Seit 04:05 Uhr Radionacht Information

Freitag, 26.04.2019
 
Seit 04:05 Uhr Radionacht Information
StartseiteAtelier neuer MusikLight by Light23.03.2019

Reflexion des TodesLight by Light

Sterben und Tod werden in unserer Gesellschaft meist verdrängt. Dabei, so die Komponistin Sarah Nemtsov, wäre es wertvoll, "die Schönheit des Alters, die Kraft des kranken Menschen mehr zu erkennen". Mit dem Ensemble Decoder hat sie ein Projekt begonnen, dass diese Auseinandersetzung anstoßen will.

Von Leonie Reineke

(Leonie Reineke)
Das Decoder-Ensemble und die Komponistin Sarah Nemtsov proben im Poolhaus Blankenese in Hamburg (Leonie Reineke)
Mehr zum Thema

Neue Musik von Sarah Nemtsov Geschichtete Klänge

Forum neuer Musik 2016 Sarah Nemtsov: "Ein Zeichen für die Zukunft"

In einem inszenierten Konzert beleuchten Sarah Nemtsov und das Hamburger Ensemble Decoder die Todesthematik aus verschiedensten Perspektiven: Es geht um Trauer und Trost, um Angst und Liebe, um Leid und Schönheit – um ein Plädoyer für das Leben, zu dem der Tod dazu gehört.

Verdrängtes zurück holen

Gemeinsam machten die Künstler das Kaistudio 1 der Elbphilharmonie zum Ort des lauten Denkens und des musikalischen Philosophierens. Die Veranstaltung am 15. Februar war eine Zwischenstation auf dem Weg zu einem abendfüllenden Projekt, das der Deutschlandfunk begleitet. Es ist kein düsteres Werk; vielmehr eine kraftvolle Arbeit, mit Zorn, mit Bizarrem, Absurdem, vielleicht sogar mit Komischem.

Diese Sendung finden Sie nach Ausstrahlung 30 Tage lang in unserer Mediathek.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk