Sonntag, 25.08.2019
 
Seit 17:30 Uhr Kultur heute

Programm: Vor- und Rückschau

Samstag, 10.08.2019
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Mitternachtskrimi

Gestatten, mein Name ist Cox (2/4)
Von Rolf Becker
Regie: Hans Gertberg
Musik: Siegfried Franz
Mit Carl-Heinz Schroth, Walter Grüters, Gustl Busch, Karin Jacobsen, Wolfgang Wahl, Herbert Steinmetz, Heinz Klingenberg, Manfred Steffen, Richard Münch, Hanne Wieder u.a.
Produktion: Nordwestdeutscher Rundfunk 1952
Länge: ca. 54'
(Teil 3 am 17.8.2019)

„Es gab eine Zeit, in der jeder halbwegs vernünftige Mensch geglaubt hätte aufgrund von einwandfreien Indizien, wie man so schön sagt, der Mörder von Rechtsanwalt Wallings sei ich, Paul Cox. Und glauben Sie mir, die Indizien waren so einwandfrei, dass ich mich selber beinahe schon für den Mörder hielt. Ich saß über beide Ohren in der Tinte. Andererseits hat Cox in dem kleinen Pit, dem Sohn seines Nachbarn Fitzgerald, aber auch einen Entlastungszeugen. Doch als er den Jungen am anderen Morgen mit zur Polizei nehmen will, ist Pit verschwunden, entführt. Pauls Verdacht fällt sofort auf den ominösen Mann, der tags zuvor auch bei ihm vor der Tür gestanden hatte. Er gab vor, den Pianisten Fitzgerald im Auftrag der Konzertdirektion zur Orchesterprobe abholen zu wollen, habe sich jedoch in der Adresse geirrt. Ob es derselbe Mann ist, den die Zimmerwirtin des Anwalts eine Viertelstunde vor Cox in Wallings‘ Wohnung gehen sah? Paul beschließt, dieser Mrs Chataway sofort einen Besuch abzustatten - drei Uhr morgens hin oder her.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

Elektro
Aktuelles aus Pop und Rock, neue elektronische (Dance-)Musik, Independent, Hip-Hop
Schwerpunkt: The Sound of Detroit - die Wurzeln des Techno
Am Mikrofon: Thomas Elbern

02:00 Nachrichten 

02:05 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:55 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

05:00 Nachrichten 

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Uhr

Nachrichten

06:05 Uhr

Kommentar

Handelsstreit China-USA - und wir?

06:10 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Pfarrerin Lucie Panzer, Stuttgart
Evangelische Kirche

06:50 Interview 

Weiter Proteste in Hongkong - Wie reagiert Peking? Und die Wirtschaft? -Kollegengespräch

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

Salvini ante portas? - Interview mit Laura Garavini, Demokrat. Partei, MdP

07:30 Nachrichten 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

Wie umgehen mit Antisemiten? - Interview mit Michael Szentei-Heise, Jüd. Gemeinde Düsseldorf

08:30 Nachrichten 

08:35 Börse 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Jürgen Zurheide

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 500 Jahren: Ferdinand Magellan startet in Sevilla zur ersten Weltumseglung

09:10 Uhr

Das Wochenendjournal

Der Mauerweg - 160 Kilometer deutsch-deutsche Geschichte
Am Mikrofon: Claudia van Laak

Die Mauer muss weg - das war das Motto in der Zeit nach dem Mauerfall vor 30 Jahren. Nur wenige warnten davor, die Erinnerung an die DDR restlos zu tilgen. Heute können Wanderer und Fahrradfahrer auf 160 Kilometern Mauerweg die Geschichte der Teilung Berlins nachvollziehen. Die Berliner Landeskorrespondentin Claudia van Laak radelt für ihr ,Wochenendjournal' den Mauerweg entlang - zusammen mit dem Grünen-Politiker Michael Cramer. Seinem Engagement ist es zu verdanken, dass der frühere Todesstreifen mittlerweile zu einem Lebens- und Lernort geworden ist. Ein weiterer Wegbegleiter ist der Direktor der Stiftung Berliner Mauer; außerdem spricht sie mit einem früheren DDR-Grenzsoldaten und anderen Zeitzeugen aus West- und Ostberlin.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Klassik-Pop-et cetera

Am Mikrofon: Die Schriftstellerin Isabelle Lehn

Isabelle Lehn weiß, wie man Menschen überredet, schließlich schrieb sie ihre Doktorarbeit über rhetorische Persuasionsmechanismen in der Werbung. Diese akademische Wortwahl pflegt sie aber glücklicherweise nicht in ihren preisgekrönten Romanen. Auszüge aus ihrem ersten Buch ,Binde zwei Vögel zusammen’ las sie beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb in Klagenfurt und kam damit auf die Shortlist. Ihr zweiter Roman ,Frühlingserwachen’ erschien in diesem Jahr. Die Ich-Erzählerin mit dem Namen Isabelle Lehn denkt über ihren Kinderwunsch nach, über das Mutterwerden und darüber, dass Frauen immer wieder daran gemessen werden, ob sie Kinder haben, haben wollen oder haben werden. Von der Kritik wurde ,Frühlingserwachen’ als ein Beispiel für weibliches Erzählen mit klarer und gleichzeitig urkomischer Sprache gefeiert. Isabelle Lehn wurde 1979 in Bonn geboren und studierte Rhetorik, Ethnologie und Erziehungswissenschaft. Inzwischen lebt sie in Leipzig, wo sie zunächst am Deutschen Literaturinstitut studierte, dann dort unterrichtete und inzwischen zur DDR-Geschichte des Instituts forscht.

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Gesichter Europas

Integration in der Türkei: Leben mit der Zuwanderung
Mit Reportagen von Susanne Güsten

In Deutschland wird viel über die Integration von Türken diskutiert, aber wie steht es eigentlich in der Türkei selbst mit der Integration? Das Land hat ungefähr so viele Bürger wie Deutschland, zusätzlich beherbergt es derzeit rund vier Millionen Flüchtlinge aus dem Nahen Osten und Afrika - das ist die größte Flüchtlingspopulation der Welt. Seit mehr als 100 Jahren ist das Land immer wieder Ziel von Zuwanderung aus Ländern vom Kaukasus bis zum Balkan gewesen; auch aus Deutschland retteten sich einst verzweifelte Menschen nach Anatolien. Das Land hat solche Zuwanderungen immer wieder bewältigt, wenig bekannt ist, wie und um welchen Preis. Wie integriert die türkische Gesellschaft ihre Migranten, Flüchtlinge und Minderheiten - und wo scheitert sie daran? Seit vielen Jahren diskutiert die Türkei - mal mehr und mal weniger heftig -, ob vollständige Assimilation das Ziel sein muss oder ob es auch eigenständige Identitäten unter dem Dach der türkischen Nation geben kann und darf. Ein Gesellschaftsbild in fünf Reportagen von Susanne Güsten.

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik

Berlin: Scholz legt Gesetz für Soliabbau vor

Soliabbau: Richtiger Schritt?: Interview mit FDP-Fraktionsvize Michael Theurer

Moskau: Demonstration gegen Polizeigewalt und für freie Wahlen

Berlin: Grüne stellen Scheuer neues Ultimatum

Honkong: Proteste gehen weiter

Washington: Neue Details zum Attentäter von El Paso

Proteste in der Türkei: Bäume statt Gold

Mallorca: Demonstrationen bei Stierkämpfen

Sport am Mittag

Am Mikrofon: Christiane Kaess

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Uhr

Nachrichten

13:10 Uhr

Themen der Woche

Verbote statt Verteuerung - Das Fleisch und das Klima

USA - Der Präsident und der Terror

Höchst bedrohlich - Indien entzieht Kaschmir die Autonomie

No Deal - Johnsons Brexit-Kurs

Am Mikrofon: Ursula Welter

13:30 Uhr

Eine Welt

Guatemala: Zwischen Flüchtlingspolitik und Präsidentschaftswahlen

Ex-Präsident in Untersuchungshaft: Machtkampf in Kirgisistan

Kritische Partnerin? China und die künftige EU-Chefin von der Leyen

Giftiges Wasser, giftiger Boden - Umweltkrise im irakischenBasra

Am Mikrofon: Andreas Noll

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin

Abenteuer Ausland - Arbeiten und Studieren in der Ferne
In ,Campus & Karriere' gehen wir diesen Fragen nach: Wie sollte man sich vorbereiten auf einen Auslandsaufenthalt? Wo bekommt man Unterstützung bei der individuellen Vorbereitung? Welche Erfahrungen bereichern den weiteren Werdegang besonders?

Gesprächsgäste:
Rebecca Hof, Mobilitätsberaterin der Handwerkskammer Düsseldorf
Paul Assies, DAAD, Referat Kommunikation
Jane Jordan, Sprecherin der „Initiative Auslandszeit“
Stella Meschede, Tischlerin mit Arbeitserfahrungen in Australien
Inga Wilke, DAAD und Erasmus plus Stipendiatin
Am Mikrofon: Bettina Köster

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
campus@deutschlandfunk.de

Barcelona, Genf oder San Francisco, auch viele Deutsche zieht es zum Arbeiten oder Studieren ins Ausland. Viele hätten Lust, aber haben den Schritt bislang noch nicht gewagt. Das kann aus vielen Gründen interessant sein: Fernweh, Auszeit, Weiterbildung, die Aussicht auf bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Internationale Erfahrungen machen sich immer gut im Lebenslauf. Vielleicht hat der zurückliegende Urlaub den ein oder anderen auf die Idee gebracht. Warum nicht im Ausland arbeiten oder studieren? 

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Pop

Das Musikmagazin

"Whose Jizz Is This?" - Die Musikerin Peaches im Hamburger Kunstverein
Penis-Prothese oder Ganzkörper-Vagina-Anzug: Die Kanadierin Peaches provozierte schon immer gern mit ihrer Kunst und in ihrer Musik. Zu ihrem 20-jährigen Bühnenjubiläum zeigt die 52-Jährige nun ihre erste Einzelausstellung aus queer-feministischer Perspektive: Wie überzeugend ist diese Arbeit der Frau, die in den Nullerjahren ihre Karriere mit Trash-Elektro-Punk begann?

Tocotronic-Mitglied goes Podcast - ,Reflektor' von Jan Müller
Als Bassist der Band Tocotronic ist er es gewohnt, selbst die Antworten zu geben. In seinem Podcast ,Reflektor' lädt sich Jan Müller Gäste aus der Musikwelt ein und wird selbst zum Fragensteller. Seinen Podcast sehe er als Ergänzung zum Musikjournalismus, nicht als Konkurrenz, sagte Müller im Deutschlandfunk.

Miss Platnum über das Album ,The Opera' mit Bazzazian
Auf dem Album ,The Opera' lässt Miss Platnum den Balkanpop hinter sich und holt Produzent Bazzazian mit an Bord. „Ich wollte die Herangehensweise ans Musikmachen ändern“, sagte die Musikerin im Deutschlandfunk. Ein Gespräch über Neuanfänge, Autotune und rumänische Wölfe.

Am Mikrofon: Christoph Reimann

16:00 Uhr

Nachrichten

16:05 Uhr

Büchermarkt

Bücher für junge Leser

Der Verlagsleiter Hans-Joachim Gelberg im Gespräch über:

„Großer Ozean“ Gedichte für alle
(Verlag Beltz & Gelberg, Weinheim), 265 Seiten

„Wo kommen die Worte her?“
Neue Gedichte für Kinder und Erwachsene. Gedichte und Bilder aller Art
(Verlag Beltz & Gelberg, Weinheim), 264 Seiten

„Glücksvogel“ Geschichten, Gedichte und Bilder
(Verlag Beltz & Gelberg, Weinheim), 240 Seiten

„Oder die Entdeckung der Welt“
Geschichten Bilder Märchen Gedichte
(Verlag Beltz & Gelberg, Weinheim), 352 Seiten

„die Worte, die Bilder, das Kind“ Über Kinderliteratur
(Verlag Beltz & Gelberg, Weinheim), 160 Seiten

Am Mikrofon: Ute Wegmann

16:30 Uhr

Forschung aktuell

Zwickmühle
Darf eine künstliche Intelligenz moralische Entscheidungen treffen?

The Moral Choice Machine
Künstliche Intelligenz lernt Moral aus Texten

Sendereihe „Ausgerechnet - Algorithmen im Alltag“
Der Vorhersager (8/12)
Wie Algorithmen die Wetterprognose verbessern

Heißluftschleuder
Deutsche Rechenzentren erzeugen zu viel ungenutzte Wärme

Das Digitale Logbuch

Info-Update

Sternzeit 10. August 2019
Perseiden-Leuchtröhren und Mondschein

Am Mikrofon: Manfred Kloiber

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Streitkultur

Brauchen wir ein Sexkaufverbot?
Leni Breymaier, Bundestagsabgeordnete der SPD, und die Historikerin Sonja Dolinsek im Gespräch
Am Mikrofon: Manfred Götzke

17:30 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen

Sommerreihe "Wendepunkte: Vorher - Nachher"
Historiker Michael Cullen über das Reichstagsgebäude als Symbol deutscher Geschichte

Kritikerin ihrer Heimat - Werke von Sarah Abu Abdallah im Kunstverein Hamburg

Unbekannte Pulitzer-Preisträgerin - Die Dichterin Lisel Mueller im Auswandererhaus in Bremerhaven
Simone Eick, Direktorin des Auswandererhauses, im Gespräch

Spieglerin der Moderne - Zum Tod der Konzeptkünstlerin Nancy Reddin Kienholz

Am Mikrofon: Beatrix Novy

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

18:40 Uhr

Hintergrund

Von Püppchen, Piraten und Affenkindern - Prägt Spielzeug die Geschlechter?

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

19:10 Uhr

Sport am Samstag

DFB-Pokal, 1. Runde:
1. FC Kaiserslautern - 1. FSV Mainz 05;
Alemannia Aachen - Bayer 04 Leverkusen;SV Drochtersen/Assel - FC Schalke 04;
Atlas Delmenhorst - SV Werder Bremen;FC 08 Villingen - Fortuna Düsseldorf;
1. FC Magdeburg - SC Freiburg; FC Würzburger Kickers - TSG Hoffenheim;
SC Verl - FC Augsburg; FC Viktoria 1889 Berlin - Arminia Bielefeld;
Wacker Nordhausen - Erzgebirge Aue; KSV Baunatal - VfL Bochum;
SSV Ulm 1846 Fußball - 1. FC Heidenheim; TuS Dassendorf - Dynamo Dresden

Was bringt der DFB-Pokal Amateuren? Interview mit Mehmet Kurt, 2. Vorsitzender BSC Hastedt

Sommermärchen-Affäre: Was bedeuten die Anklagen gegen Zwanziger und Co? Gespräch mit Thomas Kistner, Süddeutsche Zeitung

Rassismus im deutschen Fußball. Interview mit Rassismusforscher Gerd Wagner

Leichtathletik / Team-Europameisterschaft in Bydgoszcz / Polen (2.Tag)

Radsport: Europameisterschaften (Straße) in Alkmaar

Polnischer Handball: Mit deutschen Keeper an der Spitze?

Kosovo: Nationalteam als Wegbereiter für politische Anerkennung?

Am Mikrofon: Maximilian Rieger

20:00 Uhr

Nachrichten

20:05 Uhr

Hörspiel

Die Jahre
Von Annie Ernaux
Aus dem Französischen von Sonja Finck
Bearbeitung: Luise Voigt
Komponist: Björn SC Deigner
Mit Birte Schnöink, Constanze Becker, Corinna Harfouch, Nicole Heesters
Regie: Luise Voigt
Produktion: hr 2018
Länge: 78'

Als kollektive Biografie oder auch unpersönliche Biografie wird Annie Ernauxs Text ,Die Jahre’ vielfach beschrieben. Annie Ernaux schildert durchaus ihre persönliche Geschichte und gibt Zeugnis ihrer ganz eigenen Erinnerungen. Die Lebensgeschichte der Autorin, Jahrgang 1940, wird anhand von sehr plastisch erzählten Beispielen zusammengesetzt: Schulhofszenen, Familienzusammenkünfte, Moden, Konsumverhalten, sprachliche Marotten, politische Ereignisse und immer wieder der sich in der Zeit wandelnde Umgang mit Sexualität - ausgehend von ihrer Kindheit im provinziellen Frankreich bis in die heutige Zeit. Der Rückblick auf das eigene Leben verdichtet sich durch die Vielzahl sehr fein beobachteter Details trotz des individuellen Ausgangsmaterials zu einem soziologischen Blick auf die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts, der sich losgelöst vom französischen Kontext auch auf hiesige Verhältnisse übertragen lässt. Ernaux erzählt ihr Erwachsenwerden auch als Geschichte einer Emanzipation. Innerhalb der Zwänge der jeweiligen historischen Umstände zeigt sie die Herausforderungen, das eigene Leben zu gestalten. Die ungewöhnliche Form, sich einer verallgemeinernden Distanz zu bedienen, unterstreicht das Kollektive dieser Frauen-Biografie, was in der Hörspielinszenierung der Regisseurin Luise Voigt mit verschiedenen Frauenstimmen hervorgehoben wird.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Atelier neuer Musik

Neue Produktionen aus dem Deutschlandfunk Kammermusiksaal
Vom Land des Feuers
Khadija Zeynalova’s Debüt-CD
Am Mikrofon: Yvonne Petitpierre

Khadija Zeynalova, Jahrgang 1975, hat in Sumgayit und Baku studiert, in Detmold promoviert. Aserbaidschanische Tradition und westliche Postavantgarde gehen in ihrem Komponieren zusammen. Vor allem die mündlich tradierte Mugam-Musik stellt für sie eine unerschöpfliche Inspirationsquelle dar. Instrumente aus beiden Kulturkreisen verbindet Zeynalova in ihrem 2016 in Detmold gegründeten siebenköpfigem Ensemble Bridge of Sounds. Mit diesem hat die Komponistin im Deutschlandfunk Kammermusiksaal acht Kammermusikwerke eingespielt. Das Sujet Feuer zeichnet den roten Faden ihrer Debüt-CD, die jetzt beim Label Dreyer Gaido erscheint.

22:50 Uhr

Sport aktuell

DFB-Pokal, 1. Runde:
1. FC Kaiserslautern - 1. FSV Mainz 05;
Alemannia Aachen - Bayer 04 Leverkusen;SV Drochtersen/Assel - FC Schalke 04;
Atlas Delmenhorst - SV Werder Bremen;FC 08 Villingen - Fortuna Düsseldorf;
1. FC Magdeburg - SC Freiburg; FC Würzburger Kickers - TSG Hoffenheim;
SC Verl - FC Augsburg; FC Viktoria 1889 Berlin - Arminia Bielefeld;
Wacker Nordhausen - Erzgebirge Aue; KSV Baunatal - VfL Bochum;
SSV Ulm 1846 Fußball - 1. FC Heidenheim; TuS Dassendorf - Dynamo Dresden

Leichtathletik / Team-Europameisterschaft in Bydgoszcz / Polen (2.Tag)

Radsport: Europameisterschaften (Straße) in Alkmaar

Am Mikrofon: Maximilian Rieger

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Lange Nacht

Erwarte das Unerwartete
Die Lange Nacht über Bibliotheken
Von Beate Ziegs
Regie: die Autorin

Regale weichen Servern, Bücher werden digitalisiert, und an die Stelle des Lesesaals tritt der ,maker space': Sowohl die öffentlichen als auch die wissenschaftlichen Bibliotheken stecken in einem gewaltigen Transformationsprozess. Kritiker dieses Prozesses befürchten das Ende dieser altehrwürdigen Institution und damit auch das Ende des Buches. Doch allen Unkenrufen zum Trotz sind Bibliotheken höchst erfolgreiche Einrichtungen. Ihre Besucherzahlen übertreffen die von Theatern oder Museen und liegen sogar noch weit vor den Fußballstadien. Als sogenannte Dritte Orte stehen sie jedermann offen und bieten einen nicht-kommerziellen Raum für das Miteinander verschiedenartiger Kulturen. Sie spielen damit eine bedeutende Rolle in der westlich geprägten liberalen Demokratie. Und so steht tatsächlich nicht das Buch im Mittelpunkt, sondern der Mensch als Nutzer und Mitgestalter dieses Raums. Dieser Ansatz ist allerdings nicht neu, wie ein Blick zurück in die jahrtausendalte Geschichte der Bibliothek zeigt. Schon immer ging es um die Vermittlung von Wissen, nicht um das Hüten des Mediums, auf dem dieses Wissen gespeichert ist. Dass dieser Auftrag von Jahrhundert zu Jahrhundert, von Kultur zu Kultur einem steten Wandel unterliegt, versteht sich von selbst. So sehen die Gesprächspartner dieser ,Langen Nacht’ den Transformationsprozess überwiegend nicht als Krise, sondern als Herausforderung und Chance - und wagen einen durchaus optimistischen Blick in die Zukunft.

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Der Schauspieler Horst Tappert als Kommissar Stephan Derrick in der Folge 'Mord inklusive' von 1988. (Imago / United Archives)
Stephan Derrick und die BRDDie heile Welt des Verbrechens
Freistil 25.08.2019 | 20:05 Uhr

24 Jahre lang ermittelte Derrick im Fernsehen. Weltweit. Die gleichnamige Serie ist Deutschlands Exportschlager und machte Schauspieler Horst Tappert zum Weltstar. Heute wirkt die Krimi-Reihe verstaubt, verrät aber einiges über die Zeit ihrer Entstehung und ihre Macher.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk