Die Nachrichten
Die Nachrichten

RechtsextremeZahl der Kundgebungen rückläufig

 Begleitet von Polizisten ziehen am 07.11.2009 Anhänger der rechtsextremen NPD im hessischen Friedberg durch ein Wohngebiet. (pa/dpa/Roessler)
Begleitet von Polizisten ziehen im hessischen Friedberg durch ein Wohngebiet (pa/dpa/Roessler)

Die Demonstrationen von Neonazis und anderen Rechtsextremisten sind in den vergangenen Monaten zurückgegangen.

Im dritten Quartal zählte der Verfassungsschutz bundesweit 83 Aufmärsche und damit weniger als im ersten Quartal mit 204 und im zweiten Quartal mit 128. Das geht aus einer Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Kleine Anfrage der Linken hervor, aus der die "Neue Osnabrücker Zeitung" zitiert. Auch die Zahl der Teilnehmer an den Kundgebungen ist rückläufig. Die Themen der Aktionen waren meistens Asyl, Zuwanderung und Islamisierung.