Sonntag, 29.03.2020
 
Seit 14:05 Uhr Zwischentöne

Programm: Vor- und Rückschau

Dienstag, 03.03.2020
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05 Fazit 

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten 

01:05 Kalenderblatt 

01:10 Hintergrund 

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten 

02:05 Kommentare und Themen der Woche 

(Wdh.)

02:10 Andruck - Das Magazin für Politische Literatur 

(Wdh.)

02:57 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell 

(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten 

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Stephanie Brall, Hildesheim
Evangelische Kirche

06:50 Interview 

Europa und die Flüchtlinge - Zur aktuellen Entwicklung auf der Insel Lesbos - Interview mit Erik Marquardt, migrationspolitischer Sprecher der Grünen im Europaparlament (derzeit Lesbos)

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

Überlastete Gesundheitsämter, Schließung von Schulen oder Kindergärten - Fühlen sich die Kommunen im Umgang mit dem Coronavirus allein gelassen? - Interview mit Gerd Landsberg, Hauptgeschäftsführer beim Deutschen Städte- und Gemeindebund

07:30 Nachrichten 

07:35 Börse 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

Israel nach der neuerlichen Parlamentswahl - Bleibt Bibi oder kommt Benny als neuer Premier? - Interview mit dem Historiker Moshe Zimmermann

08:30 Nachrichten 

08:35 Wirtschaftsgespräch 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Tobias Armbrüster

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 100 Jahren: Der britische Karikaturist Ronald Searle geboren

09:10 Uhr

Europa heute

Syrienkrieg und Flüchtlingskrise - Türkische Politik vor Herausforderungen

Italien und China - Coronavirus belastet die Beziehungen

Frauenmorde in Großbritannien - Wie häusliche Gewalt beginnt (2/5)

am Mikrofon: Frederik Rother

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft

Marx aller Dinge
Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Reinhard Marx, kandidiert nicht für eine zweite Amtszeit. Damit verabschiedet sich ein Vorsitzender, der Theologie und Talkshow verbinden konnte. Eine Bilanz

Die Stunde der Weihbischöfe
Kollegengespräch mit Ulrich Pick über Mehrheitsverhältnisse, Favoriten und Kontroversen bei der Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz in Main

Meine Geschichte, eure Geschichte, unsere Geschichte
Für Jugendliche mit Migrationsgeschichte gehören rassistische Anfeindungen zum Alltag. Was tun, wenn sie sich in KZ-Gedenkstätten respektlos verhalten? Das Haus der Wannsee-Konferenz hat ein Konzept entwickelt, das von den Lebensgeschichten der Schülerinnen und Schüler ausgeht

Am Mikrofon: Christiane Florin

10:00 Uhr

Nachrichten

10:08 Uhr

Sprechstunde

Schlafstörungen im Alter
Wege aus einem quälenden Problem
Gast:
Dr. med. Björn Wito Walther, Chefarzt der Klinik für Neurologie am SRH Zentralklinikum Suhl
Am Mikrofon: Carsten Schroeder

Boxen, treten, wild um sich schlagen - Patienten mit Traum-Schlaf-Verhaltensstörungen

Reportage: Wie funktioniert ein Schlaflabor?

Aktuelle Informationen aus der Medizin:
Nachgehakt - Welche neuen Entwicklungen rund um das Coronavirus gibt es?
Kollegengespräch mit Volkart Wildermuth

Patientensicherheit weist Mängel auf
Marburger Forscher legen Studie zu Problemen in der ambulanten medizinischen Versorgung vor
Gespräch mit Prof. Dr. med. Max Geraedts, Institut für Versorgungsforschung und Klinische Epidemiologie der Philipps-Universität Marburg

1.3.2020 - Impflicht für Masern tritt in Kraft

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
sprechstunde@deutschlandfunk.de

Unsere Gesellschaft wird immer älter. Medizinisch hat das gravierende Folgen. Jeder dritte Patient jenseits der 65 hat schon einmal einen Arzt wegen Schlafstörungen um Rat gefragt, jeder vierte Bewohner eines Pflegeheims leidet unter Schlafstörungen, jeder zehnte nimmt regelmäßig Schlaftabletten - Tendenz: steigend! Schlafstörungen im Alter gehen einher mit einem hohem Leidensdruck, beeinträchtigter Leistungsfähigkeit am Tag und einer reduzierten Lebensqualität. So unangenehm die Probleme auch sein mögen, in vielen Fällen gibt es vergleichsweise einfache Hilfen. Einschlafrituale und dunkle Schlafzimmer gehören dazu, leichte Mahlzeiten am Abend und das Vermeiden von Alkohol und langer Liegezeiten im Bett, ohne zu schlafen.

10:30 Nachrichten 

11:00 Nachrichten 

11:30 Uhr

Nachrichten

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher

Zwei von drei Arten bedroht - Tag des Artenschutzes. Interview mit Günter Mitlacher

Niedersachsen: Volksbegehren für mehr Artenschutz

Studie: Luftverschmutzung ist weltweit führendes Gesundheitsrisiken

Multiresistente Keime aus indischen Pharmafabriken

Am Mikrofon: Britta Fecke

11:55 Verbrauchertipp 

Regionale Lebensmittel - wenig transparente Kriterien

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik

EU-Spitze reist an griechisch-türkische Grenze

EU-Türkei-Flüchtlinge - Interview mit Ulrich Lechte, FDP, MdB

Netanjahu bei Israel-Wahl vorn - Zitterpartie um Mehrheit

Katholische Bischöfe wählen neuen Vorsitzenden

Fast alle Bundesländer vom Coronavirus betroffen

Super-Tuesday - Höhepunkt der Vorwahlen in den USA

Bekanntgabe der diesjährigen Grimme-Preise

Am Grenzfluss: 20 Meter zwischen Hoffnung und Hoffnungslosigkeit

Berliner Debatte um europäische Flüchtlingspolitik

Antidiskriminierungsstelle beklagt Zunahme von Rassismus

Afghanistan: Sorge der Frauen vor der Rückkehr der Taliban

Sport: Rainer Koch rückt als DFB-Vertreter in UEFA-Exekutivkomitee

Am Mikrofon: Jasper Barenberg

12:30 Nachrichten 

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Nachrichten 

13:30 Uhr

Nachrichten

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag

Wie bereitet sich die Deutsche Bahn auf Corona vor?
Gespräch mit Achim Strauß, Sprecher der Deutschen Bahn

Corona-Krise - Rettung durch die Notenbanken?

Börsengespräch aus Frankfurt: Autobauer und Corona - Im Gespräch: Johannes Hübner, Autoconsult

"Live-Tracking" - Post setzt auf Digitalisierung

Tech-Unternehmen im Silicon Valley bitten Mitarbeitende, zuhause zu bleiben

Am Mikrofon: Klemens Kindermann

13:56 Wirtschaftspresseschau 

14:00 Uhr

Nachrichten

14:10 Uhr

Deutschland heute

Flüchtlingskrise Griechenland - soll Deutschland helfen? Interview mit Mike Schubert, SPD

Nach Anschlag in Hanau - Muslime beklagen Islamfeindlichkeit in Deutschland

Am Mikrofon: Peter Sawicki

14:30 Uhr

Nachrichten

14:35 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin

Hohe Arbeitsbelastung
In Niedersachsen klagen Lehrkräfte gegen die Landesregierung für mehr Entlastung. Interview mit Frank Post, Kläger und Grundschulleiter aus Hannover

Umgang mit sexueller Gewalt
Laut einer Studie kommt sexuelle Bildung im Lehramtsstudium zu selten vor und Studierende fühlen sich schlecht vorbereitet

Rubrik „International“
Deutschland als Vorbild
In Kenia erhalten viele Jugendlichen in Gründerzentren und Exzellenzinitiativen eine berufliche Ausbildung, die an das duale System in Deutschland angelehnt ist

Dubiöse Verkäufe
In Mecklenburg-Vorpommern werden reihenweise Jugendherbergen geschlossen, die Schülern auch für wenig Geld Klassenfahrt und Bildungsangebote bieten könnten

Am Mikrofon: Stephanie Gebert

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Pop

Grimme-Preis
Co-Jurorin Claudia Tieschky im Gespräch mit Susanne Luerweg über die besten Filme und Serien

Regisseur Dani Levy im Corsogespräch mit Susanne Luerweg über „Die Känguru-Chroniken"
                                                                    
Technomode - Die Inszenierung von Nacktheit

Am Mikrofon: Susanne Luerweg

15:30 Uhr

Nachrichten

15:35 Uhr

@mediasres

Das Medienmagazin

Michael Bloomberg: Ein Medienunternehmer im Präsidentschaftsrennen

Chinas Kampf gegen Kritiker in Wuhan: Wieder Journalist verschwunden

Bericht zum Giftgasanschlag in Duma: Gibt es ein strukturelles Medienversagen?
Interview mit Marc Thörner

Gefälschte Unterhaltung: NDR-Recherche zu Fakes bei Joko und Klaas
Interview mit Han-Ui Park

Schlagzeile von morgen: Westhavelländer - Rathenow

Am Mikrofon: Bettina Schmieding

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Büchermarkt

Die Leipziger Buchmese ist abgesagt
Stimmen dazu

Am Mikrofon: Jan Drees

16:30 Uhr

Nachrichten

16:35 Uhr

Forschung aktuell

Sars-CoV-2. Desinfektionsmittel gegen Coronaviren
Interview Günter Kampf

Sendereihe "Tolle Idee! Was wurde daraus?"
Künstliche Sonne
Spiegel bringen Licht in norwegisches Tal

Quantencomputing
Eine Schlüsseltechnologie und ihre Relevanz für die Wehrtechnik

Wissenschaftsmeldungen

Sternzeit 03. März 2020
Supernova Beteigeuze

Am Mikrofon: Uli Blumenthal

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft

Coronavirus und Folgen für Wirtschaft - Was bringen Konjunkturprogramme?

Statt Automesse in Genf - Wie Autobauer sich online präsentieren

Neue digitale Angebote - Deutsche Post will modern werden

Spendenaufkommen in Deutschland - Deutscher Spendenrat zieht Bilanz

Wenn Aktienkurse steigen - Coronavirus und die Profiteure

Börsenbericht - Tagesbilanz

Am Mikrofon: Günter Hetzke

17:30 Uhr

Nachrichten

17:35 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen

Reaktionen auf die Absage der Leipziger Buchmesse

Tobias Kratzer inszeniert in London Beethovens „Fidelio“

Nobelpreis für Architektur
Irische Architektinnen mit dem Pritzker-Preis ausgezeichnet

Am Mikrofon: Karin Fischer

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

EU-Spitze reist an griechisch-türkische Grenze

Berliner Debatte um europäische Flüchtlingspolitik

Coronavirus: Buchmesse Leipzig abgesagt + Debatte um Konjunkturprogramm

FED senkt Leitzins

Corona-Fall in der CDU-Fraktion Thüringen?

Super-Tuesday - Höhepunkt der Vorwahlen in den USA

Netanjahu bei Israel-Wahl vorn - Zitterpartie um Mehrheit

Limburger Bischof Bätzing Vorsitzender der Bischofskonferenz

Am Mikrofon: Dirk-Oliver Heckmann

18:40 Uhr

Hintergrund

Soziale Medien im US-Präsidentschaftswahlkampf - Lügen, List und Influencer

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

EU-Spitze solidarisch mit Athen gegen Flüchtlinge

Mehrheit für Netanjahu bei Parlamentswahl in Israel

Georg Bätzing führt Deutsche Bischofskonferenz

19:15 Uhr

Das Feature

Tuzla, Exodus
Von Zoran Solomun
Regie: der Autor
Produktion: Dlf 2020

Ibrahim, Avdo und Ismet sind ausgebildete Krankenpfleger. Sie haben kaum Chancen, in ihrer Heimat Bosnien-Herzegowina einen Job zu finden. Denn fast 70 Prozent der jungen Menschen dort sind arbeitslos. Deshalb wollen die drei nur eines: weg. Sie haben nicht ihren Traumberuf gelernt, sondern das, was in Westeuropa gefragt ist.
Tuzla war einmal ein entwickeltes Industriezentrum. Nach dem Zerfall Jugoslawiens setzte eine chaotische, teils kriminelle Privatisierung ein. Allein seit 2013 haben 150.000 Menschen Bosnien-Herzegowina verlassen, fünf Prozent der Bevölkerung. Das Land verliert eine ganze Generation von jungen Menschen. Laut einer aktuellen Berechnung des Wirtschaftsforschungsinstituts Prognos werden Deutschland im Jahre 2030 um die drei Millionen Facharbeitskräfte fehlen. Jedes Gesetz, das die Anstellung von Migrantinnen und Migranten erleichtert, wird von der deutschen Öffentlichkeit begrüßt. Was aber sind die Folgen der Massenauswanderung von Fachkräften in den jeweiligen Ursprungsländern? Ibrahim, Avdo, Ismet und andere junge Menschen aus Tuzla sprechen offen über ihre Probleme und Hoffnungen, die sie das Glück lieber woanders suchen lassen.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:10 Uhr

Hörspiel

Hörspielmagazin 03/20
Berichte, Gespräche und Informationen zum Hörspiel, in Deutschland und in aller Welt

„Woyzeck"- Das Hörspiel nach Georg Büchner
(Autorenproduktion für den ORF) wurde von der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste zum „Hörspiel des Monats Dezember“ gewählt
Ein Beitrag von Michael Langer

Hörspielpremieren im März
Die Gastkritik von Dietrich Petzold

Zwischen Geräusch und Musik:
Der Hörspielkomponist Andreas Bick
Ein Portrait von Nora Bauer
Das Klangkunstprojekt „You will go away one day, but I will not“
(Dlf Kultur)
Der Hörtipp von Anna Panknin

Gendergerechtigkeit und Diversität im Hörspiel
Was ist aus den „Karlsruher Postulaten“ geworden, die bei den letzten ARD-Hörspieltagen formuliert wurden?
Eine Zwischenbilanz von Sarah Murrenhoff

21:00 Uhr

Nachrichten

21:05 Uhr

Jazz Live

Melissa Aldana Quartet
Melissa Aldana, Tenorsaxofon
Lage Lund, Gitarre
Pablo Menares, Bass
Kush Abadey, Schlagzeug
Aufnahme vom 2.11.2019 aus dem A-Trane beim Jazzfest Berlin
Am Mikrofon: Odilo Clausnitzer

Von einem großen Onlinemagazin wurde Melissa Aldana unlängst zur wichtigsten von 12 Frauen gewählt, die dabei sind, die Zukunft des Jazz zu prägen. Die in Santiago de Chile geborene Saxofonistin lässt mit Herz, Hirn und Technik die große Tenor-Tradition des Jazz weiterleben. Mit 18 Jahren zog Melissa Aldana aus Chile in die USA, um an der renommierten Berklee School of Music zu studieren. Sieben Jahre später gewann sie die Thelonious Monk Competition, den bedeutendsten Jazz-Wettbewerb der Welt. Stilistisch orientierte sie sich zunächst an den historischen Größen Sonny Rollins und Joe Henderson; heute ist ihr Sound stärker zeitgenössisch ausgerichtet. Nur wenige Töne von ihr, und es ist klar: Hier spielt jemand mit ganzem Einsatz und auf volles Risiko. So auch bei ihrem Club-Auftritt im Rahmen des Jazzfests Berlin. Dort präsentierte Aldana das Programm ihrer jüngsten Platte ,Visions’. Dazu hatte sie sich von den Bildern Frida Kahlos inspirieren lassen.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Musikszene

musica reanimata
Edvard Moritz‘ zweite Karriere im US-Exil
Aufnahmen aus dem Gesprächskonzert vom 21.11.2019 im Konzerthaus Berlin
Am Mikrofon: Georg Beck

Edvard Moritz (1891-1974) schien eine glänzende Karriere vorherbestimmt. Hineingeboren in eine jüdische Hamburger Kaufmannsfamilie, entdeckte er bald seine Passion für die Musik und bekam Klavier-, Geigen-, Kompositionsunterricht bei allerbesten Lehrern. Erst in Paris, dann in Berlin. Stolz ließ er 1919 ins Berliner Adressbuch eintragen: Edvard Moritz, Kapellmeister, Uhlandstraße 48. Es folgten Aufführungen, Verträge mit Musikverlagen, Dirigierverpflichtungen. Sein kompositorisches Œuvre wuchs. 1937 floh Moritz in die Vereinigten Staaten. Es gelang ihm, in New York eine zweite Karriere aufzubauen - jetzt mit dem Saxofon im Zentrum. Im Gesprächskonzert des Berliner Fördervereins musica reanimata erklangen frühe Klavierwerke von Edvard Moritz - kombiniert, kontrastiert mit Stücken, die er für den namhaften US-Saxofonisten Cecil Leeson geschrieben hatte.

22:50 Uhr

Sport aktuell

DFB-Pokal - Viertelfinale:
1. FC Saarbrücken - Fortuna Düsseldorf
FC Schalke 04 - FC Bayern München

Fußball - 1. FC Union Berlin nach den Fanprotesten

UEFA-Kongress - Nations League Auslosung in Amsterdam

DFL - Einzelheiten der Medienausschreibung

Am Mikrofon: Raphael Späth

23:00 Uhr

Nachrichten

23:10 Uhr

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht

Bätzing führt Bischofskonferenz, Interview mit Thomas Sternberg (ZDK)

Am Mikrofon: Jörg Münchenberg

23:53 Presseschau 

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
24 25 26 27 28 29 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Fünf junge Männer stehen zum Porträt vor der Kamera (Andreas Hornhoff)
Punkrock-Band Turbostaat„Alles ist irgendwie politisch“
Rock et cetera 29.03.2020 | 15:05 Uhr

Die Punkrocker der Band Turbostaat kennen sich aus der nordfriesischen Kleinstadt Husum. Auf ihrem siebten Album "Uthlande" kehren sie zu ihren Wurzeln zurück, es geht viel um Persönlichkeiten aus der norddeutschen Heimat. Die Musik aber ist schnell, geradlinig - und dennoch finden politische Themen ihren Platz.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk