Dienstag, 14.08.2018
 
Seit 22:50 Uhr Sport aktuell

Programm: Vor- und Rückschau

Samstag, 05.05.2018
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Mitternachtskrimi

Der Wald
Von Martin Heindel
Regie: der Autor
Mit Cathlen Gawlich, Florian Karlheim, Barnaby Metschurat, Bernd Michael Lade, Torsten Peter Schnick, Thomas Anzenhofer, Hans Peter Hallwachs, Wolfgang Michael u.a.
Produktion: WDR 2017
Länge: ca. 54‘

Auf der Landstraße L123 versperren Baumstämme die Fahrbahn. Anwohner berichten von Waldwegen, die zuwachsen, von Hecken, die ganze Grundstücke überwuchern. Der Wald verhält sich seltsam ...
Der Wachtberger Wald ist über Nacht auf das Doppelte seiner Größe angewachsen und breitet sich bereits auf über 200 Hektar aus. Und er wächst weiter und weiter. Es kommt zu Autounfällen, Polizeihubschrauber kreisen, Feuerwehr und Militär leisten Katastrophenhilfe. Noch leugnet man gegenüber der Öffentlichkeit jegliche Vermisstenmeldungen oder gar Todesopfer. Als der Wald sich schon auf 600 Hektar ausgedehnt hat und mit dem Kottenforst zusammenwächst, melden die Medien, dass ein kleiner Junge verschwunden ist, der auf dem Nachhauseweg mit dem Fahrrad eine Abkürzung durch den Forst nehmen wollte.

Um herauszufinden, was vor sich geht, wird ein Expeditionsteam aus einer Botanikerin, einem Baumkletterer, einem Polizeipsychologen und einem Soldaten gebildet, die die betroffene Vegetation untersuchen. Sie stoßen auf unbekannte Pflanzensymbiosen und gigantische Fliegenpilze, was auch die Erklärungsversuche ins Kraut schießen lässt, wie etwa die Godzilla-Theorie: Vielleicht rührt das gespenstische Wachstum von der Sprengung eines alten Munitionslagers der Wehrmacht her, die biologische oder chemische Kampfstoffe freigesetzt hat. Aber da ist noch jemand im Wald. Etwas. Ein junges Bewusstsein. Und es will um jeden Preis leben. Braucht es ein Opfer?

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

Zu Gast:
Ilaria Graziano & Francesco Forni

Liederbestenliste:
Die Platzierungen im Februar

Global Sound:
Neue internationale Singer/Songwriter-Alben

Original im Ohr:
Ungewöhnliche Coverversionen

On Tour: Konzert-Highlights

Am Mikrofon: Anna-Bianca Krause

Ilaria Graziano und Francesco Forni stammen zwar aus Neapel, ihre Songs haben jedoch keinerlei Ähnlichkeit mit den canzoni ihrer Heimatstadt. Die Zwei haben gerade ,Twinkle Twinkle’, ihr drittes Album, veröffentlicht. Das musikalische Paar liebt die Rauheit uralter Bluesaufnahmen, den Sound von Banjo, Ukulele und akustischer Gitarre und klingt, als käme es gerade leicht verstaubt aus Texas angeritten.

02:00 Nachrichten 

02:05 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:55 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

05:00 Nachrichten 

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Uhr

Nachrichten

06:05 Uhr

Kommentar

Eklat in Ellwangen - Die Polizei hat richtig gehandelt, die Politik nicht

06:10 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Pfarrer Jörg Machel, Berlin
Evangelische Kirche

06:50 Interview 

Interview mit Rita Lüdtge, Arbeitsgemeinschaft Fünfeichen zur Schließung des «Speziallagers Nr.9» des Sowjet-Geheimdienstes NKWD vor 70 Jahren

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

Interview mit Thomas Oberhäuser, Vorstand Deutscher Anwaltsverein, AG Migration zu Asylrecht

07:30 Nachrichten 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

Interview mit Egon Ramms, General a.D., zu Reformvorschlägen der Verteidigungsministerin

08:30 Nachrichten 

08:35 Börse 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 200 Jahren: Der Philosoph Karl Marx geboren

09:10 Uhr

Das Wochenendjournal

Das Gespenst geht immer noch um - 200 Jahre Karl Marx im Alltag

Am Mikrofon: Henning Hübert

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Klassik-Pop-et cetera

Am Mikrofon: Der Cellist Jan Vogler

Jan Vogler leitet in diesem Jahr nicht nur die Dresdner Musikfestspiele und das Moritzburg Festival für Kammermusik. Er verfolgt gleichzeitig seine Karriere als weltweit gefragter Solist. Dafür gab er 1997 seine Festanstellung als 1. Solocellist bei der Sächsischen Staatskapelle Dresden auf, die er im Jahr 1984 als erst 20-Jähriger angenommen hatte. Diese Entscheidung hat der gebürtige Berliner nie bereut, denn schnell etablierte sich der Schüler von Josef Schwab und Heinrich Schiff als einer der führenden Cellisten. Seine Aufnahmen wurden mit zahlreichen Schallplattenpreisen ausgezeichnet. Dabei gilt Jan Voglers Interesse nicht nur den populären Meisterwerken der Romantik, sondern er setzt sich mit seinem Stradivari-Cello aus dem Jahr 1707 auch für zeitgenössische Werke ein.

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Gesichter Europas

Breaking Bad in Brabant - Eine südholländische Provinz und ihr Drogenproblem
Von Andrea Lueg

Die Bürgermeister der fünf größten Städte Brabants schlagen Alarm: Die Produktion von Crystal Meth und anderen synthetischen Drogen droht in der niederländischen Provinz überhandzunehmen. Für ca. neun Milliarden Euro pro Jahr wird Stoff von hier aus in die ganze Welt exportiert. Brabant ist eine ideale Region für Drogengeschäfte, denn es liegt an der Grenze zu Belgien, in der Nähe der großen Hafenstädte Rotterdam und Antwerpen, über die der Vertrieb läuft. Drogenlabors entstehen in Scheunen auf abgelegenen Bauernhöfen. Immer wieder werden Bauern von Drogenbossen angesprochen, ob sie ihre Gebäude nicht zur Verfügung stellen wollen - gegen ein fürstliches Entgelt. Die Abfälle aus den Labors, darunter auch Salzsäure, landen häufig einfach in Marmeladengläsern oder anderen behelfsmäßigen Behältern im Wald. Schmuggel hat in Brabant Tradition: früher ging es um Salz, dann um Butter, Alkohol - und später auch um Cannabis. In den 90er-Jahren kamen dann die synthetischen Drogen auf. Und offenbar werden dafür die gleichen Strukturen, zum Teil sogar die gleichen Scheunen genutzt wie früher. Auch einige Familienclans sind seit Generationen aktiv in diesem schmutzigen Geschäft.

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik

Es wird eng für Winterkorn: US-Behörden suchen mit Haftbefehl

US-Haftbefehl für Ex-VW-Chef Winterkorn - Muss die Autoindustrie auch so für ihre Versäumnisse einstehen? - Interview mit Kirsten Lühmann, verkehrspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion

Keine Distanz zur Waffenlobby - Trumps Kehrtwende beim NRA-Jahrestreffen

Sitz im UN-Sicherheitsrat - Sichere Sache für Deutschland nach Israels Verzicht?

"Neues Hambacher Fest": Geschichte gekapert von Neurechten

Umstrittene Riesen-Statue - Höhepunkt der "Karl-Marx-Festspiele" in Trier

#MeToo beim WDR - Sender prüft neue Belästigungsvorwürfe gegen Gebhard Henke

Sporttelegramm

Am Mikrofon: Sarah Zerback

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Uhr

Nachrichten

13:10 Uhr

Themen der Woche

Eklat in Ellwangen - Die Polizei hat richtig gehandelt, die Politik nicht

Zwischen Sparen und Spendieren - Scholz' Haushalt und seine Makel

Anschläge in Afghanistan - Das Land wird zur Blackbox

Schwierige Nachbarn - Israel und der palästinensische Antisemitismus

Am Mikrofon: Frederik Rother

13:30 Uhr

Eine Welt

Auslandskorrespondenten berichten

Waffen, Worte, West-Sahara: Marokko bricht Beziehungen zu Iran ab

Sängerin, Querdenkerin, Aktivistin - Yasmine Hamdan über die Wahl im Libanon

Kaum Hoffnung auf ein besseres Leben - Die Armen von Harare

Paradies und Pulverfass: Vor den Wahlen in Malaysia

Am Mikrofon: Andreas Noll

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin

Angriffe und Mobbing an jeder zweiten Schule
Was tun bei Gewalt gegen Lehrkräfte?

,Campus & Karriere' fragt: Warum attackieren so viele Schüler ihre Lehrer? Wann und warum hat sich das Problem verschärft? Woher rührt dieser Mangel an Respekt? Welche Rolle spielen die Eltern? Brauchen wir mehr Schulsozialarbeiter und Schulpsychologen?

Gesprächsgäste:
Udo Beckmann, Vorsitzender des Verbandes Bildung und Erziehung
Klaus Seifried, Schulpsychologe, Berufsverband Deutscher Psychologen
Ein Realschullehrer aus NRW
Luca Samlidis, Vorstand der Landesschülervertretung NRW
Ein Förderschullehrer aus NRW
Am Mikrofon: Manfred Götzke

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
campus@deutschlandfunk.de

Wer heute als Lehrer arbeitet, muss einiges einstecken: An fast jeder zweiten Schule in Deutschland hat es in den vergangenen fünf Jahren Gewalttaten gegen Lehrerinnen und Lehrer gegeben. Und zwar nicht nur durch Schüler, sondern teilweise auch durch Eltern. Zu dem Ergebnis kommt eine Umfrage des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE) unter Schulleitern, die in dieser Woche für Aufsehen gesorgt hat. Etwa ein Viertel aller Lehrkräfte wurden körperlich angegriffen. Beschimpfungen, Bedrohungen, Beleidigungen oder Belästigungen gab es in jeder zweiten Schule. Und immerhin 20 Prozent der Befragten gaben an, über das Internet diffamiert worden zu sein.
Schon vor zwei Jahren hat sich der VBE mit dem Thema Gewalt gegen Lehrer beschäftigt. Verbessert hat sich seitdem kaum etwas, so der Verband. Denn die Politik habe so gut wie nicht reagiert. Es fehle nach wie vor an ausreichend Schulsozialarbeitern und Schulpsychologen. Und noch immer ist das Thema Gewalt gegen Lehrer ein Tabu.

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Pop

Das Musikmagazin

Lärmforscher aller Länder, vereinigt Euch:
Gespräch mit Jan Herbst zur internationalen Heavy Metal-Tagung ,Hardwired' an der Universität Siegen
 
Die Pussy grabscht zurück:
Weiblichkeit bei Janelle Monáe und in der Pophistorie
 
„Gibson wird nicht sterben“:
Corsogespräch mit Gitarre & Bass-Chefredakteur Dieter Roesberg zur Insolvenz des Traditions-Gitarrenbauers
 
Französisch-chilenische Stilfusion:
Die Band Sidi Wacho

Am Mikrofon: Fabian Elsäßer

16:00 Uhr

Nachrichten

16:05 Uhr

Büchermarkt

Bücher für junge Leser

DIE BESTEN 7
Das Ergebnis der Deutschlandfunk-Bestenliste im Monat Mai
Vorgestellt von Ines Dettmann

Lorenz Pauli: "Oje, ein Buch"
Miriam Zedelius (Illustration)
atlantis Verlag

Uwe-Michael Gutzschhahn (Hsg): "Sieben Ziegen fliegen durch die Nacht. Hundert neue Kindergedichte"
Sabine Kranz (Illustration)
dtv junior

Michael Roher: "Frosch und die abenteuerliche Jagd nach Matze Messer"
Tyrolia Verlag

Tuutikki Tolonen: "Monsternanny"
Pasi Pitkänen (Illustration)
Aus dem Finnischen von Anu Stohner
Hanser Verlag

Tamara Bach: "mausmeer“
Carlsen Verlag

Maja Lunde: "Battle"
Aus dem Norwegischen von Antje Subey-Cramer
Verlag Urachhaus

David Arnold: "Herzdenker"
Aus dem Amerikanischen Englisch von Ulrich Thiele
Arena Verlag

Am Mikrofon: Ute Wegmann

16:30 Uhr

Forschung aktuell

Schwerpunkt:
Bericht von der re:publica 2018

Aktuell:
Das Digitale Logbuch
re:publica 2027

Info-Update

Sternzeit 05. Mai 2018
Das Universum auf gut tausend Quadratmetern

Am Mikrofon: Manfred Kloiber

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Streitkultur

200 Jahre Marx - Ist der Kapitalismus am Ende?
Die Journalisten Robert Misik und Olaf Gersemann im Gespräch
Am Mikrofon: Benedikt Schulz

17:30 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen

Verbrechen mit Folter - Milo Raus neues Stück "La Reprise" beim Kunstenfestivaldesarts in Brüssel

Zwischen Ablehnung und Bewunderung - Trier widmet Karl Marx zum 200. Geburtstag drei Ausstellungen. Gespräch mit Elisabeth Neu, Leiterin des Karl-Marx-Hauses in Trier

"Nach uns die Sintflut" - Zur Aktualität von Karl Marx. Der Filmemacher Florian Opitz im Gespräch über seinen neuen Film "System Error"

Kulturpolitische Katastrophe? Düsseldorf und die Max Stern-Ausstellung

Intoleranz essen Poesie auf - Kulturschaffende in Indonesien unter Druck

Am Mikrofon: Anja Reinhardt

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

18:40 Uhr

Hintergrund

Bosnien und Herzegowina: Ankämpfen gegen nationalistische Machtzirkel

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

19:10 Uhr

Sport am Samstag

Fußball - Bundesliga, 33. Spieltag: alle Spiele um 15:30 Uhr
Eintracht Frankfurt - Hamburger SV; RB Leipzig - VfL Wolfsburg; Borussia Mönchengladbach - SC Freiburg; Borussia Dortmund - 1. FSV Mainz 05; SV Werder Bremen - Bayer 04 Leverkusen; FC Augsburg - FC Schalke 04; Hannover 96 - Hertha BSC; VfB Stuttgart - 1899 Hoffenheim; 1. FC Köln - FC Bayern München
Radsport - 2. Etappe Giro d'Italia: Haifa - Tel Aviv
Tennis - ATP-Turnier in München (Halbfinale 11:15 Uhr)
Tischtennis - Mannschafts-WM in Schweden: Damen Finale & Herren Halbfinale
Handball - DHB-Pokal, Halbfinale: SC Magdeburg - Rhein-Neckar Löwen (15.15 Uhr)
Handball - DHB-Pokal, Halbfinale: Hannover-Burgdorf - HSG Wetzlar (18:00 Uhr)
DTM-Auftakt am Hockenheimring
Eishockey-WM in Dänemark

Am Mikrofon: Astrid Rawohl

20:00 Uhr

Nachrichten

20:05 Uhr

Hörspiel

Hörspiel des Monats
Die Feuerbringer - Eine Schlager-Operetta
Von Tomer Gardi
Regie: Susanne Krings
Musik: Rainer Quade und Christian Hecker
Produktion: WDR/BR 2018

anschließend:
Hörspielmagazin
Neues aus der Welt der akustischen Kunst

Begründung der Jzry der Akademie der Darstellensden Künste: "Die Kerngeschichte dieses originellen Hörspielprojekts von Tomer Gardi ist schnell erzählt: Ein alternder Schlagersänger fährt im Rausch gegen einen Baum und wird daraufhin zu gemeinnütziger Arbeit verurteilt; einen Schlagerworkshop für junge Geflüchtete und Migranten soll er leiten. Wie sich herausstellt, ist seine Aufgabe nicht ganz einfach, aber lohnend. In großer Begeisterung für diese Musik und angeführt von der Brasilianerin Sandra, gründet sich die Band Die Feuerbringer, in Referenz zu Prometheus, Maui oder Agni. Was geschieht nun, wenn das Konfektionsprodukt Schlager - deutsche Popmusik, die Gemeinsamkeit und Gemütlichkeit suggeriert - sprachlich aufgebrochen wird und seine Texte in nicht perfektem Deutsch gesungen werden? Wenn Akzente eine schmelzende Aussprache von Herz verhindern und kreative Geister daran arbeiten, den für sie emotional bedeutungsvollen, aber sperrigen Begriff ,posttraumatische Belastungsstörung' Schlager-tauglich zu machen? Dann zündelt ein Hörspiel mit Neo-Heimattümelei, unterwandert die deutsche Sprache mit anderen Zungen und Vorstellungen und eröffnet damit neue Erfahrungsräume. Zu flotten Rhythmen gesungen findet sich dann auch ein stimmiger Reim: „In deinen Augen seh‘ ich Stacheldraht-Absperrung“. Und wenn Sandra singt: „Wäsche waschen. Teller machen. Mädchen muss kein Sklave sein“, bringt sie mit berührender Frische in Wort und Originalmusik gleich mehrere Erlebnisebenen interkulturell zum Schwingen. Mit "Die Feuerbringer" ist ein künstlerisches, psychologisch tiefgründiges Projekt gelungen, in dem junge Migranten dem deutschen Schlager und uns HörspielhörerInnen improvisierend, authentisch, spielerisch und mit Witz Feuer einhauchen. Das Unfertige, Gebrochene spiegelt die Realität vieler Menschen in unserem Land wieder: Im Hörspiel, eben auch in seiner eigenen Nicht-Perfektion, ist dies als eine schöpferische Qualität mit großer Erneuerungskraft zu spüren."

Die Deutsche Akademie der Darstellenden Künste in Frankfurt am Main zeichnet jeden Monat ein Hörspiel aus den Produktionen der ARD-Anstalten aus. Die Entscheidung über das HÖRSPIEL DES MONATS trifft eine Jury, die jeweils für ein Jahr unter der Schirmherrschaft einer ARD-Anstalt arbeitet. Am Ende des Jahres wählt die Jury aus den 12 Hörspielen des Monats das HÖRSPIEL DES JAHRES.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Atelier neuer Musik

Geklöppelte Gegenwart
Enikö Ginzery erkundet das Cimbalom für die zeitgenössische Musik
Von Barbara Eckle

Das Cimbalom ist ein mit Klöppeln geschlagenes Hackbrett, die Saiten sind chromatisch gestimmt und erzeugen einen reizvollen Klang. Das Instrument verbindet sich mit ungarischer Volksmusik, hat aber Wurzeln in einem größeren Kulturraum. Mit Enikö Ginzery verbindet sich das Cimbalom in der heutigen Neuen Musik. Die slowakisch-ungarische Virtuosin erkundet das Instrument nach zeitgenössischen Klang- und Ausdrucksmöglichkeiten. Hans-Joachim Hespos, Gene Pritchard, João Pedro Olivera und andere komponieren für sie.

22:50 Uhr

Sport aktuell

Fußball - Bundesliga, 33. Spieltag: alle Spiele um 15:30 Uhr
Eintracht Frankfurt - Hamburger SV; RB Leipzig - VfL Wolfsburg; Borussia Mönchengladbach - SC Freiburg; Borussia Dortmund - 1. FSV Mainz 05; SV Werder Bremen - Bayer 04 Leverkusen; FC Augsburg - FC Schalke 04; Hannover 96 - Hertha BSC; VfB Stuttgart - 1899 Hoffenheim; 1. FC Köln - FC Bayern München

Radsport - 2. Etappe Giro d'Italia: Haifa - Tel Aviv

Tennis - ATP-Turnier in München (Halbfinale)

Tischtennis - Mannschafts-WM in Schweden: Damen Finale & Herren Halbfinale

Handball - Final Four in Hamburg

DTM-Auftakt am Hockenheimring

Eishockey-WM in Dänemark

Am Mikrofon: Astrid Rawohl

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Lange Nacht

Marx aus Frankreich
Eine Lange Nacht zum 200. Geburtstag von Karl Marx
Moderation: Uwe Wittstock
Gäste: Prof. Étienne Balibar, Prof. Dr. Rahel Jaeggi, Dr. Mathias Greffrath
Regie: Monika Künzel

1965 erschienen in Frankreich zwei bahnbrechende Bücher mit einer neue Marx-Lektüre: "Für Marx" und "Das Kapital lesen" von Louis Althusser und seinen Mitarbeitern. Sie waren der Versuch, sich das Marxsche Werk neu anzueignen. Dies in einer Zeit der ideologischen Spaltung der Welt, die Marx (1818 - 1883) der sowjetisch geprägten Sichtweise überlassen hatte. Nun ein neuer Blick von französischen Philosophen: Mit einem selbständigen Studium nahmen sie den ganzen Marx, seine Frühschriften, die Varianten seines Werks und die Originalquellen (auf deutsch) in den Blick. So entstand eine Interpretation, die Marx als Gesellschaftswissenschaftler und Sozialphilosophen erfasste und in die Diskussion mit kontroversen Positionen (Max Webers, Martin Heideggers, der Hermeneutik, des Strukturalismus) einbrachte. Die neue Marx-Lektüre gab den Anstoß dafür, den bestehenden Herrschaftsverhältnissen eine "befreiende Alternative abzuringen" (F.O. Wolf). In Deutschland wurde diese Neuentdeckung mit Begeisterung aufgenommen - drei Jahre vor 1968. Der Deutschlandfunk hatte in Zusammenarbeit mit dem Centre Marc Bloch ein zu einer Diskussion eingeladen über den 'französischen Marx' mit Étienne Balibar (Paris), Rahel Jaeggi (Humboldt-Universität) sowie den Publizisten Mathias Greffrath und Uwe Wittstock. Christian Brückner liest original Marx-Zitate sowie Auszüge aus dem neuen Buch von Uwe Wittstock: „Karl Marx beim Barbier“, das gerade im Blessing-Verlag erschienen ist.

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Ein Schmetterling (Fuchsauge) sitzt auf einem Olivenbaum (Deutschlandradio / Ellen Wilke)
Von Biene bis Schmetterling Was hilft gegen das Insektensterben?
Länderzeit 15.08.2018 | 10:10 Uhr

Hummeln, Bienen, Fliegen, Heuschrecken, Ameisen, Schmetterlinge – so vielfältig die Welt der Insekten ist, so wenig können wir auf sie verzichten. Sie gehören zum Ökosystem und sind daher für Mensch und Natur unersetzlich - auch, weil sie einen großen Teil unserer Pflanzen bestäuben.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk