Mittwoch, 26.06.2019
 
Seit 01:30 Uhr Tag für Tag

Programm: Vor- und Rückschau

Freitag, 11.01.2019
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05 Fazit

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten 

01:05 Kalenderblatt 

01:10 Hintergrund 

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten 

02:05 Kommentare und Themen der Woche 

(Wdh.)

02:10 Dlf-Magazin 

(Wdh.)

02:57 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell 

(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

Modell Neukölln gegen Clankriminalität - Interview mit Martin Hikel, Bezirksbürgermeister.

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten 

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Gedanken zur Woche
Pfarrer Peter Oldenbruch, Wackernheim
Evangelische Kirche

06:50 Interview 

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

Gegen Eurokratie mit Dexit? - Interview mit Jörg Meuthen, AfD, Europaspitzenkandidat

07:30 Nachrichten 

07:35 Börse 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

Mobbing gegen gründliche Richter? - Interview mit Alexander Riedel, Präsident OLG Karlsruhe

08:30 Nachrichten 

08:35 Wirtschaftsgespräch 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Christoph Heinemann

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 70 Jahren: Bertolt Brechts "Mutter Courage und ihre Kinder" hat in Deutschland Premiere

09:10 Uhr

Europa heute

Streitthema Migration: Italiens Regierung auf dem Prüfstand

Pflegen für den neuen Zaun - Polnische Grenzgänger (5/5)

300 Jahre Einheit: Liechtenstein feiert Jubiläum

Am Mikrofon: Catrin Stövesand

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft

„Es ist Sünde"
Die sogenannte ,Nashville-Erklärung' evangelikaler US-Christen zur Homosexualität spaltet die niederländischen Protestanten

„Wir sind ein Einwanderungsland"
Die katholische Kirche auf Madeira und ihr Einsatz für Arme, von denen viele Inselbewohner nichts wissen wollen

„Die Frau soll nicht ins Nichts fallen"
Den Islam leben, Teil 4: Die Ehe und die Familie

Am Mikrofon: Monika Dittrich

10:00 Uhr

Nachrichten

10:10 Uhr

Lebenszeit

Kreative Vordenker
Fehlt es in Deutschland an Innovation?

Gäste:
Stephanie Renda, Mitglied des Vorstands im Bundesverband Deutsche Startups e.V., Mit-Gründerin der match2blue GmbH, Mainz
Jonas Kremer, Erfinder und Gründer der Citkar GmbH, Berlin
Prof. Dr. Tobias Kollmann, Professor für E-Business und E-Entrepreneurship, Universität Duisburg-Essen
Am Mikrofon: Petra Ensminger

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
lebenszeit@deutschlandfunk.de

Raum schaffen für Innovation und kreatives Handeln, ungewöhnliche Ideen anpacken und auch von anderer Seite denken, ist das die deutsche Wirklichkeit, oder bestimmen hier mehr die Bedenkenträger?
Deutschland als Erfindernation, den Ruf gilt es zu verteidigen. Von der Garagenfirma zum Großkonzern, auch hierzulande gibt es erfolgreiche Start-ups. Doch sie haben mit Schwierigkeiten zu kämpfen. Wie also steht Deutschland im Innovationswettbewerb aktuell da? Kann es mit den Tüftlern aus dem Silicon Valley oder aus Fernost standhalten?
In der ,Lebenszeit' berichten junge Start-up-UnternehmerInnen über ihre Erfahrungen mit der Bürokratie, den - fehlenden - Investoren, der Konkurrenz und der eigenen Risikofreude.

10:30 Nachrichten 

11:00 Nachrichten 

11:30 Uhr

Nachrichten

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher

Noch normal? Riesige Schneemengen im Süden - Interview mit Andreas Friedrich, DWD

Streit um Limonade mit wenig Zucker

Massenabschuss von Wildschweinen in Polen

Argentiniens Polizei verhindert Berichterstattung über Fracking-Schäden

Am Mikrofon: Georg Ehring

11:55 Verbrauchertipp 

Bluetooth- und WLAN-Boxen: Guter Sound für Podcasts, Spotify und Co.?

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Europaparteitag der AfD: Raus aus der EU?

AfD-Parteitag, Interview mit Politikwissenschaftler Everhard Holtmann, Uni Halle

Bukarest: Auftakt rumänische EU-Ratspräsidentschaft

Kontroverse um Kindergrundsicherung

Beide vermisste Deutsch-Ägypter in Ägypten inhaftiert

No Paychecks - US-Bundesangestellte protestieren gegen Shutdown

Abschluss SPD-Fraktions-Klausur

Haushalt - Überschuss 2018 - „die fetten Jahre sind vorbei"

Organspende im Aufwind - Erstmals seit 2010 deutlicher Anstieg

Schneelage in Bayern und Österreich

Sport: Olympia 2020 - Korruptionsverdacht gegen Japans NOK-Präsident

Am Mikrofon: Christiane Kaess

12:30 Nachrichten 

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Nachrichten 

13:30 Uhr

Nachrichten

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag

Börse aus Frankfurt - Im Gespräch mit Holger Bahr, Deka-Bank

Neue Anklageerhebung gegen Ex-Nissan-Chef Carlos Ghosn

Hamstern vor dem Brexit: Firmenlager sind voll

Kurznachrichten

Firmenporträt: Französische Firma Segula übernimmt Opel-Entwicklungszentrum

Am Mikrofon: Jessica Sturmberg

13:56 Wirtschaftspresseschau 

14:00 Uhr

Nachrichten

14:10 Uhr

Deutschland heute

Poggenburg vs. AfD - Welche Folgen für Landtagswahlen im Osten? Interview mit Prof. Hans Vorländer

Nichts ist mehr sicher: SPD rutscht selbst in Brandenburg ab

Bremer Polizei will Video von Magnitz-Attacke veröffentlichen


Am Mikrofon: Peter Sawicki

14:30 Uhr

Nachrichten

14:35 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin

Warten auf den Digitalpakt
Von einer Grundschule im Münsterland, die sich schon längst auf den Weg gemacht hat, digital zu unterrichten

Was wollen Sie erreichen?
Fragen an den neuen Präsidenten der Kultusministerkonferenz Alexander Lorz, CDU, Hessen

Stimmungsbarometer
Nach einer Ranking-Auswertung des Centrums für Hochschulentwicklung sind Studierende in Deutschland trotz schwieriger Rahmenbedingungen mit der Lehre zufrieden. Gespräch mit Frank Ziegele, Geschäftsführer CHE und Kevin Kunze, Vorstandsmitglied fzs - Zusammenschluss freier StudentInnenschaften

Am Mikrofon: Kate Maleike

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Pop

Making Home -
Modelle für die Wohnraumgestaltung von Geflüchteten bei den Kölner Passagen

Elke Buhr, Chefredakteurin des Kunstmagazins Monopol im Corsogespräch mit Bernd Lechler über den Spagat des Museums Frieder Burda, das geschredderte Banksywerk ,Girl With Ballon' publikumswirksam auszustellen und damit gleichzeitig Banksys Kritik an den Exzessen des Kunstmarktes zu thematisieren

Is was?! - Aufreger der Woche

Am Mikrofon: Bernd Lechler

15:30 Uhr

Nachrichten

15:35 Uhr

@mediasres

Im Dialog

Politiker-Tweets - wen interessiert's?

Am Mikrofon: Sören Brinkmann

„Twitter desorientiert mich“ - Der Co-Vorsitzende der Grünen, Robert Habeck, hat in dieser Woche seinen Twitter-Account sowie seine Facebook-Seite gelöscht. Zuvor war er für ein Video, das über den Kurznachrichtendienst verbreitet wurde, massiv kritisiert worden, weil er darin sagte: „Wir versuchen, alles zu machen, damit Thüringen ein offenes, freies, liberales, demokratisches Land wird, ein ökologisches Land.“ Außerdem waren unter anderem private Daten des Grünen-Politikers über die sozialen Netzwerke abgegriffen und kurz vor Weihnachten veröffentlicht worden.
Habeck selbst schrieb nun in seinem Blog: „Twitter ist, wie kein anderes digitales Medium so aggressiv und in keinem anderen Medium gibt es so viel Hass, Böswilligkeit und Hetze.“ In seiner Begründung schrieb er aber auch, dass es möglicherweise ein politischer Fehler sei, da er sich der Reichweite und direkten Kommunikation beraube.
Doch verlieren Politiker wirklich viel Beachtung, wenn sie nicht in den sozialen Medien aktiv sind? Oder verfolgen ohnehin nur wenige politisch Interessierte deren Tweets? In einer Studie des Hans-Bredow-Instituts wurde der Einfluss von Twitter untersucht - mit dem Ergebnis, dass Twitter-Debatten überschätzt würden und nicht repräsentativ seien.
Während beispielsweise Robert Habeck in den sozialen Medien mehrere zehntausend Follower hatte, sieht ihn in Talkshows meist ein Millionenpublikum. Sind also die klassischen Nachrichtenkanäle per Zeitung, Hörfunk oder Fernsehen nach wie vor wichtiger?
Darüber möchten wir mit Ihnen, unseren Hörerinnen und Hörern, diskutieren in unserer Sendung ,mediasres im Dialog': Ist es wirklich ein Fehler, wenn Politiker nicht in den sozialen Medien aktiv sind? Oder fühlen Sie sich von Tweets und Facebook-Posts sowieso nicht angesprochen?
Rufen Sie uns gerne an unter der Telefonnummer 0221 - 345 3451 oder schreiben Sie eine E-Mail an mediasres-dialog@deutschlandfunk.de.

15:50 Uhr

Schalom

Jüdisches Leben heute

A wie jüdisch- Ausstellung im Jüdischen Museum Berlin

Von David Dambitsch

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Büchermarkt

Zoltán Danyi: „Der Kadaverräumer“
(Suhrkamp Verlag, Berlin)
Ein Beitrag von Dorothea Dieckmann

Andor Endre Galléri: „Stromern“
(Guggolz Verlag, Berlin)
Vorgestellt von Ulrich Rüdenauer

Antonio Ruiz Camacho: „Denn sie sterben jung“
(C.H. Beck Verlag, München)
Vorgestellt von Eva Karnofsky

Am Mikrofon: Angela Gutzeit

16:30 Uhr

Nachrichten

16:35 Uhr

Forschung aktuell

Smart ist sexy
Clevere Wellensittiche punkten bei den Weibchen

Krabbelnde Notfallhelfer
Termiten schützen Tropenwälder bei Trockenheit

Gefräßige Irrlichter
Neuseeländische Fliegenlarven locken ihre Beute mit Licht

Mit Viren gegen Bakterien
Forschende planen klinische Studie mit Bakteriophagen

Meldungen aus der Wissenschaft

Sternzeit 11. Januar 2019
Unser zukünftiger Partner

Am Mikrofon: Ralf Krauter

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft

Haushalt: 11,2 Milliarden im Plus

Gib sie wieder her! Berlin will Wohnungen (zurück-)kaufen

Studie: Entgelt-Transparenz ohne Widerhall?

Hamstern vor dem No-Deal-Brexit

Kurznachrichten

Strategiewechsel beim Ost-Ausschuss?

Schlechte Geschäfte bei Kuka

Börsenbericht aus Frankfurt

Am Mikrofon: Birgid Becker

17:30 Uhr

Nachrichten

17:35 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen

Das neue Alphabet - Ein Berliner Abend mit Alexander Kluge über den binären Code

"Frankenstein oder der moderne Prometheus" - Stefan Pucher inszeniert nach Mary Shelley am Schauspielhaus Zürich

Unrechtmäßig in Bundesbesitz? Tausende Kunstwerke unter Raubkunstverdacht

Der Opernsänger Theo Adam ist tot

Am Mikrofon: Karin Fischer

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

Europaparteitag AfD, Austritt Poggenburg

SPD-Fraktion ringt um EU-Kurs: Faire Mindestlöhne?

Abschluss Klausur Linksfraktion

Abschluss Athen-Besuch Merkel

Schneelage in Bayern und Österreich

Mehrere Landgerichte wegen Bombendrohungen geräumt

Bukarest: Rumänien übernimmt EU-Vorsitz

Anti-IS-Koalition bestätigt Beginn des Abzugs aus Syrien

Am Mikrofon: Sarah Zerback

18:40 Uhr

Hintergrund

Volkszählung 2021 - Was der Staat über seine Bürger wissen will

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

Plötzlich beste Freunde? Bundeskanzlerin Merkel in Griechenland

Korruption, Chaos und Proteste - kann Rumänien EU-Ratsvorsitz?

Weiter Streit bei den Rechten - Andre Poggenburg verläßt AfD

19:15 Uhr

Mikrokosmos - Die Kulturreportage

032 Menschen Bauen Tiere
Von Marietta Schwarz
(Wdh. vom 8.6.2018)

In Zoologischen Gärten verschwinden die Gebäude. Rilkes Panther dreht schon lange nicht mehr hinter tausend Stäben seine Kreise. Menschenaffen werden nicht mehr auf Podesten vor abwaschbaren Fliesen postiert. Heute soll der Zoobesucher sich wie ein Eindringling in die freie Wildbahn fühlen. Im Leipziger Gondwana-Land hangelt sich das Totenkopfäffchen am Seil über den Besucher hinweg. Und in der dortigen Savanne kann man zwischen den Giraffen picknicken. Kunstfelsen und Elektrozaun haben Eisenstäbe, Fliesenwände und Betongräben ersetzt. Der Trend hat auch einen Namen: Immersion. ,Mikrokosmos’ begleitet Tierpfleger, Dauergäste und Gestalter einen Tag im Zoo. Wo stößt das naturnahe Habitat an seine Grenzen? Wie gewährleistet man das perfekte Tiererlebnis? Verändern moderne Gehege unsere Sicht auf die Tiere? Und was erzählt Zooarchitektur über Gesellschaften? Eine Reportage über Menschen und Tiere und die Bauten zwischen ihnen.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:04 Uhr

Nachrichtenleicht - der Wochenrückblick in einfacher Sprache

aus der Deutschlandfunk-Nachrichtenredaktion

20:10 Uhr

Das Feature

Expeditionen (2/4)
Die Menschen vom Rande der Welt
Eine Reise zu den Nenzen in die Arktis
Von Tina Uebel
Regie: Matthias Kapohl
Produktion: Dlf 2019
(Teil 3 am 18.1.2019)

Auf der Yamal-Halbinsel in der russischen Arktis führt das Volk der Nenzen ein Leben als nomadische Rentierzüchter. Anders als die meisten indigenen Völker der Artkis verteidigen sie ihre kulturelle Identität auf bemerkenswerte Weise. In der Leere aus Eis und Schnee, zwischen Bergen und Tundra, stemmt sich trotzig das Camp der Nenzenfamilie Laptander gegen den Wind. Gegen Ende des Winters beginnen die Vorbereitungen für die Migration, bei der die Nenzen mit ihren tausendköpfigen Herden nach Norden ziehen. Tina Uebel begleitet sie auf ihren Rentier- und Motorschlitten - eine Reise in eine archaisch anmutende Lebenswelt und zugleich eine faszinierende Auseinandersetzung mit der Frage, wie eine einzigartige alte Kultur überleben kann. Die Strategien der Nenzen, sich in einer brutal lebensfeindlichen Umwelt zu behaupten, sind seit Jahrhunderten erprobt, die Gefahren und Verlockungen der modernen Zivilisation sind vergleichsweise neu: Schrumpfendes Territorium durch Gasförderung, Klimawandel, Alkoholismus - aber auch der schlichte Lockruf des vermeintlich leichten Lebens in den Städten.

21:00 Uhr

Nachrichten

21:05 Uhr

On Stage

Prominenter Begleitmann
Der britische Gitarrist Albert Lee
Aufnahme vom 7.11.2017 bei den Jazztagen Leverkusen
Am Mikrofon: Tim Schauen

„Hat schon gespielt mit” ist eine oft zu lesende Formulierung, mit der noch weitgehend unbekannte Künstler beworben werden sollen. Albert Lee aus Leominster in England hat schon mit beinahe allen Musikern gespielt, die in Blues, Rock und Country Rang und Namen haben - eigentlich war er eine ganze Zeit seiner langen Karriere ‚nur‘ als Sideman unterwegs: von Bo Diddley, Eric Clapton über Joe Cocker, George Harrison, Jimmy Page. Durch sein flüssiges Spiel mit klassisch-klarem Ton ist Albert Lee in jeder Band erkennbar - und das seit mehr als 50 Jahren. Dass er auch als Frontmann seiner eigenen Band überzeugt, konnte er auch auf der Leverkusener Bühne beweisen.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Spielraum

Aktuelles aus Pop, Rock, Indie
Am Mikrofon: Thomas Elbern

22:50 Uhr

Sport aktuell

Handball-WM, DHB aktuell nach PK
Olympia 2020 - Korruptionsverdacht gegen NOK-Präsident Takeda
Tennis - Andy Murray muss Karriere beenden
Tennis - Kohlschreiber und Struff scheitern im Halbfinale von Auckland
Biathlon - Weltcup in Oberhof (Sprint 10 km Männer)
Fußball - Stange während Asien Cup entlassen
Fußball - Fortuna Düsseldorf und Trainer Friedhelm Funkel trennen sich zum Saisonende
Fußball - Müller für zwei Spiele in der Champions League gesperrt

Am Mikrofon: Ralf Henscheidt

23:00 Uhr

Nachrichten

23:10 Uhr

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht

Merkel in Athen, dazu Interview mit Jens Bastian, Wirtschaftsexperte

Am Mikrofon: Daniel Heinrich

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Aufnahme von der Messe "Salon du Survivalisme" in Paris. Auf einem Aufsteller ist zu lesen "Are you prepared?" - Sind Sie vorbereitet. (Picture Alliance / NurPhoto / Olivier Donnars)
Extremwetter und CyberangriffeWie gerüstet sind wir für den Katastrophenfall?
Länderzeit 26.06.2019 | 10:10 Uhr

Hitze und Trockenheit – noch bevor der Sommer richtig begonnen hat, zeigen sich schon Extremwetterlagen. Und nicht nur die beschäftigen die Experten des Bevölkerungs- und Katastrophenschutzes. Drohen in unserer technisierten Welt Gefahren, auf die wir nicht gut genug vorbereitet sind?

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk