Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

QueenslandFeuer in Australien - Uni warnt vor groß angelegter Desinformationskampagne

Blick auf einen  Helikopter, der Waldbrände aus der Luft löscht (picture alliance / DELWP)
Feuerkatastrophe in East Gippsland östlich von Melbourne (picture alliance / DELWP)

Die Technische Universität Queensland hat untersucht, wie die Feuer im Netz dargestellt werden.

Sie sieht eine groß angelegte Desinformationskampagne, die vom Klimawandel als Ursache ablenken soll. Über Soziale Medien werde oft verbreitet, die Feuer in Australien seien von Brandstiftern gelegt worden. Die australischen Behörden hätten das aber schon zurückgewiesen. Brandstiftung gab es demnach nur in Einzelfällen. Grund für die heftigen Feuer in diesem Jahr ist laut den Forschenden die lang anhaltende Dürre.

Fachleute der US-Weltraumbehörde Nasa erwarten nach der Auswertung von Satellitenbilder, dass der Rauch der australischen Waldbränden einmal die Erde umrunden wird. Er könnte von Westen her bald wieder in Australien ankommen.

Schon jetzt ist dort die Luft besonders schlecht, vor allem in Melbourne. Der Qualm löste zum Beispiel Feuermelder aus. Die Behörden raten den Einwohnerinnen und Einwohnern, in ihren Häusern zu bleiben oder Schutzmasken tragen.