Sonntag, 26.01.2020
 
Seit 11:30 Uhr Sonntagsspaziergang
StartseiteCorsoVon freier Presse weit entfernt03.01.2014

RusslandVon freier Presse weit entfernt

Die russischen Medien werden von der Regierung kontrolliert oder von staatstreuen Großunternehmen wie Gazprom gesteuert. Und wenn ein Fernsehsender oder eine Zeitung nicht im Sinne der Duma berichtet, werden schnell auch mal Lizenzen entzogen. Der Politologe Sergey Medvedjev von der Stiftung Wissenschaft und Politik über die Lage der Journalisten in Russland.

Sergey Medvedjev im Corso-Gespräch mit Anja Reinhardt

Eine Frau steht in einem Kiosk im russischen Sankt Petersburg, wo zahlreiche Zeitungen und Zeitschriften zum Kauf bereit liegen. (picture alliance / dpa/Arno Burgi)
Trotz grosser Auswahl keine freie Presse: Ein Kiosk im russischen Sankt Petersburg. (picture alliance / dpa/Arno Burgi)
Weiterführende Information

Tödliche Anschläge in Russland - eine Chronik (Deutschlandradio Kultur, Aktuell,  30.12. 2013)

"Ich würde in Sotschi demonstrieren!" (Deutschlandfunk, Sportsendungen, 22.12. 2013)

Polizei geht gegen Sotschi-Kritiker vor (Deutschlandfunk, Sportsendungen, 15.12. 2013)

Das vollständige Corso-Gespräch mit Sergey Medvedjev können Sie mindestens fünf Monate in unserem Audio on Demand-Bereich nachhören.

Äußerungen unserer Gesprächspartner geben deren eigene Auffassungen wieder. Deutschlandradio macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen

 

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk