Sonntag, 25.08.2019
 
Seit 17:30 Uhr Kultur heute

Programm: Vor- und Rückschau

Freitag, 16.08.2019
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05 Fazit 

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten 

01:05 Kalenderblatt 

01:10 Hintergrund 

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten 

02:05 Kommentare und Themen der Woche 

(Wdh.)

02:10 Dlf-Magazin 

(Wdh.)

02:57 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell 

(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten 

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Diakon Jürgen Wolff, Bitterfeld
Katholische Kirche

06:50 Interview 

Was taugen Scheuers Bußgeldpläne? - Interview mit Oliver Krischer, Grünen

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

Dreyer und Koalitionsausschuss - Interview mit Johannes Kahrs, SPD, Seeheimer Kreis

07:30 Nachrichten 

07:35 Börse 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

Wie gut war die Weimarer Verfassung? - Interview mit Udo di Fabio, ehem. BVerfG

08:30 Nachrichten 

08:35 Wirtschaftsgespräch 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Christoph Heinemann

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 200 Jahren: In Manchester kommt es zum Peterloo-Massaker

09:10 Uhr

Europa heute

Türkei: Das Erdbeben vor 20 Jahren als Geburtsstunde der Zivilgesellschaft

Belarus: Das Land vollstreckt als einziges in Europa noch die Todesstrafe

Soziale Medikation in Großbritannien - Spaß auf Rezept (5/5)

Am Mikrofon: Christoph Schäfer

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft

Das Kriegspotential der Religionen
Vor dem großer Religionsgipfel in Lindau am Bodensee, der 10. Weltversammlung von ,Religions for Peace', der weltweit größten interreligiösen Nichtregierungsorganisation schreibt der Religionswissenschaftler Hartmut Zinser dem Kongress Kritisches ins Stammbuch

Gruppenbild mit Mumie
Auf der indonesischen Insel Sulawesi feiern die Lebenden ihre Toten. Alle drei Jahre im August holt das Bergvolk der Toraja die Verstorbenen aus den Gräbern zur Ma’ nene, dem Fest der Zusammenkunft

Am Mikrofon: Susanne Fritz

10:00 Uhr

Nachrichten

10:10 Uhr

Lebenszeit

Kinderreichtum
Immer noch ein Stigma?

Gäste:
Dr. Elisabeth Müller, Bundesvorsitzende des Verbands kinderreicher Familien Deutschland e.V.
Dr. Detlev Lück, Leiter der Forschungsgruppe Kinderlosigkeit und Kinderreichtum, Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (BIB)
Nina Straßner, Fachanwältin für Arbeitsrecht, Autorin von „Keine Kinder sind auch keine Lösung“
Am Mikrofon: Dörte Hinrichs

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
lebenszeit@deutschlandfunk.de

Als arm und asozial wurden sie abgestempelt: Kinderreiche Familien. In den letzten 100 Jahren hat sich die Zahl der Familien mit drei oder mehr Kindern halbiert. Mutter, Vater und zwei Kinder - so sieht die moderne Standardfamilie aus. Dabei sind wir aufgrund des demographischen Wandels auf mehr Nachwuchs angewiesen.
Die 1,4 Millionen kinderreichen Familien hierzulande sind die Ausnahme. Oft begegnen sie Vorurteilen und werden diskriminiert. Damit sich noch mehr Eltern für mehr Kinder entscheiden, so Bevölkerungsforscher, sei die politische und gesellschaftliche Anerkennung kinderreicher Familien von zentraler Bedeutung.
Doch inwieweit wird das gefördert? Ist Kinderreichtum ein Auslaufmodell oder ein Lebensentwurf für die Zukunft?
Leben Sie in einer Großfamilie und welche Erfahrungen sammeln Sie damit? Und wird Kinderreichtum in Ihren Augen immer noch stigmatisiert?

10:30 Nachrichten 

11:00 Nachrichten 

11:30 Uhr

Nachrichten

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher

Bundesregierung plant Gesetz gegen Kostenfallen bei Abonnements

Weitere Versalzung der Weser wird gestoppt

Meeresbewohner leiden unter Lärm

Afrikas Süden diskutiert über Umgang mit Elfenbein

Am Mikrofon: Georg Ehring

11:55 Verbrauchertipp 

Verrentung von Immobilien

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

SPD-Vorsitz: Auch Pistorius und Köpping bewerben sich

Kandidaten-Rennen bei der SPD - Interview mit Uwe Jun, Politikwissenschaftler

Umweltverbände fordern sofortige Schritte für mehr Klimaschutz

Lage in Hongkong - Warnsignale aus China

Beobachtungen zum Klimawandel: Heiko Maas in der arktischen Wildnis

Kaschmir: Schusswechsel an der Demarkationslinie

SPD: Das Kandidaten-Rennen nimmt Fahrt auf

Kuhhandel? - Debatte um Soli und Grundrente in der Koalition

Flüchtlinge im Mittelmeer - Merkel regt neue EU-Rettungsmission an

Israel: Einreiseverbot für eine US-Abgeordnete wieder aufgehoben

Sport: Die Fußball-Bundesliga geht wieder los

Am Mikrofon: Ann-Kathrin Büüsker

12:30 Nachrichten 

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Nachrichten 

13:30 Uhr

Nachrichten

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag

Börse aus Frankfurt: US-Dollar und US-Anleihen (Japan größter US-Gläubiger) - Im Gespräch: Antje Praefcke, Commerzbank

Erhebung über Erbschaften und Schenkungen - Steuereinnahmen stiegen 2018

Wirtschaftsnachrichten

Firmenportrait: der Weichenbauer der Bahn

13:56 Wirtschaftspresseschau 

Blick auf Lehrstellen

SGL Carbon

Am Mikrofon: Günter Hetzke

14:00 Uhr

Nachrichten

14:10 Uhr

Deutschland heute

AfD: Sächsisches Verfassungsgericht entscheidet über Landesliste

Schwere Brocken am Haken: Europas größter Hafenkran steht in Rostock

Die Treuhand: Alte Wunden im Osten der Republik

Am Mikrofon: Stefan Römermann

14:30 Uhr

Nachrichten

14:35 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin

Neuseeland: Die besten Schulen der Welt?
Interview mit Verena Friederike Hasel, Buchautorin

„Serie: Fachkräfte auf Wanderschaft“
Wie Großbritannien mit einwanderungswilligen Fachkräften umgeht

Wohlfühlpaket für Lehramtsstudierende
Die Berliner CDU-Fraktion will Lehramtstudierende erst nach Berlin locken und dann verpflichten - Interview mit Dirk Stettner, bildungspolitischer Sprecher der CDU Berlin

Am Mikrofon: Lena Sterz

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Pop

Noch kein deutsches Netflix
Die erste eigene Serie ,23 Morde' beim neuen TV-Streamingdienst Joyn

Blau machen ist keine Alternative
Philipp Schaller im Corsogespräch mit Fabian Elsäßer zum Pro-Demokratie-Kabarett-Gipfel in Dresden

Is was?! - Aufreger der Woche

Am Mikrofon: Fabian Elsäßer

15:30 Uhr

Nachrichten

15:35 Uhr

@mediasres

Im Dialog
Wann sollte Werbung verboten werden?

Am Mikrofon Bettina Köster

Der Deutsche Werberat hat diese Woche seine Halbjahresbilanz veröffentlicht. Seit Anfang des Jahres sind 1.524 Beschwerden eingegangen, die Werbung im Fernsehen, auf Plakaten, in Zeitungen, Zeitschriften und im Internet kritisieren. Wie in den vergangenen Jahren lag ein Schwerpunkt auf dem Beschwerdegrund „geschlechterdiskriminierende Werbung“. Auch stereotype Darstellungen werden demnach als diskriminierend eingestuft. Die Beschwerden zum Thema spiegeln die unterschiedlichen Ansichten in der Bevölkerung zu gesellschaftspolitischen Diskussionen wider, so die Einschätzung des Werberats. Über welche Werbung ärgern Sie sich? Wann sollte Werbung Ihrer Meinung nach sogar verboten werden? Darüber wollen wir mit Ihnen und Bernd Nauen, dem Geschäftsführer des Zentralverbands der deutschen Werbewirtschaft, in @mediasres im Dialog reden. Rufen Sie uns an unter 0221 - 345 3451 oder mailen Sie an mediasres-dialog@deutschlandfunk.

15:50 Uhr

Schalom

Jüdisches Leben heute

100 Jahre Zionistisches Zentralarchiv in Jerusalem

Von David Dambitsch

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Büchermarkt

Tom Zürcher: „Mobbing Dick“
(Salis Verlag, Zürich)
Ein Beitrag von Jörg Magenau

Guillermo Arriaga: „Der Wilde“
Aus dem Spanischen von Matthias Strobel
(Klett-Cotta Verlag, Stuttgart)
Ein Beitrag von Holger Heimann

Am Mikrofon: Gisa Funck

16:30 Uhr

Nachrichten

16:35 Uhr

Forschung aktuell

Sendereihe "Fliegen und Sterben"
Der Parasit im Parasit (5/5)
Die Kleinsten sind die größten Killer

Wenn die Hose am Bein zieht
Exosuits als Geh- und Rennhilfe

Großer Kopf durch schmales Becken
Wie kommt es zum menschlichen Geburtsdilemma?

Hitzeresistente Ackerpflanzen
Mehr Exoten in der Fruchtfolge

Wissenschaftsmeldungen

Sternzeit 16. August 2019
Ron Baalke und sein Space Center

Am Mikrofon: Arndt Reuning

Sendereihe "Fliegen und Sterben" vom 12. bis 18. August in 'Forschung aktuell':
Es gibt Insekten, die halten Sommerschlaf. Wenn es ihnen zu heiß und zu trocken wird, verpuppen sie sich und warten auf bessere Zeiten. Ihr kurzes Leben als Fliege dagegen leben sie im Winter. Wer sich die Wintermücke anschaut, dem wird klar, dass sie eine wenig genutzte ökologische Nische besetzt, in der sie wiederum Spitzmäusen, aber auch manchem Vogel als Futter dient.
Ein solches Netz aus Abhängigkeiten ist in jedem Lebensraum gespannt. Insekten spielen dabei eine zentrale Rolle, doch gerade deren Bestände gehen dramatisch zurück. Schmetterlingsarten verschwinden, die Populationen der Köcherfliegen brechen ein und etliche Arten werden wir wohl nicht mehr kennenlernen, weil sie von der Erde verschwinden, bevor ein Mensch sie je gesehen hat. Dabei wird jeder Verlust weiteres Sterben nach sich ziehen.
Unsere Serie "Fliegen und Sterben" stellt ein paar wenig bekannte Netzwerke des Lebens vor. Erfahren Sie, wie wichtig jede einzelne Art für die Artenvielfalt ist und wie empfindlich der Mensch das sensible Gleichgewicht stört.

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft

Vor dem Koalitionsausschuss: Scholz-Soli oder Altmaier-Soli - was bringt was?

Wie viel Erben erben - Daten des Statistischen Bundesamtes

Neues Gesetz gegen Kostenfallen bei Abos und Verträgen

Wirtschaftsmeldungen

Serie: Null-Emissions-Gemeinde: Sprendlingen-Gensingen will klimaneutral werden

Flugscham - wie sich die Luftfahrtbranche verteidigt

Hongkong-Proteste: Cathay-Pacific-Management wird ausgewechselt

Börsenbericht aus Frankfurt

Am Mikrofon: Birgid Becker

17:30 Uhr

Nachrichten

17:35 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen

Männermacht - Andreas Kriegenburg inszeniert in Salzburg Verdis "Simon Boccanegra"

"The Thread" - Die Deutschlandpremiere von Russell Maliphants Choreographie

Ohne Stimme - Dürfen Mädchen im Berliner Knabenchor singen?

Sommerreihe "Wendepuntke: Vorher - Nachher"
Die Gutenberg-Galaxis - Der Buchwissenschaftler Stephan Füssel über die Revolution der Kommunikation


am Mikrofon: Michael Köhler

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

SPD-Vorsitz: Scholz will kandidieren, Feld sortiert sich

AfD darf mit 30 antreten - Urteil über Kandidatenliste in Sachsen

Nach Altmaier-Vorstoß - Debatte um "Soli" geht weiter

Merkel für neue "Sophia-Mission"

Weitere Migranten können "Open Arms" verlassen - Über 100 müssen bleiben

Lage in Hongkong weiter angespannt - Aktivisten wollen Bankrun

Erst Einreiseverbot, dann Absage - Reaktionen auf Israel-Reise von Parlamentarierin

Missbrauchsprozess Lügde: Staatsanwalt fordert hohe Haftstrafen

Justizministerin will Verbraucherschutz bei langen Vertragslaufzeiten stärken

Am Mikrofon: Sandra Schulz

18:40 Uhr

Hintergrund

Besser älter werden: Eine seniorengerechte Gesellschaft ist gefragt

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

Rote Null - Scholz will SPD-Vorsitz

AfD-Liste rechtens - Sieg für Demokratie in Sachsen?

E-Scooter - Jetzt sind die Kommunen gefragt

19:15 Uhr

Mikrokosmos - Die Kulturreportage

Autobahnkirchen
Göttlicher Beistand am Straßenrand
Von Vivien Schütz

Eine Autobahnkirche sollte nicht mehr als einen Kilometer von der Autobahn entfernt liegen, Platz für eine Busladung Besucher haben und mindestens von 8 bis 20 Uhr geöffnet sein. Aber wie nah kann man Gott auf einem Rastplatz zwischen Autobahn und überquellenden Mülleimern kommen? Während in Deutschland viele Kirchen geschlossen oder verkauft werden, weil sie niemand mehr nutzt, werden, ganz entgegen dem Trend, ständig neue Autobahnkirchen gebaut. Oft stecken Vereine und private Spender hinter den Bauten. Aktuell gibt es 44 von ihnen. Eine steht an der A71 am Rastplatz Thüringer Tor, zwischen Erfurt und Schweinfurt. Eine Kirche, die alle Menschen, ungeachtet ihres Glaubens, ansprechen will. Auch aufgrund ihres geschichtsträchtigen Standorts im ehemaligen deutsch-deutschen Grenzgebiet. Das Gotteshaus ist rund um die Uhr für alle geöffnet: Katholiken, Protestanten, Ungläubige, Suchende. Es gibt vor Ort keinen Pfarrer, aber drei Mal im Jahr einen Gottesdienst. Vivien Schütz nimmt an einem dieser Gottesdienste teil und erfährt, was die Leute in den schmucklosen Bau zieht. Sie spricht mit den Menschen, die sich um das Gebäude kümmern und die immer wieder mit Vandalismus zu kämpfen haben. Und sie versucht, zur Ruhe zu kommen und so das Hauptanliegen der Autobahnkirchen am eigenen Körper und Geist zu erfahren.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:04 Uhr

Nachrichtenleicht - der Wochenrückblick in einfacher Sprache

aus der Deutschlandfunk-Nachrichtenredaktion

20:10 Uhr

Das Feature

Versteinertes Eis oder: Vom Sinn des Möglichen
Unerhörte Geschichten
Von Ulrike Janssen und Marc Matter
Regie: die Autoren
Produktion: Dlf 2019

Die erste lesbische Hochzeit im Jahr 1950. Falsch! Wahr! … oder zumindest: möglich? Im Raum des Möglichen bewegt sich, wer das „Museum der unerhörten Dinge“ von Roland Albrecht in Berlin betritt. Roland Albrecht stellt unscheinbare Dinge aus, denen er ihre „unerhörte Geschichte“ abgelauscht hat. Das Foto von der lesbischen Hochzeit lässt sich leicht als Fake abtun - weil nicht sein kann, was nicht sein durfte? Und wie ist es mit dem Stück „versteinertes Eis“, das bei der „Vergletscherung der Erde im Mindel des Pleistozäns“ entstanden sein soll? Albrecht erzählt mögliche Geschichten, die mit kleinen, aber entscheidenden Abweichungen von der Wirklichkeit spielen. Auch in der Wissenschaft sind solche Möglichkeitsräume unverzichtbar. Jede neue Theorie arbeitet mit ihr, jeder neuen Erfindung geht der Gedanke „es könnte möglich sein“ voraus. Robert Musil sprach gar vom Möglichkeitssinn des Menschen. Die Autoren lassen uns das Unerhörte hören - und was zu hören ist, ist wirklich. Oder nicht?

21:00 Uhr

Nachrichten

21:05 Uhr

On Stage

New Orleans-Funk im Münsterland
Jon Cleary & The Absolute Monster Gentlemen
Aufnahme vom 14.5.2016 beim Bluesfestival Schöppingen
Am Mikrofon: Tim Schauen

Seit Jon Cleary in der britischen Grafschaft Kent im Alter von 15 Jahren mit dem Klavierspielen begann, ist er von Musik aus New Orleans fasziniert, dem New Orleans-Funk. Mit 20 Jahren siedelte er in die Stadt am Mississippi über - und startete eine Weltkarriere, die Anfang 2016 mit einem Grammy gekrönt wurde. Cleary, der Klavier und Gitarre spielt und singt, wurde in der Kategorie ‚Bestes Regionales Roots Musik Album‘ ausgezeichnet - und genau solche Musik spielte er beim 25. Bluesfestival.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Milestones - Jazzklassiker

Play Bach
Erinnerung an den Pianisten Jacques Loussier (1934-2019)
Am Mikrofon: Karsten Mützelfeldt

Es habe viele Versuche gegeben, Bach mit Jazz zu fusionieren - und die meisten seien einfach schrecklich. Das sagte der Mann, der mit dieser Kombination weltbekannt wurde: der jüngst verstorbene Pianist Jacques Loussier. Dabei stand auch er nicht selten in der Kritik. Doch damit konnte der Franzose gut leben - zum einen war Loussier vor allem in den 60er-Jahren mit ,Play Bach’ höchst erfolgreich, zum anderen konterte er den Vorwurf, dass dies alles weder Fisch noch Fleisch sei, mit dem Hinweis, er verstehe sich nun einmal weder als Jazz- noch als Klassik-Pianist. „Was ich mit Bach gemacht habe, konnte ich zunächst nicht auf einen Debussy, Ravel, Satie oder Vivaldi anwenden. Aber nach all den Jahren habe ich dann doch Möglichkeiten gefunden, wie man beinahe jeden klassischen Komponisten in die Sprache des Jazz übersetzen kann. Das ist mein eigener Weg und ich wurde zum Experten, denn das habe ich mein ganzes Leben lang gemacht.“

22:50 Uhr

Sport aktuell

1. Fußball-Bundesliga, 1. Spieltag: FC Bayern München - Hertha BSC

2. Fußball-Bundesliga, 3. Spieltag:
Hamburger SV - VfL Bochum
SV Sandhausen - 1. FC Nürnberg

DFL - Reinhard Rauball: Rückzug als Präsident

DFB - Frauenfußball: 30 Jahre Bundesliga die Entwicklung im Frauenfußball

Basketball - Supercup in Hamburg: Deutschland gegen Ungarn

Am Mikrofon: Ralf Henscheidt

23:00 Uhr

Nachrichten

23:10 Uhr

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht

Zu SPD-Kandidatenkür: Interview mit Aziz Bozkurt, SPD-Landesvorstand Berlin

Am Mikrofon: Jonas Reese

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Der Schauspieler Horst Tappert als Kommissar Stephan Derrick in der Folge 'Mord inklusive' von 1988. (Imago / United Archives)
Stephan Derrick und die BRDDie heile Welt des Verbrechens
Freistil 25.08.2019 | 20:05 Uhr

24 Jahre lang ermittelte Derrick im Fernsehen. Weltweit. Die gleichnamige Serie ist Deutschlands Exportschlager und machte Schauspieler Horst Tappert zum Weltstar. Heute wirkt die Krimi-Reihe verstaubt, verrät aber einiges über die Zeit ihrer Entstehung und ihre Macher.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk