Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

Russland-KontakteFBI ermittelte laut Medienbericht 2017 gegen Trump

Das montierte Bild zeigt US-Präsident Trump und den früheren FBI-Direktor Comey. (picture-alliance / dpa / Montage Deutschlandradio)
Das montierte Bild zeigt US-Präsident Trump und den früheren FBI-Direktor Comey. (picture-alliance / dpa / Montage Deutschlandradio)

Die Entlassung von FBI-Chef Comey vor zwei Jahren soll bei der Bundespolizei zu Ermittlungen gegen US-Präsident Trump geführt haben.

Das berichtet die "New York Times" unter Berufung auf einen nicht näher genannten ehemaligen Vertreter der Sicherheitsbehörden. Anlass war demnach die Begründung für Comeys Entlassung. Trumps brachte sie mit Ermittlungen gegen sein Wahlkampfteam in Verbindung. Laut "New York Times" gingen die Ermittler deshalb der Frage nach, ob der Präsident als Bedrohung der nationalen Sicherheit einzustufen sei und ob er vorsätzlich zugunsten Russlands agitiert haben könnte.

Regierungssprecherin Huckabee Sanders nannte den Bericht absurd. Trump selbst hat eine Zusammenarbeit mit Russland mehrfach bestritten.