Samstag, 25. Juni 2022

Nordafrika
Rund 2.000 Migranten stürmen Grenzzaun zur spanischen Exklave Melilla

Rund 2.000 Migranten haben versucht, den Grenzzaun zwischen Marokko und der spanischen Exklave Melilla zu überwinden.

24.06.2022

Polizisten der spanischen Guardia Civil beobachten, wie afrikanische Flüchtlinge den Grenzzaun zur spanischen Exklave Melilla überwinden
Immer wieder versuchen Migranten, den Zaun in der Exklave Melila zu überwinden. (picture alliance / dpa)
Nach Angaben der spanischen Regierung brachen sie eines der Tore in der Grenzanlage auf. Gut 130 Migranten sei es gelungen, in die Exklave einzudringen. Einige hätten sich bei der Erstürmung der Grenzanlage verletzt.
Gestern waren spanischen Medienberichten zufolge 116 marokkanische Beamte verletzt worden, als sie etwa 500 Migranten von der Grenzanlage fernhalten wollten. Ein Polizist sei auf der Intensivstation eines Krankenhauses behandelt worden.
Immer wieder versuchen Migranten in großen Gruppen die hohen Stacheldrahtzäune zwischen Marokko und Melilla zu überwinden.
Diese Nachricht wurde am 24.06.2022 im Programm Deutschlandfunk gesendet.