Samstag, 18.08.2018
 

Programm: Vor- und Rückschau

Donnerstag, 03.05.2018
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05 Fazit

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten 

01:05 Kalenderblatt 

01:10 Hintergrund 

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten 

02:05 Kommentare und Themen der Woche 

(Wdh.)

02:10 Zur Diskussion 

(Wdh.)

02:57 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell 

(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten 

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Pfarrer Jörg Machel, Berlin
Evangelische Kirche

06:50 Interview 

Interview mit Thomas Sternberg, ZdK-Präsident, zum Abendmahls-Streit - Deutsche Bischöfe in Rom

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

Interview mit Johannes Kahrs, SPD, haushaltspolitischer Sprecher., zu Scholz´ Sparkurs und EU-Haushalt

07:30 Nachrichten 

07:35 Börse 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

Interview mit Anthony Glees, Politologe, Uni Buckingham, zu Lokalwahlen England

08:30 Nachrichten 

08:35 Wirtschaftsgespräch 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Dirk-Oliver Heckmann

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 50 Jahren: Mit der Besetzung der Sorbonne beginnt die Studentenrevolte in Frankreich

09:10 Uhr

Europa heute

Mitregieren oder abschmieren? Die italienischen Sozialdemokraten in der Klemme

Geringe Erwartungen - Kommunalwahlen in England im Zeichen des Brexit

Breaking Bad in Brabant (3/5): Sechs Stunden Liebe und Energie für fünf Euro

Am Mikrofon: Anne Raith

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft

Kein naiver Traum
Kolumbien, Südsudan, Sierra Leone: Hier haben Organisationen des zivilen Friedensdienstes versucht, nach Kriegen und Konflikten den Übergang mitzugestalten. Teilweise mit Erfolg. Doch die Arbeit der Helfer wird schwieriger und gefährlicher, weil die Zahl nicht-staatlicher Kriegsparteien steigt

Ein gnadenloser Überlebenskampf
Anne Lorient hat 17 Jahre lang in Paris auf der Straße gelebt: Gewalt, Einsamkeit und Prostitution waren ihr Alltag. Jetzt engagiert sie sich in der Obdachlosenhilfe. „Die Leute wissen nicht, dass es so viele Frauen sind", sagt sie. Vor allem geheime Geburten seien ein Tabu

Das Feuer des Protests
Der Tod ist politisch: Nationalisten propagierten im 19. Jahrhundert die Feuerbestattung, auch als Protest gegen den Papst. Bis heute sind die Folgen der Auseinandersetzung spürbar. Ein Forschungsprojekt untersucht den Zusammenhang zwischen Aufruhr und letzter Ruhe

Am Mikrofon: Susanne Fritz

10:00 Uhr

Nachrichten

10:10 Uhr

Marktplatz

Trennung ohne Trauschein: Wie Unverheiratete vorsorgen sollten
Am Mikrofon: Sina Fröhndrich
Hörertel.: 00800 - 4464 4464
marktplatz@deutschlandfunk.de

Im Herzen nah, vor dem Gesetz einander fremd: Unverheiratete Paare sind noch immer in vielem schlechter gestellt als Verheiratete - und das gilt nicht nur bei der Steuererklärung. Das Leben in wilder Ehe muss organisiert und abgesichert werden. Was ist beim Erbrecht zu beachten? Wie wird die eigene Immobilie finanziert? Wer haftet wofür? Viele der fast drei Millionen Paare ohne Trauschein haben zudem Kinder. Wie können unverheiratete Eltern den Nachwuchs absichern? Wie sollten sie für den Todesfall vorsorgen? Und was passiert, wenn die wilde Ehe scheitert?
Im ,Marktplatz’ gibt unsere Expertenrunde wichtige Tipps für das Leben ohne Trauschein und beantwortet Ihre Fragen dazu.

10:30 Nachrichten 

11:00 Nachrichten 

11:30 Uhr

Nachrichten

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher

Obstbauern am Bodensee schützen Wildbienen

Griechenland entdeckt das Energiesparen

Fälschungssicherheit gegen Datenschutz bei der Blockchain-Technologie?

Gesundheit gegen Geld - Krankenkassen zu individuellen Gesundheitsleistungen

Am Mikrofon: Georg Ehring

11:55 Verbrauchertipp 

Nicht nur für Millionäre: Oldtimer als Hobby und im Alltagseinsatz

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik

Haushaltsgespräche in Berlin: Weiter Streit um die Bundeswehr

Bundeswehr mittellos? Interview mit Thomas Wiegold, Blogger und Wehrexperte

Ellwangen: Großeinsatz der Polizei in Flüchtlingsunterkunft

Volkswagen-Hauptversammlung - positive Zahlen

Proteste in Armenien zeigen Wirkung - politische Krise entschärft sich

Präsidentenanwalt Giuliani: Trump hat Schweigegeld für Pornostar erstattet

Nach Facebook-Skandal: Cambridge Analytica ist pleite

Entführung: Deutsche Mitarbeiterin des Rotesn Kreuzes in Solamia gekidnappt

Kommunalwahlen in England - Stimmungstest für Mays Brexit-Kurs

Berlin: Innenminister Seehofer stellt Pläne für Heimat, Bau und Sicherheit vor

Rentenkommission wird vorgestellt

Die ETA und Ihr Ende: was bleibt?

Sport: Das Champions-League-Drama zwischen Rom und Liverpool

Am Mikrofon: Mario Dobovisek

12:30 Nachrichten 

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Nachrichten 

13:30 Uhr

Nachrichten

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag

VW-Chef: Volkswagen muss anständiger werden

Börsenbericht aus Frankfurt: USA - Zinshoch trotz Zöllen
Börsengespräch mit Rudolf Besch, Deka Bank

Volkswagen - Premiere für den neuen Chef

Ältester Pharmakonzern der Welt - Merck feiert 350 Jahre

Finanzaufsicht warnt: Betriebsrenten in Gefahr

Wirtschaftsnachrichten

Am Mikrofon: Klemens Kindermann

13:56 Wirtschaftspresseschau 

14:00 Uhr

Nachrichten

14:10 Uhr

Deutschland heute

Nach der verhinderten Abschiebung in Ellwangen - Großeinsatz der Polizei

Subventionsbetrug in Sachsen-Anhalt? Ärger mit der EU

"Freisinger Kirchenasyl": Oberlandesgericht München bestätigt Freispruch

Am Mikrofon: Peter Sawicki

14:30 Uhr

Nachrichten

14:35 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin
Sendereihe „20 Themen - 20 Köpfe“

Gastmoderatoren:
Prof. Britta Wrede, Universität Bielefeld und Roboter „Pepper“, Heinz-Nixdorf-Museumsforum Paderborn

Gesprächsgast:  
Dr. Steffen Wischmann, VDI/VDE Innovation + Technik GmbH

Beiträge:
Wie Roboter im Museum arbeiten
Im Paderborner Computermuseum, dem Heinz-Nixdorf-Museumsforum, interagieren Roboter wie Pepper, Peter und Petra mit den Besuchern

Roboter als Sprachlehrer
In einem Projekt der Universität Bielefeld wird erforscht, inwiefern sich Roboter als Sprachlehrer für kleine Kinder einsetzen lassen

Vielseitige Maschinen
Umfrage unter Studierenden: Wo lassen sich Roboter einsetzen?

Perspektivwechsel am Mikrofon - anlässlich des 20. Sendungsjubiläums von ,Campus & Karriere' werden in diesem Jahr wichtige Themen quasi zu Moderatorinnen und Moderatoren. Mindestens einmal im Monat schlüpfen Vertreterinnen und Vertreter aus verschiedenen Bereichen der Bildungs- und Arbeitswelt in die Rolle des Radiomachers und schaffen so andere Zugänge zu aktuellen Kernthemen.

Diesmal steht die Sendung unter dem Motto der laufenden Deutschlandfunk-Sendereihe „Mensch und Maschine - Wie wir morgen arbeiten“. Künstliche Intelligenz und Roboter halten Einzug in die Arbeitswelt - und auch in das Sendestudio von ,Campus & Karriere'. Die heutige Sendung moderiert nämlich Informatikerin Britta Wrede von der Universität Bielefeld gemeinsam mit einem Roboter des Modells „Pepper“.

Welche Aufgaben können Roboter schon jetzt und in Zukunft übernehmen? Und wie wirkt sich das auf die menschlichen Arbeitnehmer aus? Um diese Fragen geht es im Interview mit dem Experten Steffen Wischmann. Außerdem gibt es einen Besuch im Paderborner Computermuseum, wo schon heute Roboter die Besucher durch die Ausstellung führen. Und in einem Forschungsprojekt der Universität Bielefeld wird erprobt, ob sich Roboter dafür eignen, kleinen Kindern Fremdsprachen beizubringen.

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Pop

Hifa-Festival of Arts:
Wie geht es Künstlern nach dem Machtwechsel in Simbabwe?

Re:publica -
Rebecca Raschun im Corsogespräch mit Sören Brinkmann über Streaming, Monetarisierung und Verantwortung

Les Trucs -
Ein Menschroboterduo baut Kulissen aus Tönen, Texten und Tanz

Am Mikrofon: Sören Brinkmann

15:30 Uhr

Nachrichten

15:35 Uhr

@mediasres

Das Medienmagazin

Kein Platz für mehr Grün? Geplatzte Filterblasen auf der re:publica
Interview mit Markus Beckedahl, Mitveranstalter der re:publica

Warum sind die Rechten so hip im Netz?
Interview mit Ingrid Brodnig, Nachrichtenmagazin Profil

Müssen wir reden? Sinn und Grenzen medialer Debattenformate
Interview mit Philip Faigle, Zeit-Online-Redakteur

Vorschau auf @mediasres im Dialog

Am Mikrofon: Antje Allroggen

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Büchermarkt

Aus dem literarischen Leben

James Tiptree: "Helligkeit fällt vom Himmel"
(Septime Verlag, Wien)
Ein Beitrag von Miriam Zeh

Verena Carl: "Die Lichter unter uns"
(S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main)
Ein Beitrag von Cornelius Wüllenkemper

Am Mikrofon: Jan Drees

16:30 Uhr

Nachrichten

16:35 Uhr

Forschung aktuell

Die neue Freiheit im Westen
USA wird CRISPR-Pflanzen deregulieren

Sendereihe „Mensch und Maschine - Wie wir morgen arbeiten“:
Herausforderung Cloud und Crowd
Wie die Organisation von Arbeit im digitalen Zeitalter aussehen wird

Das Universum hat ein Ende
Stephen Hawkings letzte Theorie veröffentlicht

Meldungen aus der Wissenschaft

Sternzeit 03. Mai 2018
Der Astronom für Bamberg

Am Mikrofon: Christiane Knoll

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft

„VW muss anständig werden" - gute Vorsätze auf der VW-Hauptversammlung

Heil stellt neue Rentenkommission vor

Zum 200. Marx-Geburtstag:
„Marx hat auch heute noch Antworten"- Interview mit Prof. Thomas Meyer

Wirtschaftsnachrichten

BaFin sieht Betriebsrenten in Gefahr

Börsenbericht aus Frankfurt

Am Mikrofon: Birgid Becker

17:30 Uhr

Nachrichten

17:35 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen

"Herrliche Zeiten" - Oskar Roehler hat einen Roman von Thor Kunkel verfilmt

Die "Villa Willemsen" - Das Künstlerhaus bei Hamburg wird eröffnet

Einer der ganz Großen - Pianist Grigory Sokolov mit einem Soloabend in Berlin

Shape Of Light - 100 Jahre Fotografie und abstrakte Kunst in der Tate Modern in London

Am Mikrofon: Maja Ellmenreich

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

Empörung über Ellwangen - Abschiebung klappt erst im zweiten Anlauf

Reaktionen auf Ellwangen in Berlin

OLG München: Kirchenasyl muss nicht vor Abschiebung schützen

Einsetzung Rentenkommission

Kritik an Menge der Selbstzahlerleistungen bei Ärzten

VW-Hauptversammlung: Diess will VW "anständiger" machen

Affaire um Stormy Daniels - Trump hat Anwalt entschädigt

Cambridge Analytica versucht unter neuem Namen weiter zu arbeiten

Bundeswehr plante Beschaffung und Einsatz von Chemiewaffen im Kalten Krieg

Am Mikrofon: Sandra Schulz

18:40 Uhr

Hintergrund

Von Sperrklauseln und Spitzenkandidaten - Ein Jahr vor der Europawahl

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

Gewalt bei Abschiebungen: Rechtsstaat statt markiger Sprüche

Rentenreform: eine Frage der Balance

Streit der Bischöfe um Kommunion: Klebstoff statt Grundsatzdiskussion

19:15 Uhr

Dlf-Magazin

Kabale und Klüngel: Der SPD-Neustart.
Gespräch mit Martin Florack, Politologe

Falsche Zeitzeugen:
Nazi-Vorträge unter verlogenem Titel

Nicht nur ein Signal:
Ein Antisemitismus-Beauftragter für Hessen

Pflege als Start-Up:
Arbeit am Menschen, digital erleichtert

Lücke in der Netzpolitik:
Ein Jahr ohne Piraten im Landtag NRW

Am Mikrofon: Irene Geuer

20:00 Uhr

Nachrichten

20:10 Uhr

Aus Kultur- und Sozialwissenschaften

Hart aber fair?
Eine Tagung an der Universität Köln beleuchtet Ungleichheiten im Wohlfahrtsstaat

Die Entwicklung der Nasca-Linien in Peru
Was neue archäologische Funde über eine untergegangene Kultur erzählen  

Welterkunder und Universalgelehrter
Gespräch mit dem Historiker Dr. Frank Vorpahl über eine Ausstellung in Wörlitz zu Georg Forster

Schwerpunkt:
„Alles was ich weiß ist, ich bin kein Marxist“
Am 200. Geburtstag ist Karl Marx wieder in der Debatte

Am Mikrofon: Dörte Hinrichs

Dick eingepackt, umzäunt und schwer bewacht steht der neue Marx in Trier - wie ein trojanisches Pferd. Die überlebensgroße Statue ist ein unwillkommenes Geschenk der Volksrepublik China, das am 5. Mai zu Marx‘ 200. Geburtstag enthüllt wird.
Der Streit um die Statue symbolisiert die neue Debatte um Karl Marx. Seit der Finanzkrise 2008 werden Marx Ideen von einer gerechteren Gesellschaft verstärkt diskutiert. Welche Spuren hat das „Gespenst des Kommunismus“ hinterlassen? Hat der Kritiker des Kapitalismus doch Recht? Was ist an Marx‘ Werk aktuell, was nur noch historisch?, fragen Wissenschaftler quer durch die Disziplinen. Am Wochenende startet eine kulturhistorische Ausstellung in Trier: Karl Marx. 1818 - 1883. Leben. Werk. Zeit. Zwei Wochen später folgt ein Internationaler Marx-Kongress.

21:00 Uhr

Nachrichten

21:05 Uhr

JazzFacts

Neues von der Improvisierten Musik
Am Mikrofon: Odilo Clausnitzer

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Historische Aufnahmen

Abschied und Gipfel
Die Diabelli-Variationen von Ludwig van Beethoven in frühen Einspielungen
Von Christoph Vratz

Am Ende steht ein Tempo di Menuetto, dessen unaufdringlichen Charakter Ludwig van Beethoven noch mit einem ergänzenden moderato zusätzlich betont hat. Mit diesem unspektakulären Satz endet eines der kühnsten Werke der Musikgeschichte: Ludwig van Beethovens 33 Variationen über einen Walzer von Anton Diabelli. Als „Mikrokosmos der Beethoven‘schen Tonsprache, ja der ganzen Musik überhaupt” bezeichnete sie der Dirigent Hans von Bülow im 19. Jahrhundert. Im Jahr 1819 hatte der Wiener Musikverleger und Komponist Anton Diabelli eine Reihe von Pianisten und Komponisten gebeten, ihm je eine Variation über ein von ihm vorgegebenes Thema, einen Walzer, zu schreiben. Über 80 Musiker beteiligten sich an diesem Projekt, darunter Czerny, Hummel, Moscheles, Schubert und der junge Franz Liszt. Nur Beethoven wollte nichts über einen Schusterfleck komponieren und ließ das Thema zunächst einmal liegen. Erst vier Jahre später schuf er einen eigenen Zyklus, der nach den ‚Goldberg-Variationen‘ von Bach zu den bekanntesten seiner Art zählt. Unter op. 120 veröffentlichte er dieses letzte große Klavierwerk, das eine besondere Herausforderung für Pianisten darstellt. Die Originalhandschrift liegt heute im Bonner Beethoven-Haus, das sie 2009 für mehrere Millionen Euro angekauft hat. Zu den frühen prägenden Aufnahmen zählen Einspielungen mit Friedrich Gulda, Swjatoslaw Richter, Géza Anda, Rudolf Serkin und Artur Schnabel.

22:50 Uhr

Sport aktuell

23:00 Uhr

Nachrichten

23:10 Uhr

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht

Interview mit Irene Mihalic, MdB, Grüne, zur Flüchtlingspolitik

Am Mikrofon: Stefan Heinlein

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Die Nase eines Mannes vor einer Schönheitsoperation wird von einem Arzt vermessen (imago/Science Photo Library)
Der Körper als Statussymbol"Bin ich schön?!"
Das Wochenendjournal 18.08.2018 | 09:10 Uhr

Muskulöser Bauch, lange Beine, makelloses Gesicht - den perfekte Körper. Den bekommen wir täglich in Bildern vorgeführt, der Blick auf uns selbst hat sich verändert. Die Kosmetik-Industrie verdient damit Milliarden, Schönheits-OPs sind nicht mehr exotisch, der Besuch im Fitness-Studio ist für viele Alltag.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk