Freitag, 25.09.2020
 
Seit 09:35 Uhr Tag für Tag

Programm: Vor- und Rückschau

Freitag, 04.09.2020
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05 Fazit 

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten 

01:05 Kalenderblatt 

01:10 Hintergrund 

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten 

02:05 Kommentare und Themen der Woche 

(Wdh.)

02:10 Dlf-Magazin 

(Wdh.)

02:57 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell 

(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten 

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Gedanken zur Woche
Pfarrer Martin Vorländer, Frankfurt
Evangelische Kirche

06:50 Interview 

Streit um Lieferkettengesetz, Interview mit Carsten Linnemann, CDU

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

5 Jahre danach - Interview mit Alexander Schallenberg, öster. Außenminister

07:30 Nachrichten 

07:35 Börse 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

Wie umgehen mit Russland? - Interview mit Michael Georg Link, FDP

08:30 Nachrichten 

08:35 Wirtschaftsgespräch 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Ann-Kathrin Büüsker

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 50 Jahren: Salvador Allende gewinnt die Präsidentschaftswahlen in Chile

09:10 Uhr

Europa heute

Nord Stream 2 auf dem Prüfstand: Wie Polen und die Ukraine es sehen

Spanien: Hoffen auf Verlängerung der Kurzarbeit

Schweiz: Eröffnung des Ceneri-Basistunnels

Am Mikrofon: Katrin Michaelsen

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft

NS-Justiz
Evangelische Kirche rehabilitiert erstmals einen schwulen Pfarrer, der nach §175 verurteilt und inhaftiert wurde und seine Ämter verlor

Koscher durch die Krisen
Die Kolumnen von Michael Wuliger in der der Jüdischen Allgemeinen

Die Blues-Messen in der DDR
Gottesdienste mit Protestmusik und Stasi

Am Mikrofon: Christian Röther

10:00 Uhr

Nachrichten

10:08 Uhr

Lebenszeit

Volles Stimmrecht schon ab 16
Muss das Wahlalter gesenkt werden?

Gäste:
Prof. Dr. Thorsten Faas, Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft, Arbeitsstelle Politische Soziologie der Bundesrepublik Deutschland, Professor und Leiter der Arbeitsstelle
Felix Jacob Siegmon, Kreisvorsitzender JU Rendsburg-Eckernförde, stellvertretender Vorsitzender der Jungen Union Schleswig Holstein
Max Pilger, Vorsitzender Landesjugendring NRW, Bund der Deutschen Katholischen Jugend NRW, BDKJ NRW
Ulrike Scharf, Landesvorsitzende der Frauen-Union Bayern und Mitglied des Bayerischen Landtags für die CSU
Ralf-Uwe Beck, Bundesvorstandssprecher „Mehr Demokratie“ e.V.
Am Mikrofon: Dörte Hinrichs

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
lebenszeit@deutschlandfunk.de

Vor 50 Jahren wagte man unter Willy Brandt „mehr Demokratie“ und setzte das Mindestwahlalter von 21 auf 18 Jahre. Nun wollen Grüne, SPD und Linke schon 16jährigen das Wahlrecht auch auf Bundesebene geben. Ein überfälliger Schritt zu mehr Generationengerechtigkeit, sagen die einen. Andere bezweifeln die politische Reife der Jugendlichen.

10:30 Nachrichten 

11:00 Nachrichten 

11:30 Uhr

Nachrichten

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher

Rhein-Alpen-Verkehrskorridor: Ceneri-Basistunnel für mehr Schienentransport

Güter auf die Schiene: Projekt im Rheintal zeigt, das mehr geht als man denkt

Sri Lanka - Feuer auf Öltanker vor der Küste

Wespen: Leider lästig, leider wichtig

A49 überholt oder notwendig? Proteste gegen Jahrzehnte alte Autobahnbaupläne

Am Mikrofon: Jule Reimer

11:55 Verbrauchertipp 

Haushaltsbuch hilft Ausgaben in den Griff zu bekommen

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik

Scholz verschwieg Treffen mit "Cum-Ex-Bank" Warburg

Interview mit Sven Giegold, Grüne, MdEP, zu Scholz´ Treffen mit Bankeninhaber

Der Kontrapunkt zu Donald Trump: Joe Biden in Kenosha

Kürzere Quarantänezeit für Corona-Verdachtsfälle?

Österreichs Regierung stellt (vierfarbige) Corona-Ampel vor

Versuchskaninchen - Venezuela sucht 500 Freiwillige für russischem Impfstoff

NATO zum Fall Nawalny - Debatte über Gaspipeline Nordstream 2

Massenhaft verbreitet - Videos zu Nawalnys Besuch in Sibirien im Umlauf

Schicksalsentscheidung vor 5 Jahren: Merkel lässt Flüchtlinge ins Land

Anklage gegen ehemaligen Fußballnationalspieler - Kinderpornografie verbreitet?

Sport: Bilanz Nations League

Am Mikrofon: Philipp May

12:30 Nachrichten 

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Nachrichten 

13:30 Uhr

Nachrichten

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag

Wirecard: Staatsanwaltschaft München stellt Ermittlungen gegen zwei FT-Reporter ein

Scholz will strengere Regeln: Was dürfen Bafin-Mitarbeitende am Aktienmarkt?

Börse: Reformen für die Dax-Familie - Welche Regeln sind sinnvoll? Im Börsengespräch: Ingo Speich, Deka-Bank

Caravan Salon: Größte Messe seit Corona beginnt

Firmenportrait: Eventagentur Klubhaus - Strategien gegen die Corona-Krise

Am Mikrofon: Silke Hahne

14:00 Uhr

Nachrichten

14:10 Uhr

Deutschland heute

Der Einheimischen-Bonus: Ungewöhnliche Saisonverlängerung im Bodensee-Tourismus

Portrait Christoph Rickels: Vom Partygänger zum Aktivisten für Gewaltprävention

Passend zum Fahrrad-Boom - Autofreie Friedrichstraße in Berlin

Am Mikrofon: Anh Tran

14:30 Uhr

Nachrichten

14:35 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin

Vollsperrung am Wochenende
Beim Studienplatz-Vergabeportal „hochschulstart.de“ kommt es derzeit wieder zu Verzögerungen

Auf die Ergebnisse wartet das ganze Land
In Schweden laufen gerade an der Uni Umea massenhaft Corona-Tests bei Studierenden und Hochschulmitarbeitern

Zukunftskonzept mit Fahrradstation
Wie die Uni Stuttgart ihren Campus emissionsfrei und zukunftsfit gestalten will 

Wie nachhaltig geht es in Hochschuldeutschland inzwischen zu?
Aufgezeichnetes Telefoninterview mit Anna Struth, Vorstandsmitglied bei „netzwerk n“, das sich bundesweit für einen diesbezüglichen Wandel an Hochschulen einsetzt

Am Mikrofon: Kate Maleike

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Pop

Mechanismen des digitalen Kapitalismus
Die Ausstellung „Mine“ von Simon Denny im K21 (Düsseldorf)

RoboLAB - Ein Ort für inklusive Kunst
Odo Rumpf und Nils Rottgardt im Corsogespräch mit Bernd Lechler

Is was?! - Aufreger der Woche

Am Mikrofon: Bernd Lechler

15:30 Uhr

Nachrichten

15:35 Uhr

@mediasres

Nach Redaktionsschluss

Haltungsjournalismus: Wie neutral müssen Medien sein?

15:52 Uhr

Schalom

Jüdisches Leben heute

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Büchermarkt

Toni Morrison: „Selbstachtung. Ausgewählte Essays, Reden und Betrachtungen "
Aus dem Englischen von Thomas Piltz, Nikolaus Stingl, Christiane Buchner, Dirk van Gunsteren und Christine Richter-Nilsson
(Rowohlt Verlag, Hamburg)
Ein Beitrag von Angela Gutzeit

Dorothee Elmiger: „Aus der Zuckerfabrik“
(Hanser Verlag, München)
Ein Beitrag von Dorothea Dieckmann

Am Mikrofon: Tanya Lieske

16:30 Uhr

Nachrichten

16:35 Uhr

Forschung aktuell

Nur fünf Tage Quarantäne?
Verwirrung um Drosten-Aussage

Schlägt die Pandemie auf die Psyche?
Alltagsbelastung in der Covid-Krise

Vom Nutzen der alten Bullen
Elefanten geben ihren Erfahrungsschatz weiter

Drei Monate im Voraus
Vorhersagen von Niedrigwasser für die Binnenschifffahrt

Sternzeit 4. September 2020
Himmlische Wege in Sachsen-Anhalt

Am Mikrofon: Arndt Reuning

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft

Scholz´ Bedrängnis: Als Bürgermeister zu eng mit der Steuersünder-Bank

Scholz´ Versäumnis: Neue Insiderregeln für Bafin und Ministerium nötig?

EEG-Novelle: Gesetzentwurf in den letzten Zügen

Vattenfall will den Stecker beim Kohlekraftwerk Moorburg ziehen

EU-Kommission will Kriterien für Corona-Risikogebiete vereinheitlichen

Tarif-Verhandlungspaket zwischen Bahn und Eisenbahner-Gewerkschaft steht

IfA: Huawei leidet unter US-Embargo

Börsenbericht aus Frankfurt

Am Mikrofon: Birgid Becker

17:30 Uhr

Nachrichten

17:35 Uhr

Kultur heute

"The crack begins within" - die 11. Berlin Biennale

"Hyperreal" - Constanza Macras zeigt eine dystopische Sci-Fi-Komödie in Düsseldorf

Retter und Gerettete
Ambroise Thomas' "Mignon" am Opernstudio in München

"Bullshit Jobs" - zum Tod des Soziologen und Autors David Graeber


Am Mikrofon: Stefan Koldehoff

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

Nato fordert internationale Untersuchung des Nawalny-Anschlags

EU verkürzt Corona-Quarantäne auf 10 Tage

10 000 Betroffene - Neue Corona-Testpanne in Bayern

Österreich: Verwirrung um Corona-Ampel

Corona-Wirrwar: EU ringt um einheitliche Grenz-Regelung

Scholz: Treffen mit Cum-Ex-Bank Warburg verschwiegen?

Wissler will Linke-Chefin werden

Kinderpornografie: Anklage gegen Ex-Nationalspieler Metzelder

Cartoonist Uli Stein ist tot

Am Mikrofon: Martin Zagatta

18:40 Uhr

Hintergrund

Schluss mit intransparenter Politik? Pläne für ein neues Lobbyregister in Berlin

19:00 Uhr

Nachrichten

19:04 Uhr

Nachrichtenleicht - der Wochenrückblick in einfacher Sprache

aus der Deutschlandfunk-Nachrichtenredaktion

19:09 Uhr

Kommentar

Steuerdeals nach Cum-Ex-Betrug - Scholz in der Schusslinie

Fußball forciert Zuschauer-«Flickenteppich» - Auch politischer Streit wächst

19:15 Uhr

Mikrokosmos - Die Kulturreportage

Künstlerviertel in Remscheid
Die gute Seite der Gentrifizierung
Von Marius Elfering

Wie lässt sich das Image eines Problemviertels verbessern? In Remscheid findet dazu eine Art Feldversuch statt: Der Honsberg gilt als verwahrlost und arm. Das soll sich ändern, indem gezielt Künstlerinnen und Künstler angesiedelt wurden. Zeigt sich hier die gute Seite der Gentrifizierung?
Es gab eine Zeit, da schwärmten die Remscheider von ihrem Stadtteil Honsberg, von den blühenden Obstgärten, der guten Luft. Ende des 19. Jahrhunderts war das. Später schwärmte kaum noch jemand. Zunächst als Arbeiterviertel angelegt, wandelte sich der Honsberg in den 90er-Jahren rasant zu einem sozialen Brennpunkt. Die Stadt fürchtete migrantische Ghettos, die Wohnungsgesellschaft wollte leerstehende Häuser abreißen. Engagierte Anwohner wehrten sich jedoch dagegen und entwickelten gemeinsam mit Stadt und Wohnungsgesellschaft ein Konzept, das künstlerisches und kulturelles Arbeiten in den Häusern ermöglichen sollte. Ihr Motto: Aufwertung statt Abriss. Das war der Moment der Kunst- und Kulturschaffenden. Sie bezogen die heruntergekommenen Häuser und füllten die gesellschaftlichen Leerstellen. Es entstanden Ateliers und Versammlungsräume. Seit einigen Jahren organisieren sie unter dem Namen „Ins Blaue“ Nachbarschaftstreffen, Festivals und kulturelle Veranstaltungen. Die Stadtverwaltung hofft, dass sich Lebensqualität und Image des Stadtteils verbessern. Bei seinem Besuch hinterfragt Marius Elfering, ob diese gezielte Gentrifizierung so einfach gelingen kann. Reichen viel Platz und günstige Mieten, um Kreative nach Remscheid zu locken? Und was sagen die Anwohner dazu? Sind sie froh über den frischen Wind oder haben sie Angst, dass sie bald verdrängt werden, wie in so vielen anderen Städten? Eine Sendung über die Chancen und Risiken eines stadtplanerischen Experiments.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:05 Uhr

Das Feature

Free as a bird
Warum wollte Nathan sterben?
Von Ingo Haeb und Roel Nollet
Regie: die Autoren
Produktion: Deutschlandfunk 2019

Früher hieß Nathan Nancy. Doch ein Mädchen wollte er nie sein. Jetzt, mit 43 Jahren, haben ihn Hormone seinem Wunsch, ein Mann zu werden, sehr nah gebracht. Es fehlt noch die geschlechtsangleichende Operation. Als diese scheitert, trifft Nathan eine unglaubliche Entscheidung - er beantragt Sterbehilfe. Als der Transmann Nathan seinen Freundinnen von dem Wunsch erzählt, sein Leben zu beenden, reagieren sie mit Entsetzen. In ihren Augen hat Nathan so viel: Arbeit, eine Wohnung, Hobbys - und sie, seine Freundinnen, die immer zu ihm stehen. Sie bemühen sich, Nathan von seinem Vorhaben abzubringen. Eine Reise ans Meer soll ihm zeigen, dass sein Leben noch lebenswert ist. Doch während des gemeinsamen Kurzurlaubs erfahren die Frauen, welches Leid Nathan ertragen musste, als er noch Nancy war. Ihr Blick auf ihren Freund, den sie bisher als lebenslustig und optimistisch wahrgenommen haben, verändert sich.
Wie tief können Verletzungen gehen, die einem in der Kindheit zugefügt wurden? Gibt es seelisches Leid, das nicht therapierbar ist? Und hat der Mensch ein Anrecht darauf, selbst zu bestimmen, ob er sein Leben mit ärztlicher Hilfe beenden möchte - selbst wenn er körperlich gesund ist? In Nathans Heimatland Belgien ist aktive Sterbehilfe laut Gesetz auch bei „unheilbaren, unerträglichen seelischen Leiden“ erlaubt. Die Sterbehilfedebatte ist in den Beneluxländern schon deutlich weiter als hier in Deutschland. Ein Feature über die grundsätzlichen Fragen von Leben, Tod und Selbstbestimmung - und eine sehr persönliche Geschichte.

21:00 Uhr

Nachrichten

21:05 Uhr

On Stage

Gemeinsam unter Feuer (1/2)
Die Marcus King Band
Aufnahme vom 5.3.2020 in der Kantine, Köln
Am Mikrofon: Tim Schauen
(Teil 2 am 11.9.2020)

Zuletzt hatte Marcus King mit einem erstaunlich dichten, Soul-lastigen Solo-Album aufhorchen lassen; und auf seiner Tournee mit Band spielte der immer noch junge Gitarrist und Sänger mit der heiseren Stimme und den schnellen Fingern auch Songs des 2019 zusammen mit Dan Auerbach produzierten Werks „El Dorado“: Beim Kölner Konzert zeigte sich allerdings wieder, wie sehr der 24-jährige Amerikaner aus Greenville/South Carolina auch Mannschaftsspieler ist, denn er trieb seine Band durch diesen energiereichen Auftritt. Außergewöhnlich gut im Zusammenspiel, ob in hohem Tempo gemeinsam jammend oder beim langsamen Blues, der in einem gefühlvollen Gitarrensolo des Chefs seinen Höhepunkt fand - stets bewegte sich die Band auf höchstem Niveau im für die Band typischen „soulbeeinflussten, psychedelischen Southern Rock“, so beschreibt Marcus King seinen Stil selbst. Und die Band hatte Spaß daran, ihren Frontmann ebenso anzutreiben. Stücke der drei Alben der Band waren zu hören, einige Titel vom erwähnten Solo-Album „El Dorado“, aber auch Grüße an The Beatles („Dear Prudence“) oder Billy Cobham („Spectrum“). Kein Maßstab ist zu groß für diese wilde Truppe.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Lied- und Folkgeschichte(n)

Mehr als satte Streicher
Neues aus Ungarn
Von Grit Friedrich

Ungarn verfügt über eine aktive Zivilgesellschaft: 2015 solidarisierten sich Musiker mit den in ihrem Land gestrandeten Flüchtlingen, organisierten für sie Hilfe und Konzerte. Die Folksängerin Beata Palya schreibt eigene Texte, Romabands wie Romengo holen Gäste ins Studio, die Musiker von Meszecsinka experimentieren mit psychedelischen Klängen und Besh o droM feiern mit ihren aktuellen von Blasinstrumenten angetriebenen Aufnahmen 20-jähriges Bandjubiläum. Sie alle stehen für ethnische und musikalische Vielfalt, denn Ungarn bietet mehr als satte Streicherklänge exzellenter traditioneller Folkbands. Ein Blick auf die aktuelle Szene.

22:50 Uhr

Sport aktuell

Tennis - US-Open in New York

Tour de France - 7.Etappe: Millau - Lavaur

Fußball - Auftakt Frauen-Bundesliga: VfL Wolfsburg - SGS Essen

Fußball - DFB: Kai Havertz vom DFB-Quartier nach London abgereist

Fußball - Laschet sieht "Wettbewerbsverzerrung" durch Leipzig

Olympia - Neue Studie: Spiele in Tokio so teuer wie noch nie

Am Mikrofon: Ralf Henscheidt

23:00 Uhr

Nachrichten

23:10 Uhr

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht

Zu Cum-Ex - Interview mit Norbert Hackbusch, Bürgerschaftsfraktion Die Linke

Am Mikrofon: Daniel Heinrich

23:53 Presseschau 

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4

Aktuelle Themen

Der Plenarsaal, aufgenommen am 16.09.2020 bei der Generaldebatte zu Nachhaltigkeit im Bundestag (picture alliance/Michael Kappeler/dpa)

Finanzpolitik in der Coronakrise
Schwarze Null ade - jetzt kommen Haushalte mit großen Löchern

Aktuelle Themen

Das Verlegeschiff "Audacia" des Offshore-Dienstleisters Allseas verlegt in der Ostsee vor der Insel Rügen Rohre für die Gaspipeline Nord Stream 2. (dpa-Bildfunk / Bernd Wüstneck)

Nord Stream 2
Wie abhängig ist Deutschland von Erdgas aus Russland?


Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk