Freitag, 17.08.2018
 
Seit 09:10 Uhr Europa heute
StartseiteRadfunkRichtig radeln - Wie stelle ich mein Fahrrad richtig ein?28.05.2018

Radfunk - VideoRichtig radeln - Wie stelle ich mein Fahrrad richtig ein?

Mehr als die Hälfte aller Fahrradfahrer haben Schmerzen beim Fahrradfahren. Das liegt dann daran, dass sie ihr Fahrrad nicht richtig eingestellt haben. Wie Schmerzen vermieden werden und wie Radfahrer effizient radeln, zeigen die Radfunker im Video.

Von Paulus Müller und Klaas Reese

Die Radfunker Paulus Müller und Klaas Reese beim Einstellen des Fahrrads. (Deutschlandradio)
Die Radfunker Paulus Müller und Klaas Reese beim Einstellen des Fahrrads. (Deutschlandradio)
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Drucken
  • Podcast
Mehr zum Thema

Video Was ist der Radfunk?

Radfunk "Radfahren ist wirklich was für alle"

Radfunk - Der Podcast Episode 1 - Sicherheit beim Radfahren

Radfunk - Der Podcast Episode 2 - Klar, darf ich das! Welche Rechte haben Radfahrer?

Grundsätzlich muss das Fahrrad natürlich für an die Größe der Fahrerin oder des Fahrers angepasst werden. Ist der Rahmen zu groß oder zu klein, dann kann noch so viel eingestellt werden - richtig Fahrradfahren geht dann nicht. Das weiß jeder, der schon mal das Fahrrad von einem Freund geliehen hatte, der viel kleiner oder viel größer ist.

Es gibt aber ein paar einfache Tricks, wie ihr das Fahrrad eingestellt werden sollte, damit richtiges Fahrradfahren möglich ist, denn nur mit einem optimal eingestellten Fahrrad kann die Kraft der Beine effizient auf die Pedalen weitergegeben werden. 

Es gibt es drei Grundeinstellungen, die man bei jedem Fahrrad einstellen kann: Sattelhöhe, Sattelposition und Lenker.

Trekking- oder Stadträder sind die am meisten gefahrenen Fahrräder, weshalb an dieser Stelle die Einstellung dieses Fahrradtyps exemplarisch vorgestellt werden soll. Bei Hollandrädern und Rennrädern zum Beispiel ist die Sitzposition hingegen anders. Auf dem Hollandrad ist der Rücken ganz gerade - das bedeutet aber höhere Belastung für den Oberkörper. Beim Rennrad ist der Rücken gebeugt - das ist nur etwas für trainierte Fahrer.

Für das richtige Fahrradfahren ist auch die Position der Füße auf den Pedalen wichtig. Nicht mit dem Mittelfuß auf die Pedale, sondern mit dem Fußballen - so kann die Kraft aus den Beinen effizient auf die Kurbel gebracht werden. 


Wichtig ist: beim richtigen Fahrradfahren sollten auch nach längerer Zeit im Sattel keine Schmerzen im Rücken oder den Gelenken auftreten.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk