Montag, 21.09.2020
 
Seit 20:10 Uhr Musikjournal
StartseiteSport AktuellLazio-Anhänger mit Mussolini-Plakat25.04.2019

Rechtsextremismus im FußballLazio-Anhänger mit Mussolini-Plakat

Anhänger des italienischen Erstligaclubs Lazio Rom haben in Mailand für einen Eklat gesorgt. Vor dem Rückspiel des Pokal-Halbfinals zogen Lazio-Fans mit einem Banner, auf dem "Ehre für Mussolini" stand, durch die Mailänder Innenstadt. Während des Pokalspiels gab es rassistische Sprechchöre im Fanblock.

Von Jörg Seisselberg

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Szene aus dem Pokalspiel AC Mailand gegen Lazio Rom (Imago/Xinhua)
Beim Pokalspiel des AC Mailand gegen Lazio Rom gab es rassistische Rufe gegen Mailands Tiemoue Bakayoko (links). (Imago/Xinhua)

Zu den ersten Zwischenfällen kam es bereits Stunden von dem Spiel. Im Internet ist auf Videos zu sehen, wie Lazio Anhänger sich mit einem circa 20 Meter langen Spruchband an einer bekannten Straße im Mailänder Zentrum aufstellen. Auf dem Spruchband stand: Ehre für Benito Mussolini. Dazu rufen die Lazio Ultras Parolen für den ehemaligen faschistischen Diktator und zeigen den faschistischen Gruß. Die Polizei schritt nicht ein, der rechte Innenmnister Salvini verurteilte den Zwischenfall anschließend.

Italiens Medien werten das Verhalten der Lazio Anhänger als besonders gravierend, weil sich Vorfall am Vorabend des heutigen Nationalfeiertags ereignete, an dem das Land seine Befreiung vom Faschismus feiert.

Rassistische Sprechchöre gegen Mailands Mittelfeldmann Bakayoko

Die Anhänger von Lazio Rom, die schon häufiger mit rechtsextremistischen Aktionen aufgefallen sind, sorgten auch am Abend im und am Stadion für Zwischenfälle. Zu Beginn des Spiels beleidigten sie mit Sprechchören den Mailänder Mittelfeldmann Bakayoko, einen französischen Nationalspieler mit afrikanischen Wurzeln. Unter anderem riefen die Lazio-Anhänger: Diese Banane ist für Bakayoko, gefolgt von Urwaldlauten. Der Stadionspecher mahnte, nach einem weiteren derartigen Vorfall müsste der Schiedsrichter das Spiel abbrechen. Die Partei konnte zuende gespielt werden.

Lazio Rom gewann 1:0 und zog damit ins Finale des italienischen Pokals ein. Ob die rechtsextremistischen und rassistischen Auftritte der Lazio-Fans Konsequenzen haben werden, ist unklar, bislang war der italienische Fußballverband stets sehr zurückhaltend, wenn es darum ging, ähnliche Vorfälle zu bestrafen.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk