Sonntag, 15.09.2019
 
Seit 15:05 Uhr Rock et cetera
StartseiteAtelier neuer MusikDvořákův problém03.06.2017

REVISITED Forum neuer Musik 2004Dvořákův problém

Wie müssten sich Tradition und Moderne zueinander verhalten, damit eine heute neue Musik von einem breiteren Publikum gehört werden kann und zugleich nicht ohne Identität ist? Diese Frage stellten sich in Tschechien viele junge Komponisten; ihre Antworten darauf erklangen 2004 beim "Forum neuer Musik".

Am Mikrofon: Frank Kämpfer

Blick auf die Karlsbrücke mit der Prager Burg und dem Veitsdom (dpa / Sven Hoppe)
Traditionsstadt mit junger Musikszene: Prag (dpa / Sven Hoppe)

Sie verstanden sich seinerzeit als die Jungen und engagierten sich für tschechische Komponisten ihrer eigenen Generation: Gegründet in Spätfolge der politischen Wende in Prag, könnte man die ambitionierten jungen Musiker um Hanuš Bartoň und Miroslav Pudlák für Romantiker halten. Ausgehend von der fiktiven Frage ihres Landsmannes Antonín Dvořák nach Tradition und Moderne, suchten sie Lösungswege mit konkreter ästhetischer Richtung. Neoromantiker waren die Komponisten allemal - in ihrem der Melodik und der Tonalität verpflichteten Konzert im Deutschlandfunk, mit dem sie dem europäisch gedachten Forum 2004 ein unvergesslich musikantisches Finale gaben. Unter dem Motto "Revisited" passieren sämtliche Konzerte des Forum neuer Musik im Vier-Wochen-Rhythmus Revue.

Forum neuer Musik 2004

Dvořákův problém
Neue Ensemblemusik aus Tschechien

Ensemble MoEns Praha
Leitung: Miroslav Pudlák

Aufnahme vom 14. März 2004 aus dem Deutschlandfunk Kammermusiksaal

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk