Montag, 20.09.2021
 
Seit 15:35 Uhr @mediasres

Programm: Vor- und Rückschau

Freitag, 17.09.2021
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05 Fazit 

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten 

01:05 Kalenderblatt 

01:10 Hintergrund 

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten 

02:05 Kommentare und Themen der Woche 

(Wdh.)

02:10 Dlf-Magazin 

(Wdh.)

02:57 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell 

(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

Am Mikrofon: Jörg Münchenberg

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten 

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Gedanken zur Woche
Pastor Oliver Vorwald, Hannover
Evangelische Kirche

06:50 Interview 

Nach der Einigung Bahn-Tarifkonflikt, Interview mit Klaus-Dieter Hommel, EVG-Vorsitzender

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

Raus aus Mali? - Interview mit Rolf Mützenich, SPD, Fraktionsvorsitzender

07:30 Nachrichten 

07:35 Börse 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

Flutopfer: Wiederaufbauhilfe in NRW - Interview mit Ina Scharrenbach, CDU, Bauministerin

08:30 Nachrichten 

08:35 Wirtschaftsgespräch 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Jörg Münchenberg

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 150 Jahren: Der erste große Alpentunnel wird eröffnet

09:10 Uhr

Europa heute

U-Boot Deal mit Australien - Welches Signal geht an die Verbündeten in Europa? Gespräch mit Ronja Kempin, Stiftung Wissenschaft und Politik

Duma-Wahl in Russland - Smart Voting als Taktik

Griechenland - Neues Flüchtlingslager auf der Insel Samos

Am Mikrofon: Laura Eßlinger

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft

„Tot sind wir nicht":
Cornelius Bohl, Provinzial der deutschen Franziskaner, sagt zum Zustand der katholischen Kirche und der Orden: "Manches hat sich totgelaufen. Das, was bisher war, hört auf.“ Er habe manchmal den Eindruck, „Chef eines Abbruchunternehmens statt Vordenker einer Zukunftswerkstatt“ zu sein. Und doch: „Wir sind an einem Wendepunkt.“ Das gelte auch für ökologische Krisen: „Wir Menschen werden gemeinsam überleben - oder nicht.“

Am Mikrofon: Andreas Main

10:00 Uhr

Nachrichten

10:08 Uhr

Lebenszeit

Gebraucht statt neu
Der Trend zu Secondhand

Gäste:
Jochen Strähle, Professor für International Fashion Management, Hochschule Reutlingen
Nina Lorenzen, Mitbegründerin der „Fashion Changers“, Berlin
Dr. Hennings Wilts, Abteilungsleiter Kreislaufwirtschaft, Wuppertal Institut
Am Mikrofon: Petra Ensminger

Hörertel.: 00800 4464 4464
lebenszeit@deutschlandfunk.de

Wer sagt, dass es immer neu sein muss: Secondhand-Kleidung liegt im Trend. Vor allem Jüngere greifen zunehmend zu gebrauchten Kleidungsstücken. Secondhand ist raus aus der Schmuddelecke und das haben auch große Online- und Textilfirmen erkannt.
Gekauft werden Gebrauchttextilien vor allem über das Internet. Mittlerweile steigen auch Kaufhäuser und Luxusmarken in das Geschäft ein und bieten neben nagelneuen Kollektionen auch gebrauchte Ware an. Alte Designerstücke, nie getragene Markenjeans, unter der Gebrauchtware kann sich so manches Schätzchen verbergen und das ökologische Gewissen wird auch beruhigt. Was aber bezwecken die großen Online-Plattformen mit ihrem Engagement in dem Segment? Gebraucht statt neu - was steckt hinter dem Trend zu Secondhand? Tragen Sie gebrauchte Kleidung und wona ch suchen Sie sie aus? Geht es um den Preis oder den nachhaltigen Kauf? Und wie nachhaltig ist der Secondhandtrend wirklich?

10:30 Nachrichten 

11:00 Nachrichten 

11:30 Uhr

Nachrichten

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher

Was wird aus dem Atommüllstandort Gorleben?

Tagebaulandschaft Lausitz soll Weltkulturerbe werden

Weidetiere besser vor Wölfen schützen - Interview Andreas Schenk

Am Mikrofon: Georg Ehring

11:55 Verbrauchertipp 

Welche Angaben stehen auf Textilsiegeln?

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik

In Russland sind die Duma-Wahlen gestartet - Nawalny-App nicht mehr

Auftakt Duma-Wahlen - Nawalny-App gesperrt - Interview mit Viola von Cramon, MdEP

Italien schreibt allen Beschäftigten Impfung oder Corona-Test vor

Vor der Bundestagswahl: Neueste Umfragen zur Sonntagsfrage

Wahlkampfreportage: Wahlkampf in der Blase - wie die AfD soziale Medien nutzt

Sport: Christian Wulff soll DOSB-Findungskommission leiten

Diskussion um Mali-Einsatz: AKK informiert Verteidigungsausschusses

Ermittlungen um mögliche Anschlagspläne in Hagen

Wien: Angehörige eines Corona-Toten von Ischgl klagen auf Schadenersatz

Zu teuer! Viele Türken können sich Alltag kaum mehr leisten

Am Mikrofon: Silvia Engels

12:30 Nachrichten 

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Nachrichten 

13:30 Uhr

Nachrichten

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag

Börsengespräch mit Blick auf die Inflation in der Eurozone
Mit Martin Lück von der Vermögensverwaltung Blackrock

Parlamentswahl in Russland - Lage der russischen Wirtschaft

Gegen den Chipmangel - Infineon eröffnet neues Chip-Werk in Villach

Firmenportrait: Am Anfang war der Scherbenhaufen - Magna Glaskeramik

Wirtschaftspresseschau, darin Tarifeinigung Bahn

Am Mikrofon: Günter Hetzke

13:56 Wirtschaftspresseschau 

14:00 Uhr

Nachrichten

14:10 Uhr

Deutschland heute

Faules Geschäft? Berlin kauft Immobilienkonzernen 14.000 Wohnungen ab

Kein Atommüll im Wendland - Salzstock Gorleben wird endgültig geschlossen

Gedenkwochenende - 30 Jahre nach rechtsextremen Attacken in Hoyerswerda

Am Mikrofon: Peter Sawicki

14:30 Uhr

Nachrichten

14:35 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin

In Afghanistan verschollen
Eine Frankfurter Hauptschule ist in großer Sorge, weil einige Schülerinnen und Schüler in Afghanistan
feststecken und bislang nicht ausreisen konnten. Aufgezeichnetes Telefoninterview, Marianna Papadopoulou,
Schulleiterin Hostatoschule Höchst

So geht Distance Learning in der beruflichen Bildung
Für das duale Ausbildungssystem in Deutschland gibt es viele Baustellen, die in der Corona-Zeit deutlich
geworden sind. Aufgezeichnetes Telefoninterview Prof. Michael Heister, Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

Endlich wieder in Präsenz
Wer sich über neue Ausbildungsberufe informieren will, ist bei der Messe #seiDUAL in Berlin an der richtigen Adresse

Zukunft Bildungschancen
Künftige Lehrkräfte diskutieren mit Fachleuten ihre Einflussmöglichkeiten auf die Chancengleichheit im Klassenzimmer

Am Mikrofon: Stephanie Gebert

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Pop

Lil Nas X mit „Montero"
Dirk Schneider im Kollegengespräch mit Raphael Smarzoch

Matthias Penzel im Corsogespräch mit Raphael Smarzoch
über sein Buch: „Talk on the Wild Side"

Is Was?! - Aufreger der Woche

Am Mikrofon: Raphael Smarzoch

15:30 Uhr

Nachrichten

15:35 Uhr

@mediasres

Nach Redaktionsschluss

Folge 52: Erschlagen von der Bilderflut: Zwischen zeigen, was ist und Voyeurismus

Es gibt Bilder, die bleiben im Kopf: das schreiende Mädchen im Vietnamkrieg, das überschwemmte Ahrtal oder der Terrorangriff im Pariser Bataclan. Viel zu viele grausame Bilder findet Deutschlandfunk-Hörer Erwin Berkemeier. Er fühlt sich von der Bilderflut in den Medien häufig erschlagen und fragt sich, wie viele Informationen sie dem Publikum überhaupt liefern kann. Seiner Meinung nach überwiegen in den Medien gewaltsame, voyeuristische Bilder und die immer wieder gleichen, öden Symbolfotos. Wie wählen Redaktionen ihr Bildmaterial aus und wann kommen sie an ihre Grenzen? Wo hört Informationspflicht auf und wo beginnt Voyeurismus?

Über die Macht der Bilder diskutiert Erwin Berkemeier mit Jutta Schein von der Wochenzeitung "Die Zeit", dem Chefredakteur von ARD-Aktuell Marcus Bornheim und Anh Tran aus der DLF-Medienredaktion.

15:52 Uhr

Schalom

Jüdisches Leben heute

Die Achava-Festspiele in Thüringen 2021

Von David Dambitsch

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Büchermarkt

Agathe Novak-Lechevalier: „Michel Houellebecq“
Aus dem Französischen von Stephan Kleiner
(DuMont Verlag, Köln)
Ein Beitrag von Dirk Fuhrig

Doris Knecht: „Die Nachricht“
(Verlag Hanser Berlin)
Ein Beitrag von Dina Netz

Porträt der norwegischen Schriftstellerin Anne Holt
Ein Beitrag von Sofie Donges

Am Mikrofon: Nora Karches

16:30 Uhr

Nachrichten

16:35 Uhr

Forschung aktuell

Tschernobyl
Neue Messungen zu den Auswirkungen der Nuklearkatastrophe

Covid-19
Afrikas Lage in der Corona-Pandemie
Interview mit Fiona Braka, WHO Afrika

Löschmittel bei Waldbränden
Ökologische Nebenwirkungen für Pflanzen und Böden

Wissenschaftsmeldungen

Sternzeit 17. September 2021
Kurt Tucholsky und die Treptower Sternwarte

Am Mikrofon: Lennart Pyritz

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft

Bremsen, deckeln, kaufen - Legislaturperiode endet mit Regelungsfülle zum Wohnen

App oder Karte? Bundesrat zu Bezahlsystemen an E-Ladesäulen

Die Lüge mit dem "One-Coin": Prozess um gefakte Kryptowährung beginnt#

Neues Start-up im Silicon Valley: Geschäftszweck ewiges Leben?

Ausweg aus dem Chip-Mangel: Infineon eröffnet neues Werk

Commerzbank - nach der Wahl Verkauf an Cerberus?

Börsenbericht aus Frankfurt

Am Mikrofon: Birgid Becker

17:30 Uhr

Nachrichten

17:35 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen

Alles echt?
Die große Modigliani-Ausstellung in der Wiener Albertina

Alles neu, alles anders?
Saisonbeginn an der Volksbühne mit René Polleschs neuem Stück "Aufstieg & Fall eines Vorhangs und sein Leben dazwischen"

Macht des Schicksals -
Gianni Santucci inszeniert Verdi in Lüttich

Zukunftsland Bayern?
In Nürnberg eröffnet ein neues Museum mit Botschaft

Am Mikrofon: Stefan Koldehoff

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

Kein Atommüll-Endlager - Salzstock Gorleben wird endgültig geschlossen

Bundesrat mit vielen Entscheidungen in letzter Sitzung vor der Wahl

Diskussion um Mali-Einsatz: AKK informiert Obleute im Bundestag

Ischgl-Prozess: Hinterbliebene fordern Schadensersatz

Parlamentswahl in Russland hat angefangen

Italien schreibt allen Beschäftigten Impfung oder Corona-Test vor

Gipfel der EU-Mittelmeeranrainer in Athen

Hagen: Entscheidung über U-Haft von Tatverdächtigem

Am Mikrofon: Malte Hennig

18:40 Uhr

Hintergrund

Im Umbruch: Die Unionsparteien vor der Bundestagswahl

19:00 Uhr

Nachrichten

19:04 Uhr

Nachrichtenleicht - der Wochenrückblick in einfacher Sprache

aus der Deutschlandfunk-Nachrichtenredaktion

19:09 Uhr

Kommentar

Nach Afghanistan jetzt auch raus aus Mali?

Atommülllager Gorleben wird geschlossen: Gibt es endlich Frieden?

19:15 Uhr

Mikrokosmos - Die Kulturreportage

Warum der Erfolg des Streamings die Musik-Kultur gefährdet
We’re lost in music
Von Florian Fricke
Produktion: BR 2021

Vor rund 20 Jahren begann mit dem Erfolg des Filesharingdienstes Napster der endgültige Niedergang der alten Musikindustrie. Musik wurde zur Ramschware, immer erhältlich, immer kostenlos. Streamingdienste wie Spotify versprachen eine Revolution. Das ernüchternde Resultat: Musikmachende, die weniger verdienen als je zuvor; dazu die Diktatur der Playlists, der Soundtapete für alle Bereiche des Lebens. Musik wird zunehmend zu einem Gefühlsbegleiter degradiert. Wer sie komponiert, wer sie produziert und eingespielt hat, wird mehr und mehr zur Nebensache. Das hat auch Konsequenzen auf Seiten der Musikschaffenden: Der Mut zum Risiko nimmt ab, die Gefallsucht wird zur ökonomischen Notwendigkeit - eine musikalische Dystopie, die durch die Pandemie zusätzlichen Aufwind erhält.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:05 Uhr

Das Feature

Der einsame Tod des Herrn D.
Fünf Jahre tot in der Wohnung
Von Johannes Nichelmann
Regie: der Autor und Wolfgang Rindfleisch
Produktion: Deutschlandfunk 2017

Wie kann jemand fünf Jahre tot in seiner Wohnung liegen und keiner merkt es?
Berlin - ein Plattenbau mit elf Etagen und über 30 Wohnungen. Wenn die Nachbarn Herrn D. vor einigen Jahren zufällig im Fahrstuhl trafen, grüßten sie einander und erkundigten sich nach dem gegenseitigen Wohlbefinden. Herr D. war früher immer adrett angezogen und stets höflich gewesen. Irgendwann gab es keine Begegnungen mehr, Herr D. war verschwunden. Fünf Jahre später findet man seine sterblichen Überreste in seiner Wohnung. Wie konnte das geschehen?

21:00 Uhr

Nachrichten

21:05 Uhr

On Stage

Psychedelisch mäandernd durch Zeit und Raum (1/3)
Die norwegische Band Motorpsycho
Aufnahme vom 16.10.2019 aus dem Conne Island, Leipzig
Am Mikrofon: Tim Schauen
(Teil 2 am 24.9.2021)

Schwer zu sagen, in welchem Genre sich die Band Motorpsycho bewegt - die Frage ist eher: in welchem nicht? 1989 wurde sie als Psychedelic Rock-Band in Trondheim gegründet, 1991 erschien ihr Debütalbum „Lobotomizer”, an die 30 Werke folgten. Bassist Bent Saether sagt, die Formation spiele Hardrock mit psychedelischem Dreh, aber auch mal Jazz und etwas Folk, Country möchte man auch nicht wirklich ausschließen. Ach, eigentlich sei man doch eine Hardrock-Band, aber eben nicht klassisch, sondern dem Sound der späten 1960er-, frühen 1970er-Jahre verpflichtet. Gerade beim Oeuvre der Norweger zeigt sich, dass Etikettierungen Musik eher einschränken als ihr helfen: Beim Leipziger Konzert der vier Norweger an Schlagzeug, Bass, Gitarre sowie Synthesizer und Mellotron wurde offenbar, wie sehr diese Formation in der Lage ist, musikalisch durch Raum und Zeit zu mäandern. Einzigartig! Motorpsycho.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Milestones - Jazzklassiker

Im Namen der Ahnen
Erinnerungen an Lester Bowie (1931-1999)
„The Great Pretender" (1981), „All The Magic" (1983), „I Only Have Eyes For You" (1985)
Am Mikrofon: Karl Lippegaus

Lester Bowie konnte durch seine Trompete die Geschichte des Jazz erzählen - wobei er den Namen „Great Black Music“ dafür bevorzugte. Es brodelte und zischte, blubberte und fauchte aus seinem Horn. In St. Louis war er aufgewachsen und mit Anfang 20 nach Chicago gezogen, wo er dem Musikerkollektiv AACM beitrat. Deren bekannteste Gruppe, das Art Ensemble of Chicago, wurde Bowies Band fürs Leben. Doch besonders in den 1980er-Jahren machte er auch aufsehenerregende Platten unter eigenem Namen. Als Trompeter hatte Bowie von den Meistern des New Orleans-Stils über Rex Stewart und Cootie Williams bis zu Miles Davis Ideen absorbiert. In seiner Vision von Jazz spielten Einflüsse aus Gospel, Blues, Spirituals, Latin, R’n’B, Soul und Funk eine zentrale Rolle, aber auch Showman-Qualitäten aus der Vaudeville-Ära. Auf der Bühne trug er gerne einen weißen Arztkittel. Er öffnete sein Repertoire auch für eigenwillige Covers schwarzer Popmusik, besonders mit seiner neunköpfigen Brass Fantasy, zu der u.a. vier Trompeter gehörten. Ihr Debüt „I Only Have Eyes For You“ erschien 1985. Die Brass Fantasy war das letzte große Projekt seiner an Pionierleistungen reichen Karriere. Im Oktober 2021 wäre er 80 Jahre alt geworden.

22:50 Uhr

Sport aktuell

Fußball - Bundesliga, 5. Spieltag
Hertha BSC - SpVgg Greuther Fürth

Fußball - 2. Liga, 7. Spieltag: 
FC Schalke 04 - Karlsruher SC
1. FC Nürnberg - FC Hansa Rostock

Fußball - WM-Qualifikationsspiel der Frauen Deutschland-Bulgarien: Vorbericht

Fußball - Stefan Kuntz erhält Freigabe des DFB für Türkei

Reiten - CHIO Aachen - Tageszusammenfassung Springen/Dressur

Reiten - Weltfest mit Impfschutz? Der CHIO und die Corona-Pandemie

Am Mikrofon: Niklas Potthoff

23:00 Uhr

Nachrichten

23:10 Uhr

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht

Zur Duma-Wahl in Russland: Interview mit Peer Teschendorf, Friedrich-Ebert-Stiftung Moskau


Am Mikrofon: Peter Sawicki

23:53 Presseschau 

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

Aktuelle Themen

Zeitversetzt hören

Timeshift-Player

Sendungsbeginn verpasst? Unser Player in Beta-Version ermöglicht zeitversetztes Hören. Spulen Sie in 15-Sekunden-Schritten bis zu zwei Stunden zurück, solange das Playerfenster geöffnet ist. Rückmeldungen bitte an den Hörerservice.

Dlf Audiothek

Aus den Ländern

Karte der deutschen Bundesländer in verschiedenen Farben. (Imago / Panthermedia / Crevis)

Berichterstattung aus den Ländern über die Länder. Menschen,  Stimmen und Stimmungen. Von der Tagesaktualität bis zu hintergründigen Reportagen.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk