Donnerstag, 13.08.2020
 

Programm: Vor- und Rückschau

Donnerstag, 27.08.2020
00:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionachtaufnehmen

00:05 Fazit  

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten  

01:05 Kalenderblatt  

01:10 Hintergrund  

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag  

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten  

02:05 Kommentare und Themen der Woche  

(Wdh.)

02:10 Zur Diskussion  

(Wdh.)

02:57 Sternzeit  

03:00 Nachrichten  

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell  

(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt  

04:00 Nachrichten  

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

05:05 Uhr

Informationen am Morgenaufnehmen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten  

05:35 Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten  

06:30 Nachrichten  

06:35 Morgenandacht  

Bischof Stephan Ackermann, Trier
Katholische Kirche

06:50 Interview  

07:00 Nachrichten  

07:05 Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview  

07:30 Nachrichten  

07:35 Börse  

07:56 Sport am Morgen  

08:00 Nachrichten  

08:10 Interview  

08:30 Nachrichten  

08:35 Wirtschaftsgespräch  

08:47 Sport am Morgen  

08:50 Presseschau  

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

09:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:05 Uhr

Kalenderblattaufnehmen

Vor 250 Jahren: Der Philosoph Georg Wilhelm Friedrich Hegel geboren

09:10 Uhr

Europa heuteaufnehmen

09:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:35 Uhr

Tag für Tagaufnehmen

Aus Religion und Gesellschaft

10:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

10:08 Uhr

Marktplatzaufnehmen

Chatten, Spielen, Videotelefonieren: Gesellig sein via Internet
Am Mikrofon: Stefan Römermann
Hörertel.: 00800 - 4464 4464
marktplatz@deutschlandfunk.de

Immerhin: Viele Kontaktbeschränkungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie sind zwischenzeitlich wieder aufgehoben. Trotzdem raten Virologen weiterhin zur Zurückhaltung bei Treffen mit Menschen außerhalb des eigenen Haushalts. Videochats und Kontaktpflege per Telefon und Internet bleiben deshalb wohl auch in den nächsten Monaten für viele Menschen ein wichtiger Bestandteil im Alltag. Im „Marktplatz" schauen wir deshalb in dieser Woche, welche Programme sich als besonders einfach und zuverlässig erwiesen haben und wie es um den Datenschutz und IT-Sicherheit steht. Wir geben Tipps, wie sich virtuelle Weinabende oder Kaffeetrinken organisieren lassen und wie sie per Internet auch beispielsweise Karten- und Gesellschaftsspiele mit Freunden spielen können: Von Skat und Doppelkopf über Mensch-Ärgere-Dich-Nicht bis hin zu den Siedlern von Catan. Dabei sind Moderator Stefan Römermann und seine Expertinnen und Experten auch auf Ihre Erfahrungen aus den vergangenen Wochen und Monaten gespannt: Was klappt gut? Welche virtuellen Rituale haben Sie mit Freunden und Familienangehörigen eingeführt? Und welche Dienste und Angebote können auch nach dem Ende der Pandemie unseren Alltag bereichern?

10:30 Nachrichten  

11:00 Nachrichten  

11:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucheraufnehmen

11:55 Verbrauchertipp  

12:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

12:10 Uhr

Informationen am Mittagaufnehmen

Berichte, Interviews, Musik

12:30 Nachrichten  

12:50 Internationale Presseschau  

13:00 Nachrichten  

13:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittagaufnehmen

13:56 Wirtschaftspresseschau  

14:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:10 Uhr

Deutschland heuteaufnehmen

14:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:35 Uhr

Campus & Karriereaufnehmen

15:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Popaufnehmen

15:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:35 Uhr

@mediasresaufnehmen

Das Medienmagazin

16:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:10 Uhr

Büchermarktaufnehmen

16:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:35 Uhr

Forschung aktuellaufnehmen

17:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaftaufnehmen

17:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:35 Uhr

Kultur heuteaufnehmen

Berichte, Meinungen, Rezensionen

18:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

18:10 Uhr

Informationen am Abendaufnehmen

18:40 Uhr

Hintergrundaufnehmen

19:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

19:05 Uhr

Kommentaraufnehmen

19:15 Uhr

Dlf - Zeitzeugen im Gesprächaufnehmen

20:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

20:10 Uhr

Aus Kultur- und Sozialwissenschaftenaufnehmen

21:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

21:05 Uhr

JazzFactsaufnehmen

Ruhe und Entdeckerdrang
Die Saxofonistin Charlotte Greve
Von Thomas Loewner

Mit dem Lisbeth Quartett betreibt die Saxofonistin Charlotte Greve eine der beständigsten und erfolgreichsten Bands der deutschen Jazzszene. Seit sieben Jahren lebt sie in New York. Dort geht sie nun auch musikalisch ganz andere Wege. Das Lisbeth Quartett gründete Charlotte Greve vor elf Jahren, als sie noch in Berlin Saxofon studierte. Die Band fand vom Fleck weg ein breites Echo bei Kritikern und Publikum. Kennzeichnend für ihre Musik: weit gespannte Melodiebögen, viel Freiraum für spontane Interaktionen - und eine Intensität, die aus großer Ruhe entsteht. Charlotte Greve ist aber auch ein überaus neugieriger Mensch und stets auf der Suche nach neuen Erfahrungen. So zog es sie vor sieben Jahren nach New York, wo sie bis heute lebt. Mittlerweile ist sie tief in die vielfältige Musikszene Brooklyns eingetaucht. Neben diversen Sidewoman-Tätigkeiten hat sie dort auch eine weitere working band gegründet, mit der sie eine ganz andere Musik macht: Wood River ist beeinflusst von Rock und Indiepop. Greve spielt darin neben dem Saxofon auch Synthesizer - und sie singt.

22:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

22:05 Uhr

Historische Aufnahmenaufnehmen

Genreübergreifendes beseeltes Spiel
Der Geiger Itzhak Perlman (*1945)
Von Klaus Gehrke

Das Schicksal meinte es anfangs nicht gut mit ihm: Im Alter von vier Jahren erkrankte Itzhak Perlman an Kinderlähmung und musste danach an Krücken laufen. Quasi als Ablenkung begann der hoch musikalische Junge wenig später mit dem Spiel der Violine und wurde bald zu einem der größten Geigentalente in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. 1964 gelang Perlman in der New Yorker Carnegie Hall der internationale Durchbruch. Im Laufe seiner bis heute andauernden Karriere spielte er mit zahllosen renommierten Musikern, Orchestern und Dirigenten zusammen. Der Geiger liebt nicht nur das klassisch-romantische Repertoire, sondern auch die Klezmer-Musik. Ein Millionenpublikum außerhalb der Klassikszene erreichte er als Interpret der Musik zum Film „Schindlers Liste“. Am 31. August feiert Itzhak Perlman seinen 75. Geburtstag. Die „Historischen Aufnahmen“ werfen einen Blick auf frühe Einspielungen des Ausnahme-Interpreten.

22:50 Uhr

Sport aktuellaufnehmen

23:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

23:10 Uhr

Das war der Tagaufnehmen

Journal vor Mitternacht

23:53 Presseschau  

23:57 Uhr

National- und Europahymneaufnehmen

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Auf dem s/w Bild spielt ein Mann an einem aufgeklappten, verzierten Flügel. Dabei hat er den Blick in die Kamera gewendet. z (imago/United Archives International Ferd )
Jazz-LegendenStorytelling & Telling Stories
JazzFacts 13.08.2020 | 21:05 Uhr

„Eine Geschichte erzählen“ - das ist nicht nur eine Grundforderung an ein Jazz-Solo. Um die ganze Musikform spinnen sich zahllose Storys, Mythen und Überhöhungen. Anlass genug, nach 100 Jahren Jazz-Historie über Dichtung und Wahrheit nachzudenken: eine Sendung über Legenden-Bildung im Jazz.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk