Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

"Rhine Clean Up"35.000 Freiwillige reinigen Flussufer von Abfall

Ein freiwilliger Müllsammler nimmt am Aktionstag "Rhine Clean Up" teil und packt ein Kabel, das er am Rheinufer gefunden hat in einen Müllsack. (Andreas Arnold/dpa)
Ein freiwilliger Müllsammler bei Mainz. (Andreas Arnold/dpa)

Tausende Freiwillige haben heute die Ufer der Flüsse Rhein, Ruhr und Mosel von insgesamt 320 Tonnen Müll befreit.

Die Organisatoren sprechen von mehr als 35.000 Teilnehmern. Allein in Düsseldorf und Köln seien es jeweils mehr als 2.000, in Duisburg, Mainz und Mannheim mehr als tausend gewesen. Diese Menschen hätten begriffen, sagte Initiator Joachim Umbach, dass das zwar nicht ihr Abfall sei, aber unser Planet. Er hoffe auf eine Bewusstseinsänderung: Müll gehöre nicht in die Natur. Eine Besonderheit seien in diesem Jahr zahlreiche Corona-Masken gewesen, hieß es.

Am Rhein fand die Umweltschutzaktion bereits das dritte Jahr infolge statt - und zwar wieder von der Quelle in der Schweiz bis zur Mündung bei Rotterdam in den Niederlanden. An Mosel und Ruhr war es das erste Mal.

Diese Nachricht wurde am 12.09.2020 im Programm Deutschlandfunk gesendet.