Montag, 22.07.2019
 
Seit 20:10 Uhr Musikjournal

Programm: Vor- und Rückschau

Samstag, 27.07.2019
00:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

00:05 Uhr

Mitternachtskrimiaufnehmen

Es geschah in Berlin (388): Der Trick mit der angeblichen Rentenerhöhung
Von Werner Brink
Regie: Werner Völkel
Mit Kurt Waitzmann, Hermann Wagner, Hermann Ebeling, Wolfgang Neusch, Gerd Duwner, Lilli Schoenborn, Theodor Rocholl u.a.
Produktion: RIAS 1966
Länge: 29'43

Frau Gieritz erhält unangemeldeten Besuch. Er komme von der Landesversicherungsanstalt, sagt der Mann. Leider sei ihr durch einen Fehler bei der Berechnung ihrer Grundrente in den letzten Monaten zuviel ausgezahlt worden, und er habe den Auftrag, den überschüssigen Betrag bei ihr einzuziehen. Die kleine Summe von 19,85 DM würde ja auch mit dem zu erwartenden Wohngeldzuschuss bald wieder ausgeglichen. Ohne Brille kann Frau Gieritz nicht genau erkennen, was auf dem Ausweis des Herrn steht, aber sie zahlt. Frau Gieritz’ Sohn kann es nicht glauben: Seine Mutter ist tatsächlich einem Betrüger aufgesessen! Aus Scham will sie keine Anzeige erstatten, doch der Sohn besteht darauf. „Das kann man doch nicht so auf sich beruhen lassen!” Von Kommissar Zett erfährt Herr Gieritz, dass seine Mutter beileibe nicht die Erste ist, dem der angebliche LVA-Mitarbeiter übel mitgespielt hat. - Dass die Masche des Betrügers durch die Ausstrahlung dieser Folge im Radio bekannt wurde, trug 1967 dazu bei, den schon längere Zeit gesuchten ,Rentnerschreck’ zu fassen, der Dutzende alte Menschen ausgetrickst hatte.

01:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

01:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionachtaufnehmen

Rock
Neues aus der aktuellen Musikszene sowie Klassiker der Rock-, Pop- und Soulmusik
Schwerpunkt: Vor 50 Jahren veröffentlichen The Iveys ihr Debütalbum ,Maybe Tomorrow', später wurde die Band unter dem Namen Badfinger bekannt
Am Mikrofon: Günther Janssen

02:00 Nachrichten  

02:05 Sternzeit  

03:00 Nachrichten  

03:55 Kalenderblatt  

04:00 Nachrichten  

05:00 Nachrichten  

05:30 Nachrichten  

05:35 Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

06:05 Uhr

Kommentaraufnehmen

06:10 Uhr

Informationen am Morgenaufnehmen

Berichte, Interviews, Reportagen

06:30 Nachrichten  

06:35 Morgenandacht  

Pfarrerin Marita Rödszus-Hecker, Heidelberg
Evangelische Kirche

06:50 Interview  

07:00 Nachrichten  

07:05 Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview  

07:30 Nachrichten  

07:56 Sport am Morgen  

08:00 Nachrichten  

08:10 Interview  

08:30 Nachrichten  

08:35 Börse  

08:47 Sport am Morgen  

08:50 Presseschau  

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

09:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:05 Uhr

Kalenderblattaufnehmen

Vor 225 Jahren: Der österreichische Klavierbauer Ignaz Bösendorfer geboren

09:10 Uhr

Das Wochenendjournalaufnehmen

10:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

10:05 Uhr

Klassik-Pop-et ceteraaufnehmen

Am Mikrofon: Die Geigerin Julia Fischer

Julia Fischer war vier Jahre alt, als sie ihre erste Geige bekam. Mit neun wurde sie Schülerin von Ana Chumachenco an der Musikhochschule München. Seit ihrem Debüt in der Carnegie Hall in New York als 19-Jährige gehört Julia Fischer zu den gefeierten Stars der Klassikszene. Schon als Kind hat die Tochter einer slowakischen Pianistin und eines Mathematikers gelernt, selbst ihre strengste Kritikerin zu sein. Virtuoses, makelloses Spiel ist dabei für Julia Fischer nie Selbstzweck, sondern dient allein der Musik. Zuhause fühlt sich die vielreisende 36-Jährige am Starnberger See. Hier findet die gebürtige Münchnerin Zeit für die Familie, hier probt sie mit ihrem Streichquartett, gibt Meisterkurse und unterrichtet an der Hochschule in München. Eigene Aufnahmen veröffentlicht Julia Fischer inzwischen exklusiv auf ihrer Musikplattform, dem JF CLUB. Und wenn sie hin und wieder ihre Geige im Kasten ruhen lässt, brilliert Julia Fischer virtuos als Pianistin.

11:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

11:05 Uhr

Gesichter Europasaufnehmen

Moseltal statt Atlantikküste: Portugiesen in Luxemburg
Mit Reportagen von Tonia Koch

Viele Portugiesen kamen als Gastarbeiter und blieben. Sie schlugen Wurzeln, trotz anders lautender Absichten. Fast 100.000 Portugiesen leben heute im kleinen Luxemburg. Sie stellen ein Sechstel der Bevölkerung des Großherzogtums. Die meisten sind jünger als der Durchschnitt der multikulturell zusammengefügten, luxemburgischen Gesellschaft. Die Portugiesen sind über das Land verteilt, leben häufig im industriellen Süden und im Osten. Kaum ein Baubetrieb kommt ohne die Geschicke portugiesischer Arbeitnehmer aus, Fußballclubs, die etwas auf sich halten, suchen in den Reihen der portugiesischen Gemeinschaft nach Talenten. Und wenn die portugiesische Nationalmannschaft um Pokale und Titel kämpft, fiebert das portugiesische Luxemburg mit.

12:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

12:10 Uhr

Informationen am Mittagaufnehmen

Berichte, Interviews, Musik

12:50 Internationale Presseschau  

13:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

13:10 Uhr

Themen der Wocheaufnehmen

13:30 Uhr

Eine Weltaufnehmen

Auslandskorrespondenten berichten

14:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:05 Uhr

Campus & Karriereaufnehmen

15:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Popaufnehmen

Das Musikmagazin

16:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:05 Uhr

Büchermarktaufnehmen

Bücher für junge Leser

16:30 Uhr

Forschung aktuellaufnehmen

Computer und Kommunikation

17:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:05 Uhr

Streitkulturaufnehmen

17:30 Uhr

Kultur heuteaufnehmen

Berichte, Meinungen, Rezensionen

18:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

18:10 Uhr

Informationen am Abendaufnehmen

18:40 Uhr

Hintergrundaufnehmen

19:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

19:05 Uhr

Kommentaraufnehmen

19:10 Uhr

Sport am Samstagaufnehmen

20:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

20:05 Uhr

Studio LCBaufnehmen

Lesung: Jens Balzer mit ,Das entfesselte Jahrzehnt. Sound und Geist der 70er'
Gesprächspartner: Bodo Mrozek und Thomas Meinecke
Moderation: Katharina Teutsch

Mondlandung, Woodstock, Ölkrise und Anti-AKW-Bewegung sind die bekannten Wegmarken eines Jahrzehnts, das aus heutiger Sicht eine Scharnierepoche bildet. Der Aufbruchsgeist der 60er wird in den 70ern globalisiert und kommerzialisiert zu internationalen Genussgemeinschaften. Der Kulturjournalist Jens Balzer erklärt in seinem mitreißenden Buch ,Das entfesselte Jahrzehnt. Sound und Geist der 70er’, wie die Nachkriegsutopien sich nicht nur im Punk in apokalyptische Gesellschaftsfantasien verwandelten; nebenbei nimmt auch die Frauenbewegung ihren Lauf und die Umwelt wird zum Thema der Politik. Unsere heutigen Konflikte gründen alle, so Balzers These, im Geist der Siebziger. Mit ihm diskutiert der Pophistoriker Bodo Mrozek. In seiner zeitgleich bei Suhrkamp erschienenen Studie über die Pop-Revolution der 50er- und 60er-Jahre zeigt er, dass die Nachkriegsgesellschaft dem Kulturtransfer aus Amerika mehrheitlich feindlich gegenüber stand. Die frühe Popkultur, versinnbildlicht im hochinfektiösen Twist-Fieber, wurde mehr mit Delinquenz in Verbindung gebracht als mit späteren Kampfvokabeln wie Befreiung und Revolution. Mit Polizeiakten, Presseartikeln und einer fundierten Popgeschichte liefert Mrozeks ,Jugend - Pop - Kultur’ die Basis einer globalen Erfolgsstory. Gemeinsam mit diesen Exegeten der großen Pop-Jahrzehnte diskutiert der Popautor Thomas Meinecke.

22:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

22:05 Uhr

Atelier neuer Musikaufnehmen

Neue Aufnahmen aus dem Deutschlandfunk Kammermusiksaal
Wanderung, ins Offene
Lula Romero in der ,Edition Zeitgenössische Musik'
Am Mikrofon: Leonie Reineke

Auf einem Satellitenbild erscheint das Nil-Delta wie ein großes grünes Dreieck. Zoomt man näher heran, erkennt man plötzlich die vielen kleinen Flussverzweigungen, aus denen es sich zusammensetzt. Ganz ähnlich wie diese Region aus verschiedenen Blickwinkeln aussieht, so wirkt Lula Romeros Musik. Die Kompositionen der jungen Spanierin bieten weder simple, eindeutige Lesarten, noch sind sie kryptisch oder unverständlich. Zu jedem Zeitpunkt kann das Ohr der Musik folgen. Und dennoch kann man sich niemals sicher sein, was man gerade wahrnimmt: eine Schar unendlich vieler Punkte oder eine homogene Fläche? Eine Linie oder nur die dünne Aussparung zwischen zwei Feldern? Drei Werke Lula Romeros sind jüngst auf einer Porträt-CD in der Reihe ,Edition Zeitgenössische Musik’ des Deutschen Musikrats erschienen. Dazu gehört die gut halbstündige Arbeit ,Die Wanderung’, die das spanische Ensemble Vertixe sonora im Deutschlandfunk Kammermusiksaal eingespielt hat.

22:50 Uhr

Sport aktuellaufnehmen

23:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

23:05 Uhr

Lange Nachtaufnehmen

„Oh Bartleby! Oh Menschheit!“
Die Lange Nacht über den amerikanischen Schriftsteller Herman Melville
Von Manfred Bauschulte
Regie: Stefan Hilsbecher
(Wdh. v. 3./4.6.2017)

Herman Melvilles Figuren von ,Bartleby’ über ,Benito Cereno’ zu ,Billy Budd’ haben heute ihren festen Platz in der Weltliteratur. Kaum bekannt ist dagegen, dass ihr Autor, als er 1891 starb, vergessen war. Seine Zeitgenossen hielten schon sein bekanntestes Werk ,Moby Dick oder Der Wal’ (1851) für schlicht unlesbar. Die Laufbahn Melvilles, der als junger Matrose auf Kriegs- und Walfangschiffen diente und Abenteuerromane über das Leben auf See schrieb, war nach dem Misserfolg von ,Moby Dick’ beendet, bevor sie richtig beginnen konnte. Für den Rest seines Lebens arbeitete er als Zollinspektor im Hafen von New York. Aus leidgeprüften Erfahrungen schöpfte er die Motive und Stoffe für seine vieldeutigen Romane und rätselhaften Erzählungen. Eine ,Lange Nacht’ auf den Spuren dieses ungewöhnlichen Lebens - durch die Südsee, durch Europa und den Orient.

23:57 Uhr

National- und Europahymneaufnehmen

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Ein Pianist sitzt mit überschlagenen Beinen vor einem Flügel, lehnt sich mit einem Arm locker auf das Instrument. (Shervin Lainez)
Thema mit VariationenMeisterleistungen der Fantasie
Musik-Panorama 22.07.2019 | 21:05 Uhr

Variationen fordern höchste Kreativität der Komponisten. Hier zeigen sie, was sie aus einem musikalischen Thema alles herausholen können. Der US-amerikanische Pianist Jeremy Denk hat verschiedene Variationen zusammengestellt: von Miniaturen bis zu einer Fantasie, die den typischen Aufbau umkehrt.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk