Mittwoch, 11.12.2019
 
Seit 14:30 Uhr Nachrichten

Programm: Vor- und Rückschau

Dienstag, 24.12.2019
00:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionachtaufnehmen

00:05 Fazit  

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten  

01:05 Kalenderblatt  

01:10 Hintergrund  

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag  

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten  

02:05 Kommentare und Themen der Woche  

(Wdh.)

02:10 Andruck - Das Magazin für Politische Literatur  

(Wdh.)

02:57 Sternzeit  

03:00 Nachrichten  

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell  

(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt  

04:00 Nachrichten  

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

05:05 Uhr

Informationen am Morgenaufnehmen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten  

05:35 Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten  

06:30 Nachrichten  

06:35 Morgenandacht  

Heidrun Dörken, Frankfurt am Main
Evangelische Kirche

06:50 Interview  

07:00 Nachrichten  

07:05 Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview  

07:30 Nachrichten  

07:35 Börse  

07:56 Sport am Morgen  

08:00 Nachrichten  

08:10 Interview  

08:30 Nachrichten  

08:35 Wirtschaftsgespräch  

08:47 Sport am Morgen  

08:50 Presseschau  

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

09:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:05 Uhr

Kalenderblattaufnehmen

Vor 60 Jahren: Mit der Schändung der Kölner Synagoge beginnt eine Welle von antisemitischen Vorfällen

09:10 Uhr

Europa heuteaufnehmen

09:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:35 Uhr

Tag für Tagaufnehmen

Aus Religion und Gesellschaft

10:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

10:10 Uhr

Sprechstundeaufnehmen

Pflegende Angehörige
Zwischen Pflicht und Überforderung
Gast:
Prof. Dr. Sabine Bohnet-Joschko, Lehrstuhl für Management und Innovation im Gesundheitswesen, Universität Witten/Herdecke
Am Mikrofon: Carsten Schroeder
Hörertel.: 00800 - 4464 4464
sprechstunde@deutschlandfunk.de

Wer Angehörige pflegt, ist hoch belastet. Laut einer Studie der Universität Witten/Herdecke leidet die Hälfte unter körperlichen Problemen, mehr als 70 Prozent sind emotional belastet. Viele bemängeln ihre isolierte Situation und wünschen sich mehr Beratung und Austausch mit Gleichgesinnten.

10:30 Nachrichten  

11:00 Nachrichten  

11:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucheraufnehmen

11:55 Verbrauchertipp  

12:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

12:10 Uhr

Informationen am Mittagaufnehmen

Berichte, Interviews, Musik

12:30 Nachrichten  

12:50 Internationale Presseschau  

13:00 Nachrichten  

13:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

13:35 Uhr

Kleines Konzertaufnehmen

Wolfgang Amadeus Mozart
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 14 Es-Dur, KV 449
Maria João Pires, Klavier
Orchester der Gulbenkian-Stiftung Lissabon
Leitung: Theodor Guschlbauer

14:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:05 Uhr

Das Featureaufnehmen

Neuland
Von Halbleitern und Heimat
Von Dörte Fiedler
Mit Anne Müller, Ursula Werner und Axel Wandtke
Produktion: Dlf 2018

Die sechsteilige Serie erzählt anhand der Geschichte der ostdeutschen Mikroelektronik-Industrie ein Stück deutsch-deutscher Vergangenheit. Im Zusammenspiel vieler kleiner Geschichten und Beobachtungen ergibt sich ein Panorama der DDR kurz vor und nach der Wende.
1988 stellt SED-Generalsekretär Erich Honecker der erstaunten Weltöffentlichkeit ein funktionsfähiges Muster des in der DDR entwickelten 1-Megabit-Speichers vor. Für die Mikroelektronik soll in Dresden-Gittersee anstelle eines Uranbergwerks ein Reinstsilizium-Werk entstehen. Ebenfalls im Herbst 1988 bekommt die Dresdner Umweltbewegung davon Wind, dass mit der Silizium-Herstellung große Gefahren verbunden sind. Zwei Jahre zuvor, 1986, bekommt Bernd Junghans einen Anruf, mit dem er nicht gerechnet hat, und dessen Folgen sein Leben und das vieler anderer prägen wird. Sein Dresdner Team soll im Staatsauftrag der DDR einen 1-MB-Speicherchip entwickeln. Drei Jahre haben sie Zeit, um den technologischen Rückstand ans Weltniveau zu verkleinern. 1989 ist die Autorin zehn Jahre alt, eine Leipziger Fünftklässlerin mit rotem Halstuch. Von politischen und wirtschaftlichen Entscheidungen des Landes, das im Verschwinden begriffen ist, geschweige denn vom Flaggschiff der Mikroelektronik, dem 1-MB-Chip, bekommt sie nichts mit. Die Feature-Serie gibt exemplarisch anhand einer besonderen Industriegeschichte einem Generationengespräch Raum.

15:00 Nachrichten  

16:00 Nachrichten  

17:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:05 Uhr

Gottesdienstaufnehmen

Übertragung aus der Ev. Christuskirche in Neunkirchen/Saar
Predigt: Pfarrerin Brit Goedeking
Evangelische Kirche

18:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

18:05 Uhr

Radio-Bescherung. Musikalisches zum Festaufnehmen

Neue Deutschlandfunk-Produktionen 2019
Aufnahmen u.a. aus dem Deutschlandfunk Kammermusiksaal
Am Mikrofon: Sylvia Systermans

Sie waren auch in diesem Jahr wieder eifrig unterwegs. In Kirchen und Konzertsälen, Jazzclubs und im Deutschlandfunk Kammermusiksaal haben hochspezialisierte Aufnahmeteams Mikrofone und Mischpulte, Kabel, Kopfhörer und Lautsprecher in Position gebracht. Aufgenommen haben sie vollendeten a-cappella-Gesang und barocke Orchestermusik, berühmte Klassiker und überraschend Zeitgenössisches, internationale Jazzensembles, bekannte Dirigenten, namhafte Solisten und junge Hochbegabte. In der Radio-Bescherung lassen wir das Jahr musikalisch Revue passieren. Wir stellen Ihnen einige neue Deutschlandfunk-Produktionen vor und begleiten Sie mit weihnachtlichen Klängen an Heiligabend.

19:00 Nachrichten  

20:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

20:05 Uhr

Hörspielaufnehmen

Leo Tolstoi:
Und das Licht scheint in der Finsternis
Bearbeitung: Gerhard Ahrens
Musik: Gerd Bessler
Regie: Elisabeth Panknin
Mit Werner Wölbern, Ulrike Krumbiegel, Maria Happel, Hedi Kriegeskotte, Daniel Wiemer, Johanna Marx, Johannes Schäfer, Camilla Renschke und Volker Risch
Produktion: Dlf 2010
Länge: 54’41

Im Jahre 1890 beginnt Leo Tolstoi (1828-1910) seine dramatische Autobiografie ,Und das Licht scheint in der Finsternis’: In diesem unvollendeten Schauspiel antizipiert Tolstoi seine 1910 erfolgte dramatische Flucht in ein Dasein ohne Besitz und Familie, die weltweit Aufsehen erregte und mit dem Tod des schon damals durch seine Jahrhundertromane ,Krieg und Frieden’ und ,Anna Karenina’ weltberühmten Schriftstellers ein Ende fand. Das Stück handelt von Konflikten, die nicht nur Leben und Werk des späten Tolstoi bestimmt haben, sondern auch heute noch auf der Tagesordnung stehen …

Leo Tolstoi (1828-1910)
Gerhard Ahrens, bis 1985 Kurator für moderne Kunst in Hannover, danach u.a. künstlerischer Leiter am Schauspiel Frankfurt und der Berliner Schaubühne, zahlreiche Übersetzungen, Rundfunksendungen und Theaterpublikationen.

21:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

21:05 Uhr

Musik-Panoramaaufnehmen

Von Schalmei bis Keyboard
Eine 400-jährige Klangreise unterm Stern von Bethlehem

Werke u. a. von John Adams, Johann Sebastian Bach, Hector Berlioz, Benjamin Britten, Paul Hindemith, Engelbert Humperdinck, Camille Saint-Saëns und Heinrich Schütz

Am Mikrofon: Johannes Jansen

Schafhirten waren nach den Berichten in den Evangelien die ersten, die zur Krippe eilten. Und wo Hirten sind, ist auch Musik - jedenfalls haben auf Bilddarstellungen der Weihnachtsgeschichte typische Hirteninstrumente wie Flöte, Schalmei und Dudelsack ihren festen Platz. Anklänge daran finden sich auch in vielen Werken, die das biblische Geschehen musikalisch illustrieren. Aber auch wenn die Geigen spielen, wie in der berühmten ,Pifa’ aus Händels ,Messias’, erweckt der Rhythmus die Vorstellung eines Schäferidylls, in anderen Fällen ist schon die Wahl der Tonart - meist F-Dur - Andeutung genug. Aber auch in der Klassik, in der Romantik bis in die zeitgenössische Musik hinein ist die Geburtsgeschichte Jesu ein Thema. Das ,Musik-Panorama’ an Heiligabend lässt die Werke in Ausschnitten Revue passieren.

22:00 Nachrichten  

23:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

23:05 Uhr

Historische Aufnahmenaufnehmen

Karajans Blumenmädchen
Geschichten über sechs Sängerinnen-Karrieren an der Wiener Staatsoper
Von Paul Lohberger und Peter Dusek

Zum Abschluss des 150-Jahre-Jubiläums der Wiener Staatsoper öffnet sich in dieser Sendung eine Zeitkapsel aus der Ära Karajan. In Wagners ‚Parsifal‘ versammelten sich als Blumenmädchen lauter Sängerinnen, die zumindest in Wien große Stars waren. Manche wurden auch international bekannt, andere schafften es eben gerade nicht. Daran erinnert sich der Wiener Opernexperte Peter Dusek, ein Enthusiast seit besagter Epoche. Damals hatte sich in Wien eine besondere Fankultur entwickelt. Sängerinnen hielten Hof bei Kaffee und Kuchen. Dafür wurden sie vom Publikum unterstützt, auch wenn sie einmal nicht so gut in Form waren. So freundlich war das Umfeld aber nicht überall. Und oftmals kommen die großen Chancen nicht zum richtigen Zeitpunkt, und mit etwas Pech musste man die sehr gute Sängerin neben einer Ausnahmeerscheinung bleiben.

23:57 Uhr

National- und Europahymneaufnehmen

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Fünf Kabarettistinnen stehen auf einer Bühne nebeneinander: Rebecca Carrington, Katie Freundenschuss, Patrizia Moresco, Tamika Campbell, Helene Bockhorst ( Steffen Grasshoff)
Frauenpower im Kabarett (4/4)Sisters of Comedy - Stuttgart
Querköpfe 11.12.2019 | 21:05 Uhr

Full House und großartige Stimmung im Theaterhaus Stuttgart: Die "Sisters of Comedy" haben auch dort bewiesen, wie vielfältig weiblicher Humor sein kann. Mit dabei waren Helene Bockhorst, Katie Freudenschuss, Rebecca Carrington, Tamika Campbell und Gastgeberin Patrizia Moresco.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk