Donnerstag, 02.04.2020
 
Seit 12:00 Uhr Nachrichten

Programm: Vor- und Rückschau

Freitag, 31.01.2020
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05 Fazit 

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten 

01:05 Kalenderblatt 

01:10 Hintergrund 

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten 

02:05 Kommentare und Themen der Woche 

(Wdh.)

02:10 Zeitzeugen im Gespräch 

(Wdh.)

02:57 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell 

(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten 

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Martin Wolf, Mainz
Katholische Kirche

06:50 Interview 

Angriffe auf Politiker: Interview mit Lars Klingbeil, SPD-Generallsekretär

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

Nach dem Brexit: Vor den Verhandlungen, Interview mit Sir Sebastian Wood, Botschafter GB

07:30 Nachrichten 

07:35 Börse 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

Berlin: Stand Wahlrechtsreform, Interview mit Stefan Ruppert, FDP, Parl.Geschäftsführer

08:30 Nachrichten 

08:35 Wirtschaftsgespräch 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Stefan Heinlein

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 70 Jahren: Elly Heuss-Knapp gründet das Müttergenesungswerk

09:10 Uhr

Europa heute

Frankreichs Rentenreform: Die Fragen der Finanzierung

Kompetenzverlust: Briten hinterlassen Lücken in der EU-Außen/Sicherheitspolitik

Goldene Visa in Portugal - Immobilie kaufen, Aussicht auf EU-Pass erhalten (5/5)

Am Mikrofon: Catrin Stövesand

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft

10:00 Uhr

Nachrichten

10:10 Uhr

Lebenszeit

Nachhaltigkeit im Alltag
Was sich aus früheren Zeiten lernen lässt

Gesprächsgäste:
Prof. Dr. Wencke Gwozdz, Versorgungs- und Verbrauchsforscherin, Justus-Liebig-Universität Gießen
Armin Maiwald, Autor und Regisseur "Sendung mit der Maus", Köln
Matthias Heck, Automatisierungstechniker und Nachhaltigkeits-Blogger, Bitburg

Am Mikrofon: Daniela Wiesler

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
lebenszeit@deutschlandfunk.de

Eigentlich wissen wir doch, was wir tun müssten, um „nachhaltiger“ zu leben: Heimisches Obst und Gemüse selbst einlegen oder einmachen, um Wintervorräte zu schaffen. Kleidung umnähen oder stopfen, wenn was kaputt ist. Auch Geräte lassen sich manchmal reparieren und müssen nicht immer gleich weggeworfen oder neu gekauft werden. Wenn man nur wüsste, wie es geht.

Früher war es aus wirtschaftlicher Notwendigkeit selbstverständlich, sorgsam mit den Dingen des täglichen Bedarfs umzugehen. Geräte, Möbel, Küchenutensilien mussten lange halten, vielleicht sogar das ganze Leben. Nahrungs- oder Genussmittel waren mitunter nicht leicht und nicht in jeder Menge zu beschaffen. Also musste gespart werden oder improvisiert. Die Generation der Großmütter und Großväter verfügt noch über das dazu nötige Wissen, weil sie ihr Leben danach ausrichten musste. Höchste Zeit also, sich darüber auszutauschen. Wie unterscheidet sich die damalige Art, im Haushalt zu wirtschaften von dem, was heute unter dem Stichwort „Nachhaltigkeit“ propagiert und praktiziert wird?

Berichten Sie uns von Ihrem Wissen über Nachhaltigkeit im Alltag, erzählen Sie über die Tipps und Tricks, die Sie womöglich von den Eltern und Großeltern gelernt haben.

10:30 Nachrichten 

11:00 Nachrichten 

11:30 Uhr

Nachrichten

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher

Abgabe auf Kaffeebecher und Co -Tübingen will eine Verpackungssteuer einführen

Krach um Lärm durch die Flughäfen BER und Schönefeld

Roundup und Co - Pestizideinsatz in Kenia nimmt deutlich zu

Naturverjüngung und weniger Risiko - stabiler Erdmann-Wald

Am Mikrofon: Susanne Kuhlmann

11:55 Verbrauchertipp 

Alternativen zu Verkehrsnachrichten im Radio

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Brexit Day: Eindrücke aus Großbritannien

Brexit Day - Tag der Trauer? - Interview mit Peter Bild, britischer Journalist

Das Corona-Virus und die Folgen in Deutschland

Berlin: Reaktionen auf den Brexit Day

Der Brexit und Schottland - neue Chance für die Unabhängigkeit?

Impeachment gegen Trump - die tiefen Gräben im US-Kongress

London: Was ändert sich in Großbritannien?

Brüssel: Was ändert sich in Europa?

Ex-EZB-Chef Draghi erhält das Bundesverdienst-Kreuz

Heute zum letzten Mal Verkehrsnachrichten im DLF - Interview mit Gerd Daaßen

Sport: Alexander Zverev und die Australian Open

Am Mikrofon: Dirk Müller

12:30 Nachrichten 

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Nachrichten 

13:30 Uhr

Nachrichten

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag

Keine Streiks mehr: Lufthansa und Ufo in Schlichtung eingestiegen

Börsenbericht aus Frankfurt: Brexit-Folgen für Wirtschaft und Finanzmärkte. Mit Maximilian Kunkel, UBS

Thyssenkrupp-Hauptversammlung: Tag der Abrechnung?

Firmenportrait: Aluminiumoxidwerke Stade - der Letzte seiner Art

Wirtschaftspresseschau

Am Mikrofon: Silke Hahne

13:56 Wirtschaftspresseschau 

14:00 Uhr

Nachrichten

14:10 Uhr

Deutschland heute

Tübingen: Bundesweit erste Kommunalsteuer für Verpackungsmüll

Live auf rechtsextremen Kanälen - Monitoring der Amadeo-Antonio-Stiftung

Korruptionsskandal geht weiter - Ingolstädter CSU bricht mit Ex-OB

Am Mikrofon: Peter Sawicki

14:30 Uhr

Nachrichten

14:35 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin

Oberste deutsche Wissenschaftsberaterin
Interview mit Dorothea Wagner, der neuen Vorsitzenden des Wissenschaftsrates

Nicht mehr erwünscht?
Konsequenzen des Brexit für deutsche Wissenschaftler

Studieren in Brexitland?
Welche Gedanken sich junge Deutsche über Großbritannien als Studienland machen

Dichten über die Hauptstadt
Die studentische Stadtschreiberin von Berlin tritt ihr Amt an

Am Mikrofon: Sandra Pfister

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Pop

Dokuserie:
„NISMAN - Tod eines Staatsanwalts“

Die britische Musikkabarettistin Rebecca Carrington
im Corsogespräch mit Kolja Unger zum Brexit

Is was?!  - Aufreger der Woche

Am Mikrofon: Kolja Unger

15:30 Uhr

Nachrichten

15:35 Uhr

@mediasres

Im Dialog

Stau ade! Abschied von den Verkehrsmeldungen

Moderation: Sören Brinkmann

Namen wie Sinsheim-Steinsfurt, Essen-Haarzopf oder Würzburg-Kist gehörten bisher fast täglich zum Programm im Deutschlandfunk. Doch diese und andere Namen von Autobahnabfahrten, Anschlussstellen und Raststätten werden bald nicht mehr zu hören sein: Zum 1. Februar stellt der Deutschlandfunk seine Stau- und Verkehrsnachrichten ein, stattdessen wird das Nachrichtenangebot ausgebaut.

Eine Hörer-Umfrage im vergangenen Jahr hatte ergeben, dass mehr als zwei Drittel die Verkehrsnachrichten nicht für besonders wichtig halten. „Der Nutzwert bundesweiter Verkehrsmeldungen im Radio hat in Zeiten von Navigationsgeräten mit Echtzeit-Informationen über das Verkehrsgeschehen deutlich abgenommen“, so Deutschlandradio-Programmdirektor Andreas-Peter Weber.

Wir möchten mit Ihnen über das Für und Wider von Verkehrsmeldungen im Radio sprechen: Ersetzen smarte Navigationssysteme die gesprochenen Durchsagen? Ist die Zeit vorbei, als das Thema Verkehr vor allem mit Automobilität verbunden wurde? Welche Erinnerungen verbinden Sie mit den Verkehrsmeldungen?
Rufen Sie uns gerne an unter der Telefonnummer 0221 / 345 345 1 oder schreiben Sie eine E-Mail an mediasres-dialog@deutschlandfunk.de.

15:52 Uhr

Schalom

Jüdisches Leben heute

Werteinitiative: Judische Zukunft in Deutschland sichern

Von David Dambitsch

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Büchermarkt

Maggie Nelson: „Die roten Stellen. Autobiographie eines Prozesses“
Aus dem Englischen von Jan Wilm
(Hanser Berlin Verlag, Berlin)
Ein Gespräch mit dem Übersetzer

Daniel Keita-Ruel mit Harald Braun: „Zweite Chance. Mein Weg aus dem Gefängnis in den Profifußball“
(Kiepenheuer & Witsch Verlag, Köln)
Ein Beitrag von Christoph Schröder

Am Mikrofon: Miriam Zeh

16:30 Uhr

Nachrichten

16:35 Uhr

Forschung aktuell

Bakterienkur für Bienen
Strategie gegen Varroa-Milbe erfolgreich

Gesucht: Der Kondensstreifen-Killer
Bio-Kerosin ist längst nicht klimaneutral

Zoonosen
Wann springt ein Virus vom Tier auf den Mensch?
Interview Fabian Leendertz, Robert-Koch-Institut

Wissenschaftsmeldungen

Sternzeit 31. Januar 2020
Der Sternenhimmel im Februar

Am Mikrofon: Christiane Knoll

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft

Bundesverdienstkreuz für Mario Draghi: Euro-Retter? Sparer-Schreck?

Es ist so weit: London am Brexit-Day

Details zur Wasserstoff-Strategie der Bundesregierung

Neue Gesetze: Schneller bauen, aber weniger mitreden?

Schlichtung und Paartherapie: Ufo und Lufthansa reden wieder

ThyssenKrupp: Hauptversammlung in ungewisser Zukunft

Börse

Am Mikrofon: Birgid Becker

17:30 Uhr

Nachrichten

17:35 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen

Zum letzten Mal: die schönsten Orte aus dem DLF-Verkehrsfunk

"Eine optische Revolution" - Gent feiert Jan van Eyck

Was gehört ins Fotozentrum? Der Leiter der Fotografischen Sammlung des Münchner Stadtmuseum, Ulrich Pohlmann, im Gespräch

Diktatur der Kunst, wen kümmert der Brexit? Der Künstler Jonathan Meese im Gespräch

Am Mikrofon: Stefan Koldehoff

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

Brexit-Day: Großbritannien gespalten

Brüssel: Wehmut und Tatendrang vor Verhandlungen

Coronavirus - Rückholaktion läuft

Auch Corona-Fälle in Russland - Abschottung an russisch-chinesischer Grenze

Impeachment-Verfahren: Heute schon Freispruch für Trump?

Bundestag billigt Gesetz für eine Beschleunigung von Infrastrukturprojekten

Verkehrsgerichtstag - Wie umgehen mit wachsenden Aggressionen im Straßenverkehr?

Wahlrecht: Weiter keine Einigung in Sicht - Abstimmung ohne Fraktionszwang?

Tennis: Zverev im Australien-Open-Halbfinale gescheitert

Am Mikrofon: Sandra Schulz

18:40 Uhr

Hintergrund

Alle Augen auf Iowa - Die Vorentscheidung über den demokratischen Präsidentschaftskandiden

19:00 Uhr

Nachrichten

19:04 Uhr

Nachrichtenleicht - der Wochenrückblick in einfacher Sprache

aus der Deutschlandfunk-Nachrichtenredaktion

19:09 Uhr

Kommentar

Gespaltenes Land - Brexit aus britischer Sicht

Reise ins Ungewisse - Brexit aus Brüsseler Sicht

19:15 Uhr

Auf den Punkt: Medienquartett

Hilfe, kein Nachwuchs
Wie dem Journalismus das Personal ausgeht

Gäste:
Nora Frerichmann, Freie Medienjournalistin
Nele Günther, Studentin an der Hochschule der Medien, Stuttgart
Dr. Lutz Hachmeister, Professor für Journalistik, Autor und Filmregisseur, Gründer des Instituts für Medien- und Kommunikationspolitik
Dr. Matthias Kurp, Journalist und Professor im Fachbereich Journalismus/Kommunikation, Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft, HMKW, Köln
Am Mikrofon: Christian Floto

Noch bis vor wenigen Jahren konnten sich Zeitungen und Rundfunkanstalten vor Bewerbern kaum retten. Doch inzwischen sind die Zahlen allein bei den ARD-Anstalten um bis zu 50 Prozent gesunken. Aktiv müssen sich die Medienhäuser um Nachwuchs bemühen.
Warum ist der Beruf des Journalisten für junge Menschen immer weniger attraktiv? Was müssten Medienunternehmen tun, um wieder zum Anziehungspunkt für qualifizierten Nachwuchs zu werden? Und welche Auswirkungen hat es auf unsere Gesellschaft, wenn der wichtige Beruf des Journalisten kein Traumberuf mehr ist?

20:00 Uhr

Nachrichten

20:05 Uhr

Das Feature

Viva Fluxus!
Mein Leben mit Vostell
Von Rilo Chmielorz
Regie: die Autorin
Produktion: Dlf/SWR 2015

Als sich Mercedes und Wolf 1958 in Spanien kennenlernten, war er ein unbekannter Maler und sie eine junge Lehrerin. Hals über Kopf folgte sie ihm nach Köln. 40 Jahre lang war Mercedes Guardado de Vostell die Frau an der Seite des Mitbegründers der Fluxus-Bewegung und wurde selbst Künstlerin. Fluxus wollte die Grenze zwischen Kunst und Leben aufheben. Alles sollte fließen: KUNST=LEBEN= KUNST. Das Publikum wurde zum Protagonisten der Happenings - und die Künstler wohnten im Atelier. Noch heute spricht Mercedes von ihm als Vostell. Sie war Muse, Mutter, Modell, engste Mitarbeiterin, Museumsgründerin, Familienunternehmerin. Obwohl inzwischen Mitte 80, ist sie immer noch die künstlerische Direktorin des Museo Vostell Malpartida und hält das bewegte Erbe lebendig. Viva Mercedes! Viva Fluxus!

21:00 Uhr

Nachrichten

21:05 Uhr

On Stage

History
Comeback nach 20 Jahren: Luther Allison & Band
Aufnahme vom 4.10.1994 bei den 15. Leverkusener Jazztagen
Am Mikrofon: Leo Gehl

1994 war ein bemerkenswertes Jahr für den Bluessänger und -gitarristen Luther Allison. Zuerst der Vertrag mit dem führenden Chicagoer Blues-Label Alligator Records, dann sein Album ,Soul Fixin‘ Man’, das ihm nach 20 Jahren Abwesenheit ein Comeback in den USA verschaffte. Mit durchdringendem Single Note-Spiel schmolz er auf diesem Album Blues mit Rock, Soul und Gospel zusammen, was ihm in jenem Jahr gleich vier Blues Awards einbrachte. Mit diesem Erfolg im Rücken stellte er dieses Album auch seinem europäischen Publikum vor: Hier hatte sich Allison seit 1977 eine treue Hörerschaft erspielt, lebte er doch bis 1992 in der Nähe von Paris. In Deutschland wurde der Auftritt im Forum Leverkusen zu einem gefeierten Höhepunkt der Tour, gleich fünf Titel seines neuen Albums gab es da live zu erleben und in dieser ,On Stage-History’ -Ausgabe nach über 25 Jahren noch einmal nachzuhören.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Milestones - Bluesklassiker

Bessie Smith - Die Kaiserin des Blues
Am Mikrofon: Michael Frank

Sie sang von den Entbehrungen und Schattenseiten menschlicher Existenz genauso wie von den Freuden körperlicher Liebe. Ihre majestätische Stimme trug ihr den Beinamen ‚Empress of the Blues‘ ein: Bessie Smith gilt als größte Bluessängerin der Musikgeschichte. Ihre erste Schallplatte nahm Bessie Smith 1923 im Alter von knapp 29 Jahren auf. Ihr einzigartiges Gesamtwerk umfasst 160 Songs zwischen Blues und Jazz - manche davon selbst geschrieben. Kein afro-amerikanischer Entertainer war damals finanziell so erfolgreich wie sie. Für Geld gesungen hatte Smith das erste Mal mit neun Jahren auf den Straßen ihrer Heimatstadt Chattanooga, Tennessee. So verdiente sie den Lebensunterhalt für sich und ihre sechs Geschwister. Mit 18 Jahren wurde sie von einer umherziehenden Minstrel Show-Truppe engagiert. Dort nahm sie die Blues-Sängerin Ma Rainey unter ihre Fittiche. Mitte der 20er-Jahre hatte sich Bessie Smith als Solo-Attraktion etabliert. Bei ihren Plattenaufnahmen wurde sie oft von hochkarätigen Musikern begleitet, z.B. von dem Pianisten James P. Johnson und von Louis Armstrong. Ihr Leben verlief stürmisch. Sie starb schon im Alter von 43 Jahren an den Folgen eines Autounfalls. Aber ihr kraftvoller und nuancenreicher Gesang beeinflusste Generationen nachfolgender Künstlerinnen, darunter so unterschiedliche Persönlichkeiten wie Mahalia Jackson, Janis Joplin und Queen Latifah.

22:50 Uhr

Sport aktuell

1. Fußball-Bundesliga, 20. Spieltag: Fußball - Hertha BSC - FC Schalke 04

2. Fußball-Bundesliga, 20. Spieltag:
Jahn Regensburg - SpVgg Greuther Fürth
Erzgebirge Aue - Arminia Bielefeld

Nordische Kombination Seefeld - Triple

Sexualisierte Gewalt - US-Turnverband bietet Nassar-Betroffenen Vergleich an

Am Mikrofon: Raphael Späth

23:00 Uhr

Nachrichten

23:10 Uhr

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht

Interview mit Harald Weyel, Obmann der AfD im Europa-Ausschuss des Bundestages, zum Brexit

Am Mikrofon: Peter Sawicki

23:53 Presseschau 

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Viktor Kunz. Polizeifotos von 1921. (Deutschlandradio / Carmen Eckhardt)
Vom Umgang mit einem NS-UnrechtsurteilViktors Kopf
Das Feature 02.04.2020 | 19:15 Uhr

Georg Viktor Kunz stellte sich mit einer Widerstandsgruppe gegen das Hitlerregime. 1943 wurde er vom Präsidenten des Volksgerichtshofs für "immer ehrlos" erklärt und zum Tode verurteilt. Viele Jahrzehnte später nimmt seine Urenkelin den Kampf um seine Rehabilitation auf.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk