Sonntag, 16.06.2019
 
Seit 17:05 Uhr Kulturfragen
StartseiteMusik-PanoramaNeue Musik aus Schweden27.05.2019

"Provinzlärm" EckernfördeNeue Musik aus Schweden

Auch in Schleswig-Holstein gibt es neue Musik. Zum Beispiel beim Internationalen Festival "Provinzlärm" im Ostseebad Eckernförde. Stück um Stück erkundet man von hier aus zeitgenössisches Komponieren in den Ostsee-Anrainerstaaten. In diesem Jahr lag der Fokus auf Schweden.

Am Mikrofon: Egbert Hiller

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Ensemble Lipparella beim Schlussapplaus in der St. Nicolai-Kirche in Eckernförde  (Egbert Hiller)
Das Ensemble "Lipparella" in der St. Nicolai-Kirche in Eckernförde (Egbert Hiller)

Komponist und Dirigent Gerald Eckert und die Flötistin Beatrix Wagner hatten für die 7. "Provinzlärm"-Ausgabe ein spannendes Programm kuratiert: Zum einen erklangen Werke von Georg Friedrich Haas, Nicolaus A. Huber und von Eckert selbst. Zum anderen gab es zahlreiche Entdeckungen aus dem Gastland: etwa von Chrichan Larson und Lisa Streich. 

Neue Musik auf alten Instrumenten

An drei Tagen Mitte Februar fungierte die St. Nicolai-Kirche als Festival-Zentrum. Neben dem versierten Hausensemble, der in Eckernförde ansässigen Formation "Reflexion K" unter Gerald Eckerts Leitung, musizierte das hierzulande wenig bekannte schwedische Ensemble "Lipparella": Samt Countertenor präsentierte es zeitgenössische Werke auf alten Instrumenten wie Gambe, Theorbe und Barockvioline.

Diese Sendung finden Sie nach Ausstrahlung 30 Tage lang in unserer Mediathek.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk