Donnerstag, 13.08.2020
 

Programm: Vor- und Rückschau

Freitag, 14.08.2020
00:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionachtaufnehmen

00:05 Fazit  

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten  

01:05 Kalenderblatt  

01:10 Hintergrund  

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag  

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten  

02:05 Kommentare und Themen der Woche  

(Wdh.)

02:10 Dlf-Magazin  

(Wdh.)

02:57 Sternzeit  

03:00 Nachrichten  

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell  

(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt  

04:00 Nachrichten  

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

05:05 Uhr

Informationen am Morgenaufnehmen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten  

05:35 Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten  

06:30 Nachrichten  

06:35 Morgenandacht  

Pfarrer Christoph Stender, Aachen
Katholische Kirche

06:50 Interview  

07:00 Nachrichten  

07:05 Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview  

07:30 Nachrichten  

07:35 Börse  

07:56 Sport am Morgen  

08:00 Nachrichten  

08:10 Interview  

08:30 Nachrichten  

08:35 Wirtschaftsgespräch  

08:47 Sport am Morgen  

08:50 Presseschau  

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

09:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:05 Uhr

Kalenderblattaufnehmen

Vor 40 Jahren: Die Belegschaft der Lenin-Werft in Danzig tritt geschlossen in Streik

09:10 Uhr

Europa heuteaufnehmen

Naher Vermittler: Die Rolle der baltischen Staaten im Belarus-Konflikt
Die Türkei: Ein tief-gespaltenes Land
Zu klein, um frei zu sein? Grönlands Autonomiedilemma

Am Mikrofon: Manfred Götzke

09:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:35 Uhr

Tag für Tagaufnehmen

Aus Religion und Gesellschaft

Der Gottesgraben wird tiefer
Das PEW-Institut hat den Zusammenhang zwischen Religion und Moral in verschiedenen Ländern untersucht. Stark verallgemeinern lässt sich sagen: In Ländern mit hohem BIP spielt Religion eine geringere Rolle, wenn es um allgemein akzeptierte moralische Maßstäbe geht. Eine Ausnahme sind die USA: Da wird Moral mit der Bibel gerechtfertigt.

Buddhistische Klosterwände sprechen Bände
Das buddhistische Kloster in Alchi (sprich: Al-tschi) liegt im nordindischen Bundesstaat Ladakh auf 3.500 Metern Höhe. Der Erhaltungszustand ist jedoch zunehmend gefährdet. Der Fotograf Peter van Ham erhielt vom Dalai Lama die Sondergenehmigung die Klosterwände in höchstmöglicher Auflösung zu fotografieren. Das Hamburger Museum am Rothenbaum der Kulturen und Künste der Welt zeigt in einer kleinen Ausstellung die wichtigsten Teile des Tempels annährend in Originalgröße.

Sommerschule in den Ferien
Das ökumenische Projekt Lernräume in Hannover richtet sich besonders an Kinder, die während der Corona-Zeit beim Unterricht zu Hause benachteiligt waren.

Am Mikrofon: Gerald Beyrodt

10:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

10:08 Uhr

Lebenszeitaufnehmen

Reihe Neue Normalität
Corona-Alltag in Europa
Am Mikrofon: Andreas Stopp

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
lebenszeit@deutschlandfunk.de

Neun Länder, neun Sprachen, neun Sichtweisen, neun Stimmen: wie sieht der Corona-Alltag in Europa aus? Eine Live-Diskussion mit neun internationalen Teilnehmern. Die Bedrohung durch das Coronavirus hat in allen Bereichen des Lebens zu Veränderungen geführt. Politik, Kultur, Religion, Gesellschaft - alle reagieren auf die Pandemie und auch jeder Einzelne von uns hat inzwischen sein Dasein neu oder anders eingerichtet. Können wir bereits von einer „Neuen Normalität“ sprechen? Und wie sieht diese aus? Eine internationale Gesprächsrunde diskutiert diese Frage aus europäischer Sicht. Wie gehen die Menschen in verschiedenen Ländern um mit der Realität, die Corona geschaffen hat? Denken Italiener zum Beispiel anders als Polen? Leben Griechen ähnlich wie Franzosen? Sehen Spanier andere Herausforderungen als Österreicher? Hinter all dem steht aber die Frage nach der europäischen Identität. Verbindet uns in der Bedrohung durch das Virus mehr als uns trennt? Rücken Europäer egal welcher Nationalität nun enger zusammen oder driften sie stetig auseinander, weil jeder Staat sein eigenes Süppchen kocht? In dieser Ausgabe der „Lebenszeit" schalten wir sieben EU-Länder zusammen. Journalistinnen und Journalisten aus Spanien, Ungarn, Griechenland, Polen, Österreich, Frankreich und Italien tauschen ihre Erfahrungen und ihre Einschätzungen aus. Zudem lassen sie sich den Spiegel vorhalten aus russischer Perspektive und von einer Georgierin, die bewusst eine europäische Staatsbürgerschaft angenommen hat.

10:30 Nachrichten  

11:00 Nachrichten  

11:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucheraufnehmen

11:55 Verbrauchertipp  

Tricks gegen Maden in der Mülltonne

12:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

12:10 Uhr

Informationen am Mittagaufnehmen

Berichte, Interviews, Musik

12:30 Nachrichten  

12:50 Internationale Presseschau  

13:00 Nachrichten  

13:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittagaufnehmen

13:56 Wirtschaftspresseschau  

14:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:10 Uhr

Deutschland heuteaufnehmen

14:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:35 Uhr

Campus & Karriereaufnehmen

15:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Popaufnehmen

15:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:35 Uhr

@mediasresaufnehmen

Im Dialog

15:52 Uhr

Schalomaufnehmen

Jüdisches Leben heute

16:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:10 Uhr

Büchermarktaufnehmen

50 Jahre Maro Verlag
Ein Gespräch mit dem Herausgeber Bennö Käsmayr

Carl Weissner: „Aufzeichnungen über Außenseiter“
Essays und Reportagen
Herausgegeben von Matthias Penzel
Mit einem Vorwort von Anthony Waine
(Verlag Andreas Reiffer, Meine)
Ein Beitrag von Christoph Schröder

Am Mikrofon: Jan Drees

16:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:35 Uhr

Forschung aktuellaufnehmen

Immunität gegen Covid-19
Antikörperstudie in Kupferzell liefert neue Einblicke

Auf Asche und Gras
Wie sich Steinzeit-Bewohner betteten

Wissenschaftsmeldungen

Sternzeit 14. August 2020
Galileis Anagramm für die Phasen der Venus

An Mikrofon: Ralf Krauter

17:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaftaufnehmen

17:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:35 Uhr

Kultur heuteaufnehmen

Berichte, Meinungen, Rezensionen

18:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

18:10 Uhr

Informationen am Abendaufnehmen

18:40 Uhr

Hintergrundaufnehmen

19:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

19:04 Uhr

Nachrichtenleicht - der Wochenrückblick in einfacher Spracheaufnehmen

aus der Deutschlandfunk-Nachrichtenredaktion

19:09 Uhr

Kommentaraufnehmen

19:15 Uhr

Mikrokosmos - Die Kulturreportageaufnehmen

Gespielte Welten
Live-Rollenspiele
Von Jakob Schmidt
Produktion: Deutschlandfunk 2018

Eine Katastrophe hat den Planeten vor langer Zeit unbewohnbar gemacht. Die letzten Überlebenden konnten sich unter der Erde in Sicherheit bringen, wo sie eine hierarchische Gesellschaft aufgebaut haben. Was sich nach dystopischer Fantasie anhört, wird beim Live-Rollenspiel für drei Tage Realität. 200 Teilnehmende treffen sich dann in einer verlassenen Fabrikhalle im Ruhrgebiet, um die Außenwelt hinter sich zu lassen. Für die Geschichte gibt es kein festgelegtes Drehbuch. Die komplexe Handlung aus Korruption und Intrige improvisieren alle gemeinsam während des Spiels, allerdings auf Basis vorgegebener Regeln. Drei Tage lang legen die Spielenden ihre privaten Identitäten ab und werden ganz zum selbstgewählten Charakter in dieser postapokalyptischen Welt. Sie schlafen, essen, leben in ihren Rollen und verinnerlichen so die fiktive Gesellschaftsordnung. Ihr Publikum sind sie dabei selbst. Es gibt keine Unbeteiligten. Und je mehr Zeit vergeht, desto stärker verwischen die Grenzen zwischen Fiktion und Realität. Aus Spiel wird Ernst und die Möglichkeit, unsere Weltordnung mit neuen Augen zu sehen.

20:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

20:05 Uhr

Das Featureaufnehmen

Das innere Tagebuch der Marie Jalowicz
Von Ed Stuhler
Regie: Anna Panknin
Produktion: Deutschlandfunk 2016

Die 19-jährige Jüdin Marie Jalowicz hat beschlossen, dass sie überleben wird. Als die Gestapo 1942 vor ihrem Bett steht, kann sie sich geistesgegenwärtig der Verhaftung entziehen und taucht unter. Drei Jahre lang wechselt sie von Versteck zu Versteck. Sie ist auf die Hilfe vieler Menschen angewiesen. Viele nutzen auch ihre Notlage aus. Nach ihrer Befreiung heiratet Marie, studiert an der Berliner Universität Philosophie und Soziologie, promoviert und habilitiert sich. Der Autor dieses Features erlebt Frau Professor Marie Simon 1973 als überaus geistreiche Dozentin. Sie liest „Geschichte der antiken Philosophie”. In der Zeit als Untergetauchte führt sie ein inneres Tagebuch. Die Umstände erlauben keine schriftlichen Aufzeichnungen. Erst kurz vor ihrem Tode 1998 erzählt sie ihrem Sohn Hermann Simon ihre Geschichte. Es sind 77 Tonbandkassetten, die sie aufzeichnet.

21:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

21:05 Uhr

On Stageaufnehmen

Zurückgelehnt im Fünfertakt (1/2)
Die Henrik Freischlader Band
Live aus dem Deutschlandfunk Kammermusiksaal, Köln
Am Mikrofon: Tim Schauen
(Teil 2 am 21.8.2020)

Es hat mit dem Blues angefangen für Henrik Freischlader, mit seiner Liebe zu Musik und Gitarrenspiel von Gary Moore und Peter Green. Der Rest ist bekannt, denn der Wuppertaler gehört längst zu den besten Gitarristen der Szene. Aber eben nicht nur im Blues ist Freischlader, 1982 in Köln geboren, zu Hause, sondern: in groovender handgemachter Musik mit Seele. Blues und Soul also, und zusammen mit den vier Kollegen seiner 2017 gegründeten Henrik Freischlader Band spielt er mit Groove, extrem zurückgelehnt, entspannt, funky. Die Soli nutzt nicht nur der Leadgitarrist, auch Keyboarder Roman Babik und Alt-Saxofonist Marco Zügner können improvisieren. Beim Konzert im Deutschlandfunk spielt die Band teils auf akustischen Instrumenten, teils auf elektrisch verstärkten, auch Songs des im Herbst erscheinenden Albums „Missing Pieces”.

22:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

22:05 Uhr

Spielraumaufnehmen

Soul City
Am Mikrofon: Jan Tengeler

22:50 Uhr

Sport aktuellaufnehmen

23:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

23:10 Uhr

Das war der Tagaufnehmen

Journal vor Mitternacht

23:53 Presseschau  

23:57 Uhr

National- und Europahymneaufnehmen

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Auf dem s/w Bild spielt ein Mann an einem aufgeklappten, verzierten Flügel. Dabei hat er den Blick in die Kamera gewendet. z (imago/United Archives International Ferd )
Jazz-LegendenStorytelling & Telling Stories
JazzFacts 13.08.2020 | 21:05 Uhr

„Eine Geschichte erzählen“ - das ist nicht nur eine Grundforderung an ein Jazz-Solo. Um die ganze Musikform spinnen sich zahllose Storys, Mythen und Überhöhungen. Anlass genug, nach 100 Jahren Jazz-Historie über Dichtung und Wahrheit nachzudenken: eine Sendung über Legenden-Bildung im Jazz.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk