Sonntag, 24.02.2019
 
Seit 00:05 Uhr Lange Nacht
StartseiteQuerköpfeZwischen Panik und Poesie 30.01.2019

Roger SteinZwischen Panik und Poesie

Mit seiner Partnerin Sandra Kreisler ist der Schweizer Songpoet Roger Stein als Wortfront bekannt geworden. Seitdem bietet er poetische Songs in kammermusikalisch-rockigem Sound.

Ein Porträt von Achim Hahn

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Musikkabarettist und Liedermacher Roger Stein am Klavier auf der Open Air Bühne der Gauklerfestung 2017. ((Theo Vagedes))
Musikkabarettist und Liedermacher Roger Stein ((Theo Vagedes))
Mehr zum Thema

Wortfront

Roger Stein

Von den anfänglichen Liedern „eines postmodernen Arschlochs“ bis zur aktuellen Auseinandersetzung mit dem Glück im gleichnamigen, neuen Wortfrontprogramm reicht das Spektrum, in dem er geschickt nicht nur Hip-Hop-Elemente mit deutscher Liedtradition zusammenführt. Dabei ist Roger Stein nicht nur alleiniger Texter und Komponist, sondern auch ein exquisiter Soundtüftler, der dem Lied auf der Kleinkunstbühne einen zeitgemäßen Drive verleiht.

Als Solist schlägt Roger Stein seit gut fünf Jahren allerdings einen etwas anderen Weg ein. Nicht minder poetisch und humorvoll, aber akustisch oft allein aufs Klavier und die Loopmaschine reduziert. Mitreißendes Musik-Flegel-Entertainment zwischen Comedysongs, Liedermacherei und Post-Romantik nennt er das. Denn schon als Kind stecke in jedem von uns ein kleiner Revoluzzer, bis das große Aber im Raum stehe. "Alles vor dem Aber" heißt daher sein zweites Soloalbum, mit dem er aktuell auch durch kleine Clubs tourt, neben dem neuen Wortfrontprogramm "Glück".

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk