Neuwahlen in Frankreich
Ratingagentur sieht Frankreichs Kreditwürdigkeit bedroht

Die vorgezogenen Neuwahlen in Frankreich bedrohen der Ratingagentur Moody's zufolge die Kreditwürdigkeit des Landes.

11.06.2024
    Insbesondere die Risiken für die Haushaltskonsolidierung beeinflussen das derzeit noch hohe Rating, wie die Bonitätswächter mitteilten. Für Frankreich sei die potenzielle politische Instabilität ein Kreditrisiko. Das gelte insbesondere wegen der vergleichsweise hohen Schuldenlast von mehr als 110 Prozent des Bruttoinlandprodukts. Frankreich wird damit zwar von Moody's nach wie vor eine hohe Bonität zugestanden. Langfristig gilt sie aber als schwerer einschätzbar.
    Nach der Niederlage seiner Partei bei der Europawahl hatte Präsident Macron überraschend die Auflösung der Nationalversammlung und Neuwahlen angekündigt. Grund war der deutliche Sieg der rechtsextremen Partei RN.
    Diese Nachricht wurde am 11.06.2024 im Programm Deutschlandfunk gesendet.