Die Nachrichten
Die Nachrichten

Rede zur Lage der NationRusslands Präsident Putin warnt Ausland vor Einmischung

Russlands Präsident Vladimir Putin.  (dpa/picture alliance/Sputnik/Kremlin Pool Photo)
Russlands Präsident Vladimir Putin. (dpa/picture alliance/Sputnik/Kremlin Pool Photo)

Russlands Präsident Putin hat das Ausland vor Provokationen gewarnt.

In seiner jährlichen Rede zur Lage der Nation verbat sich Putin angesichts wachsender Spannungen mit dem Westen jegliche Einmischung in nationale Angelegenheiten. Man werde hart und schnell reagieren, betonte er. Grundsätzlich strebe sein Land gute diplomatische Beziehungen an; er hoffe aber, dass kein Staat Russlands 'rote Linien' überschreiten werde, so Putin wörtlich.

Die russischen Beziehungen zu den USA, der EU und der Nato sind unter anderem wegen des Vorgehens Putins gegen den Oppositionsführer Nawalny angespannt. Auch der verschärfte Konflikt in der Ostukraine verursacht zunehmend diplomatische Spannungen. Die russische Regierung soll zehntausende Soldaten an die Grenze zum Nachbarland geschickt haben. Die USA haben zudem neue Sanktionen wegen des Vorwurfs der russischen Einmischung in die US-Wahl verhängt.

Diese Nachricht wurde am 21.04.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.