Dienstag, 13.11.2018
 
Seit 01:10 Uhr Hintergrund
StartseiteAtelier neuer MusikKonfrontation mit sich selbst15.09.2018

Sabine Liebner spielt Mauricio KagelKonfrontation mit sich selbst

1961 schrieb Mauricio Kagel das Klavierstück "Metapiece". Wird es nicht solo gespielt, sondern in mit anderen Werken kombiniert, heißt es "Mimetics". Die Münchner Pianistin Sabine Liebner nähert sich Kagel zehn Jahre nach dessen Tod, indem sie dieses Stück mit anderen Klavierstücken des Komponisten kombiniert.

Von Yvonne Petitpierre

(Siggi Müller)
Die Münchner Avantgarde-Spezialistin Sabine Liebner (Siggi Müller)

In ihrem beim Label Wergo erschienenen Kagel-Projekt erklingt "Metapiece" gleich mehrere Male. Entweder spielt Sabine Liebner das Werk Satz für Satz mit einem anderen mehrsätzigen Opus verschränkt, oder aber als "Mimetics" dann ein wieder anderes Werk simultan überlagernd.

Auf dieser ganz eigenen Klangreise durch Mauricio Kagels pianistisches Oeuvre begegnet man höchst Unterschiedlichem. Ein vielgestaltiges Panorama entfaltet sich: von ersten, noch in seiner argentinischen Heimat entstandenen Klavierstücken aus den 1950er Jahren bis zur großen Klavieretüde "an tasten" von 1977.

Diese Sendung können Sie nach Ausstrahlung sieben Tage lang anhören.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk