Montag, 20.09.2021
 
Seit 05:35 Uhr Presseschau
StartseiteKontroversDer Machtwechsel im Weißen Haus und die Folgen16.01.2017

Risikofaktor Donald Trump Der Machtwechsel im Weißen Haus und die Folgen

In wenigen Tagen übernimmt der President-Elect die Amtsgeschäfte in Washington. Niemals zuvor in der jüngeren Geschichte ist eine amerikanische Präsidentschaft bereits im Vorfeld so umstritten gewesen, hat eine Kandidatur derart polarisiert. Niemals zuvor sind derart tiefe Gräben zwischen Pro und Contra entstanden.

Moderation: Dirk Müller

Der designierte US-Präsident Donald Trump bei seiner Pressekonferenz in New York am 11. Januar 2017. (picture-alliance/dpa)
Der designierte US-Präsident Donald Trump bei seiner Pressekonferenz in New York. (picture-alliance/dpa)
Mehr zum Thema

Großbritannien Verfasser des Trump-Dossiers offenbar abgetaucht

Christoph von Marschall: "Das würde an Landesverrat grenzen"

Pressekonferenz des künftigen US-Präsidenten Trump kam, schimpfte und lobte - sich selbst

Wie gefährlich ist Donald Trump? Ist er den Aufgaben und Herausforderungen dieses Amtes gewachsen? Kann er private und dienstliche Interessen auseinanderhalten? Wie kompetent ist sein umstrittenes Kabinett der Militärs und der Milliardäre? Werden die USA zu einer unberechenbaren Großmacht auf der Weltbühne?

Fragen, die wir in Kontrovers diskutieren wollen.

Gesprächsgäste:

  • Andrew Denison,  US-Politikwissenscaftler, Transatlantik Networks
  • Prof. Christian Hacke Konfliktforscher

  • Karsten Voigt, SPD, ehemaliger Regierungskoordinator für die deutsch-amerikanische Zusammenarbeit


Sie, liebe Hörerinnen und Hörer, sind herzlich eingeladen, sich an der Diskussion zu beteiligen. Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre Mail. Telefon: 00800 - 4464 4464 (europaweit kostenfrei) und E-Mail kontrovers@deutschlandfunk.de

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk