Donnerstag, 13.08.2020
 
Seit 17:00 Uhr Nachrichten

Programm: Vor- und Rückschau

Donnerstag, 20.08.2020
00:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionachtaufnehmen

00:05 Fazit  

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten  

01:05 Kalenderblatt  

01:10 Hintergrund  

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag  

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten  

02:05 Kommentare und Themen der Woche  

(Wdh.)

02:10 Zur Diskussion  

(Wdh.)

02:57 Sternzeit  

03:00 Nachrichten  

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell  

(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt  

04:00 Nachrichten  

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

05:05 Uhr

Informationen am Morgenaufnehmen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten  

05:35 Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten  

06:30 Nachrichten  

06:35 Morgenandacht  

Pfarrerin Lucie Panzer, Stuttgart
Evangelische Kirche

06:50 Interview  

07:00 Nachrichten  

07:05 Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview  

07:30 Nachrichten  

07:35 Börse  

07:56 Sport am Morgen  

08:00 Nachrichten  

08:10 Interview  

08:30 Nachrichten  

08:35 Wirtschaftsgespräch  

08:47 Sport am Morgen  

08:50 Presseschau  

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

09:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:05 Uhr

Kalenderblattaufnehmen

Vor 75 Jahren: Der österreichische Schriftsteller Alexander Roda Roda gestorben

09:10 Uhr

Europa heuteaufnehmen

09:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:35 Uhr

Tag für Tagaufnehmen

Aus Religion und Gesellschaft

10:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

10:08 Uhr

Marktplatzaufnehmen

Wohneigentum in der Hausgemeinschaft: Meine Rechte
Am Mikrofon: Britta Fecke
Hörertel.: 00800 - 4464 4464
marktplatz@deutschlandfunk.de

Wer eine Wohnung kauft, muss sich nicht nur mit Lage, Preis und Grundsteuer auseinandersetzen, sondern auch mit der Eigentümergemeinschaft und eventuell noch einer Hausverwaltung. Nicht selten kommt es zu Meinungsverschiedenheiten zwischen den einzelnen Parteien: Soll die Fassade gestrichen werden, der Gärtner entlassen oder die Rücklagen erhöht werden? Und darf ich meine Wohnungstür nach meinem Geschmack erneuern oder gehört die schon zum Gemeinschaftseigentum? All diese Zuständigkeiten, Rechte und Pflichten regelt das Wohneigentumsgesetz, das gerade überarbeitet wird. Es bestimmt, was zum Gemeinschaftseigentum gehört und wo der Wohnungsbesitzer selbst entscheiden darf. Es gibt aber auch den Rahmen für Eigentümerversammlungen vor und bestimmt, welche Befugnisse die Verwaltung hat. Welche Konflikte zwischen Wohnungseigentümern auftreten, wie sie gelöst werden können und warum die geplante Neufassung des Wohneigentumsgesetzes heiß diskutiert wird, bespricht Britta Fecke live mit Expertinnen und Experten im „Marktplatz“.

Erik Uwe Amaya, Geschäftsführer, Haus & Grund Rheinland Westfalen

Gabriele Heinrich, Geschäftsstelle, Wohnen im Eigentum e. V.

Thomas Brandt, Rechtsanwalt

10:30 Nachrichten  

11:00 Nachrichten  

11:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucheraufnehmen

11:55 Verbrauchertipp  

12:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

12:10 Uhr

Informationen am Mittagaufnehmen

Berichte, Interviews, Musik

12:30 Nachrichten  

12:50 Internationale Presseschau  

13:00 Nachrichten  

13:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittagaufnehmen

13:56 Wirtschaftspresseschau  

14:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:10 Uhr

Deutschland heuteaufnehmen

14:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:35 Uhr

Campus & Karriereaufnehmen

15:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Popaufnehmen

15:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:35 Uhr

@mediasresaufnehmen

Das Medienmagazin

16:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:10 Uhr

Büchermarktaufnehmen

16:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:35 Uhr

Forschung aktuellaufnehmen

17:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaftaufnehmen

17:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:35 Uhr

Kultur heuteaufnehmen

Berichte, Meinungen, Rezensionen

18:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

18:10 Uhr

Informationen am Abendaufnehmen

18:40 Uhr

Hintergrundaufnehmen

19:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

19:05 Uhr

Kommentaraufnehmen

19:15 Uhr

Dlf-Magazinaufnehmen

20:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

20:10 Uhr

Aus Kultur- und Sozialwissenschaftenaufnehmen

21:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

21:05 Uhr

JazzFactsaufnehmen

„Die Kunst der Mehrdeutigkeit“
Ein Porträt des amerikanischen Gitarristen Miles Okazaki
Von Karl Lippegaus

2017 unternahm Miles Okazaki die Herkules-Aufgabe, sämtliche 70 Kompositionen des Klavier-Individualisten Thelonious Monk alleine auf Gitarre einzuspielen. Ein Geniestreich des New Yorkers: Die 6-CD-Box „Work“, im Eigenvertrieb herausgebracht, erregte international großes Aufsehen und festigte seinen Ruf als Gitarren-Innovator. Miles Okazaki liebt starke Konzepte, vertrackte Metren und ausgefallene Harmonien. Aber so durchdacht sein Ansatz ist: Seine Musik spielt - vor allem rhythmisch - mit Vielschichtigkeit, Mehrdeutigkeit und Illusion. Praktisch und theoretisch bezieht Okazaki sich auf ein phänomenales Wissen über die Gitarre im Jazz. 2016 hatte er mit dem Pianisten Craig Taborn seine Vision einer neuen Quartettmusik auf dem Album „Trickster“ vorgestellt. Ein Jahr zuvor veröffentlichte er eine neue Anleitung zum Gitarrenspiel. Prägend für Okazaki (*1974) war vor allem die Mitwirkung in den Bands des Saxofonisten Steve Coleman mit ihrer metrisch hochkomplexen Musik. 2007 erschien Okazakis Plattendebüt „Mirror“, die Umsetzung einer 70-seitigen Partitur. Mittlerweile werden seine Kompositionen kürzer, aber sein Ruhm größer: 2019 wurde er zum „Rising Star Nr. 1“ in der Sparte Gitarristen des Down Beat-Magazins gewählt.

22:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

22:05 Uhr

Historische Aufnahmenaufnehmen

Sternstunden

Diesseits von „Ben Hur"
Klassik-Alben von Miklos Rózsa

Am Mikrofon: Niklas Rudolph

Mit der Filmmusik zum Monumentalklassiker „Ben Hur“ feierte Miklós Rózsa 1959 den größten Erfolg seiner Laufbahn. Insgesamt drei Oskars gewann der ungarische Komponist. Und trotz seines kommerziellen Erfolges vernachlässigte Rózsa nie seine Werke für den Konzertsaal. 1956 spielte Jascha Heifetz die Premiere seines Violinkonzerts, einige Jahre später entstand ein Cellokonzert. Bei Hermann Grabner, selbst ein Schüler Max Regers, erlernte Rózsa die Liebe zu Kontrapunkt und Fuge. In Paris lernte er den jungen Arthur Honegger kennen, der ihm zeigte, dass Filmmusik mehr als Mickey-Mousing ist, sondern durchaus ernsthaft sein kann. Diesen Anspruch an seine Musik gab er auch in Hollywood nicht auf, das nach dem Zweiten Weltkrieg seine Heimat wurde.

22:50 Uhr

Sport aktuellaufnehmen

23:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

23:10 Uhr

Das war der Tagaufnehmen

Journal vor Mitternacht

23:53 Presseschau  

23:57 Uhr

National- und Europahymneaufnehmen

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Auf dem s/w Bild spielt ein Mann an einem aufgeklappten, verzierten Flügel. Dabei hat er den Blick in die Kamera gewendet. z (imago/United Archives International Ferd )
Jazz-LegendenStorytelling & Telling Stories
JazzFacts 13.08.2020 | 21:05 Uhr

„Eine Geschichte erzählen“ - das ist nicht nur eine Grundforderung an ein Jazz-Solo. Um die ganze Musikform spinnen sich zahllose Storys, Mythen und Überhöhungen. Anlass genug, nach 100 Jahren Jazz-Historie über Dichtung und Wahrheit nachzudenken: eine Sendung über Legenden-Bildung im Jazz.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk