Samstag, 16.02.2019
 
Seit 03:55 Uhr Kalenderblatt

Programm: Vor- und Rückschau

Donnerstag, 28.02.2019
00:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionachtaufnehmen

00:05 Fazit

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten  

01:05 Kalenderblatt  

01:10 Hintergrund  

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag  

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten  

02:05 Kommentare und Themen der Woche  

(Wdh.)

02:10 Zur Diskussion  

(Wdh.)

02:57 Sternzeit  

03:00 Nachrichten  

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell  

(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt  

04:00 Nachrichten  

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

05:05 Uhr

Informationen am Morgenaufnehmen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten  

05:35 Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten  

06:30 Nachrichten  

06:35 Morgenandacht  

Schwester Ancilla Röttger, Münster
Katholische Kirche

06:50 Interview  

07:00 Nachrichten  

07:05 Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview  

07:30 Nachrichten  

07:35 Börse  

07:56 Sport am Morgen  

08:00 Nachrichten  

08:10 Interview  

08:30 Nachrichten  

08:35 Wirtschaftsgespräch  

08:47 Sport am Morgen  

08:50 Presseschau  

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

09:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:05 Uhr

Kalenderblattaufnehmen

Vor 125 Jahren: Der amerikanische Journalist und Drehbuchautor Ben Hecht geboren

09:10 Uhr

Europa heuteaufnehmen

09:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:35 Uhr

Tag für Tagaufnehmen

Aus Religion und Gesellschaft

10:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

10:10 Uhr

Marktplatzaufnehmen

Navigieren, Musik hören, telefonieren: Das Smartphone im Auto nutzen
Am Mikrofon: Stefan Römermann
Hörertel.: 00800 - 4464 4464
marktplatz@deutschlandfunk.de

Moderne Smartphones sind wahre Multitalente: Sie spielen Podcasts und Musikdateien vom eingebauten Speicher ab oder über Online­Dienste wie Spotify. Sie bieten aktuelle Straßenkarten und kostenlose Navigationsdienste an, mit denen sich Menschen in fremden Städten schnell zurechtfinden. Nicht zuletzt lässt sich mit Smartphones telefonieren. All diese Funktionen werden auch unterwegs im Auto viel und gern genutzt. Wie lässt sich das Smartphone am besten mit dem Bordcomputer oder dem Autoradio verbinden? Welche Standards bietet der Markt aktuell an, und welche Tücken lauern im Alltag? Wie steht es um die Sicherheit bei der Smartphone-Nutzung im Auto? Welche Möglichkeiten gibt es, in älteren Autos entsprechende Verbindungen nachzurüsten? Diese und weitere Fragen diskutiert Stefan Römermann im Marktplatz mit Technik- und Mobilfunk-Expertinnen und -Experten sowie Hörerinnen und Hörern.

10:30 Nachrichten  

11:00 Nachrichten  

11:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucheraufnehmen

11:55 Verbrauchertipp  

12:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

12:10 Uhr

Informationen am Mittagaufnehmen

Berichte, Interviews, Musik

12:30 Nachrichten  

12:50 Internationale Presseschau  

13:00 Nachrichten  

13:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittagaufnehmen

13:56 Wirtschaftspresseschau  

14:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:10 Uhr

Deutschland heuteaufnehmen

14:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:35 Uhr

Campus & Karriereaufnehmen

15:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Popaufnehmen

15:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:35 Uhr

@mediasresaufnehmen

Das Medienmagazin

16:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:10 Uhr

Büchermarktaufnehmen

16:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:35 Uhr

Forschung aktuellaufnehmen

17:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaftaufnehmen

17:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:35 Uhr

Kultur heuteaufnehmen

Berichte, Meinungen, Rezensionen

18:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

18:10 Uhr

Informationen am Abendaufnehmen

18:40 Uhr

Hintergrundaufnehmen

19:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

19:05 Uhr

Kommentaraufnehmen

19:15 Uhr

Dlf - Zeitzeugen im Gesprächaufnehmen

20:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

20:10 Uhr

Aus Kultur- und Sozialwissenschaftenaufnehmen

21:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

21:05 Uhr

JazzFactsaufnehmen

Künste des Innehaltens
Der Pianist Florian Weber
Von Karl Lippegaus

Es begann alles wie ein Kinderspiel. Florian Weber konnte seine Mutter, eine Opernsängerin, schon ab dem siebten Lebensjahr am Klavier begleiten. Drei Jahre zuvor hatte er den ersten Unterricht bekommen. Was Jazz war und wie man improvisierte, erfuhr Florian Weber erst als Teenager. Heute ist der Pianist der Leiter der Studienrichtung Jazz am Institut für Musik (IfM) in Osnabrück. Die New York Times lobt Florian Webers ‚Ästhetik des aerodynamischen Fließens’. An der Berklee School in Boston lernte er einst den Bassisten Jeff Denson und den Drummer Ziv Ravitz kennen, mit denen er in einer Wohngemeinschaft lebte und ein Piano-Trio formierte: ‚Minsarah’ - nach dem hebräischen Wort für Prisma. Nachdem Weber anfangs Naturwissenschaften studiert hatte, wurde 2007 der Saxofonist Lee Konitz sein musikalischer Mentor, der sich das Trio Minsarah zu seiner neuen Begleitformation erkor. 2015 erschien ein Duoalbum Webers mit dem Trompeter Markus Stockhausen, ‚Inside Out’. Ein Jahr später reüssierten die Saxofonistin Angelika Niscier und Florian Weber mit dem Quintett NYC Five. 2018 präsentierte sich der Pianist mit einem hochkarätig besetzten neuen Quartett und legte das Album ‚Lucent Waters’ auf dem ECM-Label vor - Webers vertonte Eindrücke beim Tauchen in tiefen Gewässern. Heraus kam fesselnder Kammerjazz an den Rändern der Stille.

22:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

22:05 Uhr

Historische Aufnahmenaufnehmen

Historische Aufnahmen
Vatergestalt der Proms
Der Dirigent Sir Henry Wood (1869 - 1944)
Von Herbert Haffner

Regelmäßige Zuschauer der Live-Übertragung von der ‚Last Night of the Proms’ aus der Royal Albert Hall in London kennen die Zeremonie, in der seine Büste mit einem Lorbeerkranz geschmückt wird. Sir Henry Wood wird gern als der Vater der Promenadenkonzerte verehrt. Mit 14 gab Wood schon beachtete Orgelkonzerte, aber nach seiner Ausbildung an der Royal Academy war er zunächst Kapellmeister einer Opern-Company. Schließlich verpflichtete der Impresario und Manager der Queen’s Hall, Robert Newman, den 27-Jährigen für seine Reihe von Sommer-Promenadenkonzerten, die dann nach den verheerenden Bombenangriffen ab 1941 in der Royal Albert Hall stattfanden. Wood dirigierte die Konzerte mit einem Repertoire aus klassischen und populären Werken zu günstigen Eintrittspreisen fast ein halbes Jahrhundert lang. Für weltweite Verpflichtungen hatte Wood allerdings wenig Sinn und lehnte es ab, Chef in New York oder Boston zu werden. Dafür ist er, wie es die Zeitung The Times einmal formulierte, „der Mann, der mehr für die englische Musik getan hat als jeder andere”. Schon früh arbeitete Wood für die Schallplatte. Seine Aufnahme-Karriere begann 1908, seine Einspielungen gerieten weitgehend in Vergessenheit, umso wichtiger ist es, dass sie wieder aus den Archiven hervorgeholt werden. Und für manche mag es überraschend sein, dass Wood auch, zuweilen unter dem Pseudonym Paul Klenovsky, komponiert und arrangiert hat.

22:50 Uhr

Sport aktuellaufnehmen

23:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

23:10 Uhr

Das war der Tagaufnehmen

Journal vor Mitternacht

23:57 Uhr

National- und Europahymneaufnehmen

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 1 2 3

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Eine Mutter liest ihrer Tochter auf der Couch etwas vor (picture alliance/dpa/Christin Klose)
KindererziehungDer Kampf um die Kinderseele
Das Wochenendjournal 16.02.2019 | 09:10 Uhr

Schon immer hat es strenge und weniger strenge Eltern gegeben. Aber erst in jüngerer Vergangenheit haben die Fraktionen begonnen, einander öffentlich zu beharken. Dabei nehmen alle bei der Erziehung ein gemeinsames Motiv für sich in Anspruch: die Liebe zum Kind.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk