Dienstag, 11.12.2018
 
Seit 14:00 Uhr Nachrichten
StartseiteThemaWahlkampf an der Basis08.10.2018

Reportagen zur BayernwahlWahlkampf an der Basis

Bayern wählt einen neuen Landtag. Eine Wahl, die eine Signalwirkung haben könnte - auch für Berlin. Die erfolgsverwöhnte CSU liegt jüngsten Umfragen zufolge bei nur noch 33 Prozent. Die vergleichsweise miesen CSU-Umfragewerte könnten Auswirkungen auf die anderen Parteien im Freistaat haben.

Lebkuchenherz auf dem Oktoberfest 2018 mit der Aufschrift "I wähl di" (dpa / picture alliance / Alexander Pohl)
Die Zeiten der absoluten Mehrheit für die CSU scheinen vorbei: Doch wer wählt dann wen am kommenden Sonntag? (dpa / picture alliance / Alexander Pohl)

Wie ist die Stimmung an der Basis? Unsere Reporter beleuchten die Woche vor der Landtagswahl mit Wahlkampfreportagen aller wichtiger Parteien.  

Wahlkampfplakat mit Michael Piazolo (dpa/Alexander Pohl) (dpa/Alexander Pohl) Viel Optimismus bei den Freien Wählern
 Knapp eine Woche vor den Landtagswahlen in Bayern versprühen die Freien Wähler viel Zuversicht. In den Umfragen liegen sie stabil bei über zehn Prozent. Direktkandidat Michael Piazolo ist der feingeistige Gegenpart zu Parteichef und Haudrauf Hubert Aiwanger.

SPD-Flyer bei einer Wahlkampf-Veranstaltung in München.  (imago ) (imago ) Hoffnung für die SPD in Forchheim
 Die Stimmung in der bayerischen SPD ist desolat. Doch im Wahlkreis Forchheim macht sich ein Direktkandidat der Partei Hoffnung: Atila Karabag setzt auf die Themen Digitalisierung, bezahlbaren Wohnraum und den Kampf gegen Rechtspopulismus.
Martin Sichert,  AfD-Landesvorsitzender Bayern auf dem Bundesparteitag am 01.07.2018 in Augsburg / M E S S E A U G S B U R G / Deutschland. | Sven Simon / picture alliance | Verwendung weltweit (Sven Simon / picture alliance) (Sven Simon / picture alliance) Kein Platz für Landespolitik bei der AfD
 Die AfD setzt auch bei der Landtagswahl in Bayern weniger auf Landespolitik, dafür umso mehr auf ihre Kernthemen Migration und innere Sicherheit. Im Wahlkampf hat die AfD den Ton noch etwas verschärft – wohl auch als Antwort auf die Versuche aus der CSU, die Partei rechts zu überholen.
Katharina Schulze (Bündnis 90/Die Grünen), Spitzenkandidatin für die Landtagswahl (dpa/Lino Mirgeler) (dpa/Lino Mirgeler)Vorsichtiges Herantasten an eine Regierungsbeteiligung
 Die Grünen stehen in den Umfragen zur Bayernwahl gut da – und könnten als Koalitionspartner für die CSU in Frage kommen. Die Basis und die Grüne Jugend sehen das kritisch. Und ob aus Umfragezahlen auch Wahlergebnisse werden, wird sich noch zeigen müssen.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk