Mittwoch, 20.11.2019
 
Seit 00:05 Uhr Fazit
StartseiteCorso"Ein Troublemaker in Österreich"28.09.2019

Rapperin Dacid Go8lin "Ein Troublemaker in Österreich"

"Wir haben keine andere Wahl, als laut zu sein", sagte die kosovarisch-österreichische Rapperin Dafina Sylejmani alias Dacid Go8lin im Dlf. Sie unterstützt die Donnerstagsdemos gegen die gescheiterte rechtsnationale Regierung in Wien und hat einen FPÖ-persiflierenden Track veröffentlicht.

Dacid Go8lin im Gespräch mit Adalbert Siniawski

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Die kosovarische Rapperin Dafina Sylejmani alias Dacid Go8lin dreht an den Reglern ihres Mischpultes (Deutschlandfunk/Adalbert Siniawski)
Die kosovarische Rapperin Dafina Sylejmani alias Dacid Go8lin (Deutschlandfunk/Adalbert Siniawski)
Mehr zum Thema

"Die Ibiza-Affäre" am Theater Wodka saufen, Wasser verkaufen

Vor der Wahl in Österreich Wie sich die Popszene positioniert

Debütalbum von EsRAP "Tschuschistan" "Mischen ist immer gut"

"Die Österreicher müssen mich nicht verstehen, sie müssen mich fühlen", sagte Dafina Sylejmani alias Dacid Go8lin im Dlf. Sie ist 2013 nach Österreich gekommen und rappt meistens auf Albanisch.

Den Spruch des FPÖ-Politikers und im Zuge der Ibiza-Affäre entlassenen Bundesinnenministers Herbert Kickl, "Ist das EU?", hat sie zu einem Protestsong verarbeitet. Bis zuletzt hat sie Musik gemacht bei den Donnerstagsdemos gegen die alte rechtskonservative Regierung in Wien.

"Wir haben etwas getan - und das zählt"

"Ich möchte Grenzen aufbrechen", sagte sie. "Ich kann es mir nicht leiten, leise zu sein. Wenn FPÖ/ÖVP gegen meine Menschlichkeit ist, dann kann ich nicht wegschauen." 

 "Ich sehe mich schon als eine kleine Rebellin, einen kleinen Troublemaker in Österreich. Es gefällt mir sehr, wenn ich manchmal an Grenzen komme, die keine Grenzen sein sollten, und manchmal vielleicht auch aufbreche. Und hey, unsere Regierung ist zerfallen – eineinhalb Jahre auf der Straße, aber nach eineinhalb Jahren ist es zerfallen. Und wie jetzt Österreich wählen wird – keine Ahnung. Ob sie jetzt daraus gelernt haben, – keine Ahnung. Aber: Wir haben etwas getan - und das zählt."

Äußerungen unserer Gesprächspartner geben deren eigene Auffassungen wieder. Der Deutschlandfunk macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk