Donnerstag, 28.10.2021
 
Seit 06:50 Uhr Interview

Programm: Vor- und Rückschau

Mittwoch, 13.10.2021
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05 Fazit 

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten 

01:05 Kalenderblatt 

01:10 Hintergrund 

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten 

02:05 Kommentare und Themen der Woche 

(Wdh.)

02:10 Aus Religion und Gesellschaft 

02:30 Lesezeit 

02:57 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell 

(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten 

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Pastorin Claudia Aue, Kiel
Evangelische Kirche

06:50 Interview 

WB/IWF-Herbsttagung und G20-Finanzministertreffen - Interview mit Reint E. Gropp, Präsident Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

Lage in der CDU - Interview mit Peter Altmaier, CDU, Bundeswirtschaftsminister

07:30 Nachrichten 

07:35 Börse 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

Streit um das Nord-Irland-Protokoll - Interview mit Anna Cavazzini, Bündnis90/Die Grünen, MdEP, Vorsitzende des Ausschusses für Binnenmarkt und Verbraucherschutz und stv. Mitglied im Ausschuss für Internationalen Handel

08:30 Nachrichten 

08:35 Wirtschaftsgespräch 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Dirk-Oliver Heckmann

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 200 Jahren: Der Mediziner Rudolf Virchow geboren

09:10 Uhr

Europa heute

Einsatz mit Folgen: Afghanistan-Aufarbeitung in den Niederlanden

Streit ums Nordirland-Protokoll: Gespräch mit Politik-Professor Duncan Morrow

Spanische Exklave Ceuta: Marokkanische Arbeiter protestieren
am Mikrofon: Annabell Brockhues

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft

Wo man sich noch auf Sorbisch mit „Gelobt sei Jesus Christus“ begrüßt
Das traditionell katholische Milieu in der Oberlausitz als Auslauf- oder als Zukunftsmodell?

Erosionserscheinungen und Niveauverlust
Der evangelische Theologe Reinhard Thöle analysiert christliche „Gottesdienste zwischen Anbetung und Anbiederung“

Am Mikrofon: Andreas Main

10:00 Uhr

Nachrichten

10:08 Uhr

Agenda

Wachsender Strombedarf
Welches Tempo brauchen wir bei der Energiewende?

Gäste:
Prof. Dr. Veronika Grimm, Professorin für Wirtschaftstheorie, Direktorin des Energie Campus Nürnberg, EnCN, Universität Nürnberg-Erlangen
Prof. Gerd Heilscher, Professor für Energiedatenmanagement Dezentraler Regenerativer Energiesysteme am Institut für Energie- und Antriebstechnik und Leiter der Smart Grids Forschungsgruppe, TH Ulm
Dr. Gerd Lippold, Staatssekretär für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft in Sachsen, Dresden
Dr. Stephan Lowis, Vorstandsvorsitzender der enviaM, Chemnitz
Hermann Albers, Präsident des Bundesverbands WindEnergie, Berlin
Am Mikrofon: Michael Roehl

Hörertel.: 00800 4464 4464
agenda@deutschlandfunk.de

Längst ist klar: Wir brauchen ein anderes Tempo bei der Energiewende, wenn wir unsere Klimaziele erreichen wollen. Doch wie können wir einerseits den wachsenden Strombedarf sichern und gleichzeitig den CO2-Ausstoß signifikant reduzieren? Ist 2038 für den Kohleausstieg nicht viel zu spät, der Ausbau der Wind- und Solarkraftenergie dafür zu schleppend? Experten warnen bereits vor einer drohenden „Öko-Strom-Lücke“.

10:30 Nachrichten 

11:00 Nachrichten 

11:30 Uhr

Nachrichten

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher

Biodiversitätskonferenz: Brasilien blockt - Interview mit Friedrich Wulf, Pro Natura

Brasilien: Die Tierrettung im Pantanal wegen der Dürre

Aus Schotter wird Grün: Klimaanpassung im Privaten - Interview mit Torsten Brämer

Prämiensparverträge: Wie kommen Kunden an ihre Zinsen?

Am Mikrofon: Britta Fecke

11:55 Verbrauchertipp 

Zucker versteckt sich hinter vielen Bezeichnungen

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik

EU will gegen hohe Energiepreise vorgehen
Dazu:
Interview mit Götz Reichert, Centrum für Europäische Politik

Diskussion um Cannabis-Freigabe

Karlsruhe: Verhandlung Parteienfinanzierung

Genügend Impfstoff, aber keiner weiß es? - Impf-Kampagne in Kamerun

Impfdebatte im Sport

Berlin: Stand der Sondierungen

Diskussion um Pflegepolitik

Kubanische Regierung verbietet Proteste

Streit um Nord-Irland-Protokoll: Reaktionen aus Brüssel

Gedenkakt zum Afghanistan-Einsatz

Am Mikrofon: Dirk Müller

12:30 Nachrichten 

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Nachrichten 

13:30 Uhr

Nachrichten

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag

IWF-Tagung: Finanzminister wollen globale Mindeststeuer absegnen

Börsenbericht aus Frankfurt: IWF-Prognose: Wächst die Kluft zwischen Arm und Reich weltweit? Im Gespräch: Tillmann Altenburg, Deutsches Institut für Entwicklungspolitik

Sozial verträglich - EU will Energiepreis-Anstieg entschärfen

Energieknappheit und keine Kohle - China will Kohlestrom-Markt liberalisieren

Nach dem BGH-Urteil - Wie Prämiensparer Zinsen zurück fordern können

Am Mikrofon: Eva Bahner

13:56 Wirtschaftspresseschau 

14:00 Uhr

Nachrichten

14:10 Uhr

Deutschland heute

"Es ist ein Wunder": Vermisste 8-jährige Julia lebend gefunden

Unabhängig und weltoffen: Als Imam in Deutschland ausgebildet

Die Pest auf zwei Rädern? - Schwerin erlaubt E-Roller nur mit Auflagen

Am Mikrofon: Sabine Schmitt

14:30 Uhr

Nachrichten

14:35 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin

Schutz vor Missbrauch
Die bundesweit einzigartige Initiative „Schutzraum Grundschule“ will erreichen, dass das Thema regulär im Unterricht behandelt wird

Alkoholprävention in der Schule
Das Programm „Tom und Lisa“ zieht nach zehn Jahren Bilanz. Interview mit Anna Lauer, Villa Schöpflin - Zentrum für Suchtprävention

Reihe „Schule neu denken: Laborschulen Teil 4“
Die Universitätsschule in Dresden
Die Schule hat das Ziel, in einem Laborumfeld neue Lernprozesse zu gestalten - kindorientiert und datenbasiert

Deutsch-französischer Azubi-Austausch
Wie Jugendliche von einem Auslandsaufenthalt beim europäischen Nachbarn profitieren können

Am Mikrofon: Britta Mersch

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Pop

„Besonders verliebt" auf Vox
Schauspielerin und Inklusionsberaterin Alina Buschmann im Corsogespräch mit Ulrich Biermann über die Datingshow mit Menschen mit Behinderung

Neue Filme:
„Résistance"
„Supernova"
„Auf alles, was uns glücklich macht"

Wider das Tabu
Stefan Hallers Comic über die psychisch kranke „Schattenmutter"

Schlusswort:
William Shatner alias Captain Kirk fliegt ins All

Am Mikrofon: Ulrich Biermann

15:30 Uhr

Nachrichten

15:35 Uhr

@mediasres

Das Medienmagazin

Empörungsmechanismus: Wie rechte Netzwerke Stimmung machen
Interview mit Tajana Graovac

Nach Stopp für Instagram Kids: Wie viel Social Media für junge Kinder?

Kolumne: Der falsche Umgang mit dem Thema Impfdurchbrüche

Nürnberger Lokaljournalismus für Millenials: relevanzreporter.de

Schlagzeile von morgen:

Am Mikrofon: Sebastian Wellendorf

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Büchermarkt

Julia Franck: „Welten auseinander“
(S. Fischer Verlag, Frankfurt a. M.)
Ein Beitrag von Eberhard Falcke

Alba de Céspedes: „Das verbotene Notizbuch“
Aus dem Italienischen von Verena von Koskull
(Insel Verlag, Berlin)
Ein Beitrag von Tobias Lehmkuhl

Daniel Schreiber: „Allein“
(Verlag Hanser Berlin)
Ein Gespräch mit dem Autor

Am Mikrofon: Gisa Funck

16:30 Uhr

Nachrichten

16:35 Uhr

Forschung aktuell

ITSA-Konferenz
Pflegenotstand erhöht Risiko digitaler Angriffe auf Kliniken

Sendereihe 'Verlorene Vielfalt - Wunsch und Wirklichkeit beim Artenschutz'
Wunsch und Wirklichkeit beim Artenschutz
Ökosysteme regenerieren (10/10)

Über die Bedeutung der Sozialhygiene
Zum 200. Geburtstag von Rudolf Virchow

Wissenschaftsmeldungen

Sternzeit 13. Oktober 2021
Lucy in the Sky mit Asteroiden-Diamanten

Am Mikrofon: Kathrin Kühn

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft

Biodiversität: Keine Einigung auf 30/30-Ziel, was bedeutet das jetzt?

Finanzministertreffen bei der Jahrestagung von IWF und Weltbank

Energiepreise: EU-Kommission fordert Regierungen zum schnellen Handeln auf

Deutscher Pflegetag - Was tun gegen fehlende Pflegekräfte?

Interview mit Walter Plassmann, Kassenärztliche Vereinigung HH, zu Differenz der Impfquoten

Börse

Am Mikrofon: Jessica Sturmberg

17:30 Uhr

Nachrichten

17:35 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen

Geldregen? Die Finanzierung der AfD-nahen Desiderius-Erasmus-Stiftung

Erinnerung unerwünscht: China lässt in Hongkong kritische Kunst verschwinden

Alte weiße Frau - Der erste Bericht "Diversität in deutschen Kulturinstitutionen"
Gabriele Schulz, stellvertretende Leiterin des Deutschen Kulturrats, im Gespräch

Enfin le cinéma! Eine Ausstellung über französische Filmkunst im Musée d'Orsay

Am Mikrofon: Maja Ellmenreich

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

Großer Zapfenstreich und Kranzniederlegung - Abschluss des Afghanistan-Einsatzes

Pflegetag in Berlin - Was tun gegen Mangel in Pflegeberufen?

EU legt Plan zum Umgang mit steigenden Energiekosten vor

Ergebnisse IWF-Herbsttagung in Washington

Stand der Ampel-Sondierungsgespräche

Debatte über weiteren Umgang mit Cannabis

Ergebnisse der UN-Artenvielfaltskonferenz

Erster Corona-Streitfall vor dem Bundesarbeitsgericht in Erfurt

Am Mikrofon: Maximilian Brose

18:40 Uhr

Hintergrund

Sich mit den Mächtigen anlegen: 50 Jahre Greenpeace

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

Zapfenstreich Afghanistan-Veteranen und Lehren für künftige Verteidigungspolitik

Verfassungsgericht zu Parteienfinanzierung - es droht ein kleinteiliger Prozess

Steigende Energiepreise - die EU sollte nicht zu sehr in Preisbildung eingreifen

19:15 Uhr

Zur Diskussion

Streit um Rechtsstaatlichkeit - Wie weiter mit EU-Mitglied Polen?

Gesprächsgäste:
Agnieszka £ada, Deutsches Polen-Institut, Darmstadt
Klaus Bachmann, SWPS Universität für Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Warschau
Tomasz Krawczyk, politischer Analyst, Warschau
Björn Finke, Süddeutsche Zeitung, Brüssel

Diskussionsleitung: Christoph Schäfer

20:00 Uhr

Nachrichten

20:10 Uhr

Aus Religion und Gesellschaft

Wir haben die Wahrheit: Die anderen auch?
Vom Alleinvertretungsanspruch der Religionen
Von Corinna Mühlstedt

20:30 Uhr

Lesezeit

Svenja Leiber spricht über und liest aus „Kazimira“ (2/2)

Ungewöhnlich, alt und fern wirkt der Titel von Svenja Leibers neuem Roman „Kazimira“. Der slawische Name ist die weibliche Form des bekannteren Kazimir, zusammengesetzt aus Kaza und Mira. Er bedeutet: „die Frieden wünscht”. Doch es gibt wenig Frieden in dieser Geschichte, die am Ende des 19. Jahrhunderts in einem abgelegenen Ort am Baltischen Meer stattfindet. Mit einem lukrativen Bernsteinuntertagebau erwachen Neid und Missgunst, Antisemitismus und Nationalismus, als sei unter der Erde etwas Unheimliches erwacht. Für Bernsteinsammlerin Kazimira beginnen bittere Jahrzehnte. Der Eigner des Tagebaus wird vertrieben. Ihr Sohn zerbricht am Ersten Weltkrieg. Geblieben ist allein die leere Grube, einst Ort des Wohlstands und Fortschritts. Jahrzehnte später, am Ende des Zweiten Weltkrieges, wird Kazimira letzte Zeugin deutscher Verbrechen.
Svenja Leiber, 1975 in Hamburg geboren, wuchs in Norddeutschland auf und verbrachte als Kind einige Zeit in Saudi-Arabien. Sie studierte Literaturwissenschaft, Geschichte und Kunstgeschichte und wohnt heute mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Berlin. 2005 debütierte sie mit dem Erzählungsband „Büchsenlicht“, 2010 folgte der Roman „Schipino“. Im Suhrkamp Verlag erschien 2014 „Das letzte Land“ und 2018 „Staub“.

21:00 Uhr

Nachrichten

21:05 Uhr

Querköpfe

Kabarett, Comedy & schräge Lieder
Eine Sendung für das Lebenswerk
Arnulf Rating wird 70
Von Luigi Lauer

Arnulf Rating steht für seine eigene Gründerzeit: Mit den 3 Tornados fing es 1977 in Berlin an, da war er 26 Jahre alt und noch im Mathe- und Physikstudium. 1990 gründete er den Reichspolterabend; dazwischen, 1980, war er auch Teil der Gründereltern für das Veranstaltungszelt Tempodrom, dem er den Namen gab. Ab 1990 gab er im neuen Quartier Latin den ersten „Blauen Montag”, die Reihe läuft im Wühlmäuse-Theater noch heute. 2002 gründete Rating das Maulhelden-Festival. Und schließlich, 2005, den Politischen Aschermittwoch in Berlin. Neben all dem Gründervater-Engagement ist Arnulf Rating seit 1993 auch mit Soloprogrammen unterwegs, die stets damit beginnen, dass er der Bild-Zeitung ihre Schlagzeilen um die Ohren haut. Am 10. Oktober ist Rating 70 Jahre alt geworden - eine akustische Gratulationsurkunde.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Spielweisen

Wortspiel - Das Musik-Gespräch
Die Bratschistin Tatjana Masurenko und die Pianistin Roglit Ishay stellen im Gespräch und mit zahlreichen Musikbeispielen die Bratschen-Sonate von Anton Rubinstein vor
Am Mikrofon: Christoph Schmitz

Die einzige Bratschen-Sonate des russischen Komponisten Anton Rubinstein (1829- 1894) nimmt diese Ausgabe des Wortspiels unter die Lupe. Rubinstein war einer der bekanntesten Pianisten seiner Zeit, vergleichbar mit dem Ruhm eines Franz Liszt. Auch musikpolitisch war er aktiv als Gründer des ersten russischen Musikkonservatoriums in Sankt Petersburg. Weniger bekannt ist allerdings sein kompositorisches Werk, jedenfalls in Westeuropa. 18 Opern und Oratorien stammen von ihm, sechs Sinfonien, zehn Konzerte für Soloinstrumente und eine Vielzahl von Klavierstücken und Kammermusikwerken. Aus dem Jahr 1855 stammt Rubinsteins Sonate für Klavier und Bratsche in f-Moll, opus 49 - ein leidenschaftliches, jubilierendes und auch volksliedhaftes Werk. Zusammen mit anderen Stücken russischer Komponisten haben die Bratschistin Tatjana Masurenko und die Pianistin Roglit Ishai diese Bratschen-Sonate im Deutschlandfunk Kammermusiksaal im August 2020 aufgenommen. Im Gespräch und mit vielen Musikbeispielen führen die beiden Musikerinnen ein in die motivische, emotionale, strukturelle und geistige Welt der f-Moll-Sonate und spielen sie in der zweiten Sendungshälfte am Stück. Die CD ist in diesem Sommer beim Label Hänssler unter dem Titel „Weiße Nächte Vol. 3“ erschienen in Kooperation mit dem Deutschlandfunk.

22:50 Uhr

Sport aktuell

Handball - Champions League: THW Kiel - RK Zagreb

Fußball - Champions League der Frauen: VfL Wolfsburg - Servette FC Chenois
Fußball - Carsten Schmidt über Trennung von Hertha BSC
Fußball - Ermittlung der FIFA nach Ausschreitungen in Quali
Fußball - Sportgerichtsurteil in Rassismus-Vorwürfen gegen Dennis Erdmann

Kopfbälle im Fußball - die unterschätzte Gefahr?

Am Mikrofon: Jessica Sturmberg

23:00 Uhr

Nachrichten

23:10 Uhr

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht

Die EU und die Energie-Krise - Interview mit Julia Verlinden, Grüne

Am Mikrofon: Josephine Schulz

23:53 Presseschau 

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Aktuelle Themen

Zeitversetzt hören

Timeshift-Player

Sendungsbeginn verpasst? Unser Player in Beta-Version ermöglicht zeitversetztes Hören. Spulen Sie in 15-Sekunden-Schritten bis zu zwei Stunden zurück, solange das Playerfenster geöffnet ist. Rückmeldungen bitte an den Hörerservice.

Dlf Audiothek

Aus den Ländern

Karte der deutschen Bundesländer in verschiedenen Farben. (Imago / Panthermedia / Crevis)

Berichterstattung aus den Ländern über die Länder. Menschen,  Stimmen und Stimmungen. Von der Tagesaktualität bis zu hintergründigen Reportagen.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk