Montag, 21.09.2020
 
Seit 21:05 Uhr Musik-Panorama
StartseiteKultur heuteReligion als Medium des Kulturkampfes?08.10.2010

Religion als Medium des Kulturkampfes?

Das "christlich-jüdische Abendland" und die neue deutsche Islamdebatte

Es ist nicht ganz einfach zu klären, ob es nach der Rede von Bundespräsident Christian Wulff zum Tag der Deutschen Einheit eine neue Islam-Debatte gibt oder nicht.

Islamwissenschaftler Reinhard Schulze im Gespräch mit Karin Fischer

Eine deutsche und eine türkische Flagge wehen vor dem Minarett einer Moschee im Stadtteil Hassel in Gelsenkirchen. (AP)
Eine deutsche und eine türkische Flagge wehen vor dem Minarett einer Moschee im Stadtteil Hassel in Gelsenkirchen. (AP)

Denn einerseits hat der Bundespräsident nur das Selbstverständliche verkündet, dass er der Bundespräsident aller Bürgerinnen und Bürger sei, egal welcher Religion sie angehörten. Trotzdem lässt sich schon über die Wortwahl streiten, und wir wollen das mit Reinhard Schulze, Islamwissenschaftler an der Universität Bern, tun.

Beispielsweise die Frage, ob es denn wirklich so, dass "der Islam", wie Wulff sich ausdrückte, zu Deutschland gehört, und nicht eher die Musliminnen und Muslime, von denen wir ja wissen, dass sie ihre Religion zum überwiegenden Teil nicht praktizieren, wie die Katholiken und Katholikinnen in Deutschland auch.

Islamwissenschaftler Reinhard Schulze Rede von Bundespräsident Christian Wulff zum Tag der Deutschen Einheit im Gespräch mit Karin Fischer.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk