Mittwoch, 28. September 2022

Iran
Proteste gegen Regierung dauern an

Im Iran haben erneut Demonstranten gegen die Sittenpolizei und die Regierung protestiert.

24.09.2022

    Proteste im Iran
    Die Proteste im Iran gehen weiter. (IMAGO / ANP / lex van lieshout)
    Videos in den sozialen Medien zeigten Auseinandersetzungen mit Sicherheitskräften. Das iranische Staatsfernsehen berichtete, bei der Gewalt seien bisher 26 Menschen ums Leben gekommen. Nach den Freitagsgebeten formierte sich in der Hauptstadt Teheran eine Gegendemonstration, deren Teilnehmer die Unruhen verurteilten. Präsident Raisi lobte die Gegendemonstrationen und sagte, man werde auf keinen Fall zulassen, dass die Sicherheit des Landes und des Volkes gefährdet werde.
    Auslöser der Protestbewegung gegen die iranische Regierung war der Tod der 22 Jahre alten Mahsa Amini. Sie wurde vor gut einer Woche wegen eines Verstoßes gegen die strenge islamische Kleiderordnung festgenommen. Im Polizeigewahrsam soll sie Kopfverletzungen erlitten haben, die später im Krankenhaus zum Tode führten.
    Diese Nachricht wurde am 24.09.2022 im Programm Deutschlandfunk gesendet.