Donnerstag, 09.04.2020
 
Seit 19:15 Uhr Das Feature
StartseiteSport AktuellMaria Scharapowa beendet ihre Karriere26.02.2020

Russische TennisspielerinMaria Scharapowa beendet ihre Karriere

Ihr gelang als eine von wenigen Tennisspielerin, alle vier Grand-Slams zu gewinnen. Nun tritt Maria Scharapova nach diversen Verletzungen als Profi-Spielerin zurück - mit emotionalen Worten.

Von Thielko Grieß

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
MARIA SHARAPOVA (RUS) Tennis - Porsche Tennis Grand Prix 2018 - WTA Tennis Damen - Porsche-Arena - Stuttgart - Baden-Wuerttemberg - Germany - 24 April 2018. *** MARIA SHARAPOVA RUS Tennis Porsche Tennis Grand Prix 2018 WTA Porsche Arena Stuttgart Baden Wuerttemberg Germany 24 April 2018 Copyright: xJuergenxHasenkopfx  (Imago)
Nach insgesamt fünf Grand-Slam-Titeln beendet Maria Scharapowa ihre Karriere. (Imago)
Mehr zum Thema

Tennis-Profi Dominik Koepfer "Das ist finanziell eine Riesenerleichterung"

Tennis Robert Farah positiv auf Boldenon getestet

Trainer im Tennis "Viele Köche verderben den Brei"

Doping Amnestie für Meldonium-Sünder?

Nach rund 20 Jahren als Profi ist Schluss: Maria Scharapowa verkündet in einem Artikel in der Vanity Fair, dass sie ihre Karriere beendet. 

"Wie lässt Du das einzige Leben hinter Dir, das Du kennst? Wie verlässt Du die Tennis-Courts, auf denen Du von Kindesbeinen an trainiert hast? Das Spiel, das Du liebst? Ich mache das zum ersten Mal. Bitte vergebt mir. Tennis – ich sage Lebewohl." Da sagt die russische Tennisspielerin in einem Video, in dem sie ihren Rücktritt erklärt.

Früher Umzug in die USA

Die heute 32-Jährige wurde 1987 in dem kleinen nordwestsibirischen Ort Njagan geboren. Schon früh lernte sie Tennis und zog mit ihren Eltern Mitte der 90er-Jahre nach Florida. Seither lag ihr Lebensmittelpunkt in den Vereinigten Staaten.

Scharapowa gewann im Verlauf ihrer Karriere alle Grand-Slam-Turniere, was nur wenigen Tennisspielerinnen gelingt. Da sie ihre russische Staatsbürgerschaft behielt, führte sie auch das Olympische Team ihres Geburtslandes an, 2012 in London.

Dopingsperre im Jahr 2016

Vier Jahre später, 2016, folgte der Tiefpunkt ihrer Karriere: Sie gestand ein, die Doping-Substanz Meldonium über lange Zeit eingenommen zu haben. Nach einer Sperre kehrte sie zwar auf den Tennisplatz zurück, gewann aber kein großes Turnier mehr.

Scharapowa galt zeitweise als eine der Sportlerinnen der höchsten Einkommensklasse. Sie war auch Werbepartnerin zahlreicher Konzerne. Außerdem hat sie in ein Unternehmen investiert, das Süßigkeiten produziert.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk