern, sondern das Stimmungsbild einer zerrissenen Zeit. Jetzt im März live in Deutschland zu erleben

Am Mikrofon: Christoph Reimann

16:00 Uhr

Nachrichten

16:05 Uhr

Büchermarkt

Bücher für junge Leser
DIE BESTEN 7
Das Ergebnis der Deutschlandfunk-Bestenliste im Monat März

Vorgestellt von Prof. Dr. Gabriele von Glasenapp und Dr. Andre Kagelmann

Giovanna Zoboli/ Mariachiara di Giorgio (Illustration): Krokodrillo
(Bohem Verlag, Münster)

Brendan Wenzel: Alle sehen eine Katze
(NordSüd Verlag, Zürich)

Gideon Samson: Sternschnuppensommer
(Gerstenberg Verlag, Hildesheim)

Gill Lewis/ Jo Weaver (Illustration): Der Klang der Freiheit
(arsedition, München)

Lauren Wolk: Eine Insel zwischen Himmel und Meer
(Reihe Hanser bei dtv, München)

Steven Herrick: Ich weiß, heute Nacht werde ich träumen
(Thienemann Verlag, Stuttgart)

Hélène Druvert (Illustration)/Jean-Claude Druvert: Anatomie. Das faszinierende Innenleben des Menschen
(Gerstenberg Verlag, Hildesheim)

Am Mikrofon: Ute Wegmann

16:30 Uhr

Forschung aktuell

Verbundloch
Wie das Regierungsnetz korrumpiert wurde

Mobile World Congress 2018 in Barcelona

Das Digitale Logbuch
Mobile World Express

Info-Update

Sternzeit 03. März 2018
Merkur und Venus am Abend

Am Mikrofon: Manfred Kloiber

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Streitkultur

Superfood und Trenddiät: Ist Essen die neue Religion?
Der Psychiater und Buchautor Manfred Lütz und Sophia Hoffmann, vegane Köchin und Autorin, im Gespräch
Am Mikrofon: Bettina Schmieding

17:30 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen

#MaintenantOnAgit - Die Césars 2018 geben sich politisch

Meister der figürlichen Plastik - Werke von Gerhard Marcks im Kölner Käthe Kollwitz Museum

Neue Heimat 4.0: „Die (künstlich-)intelligente Stadt“ - Symposion in Karlsruhe, Kultur- und Medienwissenschaftler Trebor Scholz im Gespräch

"Ausstellen des Ausstellens"- Eine kleine Geschichte der Museumspräsentation in Baden-Baden

Keine Frage des Alters - Das Festival DANCE ON in Berlin

Am Mikrofon: Dina Netz

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

Debatte führt SPD zusammen - Olaf Scholz zu Mitgliederentscheid

SPD Mitgliederentscheid

Deutsche Reaktionen auf US-Strafzölle

US-Wirtschaft macht gegen Strafzölle mobil

Italien vor der Parlamentswahl am Sonntag

Vor Abstimmung über Rundfunkgebühren in der Schweiz - Gegenbewegung im Westen

Habeck-Nachfolge - Grünen-Politiker Albrecht wird Umweltminister in Kiel

Sporttelegramm


Am Mikrofon: Petra Ensminger

18:40 Uhr

Hintergrund

Vor der Oscar-Verleihung: Hollywood, die Academy und die MeToo-Debatte

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

Der Videobeweis im Fußball kommt in das Regelwerk: FIFA/ IFAB gehen mit der Zeit

19:10 Uhr

Sport am Samstag

Fußball - Bundesliga, 25. Spieltag:
Hamburger SV - 1. FSV Mainz 05
VfL Wolfsburg - Bayer 04 Leverkusen
FC Schalke 04 - Hertha BSC
Eintracht Frankfurt - Hannover 96
FC Augsburg - 1899 Hoffenheim
RB Leipzig - Borussia Dortmund (18.30 h)

IFAB - Kommt der Videobeweis auch zur WM?
IFAB - Studie zu Stärken und Schwächen des Videobeweises: Interview

Fußball - China: Start der neuen Super League-Saison

Fußball - 2. Liga, 25. Spieltag
1. FC Nürnberg - SpVgg Greuther Fürth
Holstein Kiel - MSV Duisburg
SV Sandhausen - Erzgebirge Aue

Fußball - Wie man versucht, den FCK über Wasser zu halten

Radsport - Interview zur Strecke der Deutschland-Tour
Bahnradsport - WM in Apeldoorn/Niederlande

Leichtathletik - Hallen-WM in Birmingham

Ski nordisch - Weltcup in Lahti
Ski alpin - Weltcup in Krajnska Gora / Crans-Montana

Nach Olympia - Über Nationen und Medaillen: Interview

Italien - Zwischen Wahl und der verpassten Fußball-WM

Am Mikrofon: Matthias Friebe

20:00 Uhr

Nachrichten

20:05 Uhr

Hörspiel

Kölner Kongress 2018
@WONDERWORLD - The Story of Alice and Bob
Von wittmann/zeitblom
Mit: Nele Rosetz Christian Wittmann
Gesang: Gemma Ray und Christian Wittmann
Musik: Achim Farber und zeitblom
Videoprojektion: René Liebert
Produktion: Dlf 2018. In Zusammenarbeit mit der Film und Medienstiftung NRW und dem Goethe Institut.

Hörspielmagazin Extra:
Charango para todos
Der argentinische Filmkomponist Gustavo Santaolalla
Mit Karl Lippegaus

In my wonderworld, each sleeping vision is so real. (Uriah Heep)

Fake-Tweets. Demokratie-Drift. Plastic Planet. Kapitalozän. Humanoide als Leiharbeiter. Self Care und Terrorattacken. Künstliche Intelligenz und Klima-Desaster. Die Zukunft ist schon da. Sie ist bloß noch nicht gleichmäßig verteilt.

Auf einer Tour de Force durch WONDERWORLD, unser Zeitalter zwischen analoger und digitaler Wirklichkeit, spannen wittmann/zeitblom einen Bogen von den Minima Moralia zur radikal geistesgegenwärtigen Maschinenphilosophie Martin Burckhardts, von Marinettis Dynamismus zum Echtzeitdasein digitaler Nomaden, von Richard Sennetts Handwerk zum Phänomen der Co-Working-Community, von poetischer Introspektion zu Kenneth Goldsmiths Sprachmanagement im digitalen Zeitalter, von Gemma Rays elegischem Pop Noir zum metastatischen Wuchern elektronischer Soundblocks

Die Geräuschkulisse dieser disparaten Welt bildet die Basis für @WONDERWORLD.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Atelier neuer Musik

Coming together
Der amerikanische Komponist Frederic Rzewski wird 80
Von Stefan Amzoll

Klaviermusik mit politischer Ästhetik war und ist sein Markenzeichen. Er spielt sie im Regelfall selbst. Nicht minder kennzeichnend sind die frühere Beschäftigung mit der Improvisation und seine Kritik der europäischen Avantgarde. Frederic Rzewski, geboren 1938 in Massachusetts, wurde pianistisch mit Uraufführungen von Karlheinz Stockhausen, Pierre Boulez, Morton Feldman bekannt. 1966 gehörte er in Rom zu den Begründern der legendären Gruppe Musica Elettronica Viva, in der sich Jazzer und Neue-Musik-Spezialisten trafen. Im Vorfeld seines 80. Geburtstags äußert sich der amerikanische Komponist zu wichtigen eigenen Werken, über seine Auseinandersetzung mit dem europäischen Musikdenken sowie seine kulturelle und politische Herkunft.

22:50 Uhr

Sport aktuell

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Lange Nacht

„Ich bin auf dem Gipfel des Berges gewesen“
Eine Lange Nacht über Martin Luther King jr.
Von Christian Blees
Regie: Rita Höhne
(Wdh. v. 17./18.01.2009)

Dass mit Barack Obama im November 2008 erstmals ein Afroamerikaner in das Amt des US-Präsidenten gewählt wurde, wäre ohne das Wirken eines Martin Luther King jr. (1929 - 1968) wohl undenkbar gewesen. Wie kaum jemandem nach ihm gelang es dem berühmten Bürgerrechtler einst, die Politik eines ganzen Kontinents zu beeinflussen. Und obwohl Martin Luther King spätestens seit seiner Ermordung am 4. April 1968 zu einer Legende wurde, hält sich das Wissen über dessen Leben und Wirken - nicht nur bei jüngeren Generationen - in Grenzen. Dies will die ‚Lange Nacht’ anlässlich Martin Luther Kings 50. Todestag ändern. Zeitzeugen kommen zu Wort, die mit dem prominenten Kämpfer gegen Rassismus, Krieg und Armut privat und beruflich eng vertraut waren. Darüber hinaus hinterfragt die Sendung, wie viel von Kings berühmtem Traum, in einer Welt ohne Rassenprobleme zu leben, in den USA bis heute wahr geworden ist.

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
26 27 28 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk