Montag, 12.04.2021
 
Seit 05:30 Uhr Nachrichten

Programm: Vor- und Rückschau

Freitag, 30.04.2021
00:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionachtaufnehmen

00:05 Fazit  

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten  

01:05 Kalenderblatt  

01:10 Hintergrund  

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag  

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten  

02:05 Kommentare und Themen der Woche  

(Wdh.)

02:10 Zeitzeugen im Gespräch  

(Wdh.)

02:57 Sternzeit  

03:00 Nachrichten  

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell  

(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt  

04:00 Nachrichten  

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

05:05 Uhr

Informationen am Morgenaufnehmen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten  

05:35 Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten  

06:30 Nachrichten  

06:35 Morgenandacht  

Gedanken zur Woche
Pfarrer Peter Oldenbruch, Ingelheim
Evangelische Kirche

06:50 Interview  

07:00 Nachrichten  

07:05 Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview  

07:30 Nachrichten  

07:35 Börse  

07:56 Sport am Morgen  

08:00 Nachrichten  

08:10 Interview  

08:30 Nachrichten  

08:35 Wirtschaftsgespräch  

08:47 Sport am Morgen  

08:50 Presseschau  

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

09:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:05 Uhr

Kalenderblattaufnehmen

Vor 30 Jahren: Die Hamburger Speicherstadt wird unter Denkmalschutz gestellt

09:10 Uhr

Europa heuteaufnehmen

09:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:35 Uhr

Tag für Tagaufnehmen

Aus Religion und Gesellschaft

10:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

10:08 Uhr

Lebenszeitaufnehmen

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
lebenszeit@deutschlandfunk.de

10:30 Nachrichten  

11:00 Nachrichten  

11:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucheraufnehmen

11:55 Verbrauchertipp  

12:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

12:10 Uhr

Informationen am Mittagaufnehmen

Berichte, Interviews, Musik

12:30 Nachrichten  

12:50 Internationale Presseschau  

13:00 Nachrichten  

13:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittagaufnehmen

13:56 Wirtschaftspresseschau  

14:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:10 Uhr

Deutschland heuteaufnehmen

14:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:35 Uhr

Campus & Karriereaufnehmen

15:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Popaufnehmen

15:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:35 Uhr

@mediasresaufnehmen

Nach Redaktionsschluss

15:52 Uhr

Schalomaufnehmen

Jüdisches Leben heute

16:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:10 Uhr

Büchermarktaufnehmen

16:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:35 Uhr

Forschung aktuellaufnehmen

17:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaftaufnehmen

17:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:35 Uhr

Kultur heuteaufnehmen

Berichte, Meinungen, Rezensionen

18:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

18:10 Uhr

Informationen am Abendaufnehmen

18:40 Uhr

Hintergrundaufnehmen

19:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

19:04 Uhr

Nachrichtenleicht - der Wochenrückblick in einfacher Spracheaufnehmen

aus der Deutschlandfunk-Nachrichtenredaktion

19:09 Uhr

Kommentaraufnehmen

19:15 Uhr

Auf den Punkt: Medienquartettaufnehmen

20:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

20:05 Uhr

Das Featureaufnehmen

Und weil der Mensch ein Mensch ist
Ernst und Ernst Ulrich Busch
Von Alexa Hennings
Regie: Claudia Kattanek
Produktion: Deutschlandfunk 2020

Wie er denn, als Sohn von Ernst Busch, diesem roten Sänger, zum Kapitalisten und Immobilienbaron hatte werden können? Ernst Ulrich Busch hat diese Journalistenfrage immer gehasst. Eine Vater-Sohn-Geschichte. Der Sänger und Kommunist Ernst Busch war als UFA- und Bühnenstar erfolgreich, er sang Lieder über den Spanischen Bürgerkrieg, als Unternehmer jedoch scheiterte er grandios. Seine Schallplattenfirma passte weder in die Zeit noch in die DDR. Dem neuen Deutschland galt er als Querulant. Ulrich Busch, sein Sohn, muss alle Rechte am Erbe des Vaters abtreten, als er in den 80er-Jahren die DDR verlässt. Er fühlt sich entwurzelt. 25 Jahre später kauft er zwei laufende Kilometer Ruine in Prora: Das von den Nazis geplante „Seebad der 20.000“, 1936 begonnen, nie vollendet, zu DDR-Zeiten vom Militär genutzt. Busch junior ist besessen von einer Idee: Was wäre, wenn er einem der pompösesten und militantesten Bauwerke der Nazis, die seinen Vater ebenso hassten wie er sie, wenn er diesem gebauten Wahnsinn einen Sinn geben könnte?

21:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

21:05 Uhr

On Stageaufnehmen

History
Musik aus dem Bauch für den Bauch
Sunset Heights aus Texas
Aufnahme vom 20.4.1996 aus dem Forum, Leverkusen
Am Mikrofon: Leo Gehl

Sie standen in Triobesetzung auf der Bühne: die Sunset Heights aus Texas. Sänger und Gitarrist Vince Converse begann mit einem bluesigen, fast zärtlichen Melodieschema, konnte sich jedoch ebenso unvermittelt in ein brachiales Gitarrenstakkato stürzen. Benannt nach einem Stadtteil von Houston, Texas, starteten die Schulfreunde Vince Converse und Jason Youngblood im Mai 1991 ihre musikalische Karriere. Bald wurden sie mit Stevie Ray Vaughan verglichen, denn wie bei Vaughan spielte auch bei Converse die Stilistik von Jimi Hendrix und Robin Trower die initiale Rolle, hinzu kam die Slidetechnik von Muddy Waters. Mit dem Album „Texas Tea“ starteten Sunset Heights 1994, sieben Jahre hielt die musikalische Beziehung, ehe Vince Converse eine Solokarriere anstrebte. In veränderter Besetzung, nun mit zwei Gitarristen, Bass, Schlagzeug und neuem Album, startete Youngblood noch einmal durch, doch seitdem verlieren sich die Spuren. Beim Auftritt in Leverkusen allerdings waren sie jung und energiegeladen.

22:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

22:05 Uhr

Milestones - Bluesklassikeraufnehmen

Robert Johnson „King Of The Delta Blues Singers" (1961)
Am Mikrofon: Tim Schauen

Diese 1961 erschienene, wegweisende Kompilation basiert auf zwei Aufnahme-Sessions, die 1936 und 1937 stattfanden: Robert Johnson war ein, wenn nicht der erste Star der Delta-Blues-Szene in den Vereinigten Staaten. Eine etwas zwielichtige Figur, Tagelöhner, Frauenheld, der trotz seines frühen Todes mit 27 Jahren musikalisch seine Spuren hinterlassen hat. Mit dieser Veröffentlichung 1961 wurde der Blues aus dem MississippiDelta, bislang die Musik afroamerikanischer Menschen, auch dem weißen Publikum bekannt - und vor allem dem jungen Eric Clapton, der später selbst zur Ikone des Genres werden sollte, er hält dieses Album bis heute geradezu mystisch umklammert. „King Of The Delta Blues Singers” enthält zahlreiche zu Standards gewordene Songs, Sounds und Spieltechniken. Und Claptons Band Cream oder die Kollegen der Rolling Stones machten Robert Johnsons Musik bekannt. Auch wenn die Ursprünge aus den 30er-Jahren mit Akustikgitarre, Slidespiel und Johnsons wehmütigem Gesang noch ganz anders klangen als die stark elektrifizierten Versionen der jungen britischen (Blues-)Rock-Götter in den Swinging Sixites.

22:50 Uhr

Sport aktuellaufnehmen

23:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

23:10 Uhr

Das war der Tagaufnehmen

Journal vor Mitternacht

23:53 Presseschau  

23:57 Uhr

National- und Europahymneaufnehmen

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Aktuelle Themen

Zeitversetzt hören

Timeshift-Player

Sendungsbeginn verpasst? Unser Player in Beta-Version ermöglicht zeitversetztes Hören. Spulen Sie in 15-Sekunden-Schritten bis zu zwei Stunden zurück, solange das Playerfenster geöffnet ist. Rückmeldungen bitte an den Hörerservice.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk