Sonntag, 25.08.2019
 
Seit 18:10 Uhr Informationen am Abend

Programm: Vor- und Rückschau

Donnerstag, 29.08.2019
00:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionachtaufnehmen

00:05 Fazit  

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten  

01:05 Kalenderblatt  

01:10 Hintergrund  

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag  

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten  

02:05 Kommentare und Themen der Woche  

(Wdh.)

02:10 Zur Diskussion  

(Wdh.)

02:57 Sternzeit  

03:00 Nachrichten  

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell  

(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt  

04:00 Nachrichten  

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

05:05 Uhr

Informationen am Morgenaufnehmen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten  

05:35 Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten  

06:30 Nachrichten  

06:35 Morgenandacht  

Pfarrer Michael Witti, Feichten
Katholische Kirche

06:50 Interview  

07:00 Nachrichten  

07:05 Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview  

07:30 Nachrichten  

07:35 Börse  

07:56 Sport am Morgen  

08:00 Nachrichten  

08:10 Interview  

08:30 Nachrichten  

08:35 Wirtschaftsgespräch  

08:47 Sport am Morgen  

08:50 Presseschau  

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

09:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:05 Uhr

Kalenderblattaufnehmen

Vor 400 Jahren: Der französische Staatsmann Jean-Baptiste Colbert geboren

09:10 Uhr

Europa heuteaufnehmen

09:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:35 Uhr

Tag für Tagaufnehmen

Aus Religion und Gesellschaft

10:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

10:10 Uhr

Marktplatzaufnehmen

Online und offline ausweisen - Der elektronische Personalausweis
Am Mikrofon: Sandra Pfister
Hörertel.: 00800 - 4464 4464
marktplatz@dradio.de

Kindergeld beantragen, das Rentenkonto checken, das Auto ummelden: Mit dem elektronischen Personalausweis geht das, ohne auch nur einen Fuß in eine Behörde zu setzen. Diesen elektronischen Ausweis gibt es bereits seit fast zehn Jahren, seit drei Jahren enthält er automatisch einen freigeschalteten elektronischen Identitätsnachweis, mit dem jedermann und jede Frau sogar online ein Konto eröffnen oder rechtskräftig unterschreiben kann. Doch kaum jemand tut es. Viele Deutsche wissen schlicht nicht, was sie mit dem Personalausweis alles machen können. Andere scheuen den technischen Aufwand oder fürchten, dass ihre Daten nicht gut genug geschützt sind. Welche Vorteile bietet der elektronische Personalausweis? Welche technischen Voraussetzungen braucht man, um ihn zu nutzen? Was kostet das Ganze? Welche Daten werden da eigentlich gespeichert? Wer kann sie einsehen, und wie sind sie gesichert? Und: Lohnt sich der Aufwand? Diese und andere Fragen diskutiert Sandra Pfister mit ihren Gästen und Ihren Beiträgen. Hörerfragen sind wie immer willkommen.

10:30 Nachrichten  

11:00 Nachrichten  

11:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucheraufnehmen

11:55 Verbrauchertipp  

12:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

12:10 Uhr

Informationen am Mittagaufnehmen

Berichte, Interviews, Musik

12:30 Nachrichten  

12:50 Internationale Presseschau  

13:00 Nachrichten  

13:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittagaufnehmen

13:56 Wirtschaftspresseschau  

14:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:10 Uhr

Deutschland heuteaufnehmen

14:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:35 Uhr

Campus & Karriereaufnehmen

15:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Popaufnehmen

15:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:35 Uhr

@mediasresaufnehmen

Das Medienmagazin

16:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:10 Uhr

Büchermarktaufnehmen

16:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:35 Uhr

Forschung aktuellaufnehmen

17:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaftaufnehmen

17:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:35 Uhr

Kultur heuteaufnehmen

Berichte, Meinungen, Rezensionen

18:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

18:10 Uhr

Informationen am Abendaufnehmen

18:40 Uhr

Hintergrundaufnehmen

19:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

19:05 Uhr

Kommentaraufnehmen

19:15 Uhr

Dlf - Zeitzeugen im Gesprächaufnehmen

Johanna Herzing im Gespräch mit Margret Hamm vom Bund der „Euthanasie“-Geschädigten und Zwangssterilisierten

20:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

20:10 Uhr

Aus Kultur- und Sozialwissenschaftenaufnehmen

21:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

21:05 Uhr

JazzFactsaufnehmen

Impromptus und Improvisationen
Porträt des Pianisten Peter Fulda
Von Thomas Loewner

Bereits während seiner Schulzeit begann Peter Fulda zu komponieren. Er interessierte sich immer schon für Jazz, Rock, Pop sowie klassische und Neue Musik. Diese unterschiedlichen Einflüsse durchziehen bis heute seine Arbeit als Jazzkomponist wie als Pianist. Peter Fulda verzichtet darauf, klare Grenzen zwischen den Genres zu ziehen. Immer wieder treffen sowohl in seinen Arrangements als auch in seinem Klavierspiel impressionistisch oder romantisch anmutende Melodien auf markante Riffs, zupackende Grooves oder frei improvisierte Passagen. Die Solo- und Band-Projekte von Peter Fulda gehen häufig auf außermusikalische Inspirationen zurück. So werden verschiedene menschliche Gemütszustände musikalisch durchdekliniert. Und für seinen Zyklus ,I Am With You’ hat sich Fulda mit Geistererscheinungen beschäftigt. Ein weiteres zentrales Arbeitsfeld ist die Förderung der kreativen Musikszene seiner Heimatregion. Dafür gründete Peter Fulda den Verein Metropolmusik sowie ein eigenes Label, für das er neben eigenen Projekten auch Aufnahmen junger Nachwuchsjazzer aus Nürnberg und Umgebung produziert.

22:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

22:05 Uhr

Historische Aufnahmenaufnehmen

Hellhörige Strenge
Der Dirigent Karl Böhm (1894 - 1981)
Von Christoph Vratz

Während einer Autofahrt nach Salzburg soll der glühende Mozartianer Richard Strauss in seinem Freund Böhmerl ein wahres Mozart-Fieber geweckt haben. Entscheidend nähergebracht habe ihm diese Musik dann Bruno Walter, erinnert sich der Dirigent Karl Böhm. Walter hatte Böhm 1921 nach München geholt, der dort hunderte Male das Bayerische Staatsorchester leitete. Doch zum eigentlichen Zentrum seiner musikalischen Arbeit wurde für ihn Wien mit den Philharmonikern und der Staatsoper. 1894 in Graz geboren, studierte Böhm zunächst Klavier und Musiktheorie, das Dirigieren brachte er sich weitestgehend selbst bei. Schon 1927 war er Generalmusikdirektor in Darmstadt. Über Hamburg und Dresden gelangte er nach München und schließlich nach Wien. Er wirkte auch an der New Yorker Metropolitan Opera, der Mailänder Scala und arbeitete mit Wieland Wagner bei den Bayreuther Festspielen zusammen. Seine Arbeit und seine politische Haltung im nationalsozialistischen Deutschland und annektierten Österreich waren umstritten. Zu seinen diskografischen Pioniertaten hingegen zählt eine Gesamtaufnahme mit den Sinfonien von Wolfgang Amadeus Mozart, die er mit frischem Geist, gelöst und voller Hingabe interpretiert. Auch mit der Musik von Richard Strauss war Böhm eng vertraut, mit ,Die schweigsame Frau’ und ,Daphne’ hat er zwei seiner Werke uraufgeführt. Böhms Auftritte und Plattenaufnahmen haben ihm, der für seine unnachgiebige Strenge in den Proben gefürchtet war und dessen Musizieren sich durch Präzision und Werktreue auszeichnet, höchste Anerkennungen eingebracht.

22:50 Uhr

Sport aktuellaufnehmen

23:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

23:10 Uhr

Das war der Tagaufnehmen

Journal vor Mitternacht

23:57 Uhr

National- und Europahymneaufnehmen

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Der Schauspieler Horst Tappert als Kommissar Stephan Derrick in der Folge 'Mord inklusive' von 1988. (Imago / United Archives)
Stephan Derrick und die BRDDie heile Welt des Verbrechens
Freistil 25.08.2019 | 20:05 Uhr

24 Jahre lang ermittelte Derrick im Fernsehen. Weltweit. Die gleichnamige Serie ist Deutschlands Exportschlager und machte Schauspieler Horst Tappert zum Weltstar. Heute wirkt die Krimi-Reihe verstaubt, verrät aber einiges über die Zeit ihrer Entstehung und ihre Macher.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk