Montag, 09.12.2019
 
StartseiteKultur heuteTheo oder Vincent?19.07.2019

Rätsel um van Gogh-BilderTheo oder Vincent?

Der Maler Vincent van Gogh hat viele Selbstportraits gemalt. Immer wieder allerdings tauchen Zweifel auf, ob der Mann auf den Bildern nicht vielleicht sein Bruder Theo sein könnte. Forscher in den Niederlanden kommen nun zu überraschenden Ergebnissen.

Von Kerstin Schweighöfer

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Gemälde im Van-Gogh-Museum Amsterdam: Ist Vincent oder Theo van Gogh abgebildet? (dpa/ANP/EPA/ILVY NJIOKIKTJIEN)
Vincent van Gogh: Selbstportrait mit Filzhut, 1887 (dpa/ANP/EPA/ILVY NJIOKIKTJIEN)
Mehr zum Thema

Ausstellung in London Van Gogh war eigentlich Brite

Van-Gogh-Ausstellung in Amsterdam Der Maler und die japanische Kunst

Vor 25 Jahren Einbruch im Van Gogh-Museum in Amsterdam

Vincent van Gogh Spät berufen, früh vollendet

Und es ist doch ein van Gogh Das Bild "Sonnenuntergang bei Montmajour" wird dem Maler zugeschrieben

Van Gogh bei der Arbeit Jubiläumsausstellung über den niederländischen Maler

Zweimal Vincent, völlig klar. Oder ist es einmal Vincent, einmal Theo? Aber wer ist wer? Theo links, Vincent rechts? Oder umgekehrt:  Theo rechts, Vincent links?

"So etwas haben wir noch nie mitgemacht", meint die Leiterin der Forschungsabteilung des Amsterdamer van Gogh-Museums Marije Vellekoop. "Wenn, dann gab es Zweifel über die Datierung eines Bildes, aber das hier ist ziemlich einzigartig."

Seit mehr als 60 Jahren schon halten zwei kleine Porträts von Vincent van Gogh die Kunstgeschichtsforschung auf Trab. Einträchtig hängen sie im Amsterdamer Van Gogh-Museum nebeneinander. Beide lediglich 14 mal 19 Zentimeter groß. Beide im gleichen Stil gemalt. Darauf abgebildet: zwei Männer, die sich stark ähneln - beide mit rotbraunem Bart, der eine mit Strohhut, der andere mit Filzhut. Entstanden sind sie 1887, erklärt Marije Vellekoop. Als Vincent in Paris wohnte, bei seinem jüngeren Bruder und Mäzen, dem Kunsthändler Theo van Gogh.

Ein Filzhut und viele Fragen

Es gibt viele Selbstporträts, auf denen sich Vincent mal einen Stroh-, mal einen Filzhut aufgesetzt hat. Lange Zeit wurde deshalb davon ausgegangen, dass es sich um zwei Selbstporträts handeln musste - also zweimal Vincent. 

Bis der niederländische Kunsthistoriker Jacob Baart de la Faille, der das erste Werkverzeichnis von van Gogh herausgebracht hatte, 1958 zu dem Schluss kam, dass es sich bei dem Mann mit dem Filzhut um Theo handeln müsse. Das ergebe Sinn, ein Filzhut würde nun mal sehr viel besser zu einem Geschäftsmann passen. Also Vincent links, Theo rechts. Es gehe bei den beiden Bildern um ein Paar, ein Pendant der beiden Brüder.

Stimmt, bestätigten Forscher des Van Gogh-Museums, die sich 2011 erneut mit dem Fall befassten. Bloß andersherum: Theo links, Vincent rechts. Bei dem Mann mit dem Filzhut handle es sich um den Maler, bei dem mit dem Strohhut um den Geschäftsmann.

Ausschlaggebend waren äußerliche Kennzeichen: die Form der Ohren, die Farbe des Bartes. Das war ausschlaggebend, so Marije Vellekoop:

"Damals haben wir alle Gemälde unserer Kollektion aus der Pariser Zeit von Vincent untersucht. Ergebnis: Der Mann mit dem Strohhut ist sehr wahrscheinlich Theo. Er hatte feinere Gesichtszüge als sein Bruder. Sein Bart war gepflegter und nicht so rot wie der von Vincent. Eher ockerfarben. So wie beim Mann mit dem Strohhut. Und von Fotos, die wir von Theo kennen, wissen wir, dass er viel kleinere und rundere Ohren hatte als Vincent." Ebenfalls so wie der Mann mit dem Strohhut. Also: Theo links, Vincent rechts.

Außerdem gibt es im Amsterdamer Rijksmuseum ebenfalls ein Bild, auf dem Vincent mit Filzhut zu sehen ist - unumstritten ein Selbstporträt. Und zwischen diesen beiden Bildern gebe es einfach zu wenig Unterschiede, um sagen zu können: Auf dem Filzhut-Porträt aus dem Van Gogh-Museum ist jemand anderes zu sehen: "Bei diesem Bild gibt es denn auch keine Zweifel mehr."

Identität geklärt. Der Mann mit dem Filzhut ist Vincent. Aber was ist mit dem Mann mit dem Strohhut? Ist das wirklich Theo? Die Zweifel blieben.

"Am besten ehrlich sein und zugeben: Wir wissen es nicht!"

2018 machte das Van Gogh-Museum von sämtlichen Selbstporträts des Malers Abzüge im selben Format - auch von den beiden kleinen Bildern aus der Pariser Zeit. Und als die dann in der gleichen Größe zwischen all den anderen lagen - da wurden die Zweifel lediglich größer:

"Eigentlich lässt sich nicht mit Sicherheit sagen, wer der Mann mit dem Strohhut ist - Theo oder Vincent. Da können wir am besten ehrlich sein und zugeben: Wir wissen es nicht."

Und deshalb wurde nun beschlossen, dem Bild des Mannes links mit dem Strohhut fortan zwei Titel zu geben: "Porträt von Theo. Oder: Selbstporträt." 

Also: Zweimal Vincent. Oder: links Theo, rechts Vincent.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk