Samstag, 15.05.2021
 
Seit 17:05 Uhr Streitkultur

Programm: Vor- und Rückschau

Freitag, 14.05.2021
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05 Fazit 

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten 

01:05 Kalenderblatt 

01:10 Hintergrund 

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten 

02:05 Sportgespräch 

(Wdh.)

02:32 Hintergrund 

(Wdh.)

02:57 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:05 Kulturfragen 

Debatten und Dokumente
(Wdh.)

03:30 Hintergrund 

(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten 

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Gedanken zur Woche
Pfarrer Martin Vorländer, Frankfurt am Main
Evangelische Kirche

06:50 Interview 

Wie Stimmen gewinnen fürs Mitregieren? - Interv. m. Nicola Beer, FDP, stv. Vors.

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

Eskalation in Nahost und bei uns: Was tun? - Interview m. Norbert Röttgen, CDU

07:30 Nachrichten 

07:35 Börse 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

Jetzt predigen die Frauen! - Interv. m. Marianne Arndt, Gemeindereferentin Köln

08:30 Nachrichten 

08:35 Wirtschaftsgespräch 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Christoph Heinemann

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 250 Jahren: Der Sozialreformer Robert Owen geboren

Am 5. Juli 1946 wurde in Paris ein neuartiger Badeanzug vorgeführt, den sein Erfinder, ein Ingenieur, "Bikini" nannte: Ein Kleidungsstück, so fortschrittlich wie - nach damaligem Verständnis - die Atomversuche am Bikini-Atoll.
Von Beatrix Novy.

09:10 Uhr

Europa heute

Christchurch-Gipfel - Für Macron eine Gelegenheit zur Profilierung
Nahost-Konflikt - Erdogan droht Israel und bemüht sich um diplomatische Lösung
Einschnitte erwartet - Nawalnyjs Fonds und Bewegung

Am Mikrofon: Christoph Schäfer

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft

Unter kritischer Beobachtung - die Kirchentage und die Öffentlichkeit
An diesem Wochenende findet der digitale Ökumenische Kirchentag statt, wie immer mit viel politischer Prominenz. Aber gibt es überhaupt ein „wie immer“, angesichts der Tatsache, dass nur noch gut die Hälfte der Deutschen Mitglied einer Kirche ist? Wie verändert das den gesellschaftspolitischen Anspruch der Kirchentagsbewegung? Mit O-Tönen von Kirchentagsgeneralsekretärin Julia Helmke, ZdK-Präsident Thomas Sternberg und dem Theologen Peter Dabrock

Möge die Macht mit dir sein
Lange wurde das Thema Macht in den Kirchen tabuisiert, jetzt macht es einen Themenschwerpunkt auf dem ÖKT aus

Moscheegemeinden geht das Geld aus
Nicht nur sozial, sondern auch finanziell hat der zweite Corona-Ramadan für viele Moscheegemeinden in Deutschland schwere Einschnitte mit sich gebracht. Denn traditionell nehmen sie während des Ramadans - in dem Muslime angehalten sind, viel Gutes zu tun, also zum Beispiel auch zu spenden - einen Großteil ihres Jahresbudgets ein

Am Mikrofon: Christiane Florin

10:00 Uhr

Nachrichten

10:08 Uhr

Lebenszeit

Auf gepackten Koffern
Der Start in den Reisesommer

Gäste:
Prof. Dr. Jürgen Schmude, Professor für Wirtschaftsgeographie und Tourismusforschung am Department für Geographie der Ludwig-Maximilians-Universität München
Kerstin Heinen, Pressesprecherin und Leiterin Touristische Kommunikation des Deutschen Reise Verbands
Dr. Bernd Buchholz, Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus Schleswig-Holstein
Jan Philipp Stupnanek, Jurist und Reiserechtsexperte der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen
Hartmut Niemann, 30 Jahre Reiseleiter für Kulturreisen im Orient, Iranistikwissenschaftler
PD Dr. phil. nat. Dr. med. Martin Stürmer, Virologe, Leiter des Medizinlabors IMD Labor, Lehrbeauftragter für Virologie an der Universität Frankfurt
Am Mikrofon: Andreas Stopp

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
lebenszeit@deutschlandfunk.de

Der Sommer rückt näher und damit auch die Frage: Wie kann unser Urlaub im Jahr 2021 aussehen? Viele ersehnen einen Tapetenwechsel nach so langer Zeit zuhause. Zum Greifen nah erscheinen die schon lang erhofften Lockerungen, die das Reisen endlich wieder möglich machen sollen. Sogar die Kanzlerin zeigt sich „sehr hoffnungsfroh“. Täglich gibt es neue Meldungen über Öffnungen und Buchungsmöglichkeiten. Bestimmte Regionen verzeichnen bereits einen regelrechten Touristenansturm.
Ist die Sehnsucht nach Ferien nur allzu verständlich? Wohin kann man in diesem Sommer reisen und welche Vorkehrungen und Vorsichtsmaßnahmen sollten dabei getroffen werden? Wie ist die Lage an beliebten Reisezielen? Wird durch Bewegung und Begegnung über die Grenzen hinweg der Erfolg in der Pandemiebekämpfung womöglich gefährdet? Wird unsere Art zu reisen anders sein als in der Vergangenheit?

10:30 Nachrichten 

11:00 Nachrichten 

11:30 Uhr

Nachrichten

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher

Viele Naturschutz-Ausgleichsflächen in Bayern bestehen nur auf dem Papier

Brückentechnologie oder Klimakiller - Pläne für LNG-Terminal umstritten

US-Regierung genehmigt Windpark vor beliebter Ferieninsel

Slowakei erteilt Betriebsgenehmigung für AKW Mochowce 3

Plastikplanen gegen Gletscherschwund in der Schweiz

Am Mikrofon: Georg Ehring

11:55 Verbrauchertipp 

Gebrauchte Kinderkleidung onlne verkaufen

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik

Weiter Raketen und Tote in Israel und Palästina

Zum Antisemitismus in der muslimischen Community in Deutschland: Interview mit Ahmad Mansour, Diplom-Psychologe und Islam-Experte

Corona-Inzidenz sinkt bundesweit

Exklusiv: Neue Studie zu Amazons Steuersparmodell

Interview mit Christoph Trautvetter, Netzwerk Steuergerechtigkeit, zu Amazon

Sport: DFB-Pokal und Suche nach neuem Verbandspräsidenten

Ermittlungen nach Antisemitismus in Gelsenkirchen

Wie positionieren sich die arabischen Staaten im Nahostkonflikt

Irlands Gesundheitsdienst schaltet IT-System nach Cyberattacke ab

Vor dem FDP-Parteitag

Entschädigungsverhandlungen mit Namibia vor dem Abschluss?

Am Mikrofon: Thielko Grieß

12:30 Nachrichten 

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Nachrichten 

13:30 Uhr

Nachrichten

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag

Börsenbericht: Blick auf Disney und das Geschäft mit Streamingdiensten. Im Börsengespräch: Digitalexperte Roland Fiege

Elon Musk und die Bitcoins - es ist kompliziert

Spekulationen mit Ackerland - ein zweifelhaftes Investment

Firmenportrait: Exelon - der größte AKW-Betreiber der USA

13:56 Wirtschaftspresseschau 

Steuerschätzung

Klimaschutzgesetz

Am Mikrofon: Günter Hetzke

14:00 Uhr

Nachrichten

14:10 Uhr

Deutschland heute

Corona soll nicht an Bord - Saisonauftakt der Bodensee-Schifffahrt

Nur einmal piksen - Impfaktion für Obdachlose in Düsseldorf

Mecklenburg-Vorpommern - Borkenkäfer und Exporte lassen die Holzpreise steigen

Am Mikrofon: Peter Sawicki

14:30 Uhr

Nachrichten

14:35 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin

Finanzprobleme an der Exzellenzuni Hamburg?
In verschiedenen Fakultäten der Universität Hamburg muss gespart werden

Mental Health für Schüler und Schülerinnen
In Rheinland-Pfalz hat die Landesschülervertretung einen Leitfaden mit praktischen Tipps für die seelische Gesundheit erarbeitet

Reihe: "Wer ist hier der Boss?"
Gesundheitsorientierte Führung
In welcher Weise Führungskräfte Berufseinsteiger unterstützen, beeinflusst nicht nur deren, sondern auch ihre eigene physische und psychische Gesundheit - Interview mit Prof. Thomas Rigotti, Universität Mainz, Leibniz Institut für Resilienz Forschung

Protest gegen neue Bildungsrichtlinien in Russland
Nach dem Willen der russischen Regierung wird bald deutlich eingeschränkt, wer an Bildungs- oder Kultureinrichtungen Lehrveranstaltungen durchführen, sowie Vorträge oder Workshops abhalten kann.

Am Mikrofon: Thekla Jahn

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Pop

„Underground Railroad"
Überzeugende Serie nach dem Buch von Colson Whitehead

Roger Diederen, Direktor der Kunsthalle München, im Corsogespräch mit Fabian Elsäßer zur Erwin-Olaf-Ausstellung „Unheimlich schön"

Is was?! - Aufreger der Woche

Am Mikrofon: Fabian Elsäßer

15:30 Uhr

Nachrichten

15:35 Uhr

@mediasres

Nach Redaktionsschluss

Folge 34: : Nicht das ganze Bild: Berichten über Russland

15:52 Uhr

Schalom

Jüdisches Leben heute

Wie die Nazis das Kochbuch meiner Großmutter raubten

Von Igal Avidan

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Büchermarkt

Alexander Gorkow: „Die Kinder hören Pink Floyd“
(Verlag Kiepenheuer & Witsch, Köln)
Ein Beitrag von Christoph Vormweg

Goran Ferèec: „Wunder wird es hier keine geben“
Aus dem Kroatischen von Mascha Dabić
(Residenz Verlag, Wien)
Ein Beitrag von Günter Kaindlstorfer

Charlotte van den Broeck: „Wagnisse. 13 tragische Bauwerke und ihre Schöpfer“
Aus dem Niederländischen von Christiane Burkhardt
(Rowohlt Verlag, Hamburg)
Ein Beitrag von Tobias Wenzel

Am Mikrofon: Catrin Stövesand

16:30 Uhr

Nachrichten

16:35 Uhr

Forschung aktuell

Computer-Brain-Interface
Computer erkennt Gedanken zu Handschrift

See-Elefanten
Könige des Snackens in Kilometern Tiefe

Chinas Marsmission
US-Rover bekommen erstmals ausländische Konkurrenz

Wissenschaftsmeldungen

Sternzeit 14. Mai 2021
Mysteriöses Leuchten in der Atmosphäre

Am Mikrofon: Sophie Stigler

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft

Inzidenzen sinken - Was geht an Pfingsten und im Sommer?

Studie über Steuervermeidungsstrategien von Amazon

Neue Regeln bei WhatsApp

Gericht erklärt verschollenen Tengelmann-Chef für tot

Wie europäisches Milchpulver Burkina Faso belastet

Börse

Am Mikrofon: Birgid Becker

17:30 Uhr

Nachrichten

17:35 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen
new European Bauhaus - ein Ideenlabor in Weimar, Ulrike Lorenz, Direktorin der Klassikstiftung Weimar, im Gespräch

Auf der Suche nach Abstraktion - Luigi Pericle im MASI Lugano

Le Corbusier und die Farbe - eine Ausstellung in Zürich

Neuer Vilsmaier-Film «Der Boandlkramer und die ewige Liebe»

Am Mikrofon: Kathrin Hondl

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

Bürgerkrieg? - Die Unruhen innerhalb Israels

Schuster warnt vor Antisemitismus in Deutschland

Neue Rolle in explosiver Umgebung: Saudi-Arabiens Außenpolitik

Corona-Lage in Deutschland entspannt sich

FDP-Parteitag: Wohin geht der Kurs?

Ganz gesetzeskonform: Wie Amazon Milliarden an Steuern spart

Entschädigung: Deutschland einigt sich mit Namibia

Am Mikrofon: Detlev Karg

18:40 Uhr

Hintergrund

Begrenzte Analysefähigkeit - Der hessische Verfassungsschutz vor dem Lübcke-Mord

19:00 Uhr

Nachrichten

19:04 Uhr

Nachrichtenleicht - der Wochenrückblick in einfacher Sprache

aus der Deutschlandfunk-Nachrichtenredaktion

19:09 Uhr

Kommentar

FDP Parteitag - eine "Männer-Show" sind die Liberalen noch immer

Die USA werden sich im Nahen Osten zurückhalten

19:15 Uhr

Mikrokosmos - Die Kulturreportage

Vom Ausstellungsort zum Forschungscampus
Die vergessenen Museen
Von Aureliana Sorrento

Große graue Schränke stehen in den Hallen des ehemaligen Ethnologischen Museums und des Museums für Asiatische Kunst in Berlin-Dahlem. Noch beherbergen sie Objekte der Sammlungen, die bis 2017 hier gezeigt wurden. Doch der Transfer ins Humboldt Forum im Herzen Berlins steht kurz bevor. Mehrere Restauratoren und Restauratorinnen arbeiten derzeit daran, ca. vier Prozent der 500.000 Ausstellungsstücke für den großen Auftritt fit zu machen. Sie haben dafür eine „Restaurierungsstraße“ in den früheren Schauräumen eingerichtet. Denn plötzlich schaut die ganze Welt auf die Kunstwerke aus Asien, Afrika, Amerika, Australien und der Südsee. Dabei standen die Gegenstände schon seit den 70er-Jahren in den Dahlemer Museen. Wie bewerten die Mitarbeitenden den Umzug der Objekte und die darum entbrannte Restitutionsdebatte? Und wie soll aus den ehemaligen Museen am Rande der Stadt ein internationaler Forschungsstandort werden?

20:00 Uhr

Nachrichten

20:05 Uhr

Das Feature

„Die Welt tritt mir täglich zu nahe“
Die deutsch-ungarische Schriftstellerin Terézia Mora
Von Burkhard Reinartz
Regie: der Autor
Produktion: Deutschlandfunk 2021

„Meine ersten Narrative waren die der Repression“, sagt Terézia Mora über ihre von Katholizismus und ungarischem Kommunismus geprägte Jugend. In ihrem Erzählband „Seltsame Materie“ gibt es neun Tote in zehn Erzählungen, „Häusliche und sexuelle Gewalt, Tierquälerei, böse Zungen und Sprachlosigkeit, Gestank und Matsch“.
Die erste der Erzählungen handelt vom Fortgehen und auch Terézia Mora ist fortgegangen, 1989 aus ihrem Heimatdorf Sopron nach Berlin. „Zäh sein und durchhalten“. Den Übergang, an dem ihre Protagonistin Flora im Roman „Das Ungeheuer“ scheiterte, hat sie inzwischen hinbekommen (Deutscher Buchpreis 2013). Was geblieben ist: die Gabe, als Emigrierte vom Rand vielleicht besser ins Zentrum deutscher Mentalität schauen und schreiben zu können. In den Romanen „Alle Tage“ und der Trilogie um den lethargischen IT-Experten Darius Kopp, für die Terézia Mora 2018 mit dem Georg-Büchner-Preis ausgezeichnet wurde, geht es immer auch um Randexistenzen, Abseitige, Schweigende. Entlang Moras Credo: „Der Bereich, in dem es an Worten fehlt, ist derjenige, in den der Schriftsteller hinein schreibt“.

21:00 Uhr

Nachrichten

21:05 Uhr

On Stage

Bluesfestival Schöppingen unplugged
Jamiah Rogers Band (USA) und Dave Warmerdam Band (NL)
Am Mikrofon: Tim Schauen

Auch 2021 muss das Bluesfestival Schöppingen coronabedingt ausfallen: Daher haben sich einige der gebuchten Künstler bereit erklärt, für den Deutschlandfunk zu Hause Musik aufzunehmen: Jamiah Rogers wuchs in Chicago auf, im Alter von sieben Jahren fing er an, Gitarre zu spielen, inzwischen ist er weit über die Chicagoer Szene hinaus bekannt und ein internationaler Künstler, obwohl immer noch erst Mitte 20. Sein Vater ist der Bassist der Band. Die fünfköpfige Dave Warmerdam Band aus den Niederlanden spielt ebenso Blues wie die Kollegen aus den USA.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Spielraum

Bluesfestival special
Am Mikrofon: Tim Schauen

Nach 2020 musste auch 2021 das 29. Bluesfestival Schöppingen, das traditionell am Pfingstwochenende stattfindet, coronabedingt abgesagt werden. Zeit also, Festival- Leiter Richard Hölscher zu seiner Sicht auf den Blues, auf Bluesfestivals und die Perspektiven zu befragen.

22:50 Uhr

Sport aktuell

DFB - Sportgerichtsverhandlung gegen Fritz Keller

Rugby - Unregelmäßigkeiten beim Deutschen Rugby-Verband

Schwimmen - EM in Budapest

Radsport - Giro d´Italia

Tokyo2020 - Neuer Ärger für die Olympiamacher: Forderungen nach Absage

Am Mikrofon: Raphael Späth

23:00 Uhr

Nachrichten

23:10 Uhr

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht

Interview mit Politikwissenschaftler Prof. Simon Franzmann, Uni Göttingen zum FDP Parteitag

Am Mikrofon: Benedikt Schulz

23:53 Presseschau 

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Aktuelle Themen

Zeitversetzt hören

Timeshift-Player

Sendungsbeginn verpasst? Unser Player in Beta-Version ermöglicht zeitversetztes Hören. Spulen Sie in 15-Sekunden-Schritten bis zu zwei Stunden zurück, solange das Playerfenster geöffnet ist. Rückmeldungen bitte an den Hörerservice.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk