Montag, 18.11.2019
 

Raderbergkonzerte 2019/20 | Konzert2. Raderbergkonzert

Deutschlandfunk Kammermusiksaal, Raderberggürtel 4012.11.2019 20:00 Uhr, Köln
Logo DLF Raderbergkonzerte Saison 2019/20 (Deutschlandradio)

Ensemble "4 Times Baroque":
Jan Nigges, Blockflöte
Jonas Zschenderlein, Violine
Karl Simko, Violoncello
Alexander von Heißen, Cembalo

GEORG FRIEDRICH HÄNDEL
Ouvertüre zur Oper Rinaldo, HWV 7

GEORG PHILIPP TELEMANN
Triosonate für Altblockflöte, Violine und Basso continuo a-Moll, TWV 42:a1

ARCANGELO CORELLI
Sonate Nr. 7 für Violine und Basso continuo d-Moll, op. 5

PIERRE PROWO
Sonate für Altblockflöte, Violine und Basso continuo d-Moll

ARCANGELO CORELLI
Sonate 'La Follia' für Altblockflöte und Basso continuo g-Moll, op. 5 Nr. 12

GIUSEPPE SAMMARTINI
Sonata a due für Altblockflöte, Violine und Basso continuo F-Dur

ANTONIO VIVALDI
'La notte', Concerto g-Moll, RV 104 (in einer Bearbeitung von 4 Times Baroque)

GEORG PHILIPP TELEMANN
Triosonate für Altblockflöte, Violine und Basso continuo a-Moll, TWV 42:a4


Eintrittspreis: 15,00 € / 12,00 € (zzgl. 10 % Vorverkaufsgebühr).
Im Preis ist die KölnTicket/Umweltgebühr für freie An- und Abreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln enthalten.

Ermäßigte Karten für Schüler, Studenten, Auszubildende und Köln-Pass-Inhaber an der Abendkasse bei entsprechendem Nachweis erhältlich.

Gehbehinderte Besucherinnen und Besucher können auf der Parkfläche vor dem Haus parken.

Karten sind erhältlich bei KölnTicket (Tel.: 02 21 / 28 01), allen angeschlossenen Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse.

Sendung: 2. Dezember 2019, 21.05 Uhr, Deutschlandfunk

Programmtipps

Das Ensemble AuditivVokal bei ihrem Auftritt im Festspielhaus Hellerau (Stephan Floss)
Mit heutigen Ohren gehörtPolitische Vokalmusik aus Ostdeutschland und der DDR
Musik-Panorama 18.11.2019 | 21:05 Uhr

Um gesellschaftlich Position zu beziehen, bedienen sich zeitgenössische Komponisten gern vokaler Formen. In Ostdeutschland schlägt das Pendel zwischen politischer Agitation und subversiver Avantgarde. Zwei aktuelle Konzertprogramme regen an, einiges Vergangenes neu und differenziert zu bewerten.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk