Dienstag, 20.04.2021
 
StartseiteKonzertdokument der WocheBesinnung in der Turbulenz06.12.2020

RIAS KammerchorBesinnung in der Turbulenz

Besonders unter Corona-Bedingungen kann der Advent auch mal betrüblich werden: Mit Musik des RIAS Kammerchors kommt dennoch besinnliche Stimmung auf. Die Werke stammen aus einer Zeit, als eine andere Krise das Leben bestimmte: der Dreißigjährige Krieg. Was damals gut tat, kann es doch bestimmt auch heute!

Am Mikrofon: Haino Rindler

Ein Gruppenbild, auf dem viele Frauen und Männer in schwarzer Konzertkleidung nebeneinander stehen, mit der Silhouette des Potsdamer Platzes in Berlin im Hintergrund. (RIAS Kammerchor / Matthias Heyde)
Statt nordische Werke singt der RIAS Kammerchor in diesem Konzert nun Musik zum Advent. (RIAS Kammerchor / Matthias Heyde)
Mehr zum Thema

Händels "Messiah" mit dem RIAS Kammerchor und Justin Doyle Der große Bogen

Musikfest Berlin mit dem RIAS Kammerchor Berlin Chorrenaissance - wie ein Phönix

Heimspiel – Die ROC Berlin Arvo Pärt zum 85. Geburtstag

RIAS Kammerchor Weiterhin große Abstände beim Singen vorgeschrieben

RIAS Kammerchor bei den Bachfesttagen Köthen Motetten der Bach-Familie

Zwischen 1618 und 1648 tobte in Europa, vor allem in den deutschsprachigen Gebieten, ein grausamer Krieg. Dreißig Jahre lang wurde um Macht und Territorien gestritten, gekämpft und gemordet. Das Leben war schwer, und doch entstanden in dieser Zeit Lieder und Gesänge, die den Menschen Hoffnung gaben und ihnen die Adventszeit verschönerten so gut es eben ging. Vielleicht entstanden diese Lieder aber gerade auch aus dem Bedürfnis heraus nach Frieden und Hoffnung.

Heute stehen wir einer anderen Herausforderung gegenüber. Sie ist mit dem Dreißigjährigen Krieg nicht zu vergleichen, zu unterschiedlich ist die allgemeine Lebenssituation der Menschen, zu unterschiedlich die Probleme. Doch ähnlich ist unser menschliches Bedürfnis nach Hoffnung auf eine wieder andere Zeit. Auch das drücken diese Lieder aus und können damit über ihre oft religiöse Herkunft hinaus Menschen bereichern, egal ob sie dem christlichen Glauben folgen, einem anderen oder keinem.

Mikrofon auf einer Konzertbühne, Text: Unsere Mikros, Ihre KonzerteAndreas Hammerschmidt
Machet die Tore weit

Michael Praetorius
Es ist ein Ros' entsprungen

Johannes Eccard
Übers Gebirg Maria geht

Hans Leo Hassler
Dixit Maria

Michael Praetorius
Wie schön leuchtet der Morgenstern

Andreas Hammerschmidt
Wie bin ich doch so herzlich froh

Johann Hermann Schein
Nun komm, der Heiden Heiland

Michael Praetorius
Nun komm, der Heiden Heiland

Johannes Eccard
Mit Ernst, o Menschenkinder

Heinrich Schütz
Ach Herr, du Schöpfer aller Ding SWV 450

Michael Praetorius
Wachet auf, ruft uns die Stimme

Heinrich Schütz
Meine Seele erhebt den Herrn SWV 494

RIAS Kammerchor Berlin
Leitung: Justin Doyle

Aufnahme vom 27.11.2020 aus dem Sendesaal 1 des RBB, Berlin

Ursprünglich war für dieses Sendung der Mitschnitt eines Konzerts mit Werken von nordischen Komponisten und der Dirigenten Grete Pedersen geplant. Dieses Konzert konnte leider aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen nicht stattfinden.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk