Donnerstag, 13.08.2020
 
Seit 15:35 Uhr @mediasres

Programm: Vor- und Rückschau

Dienstag, 11.08.2020
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05 Fazit 

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten 

01:05 Kalenderblatt 

01:10 Hintergrund 

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten 

02:05 Kommentare und Themen der Woche 

(Wdh.)

02:10 Andruck - Das Magazin für Politische Literatur 

(Wdh.)

02:57 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell 

(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten 

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Pfarrer Christoph Stender, Aachen
Katholische Kirche

06:50 Interview 

Interview mit Katja Kipping, Linke, Parteivorsitzende, zu: Scholz als Kanzlerkandidat

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

Interview mit Rolf Mützenich, SPD, Fraktionschef, zu: Scholz als Heilsbringer?

07:30 Nachrichten 

07:35 Börse 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

Interview mit Michael Gahler, CDU, EP, Aussenausschuss, zu: Wahl in Belarus

08:30 Nachrichten 

08:35 Wirtschaftsgespräch 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Sandra Schulz

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 40 Jahren: Der österreichische Schauspieler Willi Forst gestorben

09:10 Uhr

Europa heute

Neue Signale aus Athen und Ankara: Streit um Erdgas im Mittelmeer

Niederlande - Landwirte wehren sich gegen Umweltauflagen

Slowakei: Autoindustrie vor ungewisser Zukunft

Am Mikrofon: Katrin Michaelsen

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft

„Nationalreligiös, nicht nationalsozialistisch“
Um den früheren Erzbischof von Paderborn Lorenz Jaeger hatte in Predigten und Hirtenbriefen für den „gerechten Krieg“ Hitlers mobilisiert. Nach heftigen „Leserbrief-Gefechten“ (Erzbistum Paderborn) in Regionalzeitungen hat eine Kommission im Auftrag des aktuellen Erzbischofs die Vorwürfe geprüft und nun ein Buch vorgelegt. Darin wird differenziert: Ja, Jaeger habe im Sinne der Kriegspropaganda gepredigt, aber er habe keinen rassistischen Vernichtungskrieg befürwortet. 

Sonne, Sand und Trauer
Seebestattungen werden beliebter. Aber es ist schwierig, der Toten zu gedenken mitten im Urlaubsbetrieb am Strand oder auf der Promenade. Die Reederei Albrecht hat in ihrem Heimathafen Harlesiel einen Trauerort für die Hinterbliebenen von Seebestatteten geschaffen. 

Am Mikrofon: Gerald Beyrodt

10:00 Uhr

Nachrichten

10:08 Uhr

Sprechstunde

Rheuma
Ohne Physikalische Medizin keine erfolgreiche Rehabilitation

Gäste:
Prof. Dr. med. Heidemarie Becker, Leitende Oberärztin der Sektion Rheumatologie und Klinische Immunologie am Universitätsklinikum Münster
Prof. Dr. med. Uwe Lange, Direktor der Abteilung Physikalische Medizin & Osteologie an der Kerckhoff-Klinik Bad Nauheim
Am Mikrofon: Lennart Pyritz

11.05-Gespräch:
Praktische Hilfsmittel für Küche und Alltag
Interview mit Marion Rink, Vizepräsidentin der Deutschen Rheuma-Liga

Aktuelle Informationen aus der Medizin
Nachgehakt - Aktuelle Entwicklungen rund um das Coronavirus

Corona - Wie gut sind Deutschlands Kliniken auf eine mögliche zweite Welle vorbereitet?
Dr. Gerald Gaß, Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft e.V.

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
sprechstunde@deutschlandfunk.de

10:30 Nachrichten 

11:00 Nachrichten 

11:30 Uhr

Nachrichten

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher

Erdgas-Umstellung beginnt - Thermen müssen neu eingestellt werden

Wasser sparen - warum wir uns einschränken müssen, nicht nur in Lauenau - Interview mit Georg Huddala

Ölkatastrophe auf Mauritius: das Ausmaß ist noch unklar

Corona-Reisestornierungen - Verbraucherzentrale Baden-Württemberg verklagt 11 Veranstalter

Am Mikrofon: Susanne Kuhlmann

11:55 Verbrauchertipp 

Abwehr von Tauben

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik

Diskussion um Kanzlerkandidatur Scholz

Neue Proteste und Gewalt in Belarus

Stürzt Lukaschenko? - Interview mit Sergej Sumlenny, Heinrich Böll-Stiftung

Libanon: Entwicklung nach Rücktritt der Regierung

Staatsbeteiligung für weitere Konzerne?

Weiter Diskussionen über Stadionkonzept der DFL

Bundesaußenminister Maas in Moskau - Treffen mit Lawrow

Der Aufstieg von Olaf Scholz zum Kanzlerkandidaten

Trotz Druck aus der Politik - Bahn ist gegen Reservierungspflicht

Ölkatastrophe vor Mauritius

Am Mikrofon: Christiane Kaess

12:30 Nachrichten 

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Nachrichten 

13:30 Uhr

Nachrichten

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag

Adidas Hauptversammlung: Kritik wegen Ämterhäufung im Aufsichtsrat

Börsenbericht: Konzern-Image - Beiwerk oder zentraler Erfolgsfaktor? Im Börsengespräch: Stefan Scharffetter, Baader Bank

Mehr Onlineshopping in der Pandemie: Kurzlebiges Phänomen oder Trend von Dauer? Interview mit Kai Hudetz, Institut für Handelsforschung

Slowakische Autoindustrie vor ungewisser Zukunft

Am Mikrofon: Silke Hahne

13:56 Wirtschaftspresseschau 

14:00 Uhr

Nachrichten

14:10 Uhr

Deutschland heute

Land Berlin darf nicht eigenständig Geflüchtete einfliegen - Kundgebung am Roten Rathaus

Start-up zur Arbeitsvermittlung für Geflüchtete - Resilienz trotz Corona?

Hessen will Antibiotika-Produktion aus China zurückholen

Am Mikrofon: Peter Sawicki

14:30 Uhr

Nachrichten

14:35 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin

Digitalisierung an Schulen in NRW
Immer noch zu wenig digitale Endgeräte für SchülerInnen in NRW

Hochschulstart I
Die Kunsthochschule Weißensee will im kommenden Semester auf eine Mischung von Präsenz- und Fernunterricht setzen

Hochschulstart II
In Bayern sind im kommenden Wintersemester Vorlesungen mit bis zu 200 Studierenden geplant

KinderSommerAkademie
In Karlsruhe findet in diesem Sommer die jährlicher Kinder-Akademie unter Corona-Bedingungen statt - eine Herausforderung für Kinder und Lehrerende

Proteste in Hongkong
Rund einen Monat nachdem das Nationale Sicherheitsgesetz in Kraft getreten ist, sind es vor allem die Studierenden, die weiter protestieren

Am Mikrofon: Matthis Jungblut

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Pop

Psychische Erkrankungen im popkulturellen Kontext - Eine Bestandsaufnahme

Dagegen sein: Die Straße als Leinwand
Kreide als Protestmittel

Mode und Politik
Warum Ivanka Trump nur noch Weiß trägt

Am Mikrofon: Sören Brinkmann

15:30 Uhr

Nachrichten

15:35 Uhr

@mediasres

Das Medienmagazin

Berichten von Demos - Was die Polizei zum Schutz von JournalistInnen unternimmt
Interview mit Thilo Cablitz

Wegen Zweifeln an offiziellen Corona-Zahlen - Iran schließt kritische Zeitung
Kollegengespräch mit Karin Senz

Fernsehunterhaltung in Corona-Zeiten - Wie ZDFneo mit der Pandemie umgeht

Schlagzeile von morgen: Holsteiner Courier

Am Mikrofon: Stefan Fries

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Büchermarkt

Friederike Mayröcker „da ich morgens und moosgrün. Ans Fenster trete“
(Suhrkamp Verlag, Berlin)
Vorgestellt von Carola Wiemers

Amir Eshel: „Dichterisch denken“
Aus dem Englischen von Ursula Kömen
(Jüdischer Verlag im Suhrkamp Verlag, Berlin)
Vorgestellt von Volkmar Mühleis

Am Mikrofon: Angela Gutzeit

16:30 Uhr

Nachrichten

16:35 Uhr

Forschung aktuell

Russischer Impfstoff zugelassen
Schneller als die Wissenschaft erlaubt

Ampeln gehackt
Forscher entdecken Sicherheitslücke

"Insektensterben"
Kein Problem in den USA?

Wenn die Uhr vorgeht
Traumatische Erfahrungen lassen Zellen schneller altern

Wissenschaftsmeldungen

Sternzeit 11. August 2020
Die Berliner Philharmoniker und ihre Asteroiden

Am Mikrofon: Sophie Stigler

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft

Adidas Hauptversammlung: Kritik wegen Ämterhäufung im Aufsichtsrat

Corona-Gewinner: Lieferdienste wie Zalando und hellofresh

Corona-Reisestornierungen - Verbraucherzentrale Baden-Württemberg verklagt 11 Veranstalter

Hafen Beirut: Hoher wirtschaftlicher Schaden für Rückversicherer

Wasserstoff gegen Wirtschaftsmisere: Firmen in Sachsen-Anhalt setzen darauf

Börsenbericht aus Frankfurt

Am Mikrofon: Sandra Pfister

17:30 Uhr

Nachrichten

17:35 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen

Kinogipfel gefordert - Der Deutsche Kinomittelstand schlägt Alarm in einem offenen Brief

Scholzigkeit ist das Gebot der Stunde -Gedanken zur Kanzlerkandidatur von Scholz

Gesprächsreihe "nah und fern" - Der Schriftsteller Robert Seethaler über die Nähe zur Leserschaft

Am Mikrofon: Maja Ellmenreich

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

Russland lässt Corona-Impfstoff zu

Impfstoff: Skepsis bei WHO

Neue Proteste und Gewalt in Belarus

Bundesaußenminister Maas in Moskau - Treffen mit Lawrow

Slowakische Regierung weist drei russische Diplomaten aus

Libanon: Entwicklung nach Rücktritt der Regierung

Diskussion um Kanzlerkandidatur Scholz

Staatsbeteiligung für weitere Konzerne?

Trotz Druck aus der Politik - Bahn ist gegen Reservierungspflicht

Am Mikrofon: Stefan Heinlein

18:40 Uhr

Hintergrund

Geschichte Aktuell: Vor 50 Jahren - Durchbruch für die Ostpolitik. Unterzeichnung des Moskauer Vertrags

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

Russischer Impfstoff - Daumen gedrückt, aber kein Applaus

Doch keine Zuschauer in der Bundesliga (vorerst)

Nach Scholz: Gelassenheit bei Union und Grünen

19:15 Uhr

Das Feature

Zurück zur „Apotheke Europas“?
Auf den Spuren eines unnötigen Mangels
Von Ludger Fittkau
Regie: Anna Panknin
Produktion: Deutschlandfunk 2020

Schon vor der Corona-Krise waren wichtige Medikamente über Monate nicht lieferbar. Viele davon werden heute fast ausschließlich in China und Indien hergestellt. Aus Kostengründen. In Deutschland wurde dagegen die letzte große Antibiotika-Fabrik 2017 stillgelegt. Noch vor einem Vierteljahrhundert war die Hoechst AG im Frankfurter Vorort Hoechst ein global bedeutendes Pharma-Unternehmen. An rund 15.000 Apotheken der Welt hing das Firmenschild mit Turm und Brücke, der symbolischen Darstellung des expressionistschen Verwaltungsgebäudes. Die Hoechst AG gibt es heute nicht mehr. Die Antibiotika-Fermentationsanlage wird nicht mehr für den ursprünglichen Zweck genutzt. Doch nun mehren sich Stimmen aus Politik und Wirtschaft, die fordern, aus der Covid-19-Krise zu lernen und versorgungsrelevante Arzneimittel wie Antibiotika künftig wieder in Europa zu produzieren. Klar ist inzwischen auch: Die Stilllegung der Anlage in Hoechst wäre nicht nötig gewesen. Denn es gab Unternehmer, die sie weiterbetreiben wollten.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:10 Uhr

Hörspiel

Hörspielmagazin Extra:
Heimweh nach Verlorenem - Franz Hessel und der Schock der Moderne
Von Thomas Zenke
Regie: Der Autor
Mit Susanne Barth, Thomas Lang, Jürg Löw
Produktion: Deutschlandfunk 2001

„Wir Fatalisten des Zufalls glauben geradezu: Suchet nicht, so werdet ihr finden. Nur was uns anschaut, sehen wir. Wir können nur -, wofür wir nichts können.“ (Franz Hessel)
  
In Erinnerung geblieben ist Franz Hessel vor allem als Verfasser eleganter Feuilletons, der z.B. in „Spazieren in Berlin“ dem alten Berliner Westen ein Denkmal gesetzt hat. „Nur was uns anschaut, sehen wir“ - hinter der Devise des melancholischen Flaneurs steckt ein komplexes philosophisches Programm. Sein Freund Walter Benjamin erkannte in Hessels Schreiben den Ausdruck eines Epochenumbruchs. Nur ein Mann wie Franz Hessel, so Benjamin, „in dem das Neue sich, wenn auch still, so sehr deutlich ankündigt, kann einen so originalen, so frühen Blick auf dies eben erst Alte tun“.
 
Franz Hessel, 1880 in Stettin als Sohn eines Bankiers geboren, wuchs in Berlin auf. 1906 - 1914 lebte er in Paris, arbeitete ab den zwanziger Jahren als Lektor bei Rowohlt in Berlin, übersetzte gemeinsam mit seinem Freund Walter Benjamin Prousts „Recherche“. 1938 verließ er Deutschland, wurde 1940 in Frankreich interniert und starb nach einem im Lager erlittenen Schlaganfall 1941 in Sanary-sur-Mer.
 

21:00 Uhr

Nachrichten

21:05 Uhr

Jazz Live

Cologne Duets
Loren Stillman & Pablo Held
Loren Stillman, Altsaxofon
Pablo Held, Klavier
Aufnahme vom 17.5.2020 aus dem Deutschlandfunk Kammermusiksaal
Am Mikrofon: Odilo Clausnitzer

Seit einigen Monaten ist der New Yorker Saxofonist Loren Stillman in Köln zu Hause. Mit dem renommierten Pianisten Pablo Held verbindet ihn eine lange Bekanntschaft. Im Deutschlandfunk Kammermusiksaal aber spielten die beiden erstmals im Duo zusammen. Loren Stillman sorgte schon als Teenager für Aufsehen: Mit 16 gewann er mehrere Preise und veröffentlichte seine Debütplatte. Zusammenarbeiten mit Größen wie John Abercrombie und Charlie Haden festigten seinen exzellenten Ruf. Als er 2019 nach Köln zog, hatte er ursprünglich nur ein Auslandsjahr im Sinn. Inzwischen sieht er sich längerfristig am Rhein und war bis vor den Corona-Beschränkungen aktiver Teil der dortigen Jazzszene. Mit dem Kölner Meisterpianisten Pablo Held hatte er mehrfach zusammengespielt - aber noch nie im Du o. Ihre kammermusikalischen Ausleuchtungen eigener Kompositionen funkelten vor Wärme und Ideenreichtum. Die Reihe „Cologne Duets“ entstand in Reaktion auf die Corona-Krise: Sie dokumentiert Duos Kölner Musikerinnen und Musiker mit Aufnahmen, die live, aber ohne Publikum, eingespielt wurden. Die nächste „Cologne Duets“ Aufnahme folgt in „Jazz Live” am 1.9.2020 mit Shannon Barnett, Posaune, und David Helm, Kontrabass.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Musikszene

Back to the roots
Über den Boom der klassischen Saxofonquartette
Von Elisabeth Richter

Kaum ein Instrument hat in den letzten Jahren so an Beliebtheit zugenommen wie das Saxofon. Klassische Saxofonquartette sprießen wie Pilze aus dem Boden - das Signum Saxophone Quartet und das Arcis Saxophon Quartett sind nur zwei von vielen B eispielen. Sie alle profitieren von der Pionierleistung des legendären klassischen Saxofonisten Sigurd Raschèr (1907- 2001). Er inspirierte viele Komponisten zu Werken und gründete 1969 sein Raschèr Saxophone Quartet, das bis heute existiert und viele jüngere Quartette prägt. Ursprünglich von seinem Erfinder Adolphe Sax für das klassische Sinfonieorchester gedacht, durchlief das Saxofon eine wechselvolle Geschichte und setzte sich erst Anfang des 20. Jahrhunderts besonders im Jazz durch. Als klassisches Instrument erlebt es jetzt mit der Gründung zahlreicher Saxofonquartette einen Boom und kehrt so gewissermaßen zu seinen Wurzeln zurück.

22:50 Uhr

Sport aktuell

23:00 Uhr

Nachrichten

23:10 Uhr

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht

Impfstoff in Russland - Prestigekampf der Großmächte? Interview mit Janis Kluge, SWP

Am Mikrofon: Peter Sawicki

23:53 Presseschau 

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Auf dem s/w Bild spielt ein Mann an einem aufgeklappten, verzierten Flügel. Dabei hat er den Blick in die Kamera gewendet. z (imago/United Archives International Ferd )
Jazz-LegendenStorytelling & Telling Stories
JazzFacts 13.08.2020 | 21:05 Uhr

„Eine Geschichte erzählen“ - das ist nicht nur eine Grundforderung an ein Jazz-Solo. Um die ganze Musikform spinnen sich zahllose Storys, Mythen und Überhöhungen. Anlass genug, nach 100 Jahren Jazz-Historie über Dichtung und Wahrheit nachzudenken: eine Sendung über Legenden-Bildung im Jazz.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk