Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

RusslandJournalist Golunow kommt frei

Der Journalist Iwan Golunow nach seiner Verhaftung, angeblich wegen Drogenbesitzes. (imago / Vladimir Gerdo)
Die Anwälte des Journalisten Golunow haben Berufung gegen den Hausarrest ihres Mandanten eingelegt - hier ein Bild nach seiner vorhergehenden Verhaftung. (imago / Vladimir Gerdo)

Die russische Justiz stellt ihre Ermittlungen gegen den Investigativ-Journalisten Golunow ein und lässt den Vorwurf des Drogenbesitzes fallen.

Wie das Innenministerium in Moskau mitteilte, wird auch der Hausarrest gegen Golunow aufgehoben. Der Journalist arbeitet für das unabhängige Portal Medusa und recherchierte zuletzt über Korruption. Seine Festnahme und der anschließend verhängte Hausarrest sorgten unter russischen Kolleginnen und Kollegen, aber auch international für Empörung.

Zuletzt forderte der Deutsche Journalisten-Verband die russischen Behörden auf, die - so wörtlich - "Schikanen" gegen Golunow sofort zu beenden.