Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

Proteste in HongkongChina wiegelt ab - und warnt

Sicherheitkräfte haben sich am Flughafen vor die Demonstranten gestellt, um sie am Betreten des Terminals zu hindern. (dpa/ SOPA Images via ZUMA Wire/ Miguel Candela)
Seit Tagen gibt es unter anderem Demonstrationen am Flughafen von Hongkong. (dpa/ SOPA Images via ZUMA Wire/ Miguel Candela)

Die chinesische Regierung plant nach Angaben einer staatlichen Zeitung keine militärische Niederschlagung der Proteste in der Sonderverwaltungszone Hongkong.

Die dortigen Vorgänge würden keine Wiederholung des -wie es heißt- politischen Vorfalls vom vierten Juni 1989 werden, schreibt die chinesische "Global Times". - Damals war das Militär auf dem Pekinger "Platz des himmlischen Friedens" brutal gegen Studentenproteste vorgegangen. - In dem Artikel heißt es weiter, heute sei China viel stärker und reifer. Es habe seine Fähigkeiten zur Beherrschung komplexer Situationen sehr verbessert. Sollte es Hongkong allerdings nicht gelingen, die Unruhen zu beenden, müsse Peking direkte Maßnahmen ergreifen.

Seit Wochen wird in Hongkong gegen die peking-treue Regierung protestiert. Dabei gab es gewaltsame Zusammenstöße zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften.